weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gliese 581 g

274 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Gliese

Gliese 581 g

11.10.2010 um 11:27
@Despina
Ein paar weitere Ausführungen deiner , Zitat 'guten nachtgeschichte' wären sehr hilfreich. =)


melden
Anzeige
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gliese 581 g

12.10.2010 um 02:01
@Schrankwand
bis du der einzige im thread,der wie ich vielleicht erkennt,das ein opa eine grandiose neue
theorie ersonnen hat,um die wahnsinnige chrashthorie der urerde mit einem marsgroßen
gesteinsplaneten,durch eine eismond-einfangtheorie abzulösen.
die professoren h.Lesch und prof.ruder begegnen dieser arbeit mit mobbender ignoranz.
die fortsetzung der guten nachtgeschichte ist kein märchen,sondern der frage nachgegangen,
wieso hat unser blaue planet erde,anders als Gliese 581 g,1,5 trillionen t/m³ wasser?
außer dem exoplaneten des sternensysrems gliese 581 g hat ja auch unser zwillingsplanet
venus so gut wie kein wasser,komisch oder sind auf der venus keine kometen oder asteroide
eingeschlagen.sollte unsere erde doch das meisterwerk eines schöpfers sein.
zur gute nacht.das besagte mantelstück vom X1 planeten verursachte nicht nur den größten einschlagskrater am marsnordpol,es ist auch der gewaltigste im ganzen sonnensystems.
dieses oberflächenmantelteil trug eisschichten von hunderten kilometer auf mars ein,deren spuren vor garnicht langer zeit durch seine gigantischen ausgetrockneten urstromtäler entdeckt
worden sind.die ausdehnung der abgescherrten einschlagsebene übertrifft die flächen von europa und australien und mehr.alle gase die im laufe von milliarden jahren durch den sonnenwind in das äußere Sonnensysren verdrängt wurden,konnten auch von den Planeten X1und X2 bis auf wasserstoff und helium aufgesammelt werden,in erster linie wassereis.
meine güte ist es spät geworden,aber das hauptmenü kommt erst noch,wenn du möchtest,
schade nur das es dem diskussionsclub so die sprache verschlagebn hat.gute nacht.


melden

Gliese 581 g

12.10.2010 um 11:36
Erstmal: Lesen wird enorm erleichtert, wenn Du Groß- und Kleinschreibung verwenden würdest. =)
Und was den Inhalt deiner These angeht: Hast Du irgendwelche Verweise zu deiner Theorie, oder ist das deine eigene These ?


melden

Gliese 581 g

12.10.2010 um 15:26
@Schrankwand
Selbst bei Großschreibung gibt es noch was zu rätseln. Sonnensysren, soll das Sonnensystem bedeuten?
Aber man kann schon froh sein das zwischen den einzelnen Worten ein Zwischenraum ist.


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gliese 581 g

13.10.2010 um 00:23
@Schrankwand
zunächst muß ich dir sagen das,das system allmystery darauf drängt möglichst alles klein zu
schreiben,und außerdem konnte ich nicht ahnen das fehlerjäger unterwegs sind,dessen
einzige intelligensleistung die korrektur von fehlern und das unvermögen längere passagen
zu lesen,sind.deshalb steckte ein ältere hobbyastronom entnervt auf,er war zu weit vorraus.
@bit
wenn man tränen in den augen hat verschwimmen die buchstaben,das niveau treibt die
tränen in die augen.es war nur etwas für ausgeschlafene.träumt weiter.


melden

Gliese 581 g

13.10.2010 um 00:25
@Despina
Wir sind aber empfindlich...
Es ist nicht gerade förderlich für das Verständnis deines Anliegens, wenn man nicht sehen kann, wo ein Satz aufhört und wo der nächste anfängt.


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gliese 581 g

13.10.2010 um 01:08
@Schrankwand
nun heute keine gute nachtgeschichte mehr,dafür aber eine gute nachricht,der bekannte
professor.dr.ruder hält,wie vor einem jahr,am 15.10.10 in kötzting ostbayern im haus des
gastes einen seiner brillianten vorträge um 20:00.
ich habe ihm,dem professor ins gesicht gesagt,das ich mit meiner überlassenen arbeit die
amerikanische unseelige "chrash zur mondentstehung" in die tonne treten werde,deshalb
habe ich bei ihm bis in die unzeit verschissen,trotzdem gehe ich auch wieder hin.
hast mich einbischen wieder aufgebaut war ganz schön verzweifelt.gries di.


melden

Gliese 581 g

13.10.2010 um 11:20
"Gliese 581 g": Astronomen zweifeln an Existenz von potentiell lebensfreundlichem Planeten
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/10/gliese-581-g-astronomen-zweifeln.html


melden

Gliese 581 g

13.10.2010 um 16:45
@bit

Mit solchen Meldungen muss man auch rechnen. Wenn eine andere Forschergruppe wegen einer gewissen Unsicherheit in ihren Messungen den neuen Exoplaneten nicht offiziell bestaetigen kann, dann ist das auch ein Teil der wissenschaftlichen Forschung bezueglich eventuell lebensfreundlicher erdaehnlicher Planeten. Man kann nicht nur die Untersuchungen beruecksichtigen, die den eigenen Anschauungen entgegenkommen. Und selbst ein lebensfreundlicher Planet, so bedeutend seine Entdeckung auch waere, sagt nichts darueber aus, ob sich auf ihm eine kontaktfreudige intelligente Spezies entwickelt hat. Trotzdem gibt es ja fuer Phantasten immer noch andere Meldungen, die sogar kuehnste Erwartungen zu wecken scheinen, aber hier empfielt sich -wie bei jeder Meldung von grosser Bedeutung- immer ein gewisses Mass an Vorsicht und Zurueckhaltung...

http://www.bz-berlin.de/archiv/erde2-piepst-erde1-an-article1004616.html

Prinzipiell spricht nichts gegen ein extraterrestrisches Signal an sich. Es koennte immer einen Spezies in unserer relativen Naehe existieren, die sich entschliesst, einen Kontaktversuch zu starten, wobei die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses von Faktoren abhaengt, die uns zum grossen Teil noch unbekannt sind. Es kann sich aber auch nur um eine Einzelbeobachtung ohne grosse Bedeutung handeln. SETI hat jedenfalls gerade wieder neue Regeln fuer die Behandlung von Alien-Signalen verabschiedet...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/10/seti-verabschiedet-neue-prinzipien-fur.html

Eine sinnvolle Massnahme fuer Signale die uns schon heute, aber auch erst in 100 Jahren erreichen koennten...


melden

Gliese 581 g

13.10.2010 um 18:13
wolf359 schrieb:Trotzdem gibt es ja fuer Phantasten immer noch andere Meldungen, die sogar kuehnste Erwartungen zu wecken scheinen, aber hier empfielt sich -wie bei jeder Meldung von grosser Bedeutung- immer ein gewisses Mass an Vorsicht und Zurueckhaltung...
"Ein Astronom empfing mysteriöse Signale vom gerade entdeckten Himmelskörper "Gliese 581 g""
diese zeitungsente hat der astronom ( bhatal ) aber längst aufgeklärt


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gliese 581 g

14.10.2010 um 00:45
@Schrankwand
ab heute keine gute nachtgeschichte mehr,wenn du dir zutraust eine vollständige passage
der erwähnten arbeit mit einer kurzen einleitenden abhandlung der anfangsbedingungen zum
infrage gestellten zeitfaktor des gesammten sonnensystems,aus mondoberflächen ergebnissen.
distanz der staub und gaswolke von seiner explodierten sternleiche (schwarzes loch oder
ein neutronenstern) 30 000 lichtjahre.anfangsgeschwindigkeit 70 000 km/sek,durch erfolgte
abbremsungen durch wasserstoffhalogaswolken braucht die explosionswolke 750 millionen
jahre und einer mittleren geschwindigleit von 12 500 km/sek,die stäube sind schon genau
750 000 000 jahre alt.das zum besseren verständnis.
du müßstes dir nur die mühe machen einen neuen thread aufmachen unter dem zeichen
wissenschaft.,"wissenschaftliches arbeiten-forschen,publizieren,widerlegen," seite 3
despina an D Ra.CCO vom 08.10.2010- 23:16.
für euch anderen im tread ist diese aufforderung nichts,mich hat nur der thread gliese 581 g
interessiert,der zufällig bei ufologie gelandet ist.verschlaft die zeit mit euren problemen,bis
euch,chinesische wissenschaftler der dritten funktionärsbene eure bosse,am arbeitsplatz sind.
diese studieren 14 stunden am tag und werden euch in die reale welt stoßen.ja mai gries di.


melden

Gliese 581 g

14.10.2010 um 00:49
@zwergnase

Der betreffende Astronom von OSETI hat den Irrtum bezueglich des Signals aufgeklaert, aber ich habe ja nicht von einem Signal von Gliese gesprochen, sondern der Artikel (vom 13.10.10) berichtet von einem Signal aus der betreffenden Himmelsregion. Aber auch wenn das Signal ganz sicher nicht von Gliese stammt, so war es doch ein bemerkenswert starkes Signal, das von der Spezialsoftware des OSETI-Projektes aufgefangen wurde...

Dazu Dr. Ragbir Bhatha 2009 noch vor der Entdeckung von Gliese 581g:

"Das Signal stammt ganz sicher nicht von Gliese 581. Zurzeit sind wir immer noch dabei, das Signal zu untersuchen und herauszufinden, was es bedeutet. Wir haben auch noch keine Koordinaten der Quelle im All veröffentlicht. Ich werde sie jedoch auf dem Laufenden halten."

Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/05/seti-astronom-bhathal-widerspricht.html


melden

Gliese 581 g

14.10.2010 um 01:47
wolf359 schrieb: aber ich habe ja nicht von einem Signal von Gliese gesprochen, sondern der Artikel (vom 13.10.10) berichtet von einem Signal aus der betreffenden Himmelsregion....
nein,

der artikel vom 13.10.10 nennt ganz ausdrücklich gliese 581g als quelle,
und das gleich im ersten satz:
zwergnase schrieb:Ein Astronom empfing mysteriöse Signale vom gerade entdeckten Himmelskörper "Gliese 581 g"
eben dieser astronom hatte aber schon im mai 2009 gliese als "quelle" ganz ausdrücklich ausgeschlossen ( und weiter "...auch noch keine Koordinaten der Quelle im All veröffentlicht" )

mir war da einfach nur ein bisschen unklar was genau du nun mit einer meldung belegen wolltest die gleich im ersten satz mit einer seit eineinhalb jahren widerlegten ente ins haus fällt ?

zumal dir die unwahrheit der meldung ja offensichtlich selber bekannt war ...

hab ich dich irgendwie nur "falsch gelesen" ?


melden
Anzeige

Gliese 581 g

16.10.2010 um 00:05
@zwergnase

Das hat mich ja auch gewundert. Der Artikel erweckt den Eindruck, als ob das Signal von Gliese 581g stammt, zu dem Zeitpunkt aber, an dem der Entdecker des Signals einer Nachricht von Gliese wiederspricht (2009), war von seinem Nachbarplaneten Gliese 581d die Rede, der damals gerade erst entdeckt und als potentiell lebensfreundlich eingestuft worden ist, Gliese 581g ist aber erst dieses Jahr entdeckt worden. Da koennte man doch denken, das der Verfasser etwas
neues zu vermelden hatte. Anscheinend steht der Artikel aber fuer sich allein. Allerdings ist der Artikel nicht ganz eindeutig...

Aber wie dem auch sei, der Astronom, dessen Team Gliese 581g entdeckt hat, verteidigt seine Entdeckung gegen etwaiige Zweifel seiner Fachkollegen. Sein Team habe einfach mehr Daten zur Auswertung zur Verfuegung gehabt, als seine zweifelnde Konkurrenz. Von hunderten von Planeten, die das Team in den letzten 15 Jahren entdeckt hatte, musste noch keine Entdeckung zurueckgezogen werden...

"Ich stehe zu unseren Daten und deren Auswertung. Ich bin mir sicher, dass wir in korrekter und ehrlicher Weise auch unsere Unsicherheiten dargelegt haben und in gründlicher und verantwortungsvoller Weise unsere Informationen aus den Beobachtungsdaten gezogen haben. Aus diesem Grund bin ich mir auch sicher, dass jede unabhängige Analyse dieser Daten zu der gleich Schlussfolgerung gelangen wird."

Quelle:http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/10/astronom-vogt-verteidigt-entdeckung-von.htmlFreitag, 15. Oktober 2010


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden