Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir sind diese Welt:

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Demokratie, System, Anfang, Codes, Gehirne
Seite 1 von 1

Wir sind diese Welt:

02.03.2011 um 23:52
Eine "Gesellschaft" = "eine durch Selbstorganisation entstandene Grossgruppe". -

Völlig egal, "wie diese Gesellschaft mit sich umgeht", - auch, wenn sie sich alle täglich schlachten,
- ist es "eine durch Selbstorganisation entstandene Grossgruppe", - was einfach daran liegt,
"das die Summe der Selbste gezwungen ist, sich miteinaner zu arrangieren", - und das führt
natürlicherweise zu einer "Organisation dieser Selbste miteinander", - zusätzlich "organisiert
sich jedes dieser Selbste selber". -

Über Generationen hinweg bildet sich eine Art von "Grundumgangsform" miteinander. -
- Jene kann von Grossgruppe zu Grossgruppe unterschiedlich sein, - in jedem Falle jedoch
wird sie von den Grundbedürfnissen der Summe der Mitglieder der Grossgruppe gebildet. -

Die "Grundumgangsform der Bedürfnisse aller Mitglieder in Bezug auf Ihre Bedürfnisse"
nennt man "ein System"...

Ich betone das deshalb, - weil immer wieder eine Art von "Hoffnung auf Systemssausstieg"
beschrieben und anscheinend auch forciert wird, - und so ein gewunschener "Ausstieg aus dem System"
ist nur möglich, - wenn Ich entweder "die Bedürfnisse aller anderen Gruppenmitglieder ignoriere"
oder "den Kontinent verlasse, auf den sich alle anderen befinden, - in der Hoffnung, einen leeren
Kontinent zu finden" ...

Die grundlegende "Aufgabenstellung der Grossgruppe Mensch auf diesem Planeten",
- die primäre "Aufgabenstellung der Grossgruppe Mensch auf diesem Kontinent"
- bedeutet jedoch das Gegenteil:

- Sie bedeutet "die Integration der Bedürfnisse aller Gruppenmitglieder"...

- Natürlich ist das ein Megaprojekt, - das letztlich über alle Generationen hinweg
das soziale Überleben aller Mitglieder dieser WELTGEMEINSCHAFT forciert. -

- Alle bisherigen Entwicklungssschritte des Menschen, - begonnen beim Tierrudel,
über Stammesgemeinschaften hinweg zu autoritären Regimen und deren Überwindung
zu demokratischen Gemeinschaften sind "Entwicklungsschritte des Megaprojektes der
Sozialisation des Menschen", - sind "Entwicklungsschritte des Systems, - das diese Menschheit
miteinander findet". -

- Währenddessen ein "regionaler Umgang einer Staatsmacht wie einer Partei oder eines Despoten mit
der zugehörigen Volksgruppe" nichts mit dem "SYSTEM" zu tun hat, - sondern mit "dem Missbrauchs
der Möglichkeiten des Systems", - und dieser Unterschied ist sehr bedeutend, denn:

"Das System" - bezeichnet "die Summe der Möglichkeiten aller Individuen, sich miteinander zu arrangieren". -

Das ist aus entscheidenden Gründen sehr von Bedeutung:

"Gesellschaft" = "eine durch Selbstorganisation entstandene Grossgruppe"...

Wo nun finde Ich "die Wurzel der durch Selbstorganisation entstandenen Grossgruppe ?"
- Wie jede Wurzel, am Beginn, am Anfang, - an der Quelle:

Als "Raum in die Zeit trat, und dieselbe durch seine Ausdehnung schuf"
- war sein erster Inhalt "Geist". -

- Als dieser Geist "sich seiner gewahr wurde" - entstanden aus diesem Prozess
die ersten "sich gegenüberstellenden Geistaspekte",

- denn aus dem "Ich" wurde ein "Ich Bin",
- und dieser "erste Erkenntnis des Seins über seine Existenz"
- schuf "die ersten sich voneinander unterscheidenden Gesichtspunkte":

- das "ICH" und das "ICH BIN". -

- Daraus wiederum ergab sich die Frage "WAS BIN ICH ?"

- Und da das Alles von Anfang an Alles enthielt, - blieb es nicht bei der Geistschöpfung,
- sondern "die Dichte der Schöpfungsart richtete sich nach der Reihenfolge der Fragen dieses Alles an sich Selbst". -

- Und so beantwortete sich die Frage nach dem "was bin Ich ?"
- mit "dem ersten Stoff - GAS". -

- Und "DAS" - war "DER BEGINN DES SYSTEMS", - "DER ANFANG DER SELBSTORGANISATION ALLES SEIENDEN". -

. - Mittlerweile sind WIR sehr viel gewesen, - doch, - was immer Wir auch waren, - was immer Wir auch sind,
- "ehe Wir Stoff annahmen, um Uns unsere Existenz zu erklären",
- über alle späteren Dichtestadien hinweg bis in unser staunendes Heute,

- "ZU BEGINN SIND WIR GEIST GEWESEN", - DANACH "WURDEN WIR UNS UNSERER SELBST BEWUSST",

- SO ENTSTANDEN "DIE VIELEN SELBSTE", - und sie "organisierten sich systematisch",

- sie schufen miteinander "das erste System". -

Und so ist auch der Begriff des "Selbstbewusstseins" - kosmisch korrekt, - weit früher anzusetzen. -

"Kosmisch korrekt" deshalb, - weil "erst diese Interpretation den Rahmen vorgibt, die Summe des Seienden zu umschliessen",
- und erst unter dieser Voraussetzung können wir von einem "KORREKTEN, GLEICHWERTIGEN UMGANG MITEINANDER"
sprechen, - erst dort, - und das bedeutet "Heute", - haben wir einen Rahmen für eine "MULTIUNIVERSELLE DEMOKRATIE". -

Unsere Gehirne sprechen auf "in Worten gebundene Codes" an, - und reagieren entsprechend...

Wenn Wir "System" hören, - müssen Wir Uns an "unser System von Anbeginn an" erinnern,
- und nicht an die geläufigen Missbräuche, die mit diesem Wort angestellt wurden, denn:

- WIR "HABEN" KEIN SYSTEM, - WIR "SIND" EIN SYSTEM",
- UND "JETZT ORDNEN WIR UNS NEU". -

- Diese Botschaft ist - wie alles Geschaffene, - lichtcodiert,
- bestätigt dieses Licht mit dem Leuchten Eurer personellen Visualisation,

- und wir finden "DEN SCHNITTPUNKT ZU KOSMISCH KORREKTER POLITISCHER EINFLUSSNAHME",

- denn WIR SIND DIESE WELT. -

- erinnert Adamon. -


melden
Anzeige
Lebakassemme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind diese Welt:

03.03.2011 um 03:44
Bevor ich irgendwas anderes dazu sage, muss ich los werden, dass deine überall gesetzten Anführungszeichen irritierend sind und ich mich über ihre Bedeutung sogar noch mehr wundere, als den Sinn deines Themas.
Sollen das Zitate sein oder möchtest du damit andeuten, dass du nur in Bildern sprichst oder gar ironisch meinst?
Ähnlich geht es mir mit den Strichen. Möchtest du damit eine Gliederung andeuten? Leider entgeht sie mir völlig.
Nachdem ich mich durch den Text gekämpft habe, frage ich mich nur, was du damit mitteilen wolltest. Geht es auch etwas weniger blumig ausgedrückt?
Adamon schrieb:Als "Raum in die Zeit trat, und dieselbe durch seine Ausdehnung schuf"
- war sein erster Inhalt "Geist". -

- Als dieser Geist "sich seiner gewahr wurde" - entstanden aus diesem Prozess
die ersten "sich gegenüberstellenden Geistaspekte
Mit "dieselbe" meinst du wohl die Wurzel allen Übels, also den Ursprung von allem, wie du es im Absatz vorher nennst. Warum ist sein, also Raum und Zeit, erster Inhalt "Geist"? Und aus welchem Prozess genau enstanden "sich gegenüberstellende Geistaspekte"? Was sind Geistaspekte?
Ich möchte kein Buch zu deinem Thema schreiben, nur um alle anderen Fragen aufgeschrieben zu haben, aber vielleicht gibt es dir eine grobe Ahnung darüber, wo für einen sich normal ausdrückenden Menschen Verständnisschwierigkeiten auftreten könnten.
Wärst du so nett mir auf die Sprünge zu helfen?
Ich spreche keine Lichtsprache, wenn du sie also für die im Dunkel tappenden dekodierst, damit wir auch zu den Erleuchteten gehören dürfen?


melden

Wir sind diese Welt:

03.03.2011 um 04:45
@Adamon

Ja, ich muss meinem Vorredner Recht geben. Dein Post liest sich wirklich sehr mühsam und am Ende ist nicht ganz ersichtlich, was Du nun eigentlich sagen willst. Geht das auch in Form einer Kurzfassung mit Statement bitte?


melden

Wir sind diese Welt:

03.03.2011 um 11:12
Generell kann man auch die sprachliche Wortwahl betrachten, ob sie der Sache angemessen ist, das möchte ich mal prüfen.

Ein System existiert nicht vorraussetzungslos. Auch wenn wir alle ein System bilden, bilden wir für uns auch selbst zunächst ein System aus Lebensregungen, das mit anderen (Familie) und der Gesellschaft nur lose zusammenhängt. Insofern ist das Ausgesagte etwas überholt, wir besitzen ein gesellschaftliches ICH oder SELBST und ein persönliches, mit Geburt und Entwicklung prägen wir auch unser inneres in die Welt und in diese ein, drücken ihr unseren Charakterstempel auf - wir sind also ein Mischwesen, ein Tranformationswesen, umso mehr wir unser Innerstes ausprägen und in die Welt prägen, desto mehr kann sich diese Welt ändern, wenn auch nicht heute und hier.

Zwischen beiden SELBSTs, dem privaten und dem öffentlichen, kann es Abweichungen geben. Wir lassen die Welt nicht immer zu uns durchdringen und haben in uns Filter der Wahrnehmung, Verarbeitung und des Willens, darum reicht es auch mal, sich selbst genug zu sein. Die Welt, die Gesellschaft kann mich mal und was ich von der Welt annehme und in meinen Charakter einbaue, das bestimmt auch das persönliche Selbst durch Denken, Fühlen und Handeln mit seinem universellen, prinzipiellen Ja oder Nein und dem geistigen Magnetismus.

Dann zur verwendeten Wortwahl im Einzelnen. Integration bedeutet, ein Äußeres zu einem Inneren zu machen, es zu wandeln, zu transformieren, dies ist im Begriff der Anpassung an ein System als Vorgang enthalten. Inklussion heisst, etwas Äußeres im Inneren einzubeziehen, ohne es dabei zu wandeln. Beide Begrifflichkeiten gehen nur bedingt mit der Sache zusammen, sie sind Vorstellungen, Metaphern, die an die Objektwelt herangetragen werden.

Die Realität liegt irgendwo dazwischen, zwischen beiden Begriffen. Wenn man z.B. Menschen mit Behinderungen in Regelschulen "integriert", kommt man nicht drum herum, Instrumente und Kommunikationsvorgänge an sie anzupassen, insofern integriert sich das System in die Welt des Behinderten, passt sich an. Diese Anpassungsleistung des Welt an die Person, ohne dass sie hier bewertet werden soll, kann einen Beitrag für die soziale Wahrnehmung und Realität liefern, also erzieherisch wirken. Dies wäre dann systemimmanent. Im weiteren Sinne des Integrationsbegriffs würde dies heissen, dass Integration ein wechselseitig sich bedingender Prozess von Kommunikationsabläufen ist.


melden

Wir sind diese Welt:

03.03.2011 um 16:53
@Adamon
Stammt dies von Dir, channelst Du oder zitierst Du, z.B. aus einem Buch?

Ich finde es jedenfalls erstaunlich, Du scheinst die Schöpfung im Großen und Ganzen verstanden zu haben.
Im Detail glaube ich, die Zeit entstand dadurch, daß es ab einem bestimmten Stadium in Gottes Selbsterkenntnis mehr als einen Bezugspunkt gab, da Zeit ein Phämomen ist, daß sich eben zwischen 2 Punkten abspielt. Ohne Entfernung keine Zeit. Und Entfernung gibt es eben durch ein hier und ein nicht-hier.


melden
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind diese Welt:

04.03.2011 um 17:17
In der ausführlichen Darstellung des TE wird erneut ganz eindeutig mitgeteilt:

Wir sind ein 'Organismus'. Ein Körper, in dem jeder noch so kleine Teil eine Funktion zu erfüllen hat. Ebenso verhält sich der menschliche Körper. Eine entartete Zelle, macht den gesamten Körper erst krank und kann ihn dann zu Fall bringen.

Wir sind alle Eins. Alles was ist, ergibt ein Ganzes. Und nur aus einem harmonischen Miteinander, kann ein gesundes System entstehen. In dem die Funktionen des einzelnen auf das Ganze abgestimmt sind, das Ganze aber die individuellen Funktionen berücksichtigt. Es geht also immer, ganz gleich welches Beispiel man der belebten Natur entnimmt, stets um das MITEINANDER.

Und auch hier wieder der Hinweis darauf, dass der Mensch seinem Urwesen nach ein geistiges Geschöpf ist! Was nichts anderes bedeutet, als dass ihm damit die Mittel gegeben sind, sich über alles zu erheben, was ihm als nicht zweckdienlich in Bezug auf das Ganze erscheint.
Dann kann die Menschheit zu recht von sich behaupten, das sie EINE MENSCHHEIT ist.


melden

Wir sind diese Welt:

24.03.2011 um 20:28
"Ich" schreibe es, - ob es "von mir" ist, - bin Ich mir auch nicht sicher,
- hat für mich auch keine Relevanz, - "Ich empfange Inhalte", - wenn sie
für mich passen, gebe Ich sie weiter, - und ob Ihr es glaubt oder nicht,
"Ich drücke mich immer so einfach wie möglich aus"...

Tut mir leid, das Ich nicht alle anzusprechen vermag,
- und Danke für Euer Interesse. -


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden