weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

228 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Falsche Protokolle
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

11.07.2014 um 23:22
oh nein ich bin keine deutsche @HeurekaAHOI


melden
Anzeige

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 00:47
Saturius schrieb: Ein Beweismittel, das mich zu 100% entlasten könnte, wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen gelöscht....
Ist das Tonband denn von dir oder deinem Anwalt als Beweismittel beantragt worden?


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 09:48
@McMurdo
Das Tonband wird von Amtswegen aufgenommen. Es wird aufgenommen, um im Falle eines Verfahrens den Werdegang nachvollziehen zu können.

Das Tonband ist eigentlich automatisch ein Beweismittel, wurde aber vor der 1. HV von meinem Anwalt als Beweismittel beantragt.

Wozu wird bei der Polizei bei jedem Anruf ein Tonband aufgenommen? Hobby? Arbeitsbeschaffungsmaßnahme? Wenn es in einem laufenenden Verfahren gelöscht wird...
2 Tage vor einer Hauptverhandlung gelöscht?
Wenn das, was auf dem Tonband dem widerspricht, was 4 Polizisten schriftlich bestätigt haben? KLingt schon irgendwo "kurios".
Ich will auch nicht sagen, dass die mir explizit "an die Karre pissen" wollen. Sondern einfach nur alles andere als gründlich arbeiten.
Denn soviele Fehler innerhalb einer Nacht und während eines ganzen Verfahrens.
Wenn das der Usus sein soll...


melden

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 10:32
@Saturius
Saturius schrieb:Das Tonband ist eigentlich automatisch ein Beweismittel, wurde aber vor der 1. HV von meinem Anwalt als Beweismittel beantragt.
Allesmögliche können Beweismittel sein, nur wenn niemand auf die Idee kommt es auszuwerten dann ist es halt ziemlich nutzlos. Wieso wurde es dann nicht als Beweismittel zugelassen wenn ihr es beantragt habt?


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 10:37
@McMurdo
Doch wurde es. Aber wie schon gesagt, wurde es "glücklicherweise" aus "datenschutzrechtlichen Gründen" gelöscht.

Es wäre ein Beweisstück, fürmich oder gegen mich.
Wozu werden denn die Telefonate aufgezeichnet, wenn es für kein Verfahren ausgewertet werden dürfte "aus datenschutzrechtlichen Gründen"?

Das ist ungefähr genauso, wie wenn man bei illegalem Download, die Telefonverbindungsnachweise vom Provider löscht, aus "datenschutzrechtlichen Gründen". Was ist das für eine Logik?

Auch der Berufungsrichter hat das beanstandet. Es war ein Beweismittel. Ein eindeutiges und verfahrensrelevantes Beweismittel.


melden

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 10:45
@Saturius
Ja was war denn drauf zu hören? Ich meine wer ein Tonband als Beweismittel beantragt und dem Antrag auch stattgegeben wird (ist das so korrekt?) dann wird man sich das ja mal angehört haben was darauf zu hören ist, oder nicht?


melden

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 10:52
Saturius schrieb:Wozu werden denn die Telefonate aufgezeichnet, wenn es für kein Verfahren ausgewertet werden dürfte "aus datenschutzrechtlichen Gründen"?
Nun, sobald es als Beweisstück beantragt ist, wird es ja kaum noch irgendwo rumliegen sondern sicher verwahrt werden.
Saturius schrieb:Das ist ungefähr genauso, wie wenn man bei illegalem Download, die Telefonverbindungsnachweise vom Provider löscht, aus "datenschutzrechtlichen Gründen". Was ist das für eine Logik?
Wenn die Speicherungsfrist abgelaufen ist, bevor irgendjemand diese Daten beantragt, hat derjenige halt Pech gehabt. Schon schlimm genug das diese Daten so lange aufgezeichnet werden.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 11:02
@McMurdo
Es war darauf zu hören, dass ich zum Zeitpunkt des Anrufs nicht gefahren bin. Es war zu hören, dass ich der Polizistin erklärt habe, dass ich schon seit knapp 2 Std bei meiner Ex weg bin. Es war zu hören, dass ich nicht im Auto saß...
Es war zu entnehmen, dass ich mit der Polizistin knappe 20 Minuten geredet habe. (Im der Sitzung behauptete sie nur 5 Minuten).
Es war ein Gespräch, aus dem viele Behauptungen der Polizei entkräftet werden könnten.

Und das Tonband wird von Polizeiwegen aufgenommen, um beim Ermittlungsverfahren zu helfen.

Und was die Speicherfrist angeht:
Das Ermittlungsverfahren begann mit dem Tatvorwurf, also in der Nacht des Geschehens.
Wenn jetzt ein Telefonprovider während dem Ermittlungsverfahren die Daten löscht, ist das vergleichbar.
Solange ein laufendes Verfahren nicht abgeschlossen ist...

Und irrwitzigerweise war es ja bis 2 Tage vor dem Termin gespeichert. Es gab 4 HVT.
Beim 1. wurde beantragt es vorzuspielen. Und 2 Tage vor dem 2. HVT wurde es gelöscht. Witzig.


melden

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 11:23
Saturius schrieb:Es war darauf zu hören, dass ich zum Zeitpunkt des Anrufs nicht gefahren bin.
Welcher Anruf? Ich dachte die wären so gegen 04:15 Uhr bei dir direkt vor der Haustür gewesen?
DAnn schreibst du das du gegen 2 Uhr weggefahren bist von deiner Ex aber als die Polizei dich fragt wie lange du schon zuhause bist schreibst du hier du wüsstest es nicht, weil du nicht auf die Uhr geschaut hast. Sieht mir alles ziemlich konstruiert aus und sieht mir auch so aus das du an diese Nacht nicht mehr die besten Erinnerungen hast. :)


melden
Anzeige
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizei und Tatsachen oder: Die Exekutive als Exekutionskommando

12.07.2014 um 14:35
Ich habe schon auf der ersten geschrieben, dass ich mit denen telefoniert habe bzw auf den nachfolgenden Seiten. Schön alles durchlesen :)
Dass ich um 2 Uhr bei ihr weg bin habe ich auch geschrieben recht am Anfang, dass das erst durch das Gespräch mit meiner ex raus kam.

Der Polizei habe ich am Telefon was 1-2 std gesagt weil ich es nicht genau wusste.
Das würde man auf dem Band hören.

Und was für ein Verfahren von Relevanz ist entscheidet noch der Richter. Vor allem wenn angeordnet wurde, für den nächsten HVT das Band zur Akte zu nehmen.

Warum wurde das Band 2 Tage vor dem 2. Termin gelöscht, wenn die Richterin es hören wollte um mich zu be- oder entlasten?
Warum wurde nur die Flasche Bier auf dem wohnzimmertisch fotografiert aber nicht die Flaschen, die noch in der Küche standen?
Warum hat es die Polizei nicht geschafft an meiner Motorhaube zu fühlen?
Warum widersprechen sich die Polizisten was die Flasche/dose im Auto angeht?
Warum sagt ein Polizist, er wäre in der Küche gewesen, hätte aber keine Flaschen gesehen, und 3 andere Polizisten sagen, dass keiner von denen in die Küche gegangen wäre?
Warum wurde mein Vater als Zeuge nicht zugelassen der bestätigen konnte dass da Flaschen standen, als er mich nach Hause brachte?
Warum wurde der Typ, der in der Nacht bei meiner ex war weder im Protokoll erwähnt noch als Zeuge zugelassen?

Mir geht es primär um das Tonband. Ob es nun be- oder entlastend wäre oder völlig irrelevant kann die Richterin entscheiden. Deswegen wollte sie es ja auch hören. Also wie können so viele Fehler passieren. Vor allem so viele von der Polizei? Unfähigkeit. Nichts anderes fällt mir bei den trachtenträgern ein.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden