Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Betrug, Hass, Freundin, Freund, Vertrauen, EX, Leer, Zorn, Betäubt
Seite 1 von 1

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 13:17
Hey Leute,
ich möchte euch da 'mal etwas schildern und sehen, was ihr davon haltet:

Mehr und mehr wird mir bewusst, dass sich die Ereignisse, die ich in den letzten Monaten erleben durfte, wirklich extrem auf meine Psyche ausgewirkt haben.
Ich war dumm zu glauben, dass ich irgendwann alles überwunden und das Thema vergessen habe.

ein kleines Update für euch:

... vor einigen Monaten betrügte mich meine mittlerweile ExFreundin nach über 4 1/2 Jahren Beziehung. Ich bekam es ganz dumm heraus, indem ich eine leere Packung der "Pille danach" bei ihr fand. So drang ich ihr mir die Wahrheit zu sagen.
Natürlich hatten wir die Wochen und Monate zuvor schon Stress und nicht kleine Probleme... allerdings hing mein Herz wirklich an ihr.. sodass es das nicht aufgeben wollte und konnte... bis ich dann erfuhr, dass sie mir fremdging.

Ich beschloss also, diese Beziehung zu beenden... war am Boden zerstört...
Gott seid Dank war mir mein bester Freund immer zur Seite...
Habe ihm ALLES erzählt... all' meine Empfindungen... all' meine Sorgen und Ängste.. sowie meine Hoffnungen.

Wenige Monate später stellte sich heraus, durch eine Unachtsamkeit Seinerseits übe facebook!, dass er wohl mittlerweile eine kleine Affäre mit ihr startete und die beiden mittlerweile auch schon zusammen waren.... mein Herz hing noch irgendwie an ihr... und ihm erzählte ich all' mein Leid, während er zu ihr fuhr, ihr davon erzählte.. und sie anschließend im Bett hatte.
Das konnte ich einfach nicht ertragen....
Ich brach also mehr oder weniger den Kontakt ab...

Soo... und nun stelle sich heraus (um die Gründe dafür zu erklären, bräuchte ich eine weitere Seite), dass diese beiden ihre Affäre schon lange VOR der Trennung starteten.

WÄHREND ich noch mit ihr zusammen war, hüpften diese beiden Menchen zusammen in die Kiste.

Mein aller bester Freund... und meine über alles geliebte Freundin..... prinzipiell die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben...
für die ich einfach nur ALLES gegeben hätte.... ja nicht nur mein Leben...
sondern auch unendlich anhaltende Qualen!

und das ist der Punkt:


Ich merke mehr und mehr...
dass durch diese ganze Sache...
...ein großes Stück Selbst- und Weltvertrauen verloren ging.

Wieso haben diese beiden Menschen, für die ich alles gegeben hätte, offenbar doch so wenig von mir gehalten. Wie konnten sie das nur durchziehen? Wie konnten sie mir noch in die Augen blicken?

Mittlerweile empfinde ich meinem ehem.besten Freund gegenüber einen unglaublich starken Zorn... den ich als "Hass" beschreiben könnte.
Seltsam ist dieses Gefühl aber dennoch.... denn es lähmt.. es betäubt.
Zum Gefühlsausbruch kam es nicht, als ich ihm letztens begegnete... ich fühlte mich plötzlich.. naja.... wie leer.

Diese Leere und das offenbar zerstörte Weltvertrauen sind auch der Grund, weshalb es mir verdammt schwer fällt (ich bekomme es eigentlich GAR NICHT hin)... mich halbwegs vernünftig auf andere Menschen einzulassen.
Klar.... ich habe mittlerweile viele neue Freunde... ich komme auch hervorragend mit denen klar... und würde eigentlich auch gerne noch die nächste Zeit mit denen verbringen...
doch auf die Frage, ob sie mir denn wichtig sind... müsste ich, wenn ich ehrlich wäre, mit:
"nein... keines Falls" antworten...
Sie bedeuten mir einfach gar nichts... meinetwegen könnten sie auch morgen schon den Kontakt abbrechen... ich würde nichts empfinden....

und das macht mir Angst....

Haben diese beiden Unmenschen mir nicht nur eine gestörte Zeit bereitet... sondern mich auch noch für weitere Menschen komplett gestört?
An den beiden hänge ich ja nichts mehr... die Art und Weise, wie er z.b. damit umging, als ich ihn konfrontierte, erwies sich auch als sehr hilfreich, um ihn nicht mehr als Freund zu sehen...

Aber... was passierte in mir?
Psychologisch hat sich das alles dann doch wohl sehr stark auf mich ausgewirkt... wohl viel stärker, als ich es jemals angenommen hätte....


Ich hoffe, ihr verzeiht, dass es jetzt doch sooo viel wurde... und könnt mir mit eurer Meinung dazu evtl ein wenig helfen.
Wäre euch jedenfalls sehr dankbar dafür =)


melden
Anzeige

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 13:28
@Michu88
So gehts Weltweit zig Tausend. Ich weiß sowas ist echt schlimm :( Aber jeder kennt diese Gefühlslage.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 13:31
@Michu88

Hi :)

Tut mir leid was du so ertragen und erleben musstest.

Aber wie du zugeben muss ist das ganze noch ziemlich "Frisch" und mit der Zeit ergibt sich das wieder.

Dieses Gefühl der lähmt prägt uns natürlich und nimmt einen mit, beeinflusst alles was wir machen oder sagen.

Wünsche dir alle Gute.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 14:23
So billig, wie sich deine "Freundin" dir gegenüber verhalten hat solltest du ihr keine Träne nach weinen, denn sie ist das definitiv nicht wert.
Das bringt dir zwar jetzt wahrscheinlich reichlich wenig, wenn du das liest, aber ich hoffe, dass du nach einiger Zeit das Ganze genau so betrachten kannst: Sie ist deine Trauer nicht wert und deine Liebe sowieso nicht.
Zu dem "Freund": Auch der ist es nicht wert, dass du dir solchen Kummer machst.

Zeit heilt alle Wunden, versuche einfach, diese beiden "Menschen" zu vergessen und vor allem:
Lass dir von denen deine sozialen Kompetenzen nicht versauen!


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 14:37
Die beiden einfach so vergessen ist aber mit sicherheit nicht einfach mal eben so getan. Ich meine,jemand den man als besten Freund bezeichnet hat man ja für gewöhnlich nicht 5 Minuten zuvor auf der Straße kennen gelernt. Ebenso die Beziehung,die immerhin 4 Jahre gedauert hat.
So etwas weg zu stecken ist ganz schön hart,zumal man nicht nur von einer Person an der Nase herumgeführt wurde,sondern auch noch von der Person,mit der man das normalerweise aufarbeiten würde,nämlich dem besten Freund.
Leider fällt mir kaum ein guter Rat ein,denn so ein hingeschmissener Spruch wie "Zeit heilt alle Wunden" ist sicher nicht besonders hilfreich.

Hast du noch andere gute Freunde mit denen du reden kannst? Ich denke allein ist es schwierig klare Gedanken zu fassen.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 14:49
@Michu88
Das was Du momentan erlebst, ist eine Schutzfunktion Deiner Psyche, durchaus sinnvoll. Lass Dir Zeit. Die Sache ist grade erst passiert, und sowas macht jedem zu schaffen, das ist eine ganz ganz miese Angelegenheit.

Irgendwann wirst Du auch wieder in der Lage sein, Dich auf andere einzulassen, wenn Du auch wohl nie wieder blind vertrauen wirst - aber das ist prinzipiell gar nicht so schlecht!

Ich persoenlich verlasse mich nichtmal 100%ig auf mich selbst. :)


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 15:21
@Michu88

Ja, eine sehr bittere Pille die du da schlucken musst. Nun.. natürlich fängt der Mensch an zu zweifeln, waren es gerade die Menschen die einem am nächsten stehen.

Die Art und Weise.. wie beide es nun abgezogen haben ist natürlich unterste Schublade. Normalerweise sollte man mit offenen Karten spielen.

Die nächste Frage wäre dann, wie wärst du damit umgegangen hätten sie dir es gesagt. Also deine Freundin hätte Schluss gemacht und wäre dann mit deinem besten Freund zusammengekommen. Da wo die Liebe hinfällt. Leider kann so etwas passieren. Nun wie wärst du dann damit umgegangen ?

Hm genauso verletzend.. die wenigsten könnten damit umgehen. Aber so etwas passiert. Vielleicht hatten beide die Hosen voll und wollten daher nichts sagen.

Wie dem auch sei. Jetzt schmerzt es natürlich ungemein, aber mit tröstenden Worten kann ich dir versichern das du darüber hinweg kommen wirst. Das wir alle solch bittere Erfahrungen machen, machen müssen.

Hass ist normal, spiegelt es deine Hilflosigkeit, einfach keine Lösung zu sehen.Schmerz betäubt uns.Weinen hilft ungemein, sich den Tränen man nicht zu schämen braucht .Lass Zeit vergehen. Es wird besser. Wer weiß vielleicht kann man irgendwann einmal auch darüber sprechen.

In diesem Sinne... wirst du dich wieder neu verlieben und wirst auch nen guten Kumpel finden. Nicht alle Menschen sind gleich.

Kopf hoch :)


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 15:30
Solch Trauriges ist vielen passiert , schau nicht zurück und lebe weiter ;)
Ohne traurige Ereignisse wärst du nicht der , der du bist.


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 15:48
Es gibt keine echten Freunde mehr.Das musste ich auch begreifen.
Manche meiner Freunde waren nur mit mir zusammen, weil sie geil auf meine Frau waren.
Freu dich das du gemerkt hast was diese Menschen mit dir machen und lebe dein Leben.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 15:49
Schon schrecklich, was dir da passiert ist. Aber so ist halt das Leben, man kann sich nichts aussuchen. Und da müssen wir halt durch ne? :D

Du musst lernen loszulassen. Wie @FrezzYY schon geschrieben hat, musst du weiter leben. ganz ehrlich, was hast du davon, wenn du zurückschaust? Ok du kannst solange zurückschauen, bis du dir irgendwann selber Vorwürfe machst, dass du Schuld bist an dem ganzen. Wenn du das willst kein Problem.
Oder du lässt einfach alles los. Du musst dir sagen, dass du bereit dazu bist, die Sache zu vergessen. Und zu den Gefühlen die du empfindest, sage dir selbst einfach "interessant, das ist eine neue Erfahrung für mich" und nimm es so auf.
Auch ich habe erkannt, dass ich zu viele Vorurteile habe. Dass ich kaum mit anderen Menschen als mir selbst auskomme. Aber ich lerne mittlerweile, in jedem Menschen einen guten Kern zu suchen und zu finden. So baut man Vertrauen auf.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

27.07.2011 um 15:54
Cool, mein Spruch nützt :)

Stimmt, schlechte Erfahrungen sind auch nur Erfahrungen.
Ohne diese hättest du diese Erfahrung nicht und hättest nicht gewusst wie schlimm sie sind.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

28.07.2011 um 00:59
Es ist nicht so, dass ich an denen hänge...
Mit meiner ExFreundin machte ich letztes Jahr Ende August Schluss...
.. weil ich dort halt erfuhr, dass sie mir fremdging....
nur erzählte sie mir, dass es ein anderer war (war in Wirklichkeit aber mein bester Freund damals)
Dann erfuhr ich etwa Ende März, dass er schon seit einiger Zeit ne Affäre mit ihr hatte und mittlerweile auch schon über einem Monat zusammen war....
da brach ich bereits den Kontakt ab, da sich seeehr viele unfeine Dinge herausstellten... Vertrauensbrüche etc...
Spätestens ab da an war ich verdammt froh, dass ich nichts mehr mit ihr zu tun hatte...
Fertig war ich aber dennoch... aufgrund meines besten Freundes...


und jetzt... vor ein paar Wochen... erfuhr ich halt, dass die schon was am laufen hatten, als ich mit ihr noch zusammen war...


Seit Ende März/Anfang April hatte ich also Zeit, mich damit auseinanderzusetzen...
eine Wahrheit zu akzeptieren... damit klarzukommen...
doch.. naja... weil ich jetzt erfahren habe, dass sie die Affäre schon viel früher hatten... und zwar schon zu der Zeit, als ich noch mit ihr zusammen war...
gibt es diese "Wahrheit", auf die ich mich eingelassen habe... nicht mehr..
Eine neue Wahrheit wurde kreiert... mit der ich erst einmal klarkommen muss...

Aber dennoch.... nach dem Sche*ß mit meiner Ex... und dem Dreck mit meinem ehem.besten Freund jetzt....
.. mir sind die meisten (nicht alle) anderen Menschen schlichtweg egal!!

Leute, zu denen ich schon vorher ein Vertrauensverhältnis aufgebaut habe, haben da weniger Schwierigkeiten...
Andere... neue Leute... zum Teil mittlerweile auch relativ gute Freunde... (hab die so im Oktober kennengelernt)... sind mir zum größten Teil verdammt egal...
Auch, wenn sie mir immer zeigen, dass ich ihnen doch schon so einiges bedeute...

Und ich frage mich... ob mich so eine generelle Gleichgültigkeit immer verfolgen wird...
Denn irgendwo wünsch ich mir meine "Naivität" im Umgang mit Menschen wieder...


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

28.07.2011 um 01:14
Und ich frage mich... ob mich so eine generelle Gleichgültigkeit immer verfolgen wird...
Denn irgendwo wünsch ich mir meine "Naivität" im Umgang mit Menschen wieder...

Ja, du wirst sie wiederbekommen. Ich habe das gleiche auch schon durch! War ne harte Zeit, aber Du wirst gestärkt aus der Sache rausgehen. Allerdings kann ich die gleiche Liebe die ich zu meinem damaligen Freund hatte keinem zweiten mehr schenken. Sie ist für immer verloren, aber egal.


melden
zeux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

28.07.2011 um 01:41
@Michu88

das ist einfach nur die realität die du erfahren hast.

du hast auch in gewisser weise selbst schuld. nämlich dass du mit ihr zusammen warst und den fremgenger besten freund genannt hast.

man kann sowas eher erkennen. klar wenn man total in der b*t** verknallt ist, nicht in ihr. jedoch dein vertrauen in deinen besten kumpel zeigt mir nur deine naivität. denk einfach mehr an das wesen mensch.
hab kein blindes vertrauen.

ich hoffe du hast daraus gelernt und hast immer missvertrauen gegen jeden.

sowas hätte man dann schon längst erkannt.


melden

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

28.07.2011 um 03:26
@zeux

Alta?
Seinem besten Freund und seiner BEziehung SOLLTE man zunächst einmal uneingeschränkt vertrauen.
sonst lohnt die Freundschaft und die BEziehung nicht.

Wenn man damit verliert, das passiert, aber was gibst denn du hier für ratschläge?


melden
Anzeige
zeux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass betäubt - Vertrauen schwindet - leer!

29.07.2011 um 14:55
@Shionoro

SOLLTE man garnicht. damit verlierst du nur im leben. klar sollte man vertrauen haben, aber nicht uneingeschränkt und ohne verstand.
ich bin mir SICHER, dass michu88 das dann eher erkannt hätte. man hätte es woohl nicht verhindern können, jedoch wär die entäuschung nicht so groß.
und nun hat er(ich hoffe) daraus gelernt und passt ein bissel au,f welchen freunde er großes vertrauen schnenken kann bzw überhaupt besten freund nennt. Ok bei dem mädl kann er nichts dafür wenn man verknallt ist. da denkt man ja nicht mehr nach(was ja der sinn des verliebt sein ist).


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden