Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verantwortung

39 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verantwortung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verantwortung

26.07.2006 um 14:59
ich finde man sollte es denen nicht nachtragen die von sich aus sagen "nein ichüberneme
diese verantwortung nicht weil ich ihr nicht gewachsen bin"
das finde ichrichtig so

wenn man weiß man würde es aus diversen wichtigen gründen nichtschaffen kann man es
auch lassen sie zu übernehmen

aber wenn einer sagt "nööich bin zu faul dafür"..
da siehts schon anderst aus das kann man ruhig mal vorwerfenaber trotzdem wir sind auch
alle nur menschen und jeder ist mal faul man sollte danndennoch nid immer drauf
rumtanzen find ich


melden

Verantwortung

26.07.2006 um 15:55
kaum einer kann jheut no chverantwortung übernehmen

naja ich hab die eigenartfür allles verantwortung zu übernehmen ._.

wenns kein anderer tut


melden

Verantwortung

26.07.2006 um 15:58
Für Mensche die nicht in der lage sind verantwortung für sich selbst zu übernehmen undfür sich zu sorgen, muss halt ein Stellvertreter gefunden werden!
Ganz einfach!


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 02:39
Es tut mir leid, einen Uralttread ausgraben zu muessen, aber ich denke das Thema Verantwortung wird viel zu selten disskutiert.

Meine Mitbewohnerin musste vor kurzem feststellen, dass ihre Grossmutter mit gebrochener Huefte vier Tage in ihrem Wohnzimmer lag und niemandem etwas sagte, weil sie niemandem das Wochenende verderben wollte. Die Oma ist 85, ihre Kinder sind ueberall verstreut und mein Mitbewohnerin als Enkelin die einzige in der Gegend. Mein Mitbewohnerin fuehlt sich verantwortlich fuer ihre Oma, wird aber auch schnell wuetend darueber.

Wie seht ihr das? Wieviel Verantwortung darf man einem Menschen geben? Wieviel Verantwortung darf sich ein Mensch selbst aufladen und wo hoert Verantwortung auf?



melden

Verantwortung

11.07.2008 um 02:48
Wieviel Verantwortung darf man einem Menschen geben?

Vergeben werden, sollte Verantwortung nicht. Jemand, der dafür in Frage kommt, sollte sich dafür empfehlen.
Wenn's schief geht, ist es aber egal, wie derjenige zu seiner Aufgabe gekommen ist - dann sind beide (Geber & Nehmer) in der Verantwortung.


Wieviel Verantwortung darf sich ein Mensch selbst aufladen und wo hoert Verantwortung auf?

Durch das Abwegen von Pro & Contra, der Reife und der Bereitschaft, diese zu übernehmen/- geben.


und wo hoert Verantwortung auf?

Dazu fällt mir momentan nix ein. :|


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 03:05
Weniger interessant, als die Frage, wo Verantwortung anfängt/ endet, ist, dass es keine einheitliche Definition (mehr?) davon gibt.
Durch die verschiedensten Erziehungsformen (autoritär, Laissez-faire, gar nicht), ist es jedem nach Gutdünken selbst überlassen, ob seinem Kind dieser Wert vermittelt wird und wie dieser im Detail ausschaut.


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 11:30
Das Leben stellt einen vor Aufgaben. Andere Menschen stellen einen vor Aufgaben.
Diese gilt es zu lösen, weglaufen geht nicht. Und für sein Tun muss man Verantwortung übernehmen. Auch für sein Unterlassen. Vor sich und vor anderen.
Dem Leben kann man nicht sagen: Jetzt nicht. Später.


1x zitiertmelden

Verantwortung

11.07.2008 um 11:57
Ich schliesse mich Doors an.
Täglich muss man Verantwortung übernehmen für sein Tun, dass kann einem niemand abnehmen.
Etscheidend dafür ist das eigene Gewissen, ein Abwägen der Situation, und die gegebenen Möglichkeiten.
Manchmal kann es echt lästig sein, und man würde sie am liebsten weiterdelegieren. So wie es im unterstehenden Zitat schön ausgedrückt ist, finde ich .

Verantwortung

= Eine abnehmbare Last, die sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück, dem Zufall oder dem Nächsten aufladen läßt. In den Tagen der Astrologie war es üblich, sie einem Stern aufzubürden.

Ambrose Bierce (1842-1914), amerik. Schriftsteller u. Journalist |


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 13:43
Ach ja, noch ein Mensch, der Bierces "Wörterbuch des Teufels" zu schätzen weiss. Seufz!


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 15:47
Doors,

Diese gilt es zu lösen, weglaufen geht nicht.

Der Teil vor dem Komma, ist klar. Das Weglaufen zwar nicht sinnvoll ist, aber sehr wohl funktioniert, diskutieren wir in 75% aller Threads.
Angefangen bei "A" wie Alkoholismus, über "F" wie Freiheit, bishin zum "Z" wie Zivilisation.


melden

Verantwortung

11.07.2008 um 15:58
Doors

Ach ja, noch ein Mensch, der Bierces "Wörterbuch des Teufels" zu schätzen weiss. Seufz!


Jaja, mit gewissen Frauen hat man es nicht leicht ^^
Zitat von DoorsDoors schrieb:Diese gilt es zu lösen, weglaufen geht nicht.
Geht vor allem deshalb schon nicht, weil die Dinge einen früher oder später wieder einholen.


melden

Verantwortung

19.07.2008 um 17:50
Ich bin nur für mich und meinen Hund verantwortlich, und das reicht eigentlich auch schon. Ansonsten gibt es keinen, für den ich mich vernatwortlich fühlen müßte oder derjenige für mich - und das ist auch gut so.


melden

Verantwortung

19.07.2008 um 18:43
Jeder muß Verantwortung für seine Taten übernehmen, ob er oder sie jetzt Lust dazu hat, oder ob man meint, dem nicht gewachsen zu sein, ist egal. Es rächt sich eben früher oder später, wenn man meint, dem aus dem Weg gehen zu können, das ist eine Tatsache, der man dann doch irgendwann in die Augen sehen muß, auch wenn es dann zu einem Riesenberg angewachsen ist.
So ist das eben, wenn man seine Kinder zu sehr verhätschelt und immer meint, alles negative von ihnen fernhalten zu müssen - mit 18 stehen se plötzlich da und verstehen die Welt nicht mehr, daß sie jetzt keiner mehr hofiert und selber was machen und die Konsequenzen für dieses auch noch übernehmen sollen.
Ich denke, daß die Verantwortungslosigkeit auch einer der Gründe ist, daß viele Beziehungen so einfach in die Brüche gehen: Ein Verantwortunsloser trifft auf einen anderen Verantwortunslosen und gehen eine Beziehung ein, jeder erwartet alles von dem anderen, daß er einen glücklich machen soll, daß er immer für einen da ist und so weiter, beide sind irgendwie frustriert, weil die Beziehung nicht so läuft, klar, jeder will alles haben und möglichst wenig geben, das geht ne Weile gut, bis halt einer die Nase voll und das Ganze beendet und das Gute daran ist, daß ja für jeden immer nur der andere die Schuld am Scheitern hat. Irgenwann hat man dann mal seine 10 - 20 Beziehungen hinter sich und nix dazu gelernt - und dann gibt es irgendwann mal wieder einen dieser lustigen Threads:" Die Männerwelt ist zu gemein" oder "alle Frauen sind doof" , so etwas in der Art halt.
Also die Moral von der Geschichte: Es muß auch einige Verantwortungslose geben, damit der Rest auch mal was zum Amüsieren hat ;O)


melden

Verantwortung

26.02.2012 um 16:58
ich finde verantwortung zu übernehmen ist sehr wichtig.


melden

Verantwortung

26.02.2012 um 17:52
@niggie

hab ich mir schon gedacht, dass du so denkst ;-)

Die Aufgabe eines Deterministen ist es alle Aufgaben die das Leben stellt elegant auszuweichen;-)

Wenn schon die A-Note nicht stimmt, dann wenigstens die B-Note ;-)


melden

Verantwortung

26.02.2012 um 17:57
@Billy73
ja super. geb dich nur mit nichts zufrieden und werde neidisch, weil du nur die b-note erhälst, weil du ja was machen müsstest und aktiv werden müsstest um die a-note erreichen zu können.

halt dich nur selber weiterhin klein, das hilft bestimmt ^^

ein jeder mensch der lebt, kann für sich das beste draus machen, das was er will im rahmen der gesetzmäßigkeiten. es ist unser einzigartiges leben. wo alles gleichgültig ist. also scheiß doch drauf und ERLEBE. anstatt sich jedweliger verantwortung zu entziehen und sich in seinem schneckenhaus zu verkriechen. da wo ihn niemand ans bein pissen kann, da wo er für nichts gerade stehen muss. da wo das leben NICHT stattfindet.

das leben beinhaltet halt alles. und das ist auch gut so. wir werden eh sterben. also warum nicht das leben auskosten und es genießen in seiner ganzen pracht und vielfalt.
das ist viel besser, als sich, das leben und alles andere zu verurteilen und sich als opfer darzustellen. der ja keinerlei einfluss hat.

denn wer was macht erreicht auch was. natürlich gibt es auch wiederstand. aber der gehört auch dazu und dadurch wird das schöne erst schön.


melden

Verantwortung

26.02.2012 um 18:02
@quentin_=3 Man muss sich stetts bemühen selbst Verantwortung zu tragen. So gut man kann eben.

Dann könnte man erst auf die andern schauen. Doch jeder entscheidet für sich selbst


melden

Verantwortung

20.03.2012 um 20:26
wie ist es wenn man stumm ist? ist man da auch verantwortlich. wenn man gar nicht antworten kann?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Ist es ethisch-moralisch unkorrekt Kinder in die Welt zu setzen?
Menschen, 59 Beiträge, am 08.02.2021 von MissMary
Azdak am 06.02.2021, Seite: 1 2 3 4
59
am 08.02.2021 »
Menschen: Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?
Menschen, 350 Beiträge, am 03.12.2020 von Goatfish
krungt am 20.03.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
350
am 03.12.2020 »
Menschen: Dürfen Kinder für ihre Erziehung bestraft werden?
Menschen, 282 Beiträge, am 10.02.2019 von otternase
Cathryn am 16.01.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
282
am 10.02.2019 »
Menschen: Menschen die sich zu sehr in das Leben anderer einmischen!!
Menschen, 126 Beiträge, am 29.05.2019 von KAALAEL
LenaMystery am 20.03.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
126
am 29.05.2019 »
Menschen: Wird der Mensch beim Bewusstseinswandel versagen?
Menschen, 230 Beiträge, am 14.06.2018 von Touch
Dr.Manhattan am 24.04.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
230
am 14.06.2018 »
von Touch