weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 10:57
@kastanislaus

Naja ist eben Wikipedia, die Faktoren die konkret miteinberechnet werden findet man schon irgendwo auf der Human Development Report website, also vom UNDP der diesen Report jährlich ausstellt. Ich hab da mal die zwei Tabellen rausgefischt, einmal regulärer HDI:

http://hdr.undp.org/en/media/HDR_2011_EN_Table1.pdf

und der Inequality-Adjusted HDI:

http://hdr.undp.org/en/media/HDR_2011_EN_Table3.pdf

Da sieht man bei Table 1, dass beim normalen HDI folgende Werte miteinberechnet werden: Lebenserwartung (bei der Tabelle siehst du auch z.B. konkret, dass die USA obwohl Platz 4 eine durchschnittl. Lebenserwartung von 78.5 Jahren haben, während Deutsche 80,4 haben), Anzahl an Schuljahren, BNE etc.
Bei Table 3, d.h. also der Inequality-Adjusted HDI, kommt z.B. nochmal der Gini-Koeffizient dazu. Wie die konkret etwa den Lebenserwartungsindex anpassen weiß ich nicht.


melden
Anzeige

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 11:11
Kleiner Nachtrag, um mal konkret zum Thema zu kommen: Wenn man sich die Zahlen so anschaut, also dass die USA allein aufgrund sozialer Ungleichheiten satte 19 Plätze im HDI zurückfallen, dann hat die US-Amerikanische Bevölkerung allen Grund für mehr gesellschaftlichen Streit, wie GOP das ausdrückt, bzw. sozialen Aufruhr, wie ich das lieber nennen würde. Die Europäischen Staaten sehen da allgemein bezüglich sozialer Ungerechtigkeit nicht so düster aus, also keinen Grund die Gesellschaft hier unnötig zu polarisieren, wie GOP das gerne sehen würde.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 11:15
@jimmycanuck Schade, dass du nicht auf meinen Beitrag antwortest.


melden
Bus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 12:25
robert-capa schrieb:war doch klar das du außer ein paar verschwörungsfilmchen über die FEMA-camps nichts in der hand hast.
robert-capa schrieb:beweis für die blödheit von verschwörungstheoretikern
Ist das jetzt der Beweis dafür, dass Du nicht lesen kannst oder willst ?

In dem eingestellten Video sind die Fema-Verfügungen in deuscher Übersetzung schriflich gelistet. Das hättest Du nur lesen müssen.

Das ist US- Faschismus pur


Ein lächerlich-unwürdiges Diskussionsverhalten @robert-capa ist Dein US-Gejubel.
Alle Belege, die Dein Meinungsbild ad absurdum führen, möchtest Du dann gerne in eine Verschwörungsecke drängen. Geht nicht g*

Die Belege für den aktuellen US-Faschismus nach innen und außen sind erdrückend.


Gerade das eingestellte Video ist für die deutschsprachigen user informativ,
weil hier die Fema-Anornungen in deuscher Übersetzung gelistet sind. Du beziehst Dich nur auf ein Bild, dessen Herkunft immer leicht hinterfragt werden kann, gehst aber mit keiner Silbe auf den Text des Videos ein. Das nenne ich arglistige Irreführung des eigenen Hirns.

FEMA-ANORDNUNGEN IN DEUTSCHER ÜBERSETZUNG:



melden

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 13:53
@Bus

Youtube Videos sind ja dafür bekannt gute Quellen abzugeben :P


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 14:36
@Fipse

Ich habe von diesen FEMA Camps bis jetzt noch nichts gehört und das Video hat zumindest meine Neugierde geweckt und mich zur weiteren Recherche animiert.


melden

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 14:37
@Can

Diskussion: Camp FEMA

Das wurde dort bereits ausführlich diskutiert. Die FEMA plant keine Konzentrationslager ;)


melden

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 15:17
@GrandOldParty

Du beziehst dich auf Entscheidungen von vor 3 Jahren, frühestens, ich beziehe mich auf Umfragen nach Camerons nein in Brüssel. Und glaube mir, die Iren würden sich auch nur schwerlich von der EU trennen wollen. Ich war im März in Irland, und werde diesen März auch wieder dort sein, und auf jedem Bauprojekt, auf Bussen, Bahnen, etc. Steht "Finanziert von der Europäischen Union"

Politik ist ein tagesaktuelles Thema, was da vor Monaten/Jahren war, zählt dort nicht, siehe zu Guttenberg/Euro-Krise/Und so weiter, man braucht aktuelle Daten, das soll kein Vorwurf sein, aber es ist, so denke ich, nötig.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 17:21
@jimmycanuck

Umfragen sind wirklich irrelevant, da sie erstens tatsächlich mit der Fragestellung manipuliert werden können. Beispiel:

1. Frage: Sollen wir weiterhin deutsches Steuergeld, um den Griechen ihr Haushaltsloch zu stopfen?
2. Frage: Sollen wir europäische Solidarität zeigen und den Griechen helfen?

Jeder kann sich dann ausmalen, welche Antworten er auf die entsprechenden Fragen bekommt.

Zweitens sind Umfragen immer nur ein Spiegelbild der Zeit, in der sie gemacht werden. Sie zeigen nicht die grundsätzliche Einstellung. Vor einem Monat hätte jeder noch Bundespräsident Wulff ein ausgezeichnetes Zeugnis ausgestellt, heute wohl eher weniger. Und wenn er tatsächlich bleibt und sich die Affäre legt, dann werden auch seine Umfragewerte wieder steigen.

Bei echten Volksentscheiden hingegen, machen sich die Menschen mehr Gedanken. Sie wägen ab.
Und da hat die EU bisher fast immer verloren. Die Politiker Europas wissen auch nur zu genau, warum sie ihre Vertragstexte immer so formulieren, dass möglichst keine Volksentscheide nötig sind.

David Cameron hat ja, als er noch Oppositionsführer der Torries war, immer groß rumgetönt, dass er den Briten ein Referendum geben wird. Was ist jetzt? Nichts. Dass, obwohl sich die EU gerade in einem atemberaubenden Tempo ändert und sie schon lange nichts mehr mit dem zu tun hat, wofür die Briten in den 70ern abgestimmt haben.

Ein gemeinsamer Markt ist nun mal keine politische Union.


melden
Anzeige

Europa innerlich tot, die USA aber nicht?

13.01.2012 um 18:11
@GrandOldParty
Mittlerweile ist die EU ja doch eine politische Union, aber vergleiche das mit der USA, da gibt es auch keine Volksentscheide, da kann man zwar seinen Abgeordneten anrufen, aber was dieser dann macht, ist letztlich seine Sache, genauso wie du hier auch deinen Abgeordneten kontaktieren kannst. Ich sehe da keinen Unterschied..

Gleichwohl sehe ich einen Unterschied innerhalb der EU, ich finde Frankreich zum Beispiel politisch aktiver als zum Beispiel Österreich, oder auch Deutschland, wo man die Bürger auch nur mit gewissen Themen auf die Straßen bringt.

In den USA ist es auch kulturell bedingt, dass sich die Menschen oftmals mit ihrem Schicksal zufrieden geben, das "Streben nach Glück" wie es glaub ich auf Deutsch heißt, hat die Kehrseite, dass Leute die sich sozial ungerecht behandelt fühlen, sich selbst die Schuld geben, und deshalb nicht gegen den Staat etc. demonstrieren.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden