weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Droge und Heilmittel.

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Medizin, LSD, Albert Hoffman

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 12:41
@Thawra

Du redest am Thema vorbei. Es ging um die Wahrnehmung von Drogensüchtigen - nicht um die Einordnung ihrer Sucht.


melden
Anzeige

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 12:48
@niurick

Ja. Und die Wahrnehmung ihrer Sucht hängt davon ab, wie ihre Sucht ist. Und die ist eben NICHT ein Blödsinn wie 'Erweiterung des Bewusstseins' oder so was.

Übrigens darf ich dich daran erinnern, dass du direkt auf meine Frage geantwortet hast, also zieh dich nicht so aus der Affäre.


melden

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 12:53
@Thawra
Thawra schrieb: Und die Wahrnehmung ihrer Sucht hängt davon ab
Schon wieder falsch: Es geht um die Interpretation ihrer Rolle in der Gesellschaft. Ich sprach nicht ohne Grund von einem Uhrwerk. Es geht nicht ums Kategorisieren von Suchtverhalten.


melden

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 15:09
@niurick

Sag mal, weigerst du dich extra, Posts zu verstehen? Die Wahrnehmung von Drogensüchtigen hängt davon ab, wie diese Sucht ist. Zum Beispiel werden wohl tägliche Kiffer anders wahrgenommen als Heroinsüchtige. Und was ist jetzt das Problem daran? Und welche 'Rolle' sollen Drogensüchtige bitte haben?


melden

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 15:27
@Thawra
Thawra schrieb:Die Wahrnehmung von Drogensüchtigen hängt davon ab, wie diese Sucht ist.
Nein. Wie gesagt, es geht nicht um die Einordnung oder Bewertung von Suchtverhalten. Es geht um die Haltung, aus der heraus auf Drogensüchtige geschaut wird.


melden

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 15:39
@niurick

Die hängt für mich aber von der Droge und ihren Auswirkungen ab. Wovon sonst?


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 15:53
niurick schrieb:Du redest am Thema vorbei
*hust* .. das Thema ist: Sollte es erlaubt sein LSD weiter zu erforschen um durch die Forschunk weitere Medikamente herstellen zu können und/oder die Psyche und die Entstehungen Psychischer Krankheiten besser verstehen/überhaupt begreifen zu können ...


melden

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 16:04
@tic

Das Thema habe ich vorgegeben. Lies es nach.
Ich kann mich nicht immer an dem bisschen orientieren, was ein TE vorgibt.


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

24.08.2012 um 22:53
dann gib es doch in nem anderen extra dafür erstellten Thread vor @niurick ^^


melden

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 18:04
LSD hilft bei Clusterkopfschmerz (noch besser 2-Bromo-LSD da nicht psychedelisch & halluzinogen), Abhängigkeit und richtig angewendet auch bei vielen anderen psychischen Störungen.

Mein Gott Leute ist es denn so etwas neues, dass eine Droge gleichzeitig ein Heilmittel ist?

Seit Paracelsus Spruch:
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.
Muss das doch jeder verstanden haben oder nicht? o_O

Warum sind wohl Tabletten in mg eingestellt, teilweise teilbar etc. und meißtens so gebaut, dass man nur 1 täglich nehmen kann/darf (nicht muss...)?

Warum nehmen wohl hauptsächlich nur gebildete Leute (meißtens Studenten) Drogen, die abseits von Alkohol und Nikotin sind? ...

Weil es manche es nun mal können....


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 18:17
@o0Alea0o
Ich würd jetzt nicht sagen daß "hauptsächlich nur gebildete Leute Drogen" nehmen. (Und "meißtens" würd ich auch nicht schreiben, außer du möchtest demonstrieren daß du selbst nicht Gefahr läufst Drogen zu nehmen...)


melden

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 18:56
kadosch schrieb:Ich würd jetzt nicht sagen daß "hauptsächlich nur gebildete Leute Drogen" nehmen.
Habe ich auch gar nicht gesagt. So ziemlich jeder raucht oder trinkt regelmäßig irgendeine geringe oder weniger geringe Menge Alkohol oder täglich Koffein. (Folglich nimmt wohl über 85 % jeder regelmäßig Drogen. Da Zucker nicht lebensnotwendig ist, aber überall gibt und stimulierende Wirkungen auf den Körper hat und Überdosen diese Körper auch schaden und streng auch als Droge definiert werden kann, nehmen sogar 99,999 % aller Menschen regelmäßig Drogen.... Definitionssache)

Die aber auf die ersten beiden Drogen streng verzichten (inkl. Mischkonsum z.B. in Joints mit Cannabis + Tabak) und sich nicht nur mit Kaffee begnügen nehmen Drogen um irgendwie ihr Bewusstsein zu erweitern bzw. zu lernen oder Drogen zu nehmen die für ihren Geschmack "besser geeignet" sind.

Das wären dann z.B. zum Unterricht lernen (Stimulanzien wie Koffein, Amphetamin etc.) bei der Ideenfindung und Kreativität (z.B. Psychedelika) und ggf. bei Bedarf etwas zum "runterkommen" was aber nicht das Gehirn kaputt macht und ein Mischkonsum zulässt (Cannabis).

Diese 3 Punkte treffen besonders nur gut auf Studenten, Künstler oder andere heute "angeblich extrem psychischkranke Leute, die Drogen missbraucht haben" wie z.B. Steve Jobs, Obama, Washington, Albert Hofmann, Arnold Schwarzenegger und andere...

Um es besser zu verstehen, dass "meißtens" nur gebildete und studierte Leute mit Drogen umgehen und es auch nur dann dürfen: Ärzte!

Ärzte dürfen mit allen möglichen Medikamenten behandeln und diese sind pharmakologisch/pharmazeutisch und nach WHO-Definition eben Drogen (oder halt 'drugs')!

Und wer meint: "blabla aber die aber sind nicht verboten!"

Doch sind sie! Amphetamin, Opium, Benzodiazepine wie Valium, Cannabisextraktpräperate etc. sind verschreibungsfähig. Unerlaubter Besitz ist verboten, der Konsum (vorallem medizinisch) nicht!


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 19:17
o0Alea0o schrieb:Warum nehmen wohl hauptsächlich nur gebildete Leute (meißtens Studenten) Drogen, die abseits von Alkohol und Nikotin sind? ...
kadosch schrieb:Ich würd jetzt nicht sagen daß "hauptsächlich nur gebildete Leute Drogen" nehmen
o0Alea0o schrieb:Habe ich auch gar nicht gesagt.
^^


melden

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 19:19
:D


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

27.08.2012 um 19:19
falls jetz was kommt ... Thema ist:

würdet ihr es befürworten das die Forschung mit LSD am Menschen wieder aufgenommen wird?

nix anderes ;) ...


melden
Bleistift
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Droge und Heilmittel.

13.07.2013 um 06:37
das Thema ist: Sollte es erlaubt sein LSD weiter zu erforschen um durch die Forschung weitere Medikamente herstellen zu können und/oder die Psyche und die Entstehungen Psychischer Krankheiten besser verstehen/überhaupt begreifen zu können ...
LSD erforschen? Ja schon.
Zum Thema LSD hier einige Links

http://www.drogen-info-berlin.de/htm/lsd.html ganz unten ist noch was vom "Albert Hofmann"
http://www.thema-drogen.net/drogen/lsd-wirkung
http://www.sag-nein-zu-drogen.de/drogen-info/lsd/

Ich..ah..habe ..keine Wahl!

Sag NEIN zu Drogen! Drogen? NEIN!!! Schon gut,schon gut.


melden

Droge und Heilmittel.

13.07.2013 um 11:18
Bleistift schrieb:Sag NEIN zu Drogen! Drogen? NEIN!!! Schon gut,schon gut.
Ahhh es ist echt schwer zu schreiben wenn sich die tasten in unterschiedliche richtungen bewegen

LsD ist kein Spielzeug


melden

Droge und Heilmittel.

13.07.2013 um 12:39
Diese Drogen sollten verboten bleiben, auch Alkohol und andere legale Substanzen, die stark auf die Psyche einwirken, so könnte man den Drogenmissbrauch deutlich reduzieren.
Das beste wären "Drogenzentren", wo derartige Substanzen, in der Gruppe, konsumiert werden dürfen, allerdings sollte ein Leiter dabei sein, der entscheidet wer es machen darf, der sich über die Gesundheit der Teilnehmer informiert und der die Teilnehmer über Anwendung und Wirkung informiert.
Psychoaktive Substanzen sind kein Spielzeug, kein Wunderheilmittel, kein tolles Partymittel, sie haben Potential aber nur bei richtiger Anwendung und Gesundheit.


melden
Anzeige

Droge und Heilmittel.

13.07.2013 um 13:36
@tic
Ich selbst bin ein Freund der Psychedelischen Substanzen, LSD, Psilocybin und DMT sind in meinen Augen weit mehr als eine "Droge", es sind Wahrnehmungsveränderer, im Prinzip sind es schamanische Heilmittel, aber auch im wissenschaftlichen Rahmen hochinteressante Stoffe die noch kaum erforscht sind, was auch an der irrationalen Drogenpolitik liegt und der absoluten Einschränkung und Prohibition dieser Substanzen.

Ich selbst rate weder zu noch ab die Erfahrung zu machen, doch es wäre untertrieben zu sagen das LSD und besonders auch DMT als Erfahrung bei richtiger Anwendung bei der Set und Setting passen vielleicht auch ein Heilmittel für die ganze Gesellschaft sein könnten, allein durch das Erlebnis das unsere ganze Wahrnehmung der Realität völlig verändert sein kann, man kann selbst seine Sinne so hinterfragen und sich selbst anschließend die Fragen stellen was der Realität genüge tut. LSD ist ein Inspirationsquell und sehr viele Künstler haben aufgrund ihrer Trips erst zur Muse gefunden, die Bilder die sich einem offenbaren können, können einen viele Jahre begleiten und man vergisst diese nicht.

Also als Neohippie würde ich am liebsten der ganzen Welt mal einen LSD Trip ans Herz legen. Als wissenschaftlicher Rationalist würde ich es einfach tiefergehend erforschen wollen was da noch für Potential drin steckt, wie es neurologisch funktioniert. Der ganze Körper ist biochemisch, so sind alle "Drogen" auch Teil der Biochemie und die Psychedelika sind alles andere als schlimm wenn man sie richtig anwendet. Es ist nicht wie mit starken Rauschdrogen die das Hirn vernebeln können, im Gegenteil die Sinne können verstärkt werden, die Wahrnehmung verändert und man kann viel Inspiration schöpfen, doch man kann noch immer klar denken und man kann seinen Trip sogar gewisserweise analysieren ;)

Für mich gibt es "positive" Drogen und "negative" so auch positive und negative Dosierung was die Wirkung und Anwendung betrifft. Für mich sind starke Rauschdrogen nur als Schmerzmittel sinnvoll, nicht aber deren unsachgemäße Anwendung (Heroin, Opium, Alkohol). Psychoaktive Substanzen und das Feld der Psychedelik zähle ich zu den positiven Drogen, bei denen die Anwendung und die Umstände entscheiden entscheidend sind, bei diesen "Drogen" ist es wichtig die Bedingungen zu erfüllen, klares Weltbild, psychische Stabilität, Offenheit für alle Formen der Inspiration, keine starken Ängste, wobei auch ein LSD Horrortrip inspirierend sein kann, siehe H.R. Giger und seine Kunst.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/alien-schoepfer-h-r-giger-zerfall-freut-mich-a-574353.html

Albert Hofmann hatte es sehr gut erfasst in einigen Zitaten:
Die Hippies - die haben ja eine große Erfahrung gesammelt auf diesem Gebiet - die haben gesagt: auf 5 Trips kommt ein Horror-Trip, und vier gute; das muss man in Kauf nehmen. Dazu sagen die Psychiater, das kann auch sehr, sehr wertvoll sein, dass man mit der negativen Seite seines Bewusstseins konfrontiert wird.

Die höchste Stufe des Sehens, der Beziehung ganz allgemein zu einem Objekt und zur Außenwelt überhaupt, ist dann erreicht, wenn die Grenze zwischen Subjekt und Objekt, zwischen Betrachter und Betrachtetem, zwischen mir und der Außenwelt bewusstseinsmäßig aufgehoben ist, wenn ich mit der Welt und ihrem geistigen Urgrund eins geworden bin. Das ist der Zustand der Liebe. Die höchste Stufe des Sehens ist Liebe. Umgekehrt kann Liebe definiert werden als die höchste Stufe des Sehens.

Dieser Bewusstseinszustand, der unter günstigen Bedingungen durch LSD oder durch ein anderes Halluzinogen aus der Gruppe der mexikanischen sakralen Drogen hervorgerufen werden kann, ist verwandt mit der spontanen religiösen Erleuchtung, mit der unio mystica.

Himmel und Hölle ist im Menschen. Und es ist so, dass man mit diesem Stoff nun Einblick bekommt in die eigene Hölle oder den eigenen Himmel. -Albert Hofmann
Ich teile im Bezug auf Drogen allgemein diese Haltung:



Was die Drogenpolitik betrifft:
Diskussion: Eine Ideologie am Ende: Die globale Drogenprohibition


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden