Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Abschiebungspraxis der Schweiz

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz, Nigeria, Asylanten, Abschiebung, Ausschaffung
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 10:37
@smodo
Während dem Zweiten Weltkrieg war "das Boot ja auch voll", deshalb hat man über 30'000 Flüchtlinge nicht reingelassen. Wohl wissend, dass dies für jene den sicheren Tod bedeutete.


melden
Anzeige
Fabs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 10:39
@White_Death

Ey, das waren allerhöchsten "Flüchtlinge" denen man ja helfen sollte und so, weil man ja ncht rechts ist und so - aber doch bitte nicht in der Schweiz!


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 10:42
@Fabs
Die Juden galten zu der Zeit in der Schweiz als religiöse Flüchtlinge, was den Aufnahmeprozess auch sehr erschwerte.

Aufgenommene Juden mussten von den in der Schweiz lebenden Juden versorgt werden. Da dies natürlich nicht funktionierte, griff man sogar auch auf Zahlungen von amerikanischen Juden zurück, die den in Not lebenden Juden helfen wollten.


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 11:00
jo aber das heute ist nicht das selbe, früher waren es flüchtlinge... heute sind es mehrheitlich staats-schmarotzer und schengen-fags die das boot füllen.

ich weiss beim besten willen nicht was in den köpfen der leute umhergeht...

jo komm wir gehen alle in die schweiz, da ist es schön, hat genug geld, ist nicht in der drecks eu... wenn alle so denken, kann es nur so kommen, wie es heute ist.
im spital bei meiner daumen operation, habe ich mir extra ein schweizer chirug gewünscht, da das halbe personal das mit mir kontakt hatt, kein schweizerdeutsch sprach, da kamm mir auch so halb das kotzen...
wen ich mit dem buss nachhause gehe, ist die wahrscheinlichkeit grösser das es ein ausländer fährt als ein schweizer...
Ich sags mal so, nein ich bin nicht rechts, doch der zustand hier, zwingt mich dazu so zu denken.

wir sagen hier nicht umsonst:
wen dich die polizei anhält, hasste besser ein türkischen pass als ein schweizer pass !

es wird langsam einfach eindeütig zuviel...

und wie gesagt neben diesem allem, müssen gute restaurant für asylanten herhalten die ne gold uhr haben immer besoffen sind und kein respekt vor gar nichts haben !


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 11:11
Die demografische Entwicklung der Schweiz ohne Einwanderung würde dem Land weit mehr schaden. Wir brauchen Einwanderer, da jene im erbwerbsfähigen Alter in die Kassen zahlen, vor allem die Bevölkerungsentwicklung wieder ankurbeln und die durchschnittliche Alterung senken.

Schweizerdeutsch ist eine unpraktisch zu erlerndende Sprache, vor allem da alle Dialekte nur regional von Bedeutung sind. Rekapitulieren wir: Schweizerdeutsch ist unpraktisch, da dich kaum jemand versteht, nicht sehr klangvoll (euphemistisch gesagt) und fortschrittsfeindlich ist, da es weder festgelegte Regeln für die schriftlichen Dialekte gibt, noch einen einheitlichen Dialekt.

Schlimmer noch: Jeder Dialekt hat regional noch eigene Wortkreationen kreiert und selbst viele Schweizer lernen ihr leben lang neue, heutzutage kaum brauchbare Wörter kennen.


melden
Fabs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 11:17
smodo schrieb:jo aber das heute ist nicht das selbe, früher waren es flüchtlinge... heute sind es mehrheitlich staats-schmarotzer und schengen-fags die das boot füllen.
Das ist deine abwertende Definition von ihnen bzw. die des rechtsradikalen Flügels - sind eben alles Sozialschmarotzer die die hiesigen Sozialsysteme ausbeuten wollen.

Klar haben die Leute das Bild einer besseren Zukunft in Europa vor Augen, sonst würden sie sich nicht in ihre maroden Boote setzen und bei der Überfahrt ihr Leben riskieren, noch ihr gesamtes Vermögen dafür aufbringen.

Die Gründe der Migration sind aber dennoch mannigfaltiger, als du sie dir in deinem kleinbürgerlichen, rassistischen Weltbild je ausmalen könntest. Und in diesem sind es ja nicht nur die als Faulenzer stigmatisierten, da ist es ja auch der Busfahrer mit Migrationshintergrund oder das KH-Personal, das nicht plattes, borniertes Schweizerdeutsch labert. Das die Leute einem Beruf nachgehen und ihre Steuerabgaben wie jeder andere Bürger tragen, fällt da halt völlig aus dem Rahmen. Und natürlich hat man mit einem türkischen Pass in der Hose Rechtsfreiheit, vor allem im Argau.


melden
Fabs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 11:18
Mach dein Kreuz bei Blocher und der SVP, da gehörst du hin.


melden
Fabs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 11:22
Übrigens: einen "Schmarotzer mit Migrationshintergrund" nehmen wir euch ja im Sommer dann ab, Xherdan Shaqiri wirbelt dann für Bayern. :)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 12:40
@smodo ein tag ohne deutsche arbeitnehmer und in der schweiz herrscht chaos.


@White_Death deswegen wird in der schweiz auch hochdeutsch eingeführt, jedentag ein bisschen mehr.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 12:45
@25h.nox
Ich habe nichts dagegen und weine den kleinbürgerlichen und fortschrittsfeindlichen Dialekten keine Träne hinterher. Sollen ruhig mehr Deutsche kommen.


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

21.03.2012 um 13:08
@smodo
smodo schrieb:jo komm wir gehen alle in die schweiz, da ist es schön, hat genug geld, ist nicht in der drecks eu... wenn alle so denken, kann es nur so kommen, wie es heute ist.
smodo schrieb:wen ich mit dem buss nachhause gehe, ist die wahrscheinlichkeit grösser das es ein ausländer fährt als ein schweizer...
Ich sags mal so, nein ich bin nicht rechts, doch der zustand hier, zwingt mich dazu so zu denken.
Meine Güte!
In anderen Ländern sterben die Menschen am dreckigen Wasser und leben von einer Handvoll Reis und du hast ein Problem damit deinen Wohlstand zu teilen!
Wir leben ja nur im Überfluss, also was solls!

"Ich sag mal so, nein ich bin nicht rechts..."

Jaja, ick kenn se alle!
smodo schrieb:im spital bei meiner daumen operation, habe ich mir extra ein schweizer chirug gewünscht, da das halbe personal das mit mir kontakt hatt, kein schweizerdeutsch sprach, da kamm mir auch so halb das kotzen...
War dir das zu schwierig mit dem Hochdeutsch oder...!? ^^
smodo schrieb:wir sagen hier nicht umsonst:
wen dich die polizei anhält, hasste besser ein türkischen pass als ein schweizer pass !
Nicht umsonst?
Bitte, isch nix versteh gut...


melden
facehugga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

22.03.2012 um 20:51
Ich sage immer:

Was würde mit uns passieren wenn wir in der Türkei, in Ex-Jugoslawien, in Afrika oder weiss ich wo als Schweizer hingehen würden und dort Drogen verticken, Leute bedrohen oder ausrauben würden, halt Dinge die man hier (und nicht selten) erlebt...

Da würde sich in den genannten Ländern KEIN SCHWEIN die Mühe machen uns auszuschaffen.
Da verschwindest Du einfach mal oder irgendwann kommt die Meldung: wurde Teil-weise am Boden wieder gefunden und identifiziert.

Das ist nunmal Fakt.


Ansonsten könnte man es freundlich formulieren, obwohl dies viele Leute falsch interpretieren, aber John Howard (Australien) hat mal eine sehr heftig umstrittene Rede bezüglich Einwanderung gehalten.
--> http://www.netzwelt.de/forum/aktuelle-themen/53699-rede-australiens-premier-john-howard-muslime.html

Es ist heftig, aber schlussendlich ist es nüchtern betrachtet Wahr. Das hat weder mit Rassismus zu tun noch mit sonst irgendwas bösartigem.
Wenn wir irgendwohin gehen und GÄSTE sind passen wir uns automatisch an, das ist so und sollte so sein.

In dem Sinn kann ich nur sagen: Wer sich in einem fremden Land nicht gebührlich verhält - der hat kein Anrecht Gast zu sein.


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

22.03.2012 um 21:12
@facehugga
Die Rede ist ein Fake und hat er nie gehalten ;)


melden
facehugga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

23.03.2012 um 06:41
Du bist auch der einzigste der das merkt :P

Aber der Inhalt ist trotzdem Wahr... :)


melden

Abschiebungspraxis der Schweiz

24.03.2012 um 19:04
@facehugga
es verschwinden hier auch einige oder sind auf einmal tot.

Wer soviel gegen Ausländer hat, geht auch bitte nie selber ins Ausland, plus müssten wir alle Ausländer die im Ausland leben zurückholen.


melden
facehugga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

24.03.2012 um 21:41
Ich habe nichts gegen Ausländer wenn sie sich mit Anstand und Respekt denjenigen gegenüber verhalten die ihnen Gastrecht gewähren.

Genau so verhalte ich mich ebenfalls wenn ich im Ausland bin.


Aber es ist immer wieder lustig wie sich Leute angegriffen fühlen, entweder gehören Sie nicht zu denjenigen die ich im ersten Satz beschreibe oder sie verstehen einfach nicht worum es geht.


melden

Abschiebungspraxis der Schweiz

24.03.2012 um 22:11
@facehugga
also wenn man hier geboren wird ist das doch kein Gastrecht mehr. Was ist denn die Konsequenz für Urschweizer welche sich daneben benehmen? Abschiebung in die Alpen?


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

24.03.2012 um 22:18
@facehugga

1. liegst du falsch, was du über andere Länder behauptest.

2. selbst wenn dem in anderen Ländern so wäre, was willst du uns damit sagen ?


melden
Anzeige
facehugga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschiebungspraxis der Schweiz

24.03.2012 um 23:28
darkylein das ist Gastrecht, sonst hätte man eine uneingeschränkte Aufenthaltsbewilligung oder die Eibürgerung erhalten.

@nurunalanur Ach ich muss es also einfach hinnehmen wenn Leute in "mein" Land kommen, mich blöd anmachen, anpöbeln oder drohen? Ich denke nicht das irgendwer sich sowas gefallen lassen muss, schliesslich ist man ein Bestandteil des Gastgeber(-landes).

Als Gast gehört es sich die Verhältnisse beim Gastgeber zu respektieren, das ist das mindeste was der Anstand gebietet. Wenn man dies nicht tun möchte ist es das Recht des Gastes jederzeit gehen zu können. Andererseits ist es von einem gewissen Punkt an das Recht des Gastgebers seinen Gast zu verabschieden.

Wer das nicht begreift soll mal ein bisschen in der Welt umher reisen und kann das gerne mal ausprobieren...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt