Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kind, Eltern, Kindstötung +
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

25.06.2012 um 19:05
@Valkyre

du verstehst mich nicht, ich spreche nicht davon dass man die Gesellschaft "verpsychologisiert", sondern davon, dass man die Missstände angeht in unserer Gesellschaft die dazu führen, dass Aggressionsbereitschaft und Kriminalität steigen. Vernünftige Hilfe für Eltern, Kinder und Jugendliche...Perspektiven schaffen, anstatt die Menschen gegen die Wand fahren zu lassen...



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

25.06.2012 um 19:49
mixmax schrieb:
Hat er nicht anscheinend auch einen Abschiedsbrief geschrieben, nach dem er mit den Kindern im Tode vereint sein wollte?

Denke aber auch, dass es darum geht, dass gemeinsame (die Kinder) auszulöschen und dem Partner damit weh zu tun...was im Höchstmaße egoistisch erscheint...
Möglicherweise wollte er den Kindern aber auch den Schock und die Folgezustände seines ja auch angestrebten Selbstmordes erspahren ----
Also muss es nicht unbedingt purer Egoismus sein, der dahinter steckt.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

26.06.2012 um 09:09
Klar, und weil er seine Kinder davor beschützen will, schlitzt er ihnen die Kehle auf. Sehr gut mitgedacht von diesem ach so mitfühlendem Vater.

Wenn man sich trennt (ja, da gehören IMMER 2 dazu, die eine Seite merkt, dass etwas nicht stimmt, versucht oft vergebens die Situation zu retten, die andere Seite will von all dem nichts wissen und lebt weiter vor sich hin), kommt es drauf an WIE man sich trennt. Anstatt das versucht wird, die Beziehung zum Kind aufrecht zu erhalten, seine Emotionen NICHT aufs Kind zu übertragen, tötet man es???? Wie krank ist das bitte? Wenn der Mensch mit solch einer Situation, die sicher belastend ist, nicht zurecht kommt, wenn er spürt, dass es tief in ihm brodelt und ihn abstruse Gedankengänge verfolgen, sollte man Hilfe suchen. Vom hohen Ross "Neee, isch geh nisch zum Arzt, bin ja nich doof" runtersteigen und Hilfe annehmen. Im schlimmsten Fall soll derjenige SEIN Leben beenden, wobei das für mich pure Feigheit ist. Aber doch um Himmels willen nicht das Leben der Kinder.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

05.09.2020 um 09:15
Zitat von elfenpfad
elfenpfad
schrieb am 25.06.2012:
Also muss es nicht unbedingt purer Egoismus sein, der dahinter steckt.
Machen wir also hier weiter...

Das denke ich mir auch oft. Der Gedanke daran, wenn ich die eigenen Kinder töte, ihnen damit etwas Gutes zu tun, Erlösung, Befreiung zu verschaffen, aus einer Welt, die in den Augen der Mörder nicht lebenswert sondern grausam ist.
Die Mörder kommen selbst in dieser Welt nicht klar, sehen sie als einen unzumutbaren Ort an, sehen das Leben an sich als grausam an, da mehr Qual als alles andere. Diese meinen dann tatsächlich ihre Kinder vorher mitzuerlösen, sie aus diesem Leben zu befreien, bevor man sich selbst daraus befreit.
Hier sind definitiv echte menschliche Gefühle für die Kinder vorhanden.


Dann ist es garantiert auch oftmals die Rache, wie hier schon erwähnt. Töten, um damit anderen Leid/Schmerz zuzufügen und sich somit an ihnen zu rächen.


Dann könnte ich mir auch noch vorstellen, und das kann ich eigentlich schwer erklären, versuche es trotzdem mal, dass Kinder oftmals nicht wirklich als eigenständige Individuen (Menschen) mit eigenen Rechten angesehen werden, sondern mehr als Sachen, in deren Eigentum und Besitz man steht und niemand sonst über diese Sachen zu bestimmen hat, niemand sonst darüber bestimmen darf - nur man selbst.

Mörder kommen auch hier bestimmt mit ihrem Leben nicht zurecht, sind unzufrieden, vom Leben überfordert und gezeichnet und planen aus dem Leben zu scheiden. Vorher müssen aber die Kinder ausgelöscht werden. Warum, siehe oben und aus Sichtweise von Mördern gedacht/geschrieben: Kinder sind mein unantastbares Hab und Gut, mein Eigen und niemand sonstigem. Niemand hat über sie zu bestimmen. Niemand außer mir hat das Recht über sie zu bestimmen, sie zu erziehen, zu lieben etc.

Wenn Mörder sich nun umbringen wollen, weil sie selbst nicht klarkommen, dann wissen diejenigen aber auch, dass ihre Kinder bei wem anders weiterleben und erzogen und wohl auch geliebt werden würden und das können diejenigen Mörder nicht zu lassen, da sie ihre Kinder mehr als Sachen ansehen, über die niemand sonst zu bestimmen hat. Das eigenständige Recht auf Leben wird ihnen angesprochen.
Will ein Mörder aus dem Leben scheiden, dann nimmt er vorher seinen Kindern das Leben, weil nur er über ihr Schicksal und Dasein zu bestimmen hat. Wie gesagt, vermutlich allein nur die Gedanken daran, dass nach dem Ableben des eigenen Selbst die Kinder woanders weiterleben und nicht mehr vom eigenen Selbst bestimmt, erzogen, geliebt werden, sondern von anderen, können Mütter und/oder Väter nicht zulassen, da sie der festen Überzeugung sind unantastbare Rechte an ihren Kindern zu besitzen und selbige aber gar keine eigenen Rechte haben und andere Personen schon gar nicht. Also werden vorher lieber die eigenen Kinder mitumgebracht, bevor andere über sie bestimmen können, wenn man selber nicht mehr da wäre.
Kurz nochmal aus Tätersicht: Sie sind mein unantastbares Mein. Sie gehören nur mir und niemand sonstigem. Ein eigenständiges Recht auf Leben, unabhängig von meinem Leben, sollen sie ebenfalls nicht haben. Ich schenkte ihnen leben, ich bestimme darüber, wann ich es ihnen wieder nehme.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

05.09.2020 um 09:45
Aso, nur formell bzw. juristisch gesehen:

Nicht jeder der seine eigenen eigenen Kinder tötet, muss zwangsläufig ein Mörder sein.

Moralisch kann es natürlich jeder sehen wie er und sie will.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

05.09.2020 um 11:25
@rhapsody3004

Ich denke, Du hast einen wichtigen Punkt angesprochen. Anlässlich der traurigen Tötungen in Solingen denke ich gerade an einen Fall zurück, der vor vielen Jahren medial ein wenig publik wurde, dessen Opfer mir ganz oberflächlich bekannt waren.

Da hatte ein Chefarzt einen 'erweiterten Suizid' begangen.

Schon den Ausdruck finde ich irreführend, weil er das Besitzdenken irgendwie enthält, Da werden die Ermordeten ja kaum im Ausdruck berücksichtig.

Er hatte eine sehr attraktive deutlich jüngere Frau geheiratet, die er auch immer präsentierte wie ein teueres Schmuckstück oder ein anderes Statussymbol. Ich war einmal Zeuge dieses 'Mein Haus, mein Boot, meine Frau' getues und fand das recht widerlich, wie die ganze Person. Die beiden hatten dann eine Tochter.

Als seine Frau sich von ihm trennen wollte (was mich wenig überraschte) hat er die Beiden getötet und sich dann auch.

Ich hatte seine Tochter nie gesehen, aber mal erlebt, dass er seine Frau wirklich eher als Dekogegenstand behandelte und das deckt sich so ein bißchen mit Deiner Erklärung.

Im Nachgang dachte ich darüber nach: Wer hätte es von außen verhindern können? Und ich denke, die Chancen standen sehr schlecht. Es war ein Mann mit erheblicher Reputation und zuvor war Gewalt wohl zumindest nicht von außen erkennbar oder vermutbar. Und die Tage zuvor war er so widerlich wie immer, aber für Außenstehende auch gar nicht anders als sonst aufgetreten.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

05.09.2020 um 12:04
@sacredheart


Ein trauriges Beispiel und in der Tat in so eine Richtung meinte ich es.

Man könnte es auch so ausdrücken. Diesen Satz hier wird vermutlich auch jeder kennen: Wenn ich dich nicht haben kann, soll dich niemand haben. So ein Gedankengut dürfte im Falle des Chefarztes vorgelegen haben. Hier dürfte allerdings die Trennung ausschlaggebend gewesen sein für die Tötung und die Tötung wiederum dafür, sich danach auch selbst umbringen zu wollen.



In meinem Beispiel oben meinte ich es so, dass schon vorab Selbstmordgedanken vorgelegen haben und an Stelle sich nur selber umzubringen vorher noch alles mitzunehmen, auszulöschen, bei dem man meint ein uneingeschränktes Recht darauf zu haben und das alles ebenfalls sterben muss, nur weil man selbst sterben will. Man will es niemandem sonst überlassen.



melden

Warum töten Eltern ihre Kinder wegen einer Trennung?

19.09.2020 um 22:20
https://www.rnd.de/familie/nach-drama-um-5-tote-kinder-in-solingen-warum-toten-mutter-ihre-kinder-psychologin-gibt-antwo...
Psychologin zu Filizid: “Mütter, die ihre Kinder töten, wollen ihnen oft Leid ersparen”

Im RND-Interview erklärt Kriminalpsychologin Lydia Benecke, wie es dazu kommen kann, dass Mütter ihre Kinder töten, und was falsch verstandene Fürsorge damit zu tun hat.
Ich denke mal, dieser Artikel gehört nicht nur in den Thread zum Solinger Fall.



melden