Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Ausbildungsabgabe
Seite 1 von 1

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 18:29
Die SPD-Bundestagsfraktion hat offenbar gegen den Willen von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement die umstrittene Ausbildungsabgabe für nicht ausbildende Unternehmen beschlossen. Die Entscheidung fiel am Dienstagabend mit wenigen Gegenstimmen, wie aus Fraktionskreisen verlautete. Clement hatte sich vehement gegen eine Zwangsumlage ausgesprochen.

Die Abgabe, die auf einem Eckpunktepapier von Fraktionschef Franz Müntefering beruht, sieht die Einrichtung eines Fonds vor, in die Firmen einzahlen, die nicht oder nur unzureichend ausbilden. Ausnahmen soll es für kleine oder neu gegründete Betriebe geben. Freiwillige Lösungen sollen Vorrang vor gesetzlichen Regelungen haben. Die erste Lesung des Gesetzentwurfs soll nach dem Willen der SPD im kommenden Februar stattfinden. „Wir wünschen uns, dass wir nie ein solches Gesetz anwenden müssen“, sagte Müntefering vor der Sitzung.

Bereits zuvor hatte es einen heftigen Sturmlauf gegen die Abgabe gegeben. Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sprach von einer „fundamentalen Fehlentscheidung“, die FDP von einem „bürokratischen Monstrum“. Industriepräsident Michael Rogowski warnte vor einer hohen Belastung gerade der kleinen Unternehmen.

Müntefering zeigte sich zuversichtlich, dass es eine breite Mehrheit in der Fraktion für sein Eckpunktepapier geben werde. „Wir wollen das Gesetz haben“, sagte er. Es solle nicht immer Versprechen geben, die am Ende doch nicht eingehalten würden. 70 Prozent der Unternehmen bildeten gar nicht aus. „Das kann so nicht bleiben.“

Stoiber warf Bundeskanzler Gerhard Schröder vor, seinen „verhängnisvollen Zick-Zack-Kurs“ fortzusetzen. Trotz 80 000 Firmenpleiten seit Anfang 2002 habe die Wirtschaft die Schere zwischen Angebot und Nachfrage nach Lehrstellen fast geschlossen. Die Abgabe werde zu Lasten der Lehrlinge gehen, weil sich viele Betriebe künftig freikauften statt selbst auszubilden.

Sie belaste die Wirtschaft mit bis zu zehn Milliarden Euro, schrecke Investoren ab und vernichte Arbeits- wie Ausbildungsplätze. Die Union könne die Abgabe im Bundesrat nicht verhindern, würde sie aber bei einem Regierungswechsel sofort zurücknehmen, kündigte der CSU-Politiker an.

FDP-Chef Guido Westerwelle appellierte an die SPD-Fraktion, die Abgabe nicht zu beschließen. Er unterstützte die Haltung von Wirtschaftsminister Clement, der sich „glasklar“ gegen das Vorhaben gewandt habe.

BDI-Präsident Rogowski sagte in Hamburg, die Abgabe würde eine neue „Umverteilungsbürokratie“ in Gang setzen, die gerade bei kleinen Betrieben hohe Kosten verursachen würde. Er forderte die Bundesregierung stattdessen auf, den Arbeitsmarkt zu flexibilisieren, den Kündigungsschutz zu lockern und das Steuersystem zu ändern.

Statt einer gesetzlichen Regelung plädierte die Bauwirtschaft für Branchenlösungen. Der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Michael Knipper, äußerte die Sorge, dass eine gesetzliche Ausbildungsplatzabgabe dem tariflichen Modell die Basis entziehe. In der Bauwirtschaft ist seit 1975 eine gesetzliche Ausbildungsplatzumlage tarifvertraglich vereinbart.

Der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels sprach von einem falschen Signal. Die Betriebe müssten ermutigt und entlastet werden. Der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) nannte den Vorstoß kontraproduktiv. Die Ausbildungsquote liege in der Gastwirtschaft mit 12,1 Prozent deutlich über dem Durchschnitt. Die SPD solle sich besser darauf konzentrieren, die Ausbildungsfähigkeit junger Menschen zu verbessern.

Quelle: n-TV 11.11.03.

Was meint Ihr ?

Trotz 80 000 Firmenpleiten seit Anfang 2002 und bis zu zehn Milliarden Euro Kosten für die Wirtschaft wird unsere Bundesregierung auch mit Widerstand in den eigenen Reihen die Ausbildungsabgabe einführen.

Ist das sinnvoll oder mal wieder ein Flop unserer Regierung, der sich negativ auf unsere Wirtschaftssituation auswirken wird ?

Wer von euch sucht noch einen Ausbildungsplatz ?


melden
Anzeige

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 18:57
negativ kann es sich schon auf unsere wirtschaft auswirken. aber der gehts ja im moment sowieso blendend... ;) ;) ;) ;) ;) (für alle dies nicht bemerkt haben: achtung, ironie!)

aber hoffentlich wirkt sich das über umwege dann auf die arbeitslosenzahlen aus. es gibt in deutschland, habe ich gehört ca. 700.00 freie stellen, für die sich keine leute finden, zum beispiel aufgrund von unzumutbarkeiten oder einfach keiner richtigen ausbildung. es kann sein, dass durch den zwang junge leute auszubilden, diese dann die stellen mit besetzen können. aber durch die neuen regelngen am arbeitsmarkt kann das problem mit den freien stellen auch anders gelöst werden.
ich denke, dass man später sehen wird, was sich mehr aswirkt, schlechtere konjunktur durch mögliche strafen oder insgesamt bessere ausbildung und weniger arbitslose.

mich betriffts nicht direkt. erstmal schule abschließen, dann studiern und dann... ma gucken


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 19:20
@tommy

Sind ca. 900000 offene Stellen.

Die Unternehmen werden lieber eine Abgabe zahlen als zu viele Azubis auszubilden.

Wieviele suchen noch einen Ausbildungsplatz ? 15000 ?

http://www.freenet.de/tools/leiste/

Ist eine von vielen Seiten die Ausbildungsplätze verzeichnet haben.

Das Problem ist aber auch und da muß ich der Wirtschaft recht geben das ein großteil der Suchenden so schlechte Schulnoten und ein so schlechtes Auftreten
haben, das man sie wirklich nicht einstellen kann. Habe ich schonmal geschrieben: Beste Note eine einzige Vier (Sport) ! Ich kenne solche Zeugnisse.

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt Schulabgänger die können kaum lesen,schreiben und beherrschen auch keine der vier Grundrechenarten im entferntesten.

Ist die Wahrheit, mein Ehrenwort !


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 20:20
@ cruiser156

das hat ja auch die pisa-studie ezeigt. die "elite", also die gymansiumschüler sind in deutschland gar nicht schlecht, sie sind im internationalen vergleich sogar ziemlich weit oben. das problem sind die schulen, welche für die ausbildungsplätze zuständig sind, also haupt- und sonderschule und teilweise realschule. da muss etwas investiert werden, um die schüler zu verbessern. viele der ausbildungsstellen, die früher eine domäne der hauptschüler waren, werden heute durch realschler besetzt, da auch einfache jobs mehr anforderungen haben, wie z.b. edv, etc. dadurch bleiben dann für die hauptschüler keine plätze mehr übrig und das problem ist da. in diesem bereich muss was getan werden, dann haben die betriebe auch wieder mehr "lust" leute auszubilden.


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 20:28
@tommy

Die Jobs sind nicht einfach.
Ob ich jetzt Heizungsbauer oder Bankkaufmann lerne, jeder Beruf hat seine eigenen Anforderungen.

Man müsste ein Berufsfindungsjahr vorschalten, in dem der ehem. Schüler erkennen kann wo seine Stärken und seine Schwächen liegen.

Manch einer hat einen Beruf gelernt in dem er später totunglücklich ist und nur noch Frust fährt.

Mit der Schule gebe ich dir vollkommen recht, da besteht dringender Handlungsbedarf. Aber dafür ist wie immer kein Geld da !


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

11.11.2003 um 20:41
@ cruiser156

zu den anforderungen der berufe. ich meine vor allen dingen anforderungen, die sich erst in den letzten jahren gebildet haben, wie eben auch pc-kenntnisse oder auch ganz normale mathe-kenntnisse. die braucht man heutzutage in fast jedem beruf, auch in vielen, für die man das früher nie gebraucht hat. diesen entwicklungsschritt scheint die hauptschule nicht mitgegangen zu sein. deshalb haben die hauptschüler heute so große probleme. der gesamte lehrplan müsste also aktualisiert werden und vor allen dingen auf die bedürfnisse der firmen besser zugeschnitten sein. also schon fast in richtung ausbildung selbst. oder jedenfalls wie du schon gesagt hast, ein extra-jahr, in dem die eigenen stärken und schwächen herausgefunden werden, um einen passenden job zu finden.


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

12.11.2003 um 19:43
@tommy

Hab ich heute gefunden, jetzt hackt wieder der eine auf dem anderen rum.

Unser ganzer Mittelstand liegt mit der Nase im Dreck und jetzt sollen die Unternehmen schon wieder eine versteckte Steuer bezahlen.

Das zum Thema Aufschwung BRD !

Verglichen mit Oktober 2003
Drastischer Lehrstellen-Schwund

Das neue Lehrstellen-Vermittlungsverfahren für den kommenden Schulabgänger Jahrgang 2004 ist bei den Arbeitsämtern mit einer schlechten Botschaft gestartet. Im Oktober, dem ersten Monat der neuen Vermittlungsrunde, boten Betriebe und Verwaltungen den Arbeitsämtern mit 211.000 Ausbildungsplätzen 14,5 Prozent weniger Lehrstellen an als im im Vergleichsmonat des Vorjahres. Dies zeigt die neue Monatsauswertung der Bundesanstalt. Bei den Bewerbern gibt es dagegen einen leichten Anstieg, allerdings nur im Westen.

Auf Antrag der FDP will sich heute der Bundestag mit der vorgesehenen Ausbildungsplatzabgabe für Betriebe, die zu wenig Lehrstellen anbieten, befassen. SPD-Fraktionschef Franz Müntefering betonte im Vorfeld, er sei sich sicher, dass die Pläne für die Abgabe zur Schaffung von Lehrstellen beitragen werden. Die Wirtschaft werde ihr Angebot steigern, um die Abgabe zu verhindern. "In diesem Jahr haben wir 500.000 Ausbildungsplätze. Es fehlen gerade 24.000. Dass die deutsche Wirtschaft es nicht schaffen sollte, fünf Prozent mehr auszubilden, vermag ich nicht einzusehen", sagte Müntefering dem "Stern".

Der Berufsbildungspolitiker der Unionsfraktion, Uwe Schummer, bezeichnete dagegen die aktuelle Ausbildungsnot als Folge der wirtschaftlichen Probleme. In diesem Jahr gebe es rund 640.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte weniger als im Vorjahr. "Mit einer Ausbildungsplatz-Abgabe sollen nun die Betriebe als Opfer der rot-grünen Wirtschaftspolitik zu Tätern gemacht werden ", sagte Schummer.

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz will mit einer Verfassungsbeschwerde gegen die Abgabe vorgehen. Der Beschluss der SPD-Fraktion sei eine Kriegserklärung an den Mittelstand, sagte Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Podzun in Koblenz. Die Abgabe würde wie eine neue Steuer wirken und keine einzige zusätzliche Lehrstelle schaffen. Die IHK Koblenz sei seines Wissens die erste örtliche Kammer, die eine Verfassungsbeschwerde vorbereite.

Das Bundesverfassungsgericht hatte allerdings 1980 in seinem Urteil zum Berufsbildungsgesetz der damaligen SPD/FDP-Koalition eine Ausbildungsplatzabgabe der Wirtschaft als grundsätzlich rechtens bezeichnet. Die Abgabe war dennoch wegen eines Formfehlers im Gesetz gescheitert.

Quelle: n-TV 12.11.2003

Es geht los !

Und jede Wette, vor lauter Kompromissen und anderen Einflüßen wissen die in sechs Monaten nicht mehr was sie überhaupt machen wollten !


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

13.11.2003 um 17:17
@all
meiner meinung nach liegt das in der gesellschaft

man bekommt dochj tag täglich über dir medien vermittelt das du nicht viel können musst im leben um superstar zu werden

du kannst heute keinen jugendlichen in der schule mit schul ausschluss drohen das interesiert die nicht da müssen andere sachen her

das problem denke ich liegt einfach in der situation das heut zu tage kannst niemanden mit einem guten job vom ofen vorlocken die leute haben doch großteils keinen bock ich sehe es bei mir ich kenne viele leute die arbeitslos sind ein handy haben aber keine bock zu schaffen wozu auch sie bekommen drei bis vier hundert eur im monat sie bekommen die wohnung bezahlt hey die leute sind zufrieden vor allem wenn die leute die so blöd sind wie ich und jeden tag knechten gehen ständig am jammern sind

ich habe mir mal gedanken dazu gemacht ich weis nicht ob ihr das bei euch kennt in benztown giebts noch sperrmüll der einmal oder zweimal im jahr eingesammelt wird und verschrottet wird meistens schnappen sich die braubaren teile unsere mitbürger aus den östlichen länder polen rumänen usw die sind schlau die haben schon lang erkannt das nicht alles was unsere wegwerf gesellschaft wegschmeist auch wirklich nicht mehr zu gebrauchen ist

so jetzt zu meiner ide

anstatt müllwägen einmal im jahr durch die stadt zu jagen und das zeug zum verschrotten zu bringen kann man es doch sammeln ,von arbeitslosen die wiederum die dinge in eine halle fahren dort kümmern sich wieder arbeitslose zb ein elektiker der arbeitslos ist um die elektro geräte und retet was zu retten ist diese dinge kann man wiederrum verkaufen an sozialhilfeempfänger oder familien die nicht die kohle für eine komplett neue couch haben
das geld wiederum könnte eingesetzt werden um die unkosten zu mindern und vielleicht einen bonus für die arbeiter zu liefern


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

13.11.2003 um 19:10
@spuky

Hallo !

@tommy und ich dachten schon wir gestalten diesen Thread alleine.

Das Problem ist, es ist überall man sieht sowas mittlerweile an fast jeder Ecke.

In einer Seitenstraße neben meinem Büro ist ein kleiner Park.

Vor ca 1 Jahr saßen da mal ein,zwei Typen ca. 20 Jahre mit einer Flasche Bier.
Mittlerweile sind das ca 30 Leute, Männlein und Weiblein alle so um die zwanzig.

Diese Entwicklung ist nicht zu unterschätzen, weil diese Art von Austeigern (blödes Wort) werden immer jünger.

Mit dem Müllsortieren geht nicht, hat zwei Gründe:

1. Wenn die Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger Müll sortieren muß der Staat ihnen den Tariflohn zahlen. Da dieser recht hoch angesetzt ist, erwerben sich diese Arbeiter einen Anspruch auf höheres Arbeitslosengeld/hilfe ect.

d.h. Arbeiten sie, werden sie teurer für den Staat ! Pervers, Oder ?

2. Hygiene/Unfallgefahr. Müllsortieren fällt bei der Berufsgenossenschaft unter eine der höchsten Gefahrenstufen.

Im Müll ist alles Spritzen/Tote/alles was man sich so vorstellen kann.


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

14.11.2003 um 12:03
@Cruiser156

ja das ist wirklich perwers

aber könnte man es nicht so machen das sie einfach für ihr arbeitslosengeld diese dinge tun müssen einfach als gegenleistung


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

14.11.2003 um 15:01
@spuky

Geht nicht wäre Lohndumping, würden die Gewerkschaften auf die Barikaden gehen.

Es gibt halt zu viele Gesetze in Deutschland.


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

14.11.2003 um 17:08
tja dann muss man da was tun

aber warum sollen die arbeitslosen geld bekommen fürs nichts tun ist doch unlogisch ich mein mann muss ja nicht jede nder arbeitlos wird so verarzten sondern die leute die seit einer bestimmten zeit arbeitslos sind

es ist doch im prinzip nichts anderes als ein staatlicher arbeitsplatz


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

14.11.2003 um 17:18
sin und zweck soll ja nicht sein das die leute da für immer arbeiten bewerben müssen sie sich trotzdem aber halt mit dem unterschied das sie bei einem bewerbungsgespräch die person sagen kann sie saß die letzten zwei jahre nicht zuhause rum sondern hat in einem projekt des arbeitsamtes mitgemacht und konnte so seinen beruf weiter ausführen

so jetzt sag mal wenn due einen elektiker brauchst und da meldet sich einer und der sagt hat die letzten jahres nichts gemacht oder einen der sagen kann er hat seinen beruf weiter ausgeführt wen würdest du einstellen


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

14.11.2003 um 17:20
@spuky

Wäre vernünftig wenn es so gehen könnte, aber wir leben halt in einem tarifierten Staat, da kann doch nicht jeder machen was er will !

Besonders die staatlichen Arbeitsplätze werden von den Gewerkschaften mit Argusaugen überwacht.

Streit dich mal mit den Gewerkschaften, viel Spaß ! ;)


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

21.11.2003 um 15:15
Also ich würde klar NEIN sagen zur Ausbildungsabgabe. Weil ich mir nicht vorstellen kann wie das funktionieren soll. Jeder Betrieb der nicht ausbildet, soll eine Gebühr bezahlen. Es muß doch dann auch Ausnahmen geben, oder? Wenn ich bedenke das manche Betriebe sich gerade so über Wasser halten können. Und dann gebe es ja dort zwei Möglichkeiten der Abgabe, wie ich es sehe. Entweder die Abgabe ist wahnsinnig hoch weil sie ja als "Strafe" sein soll, was somit die einzelnen Unternehmen die nicht ausbilden können langsam in den Ruin treibt, oder die dann Azubis einstellen aber dafür die "einfachen Arbeiter" entlassen müssen. Dies wiederum ist auch nicht gerade förderlich für die Arbeitslosenzahlen. Dann müßte man diese ja noch ein bißchen mehr anpassen das es nicht also schlimm aussieht.
Oder die Ausbildungsabgabe ist gering das die einzelnen Unternehmen lieber die "Strafe" zahlen als einen Auszubildenden zu nehmen.
Also ich denke es muß noch einen anderen Weg geben...

LG stars...


Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind, ist ein verlorener Abend. -Albert Einstein-


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

21.11.2003 um 15:25
also wenn sich die ausbildungsabgabe überhaupt durchsetzt, dann wird sie bestimmt nicht einige betriebe in den finanziellen ruin treiben. das könnte sich die regierung nicht erlauben. daher wird es abstufungen geben, aber dann gibs da wieder schlupflöcher für große firmen, wie beim aktuellen steuergesetz. das dürfte dann auch nicht sein. ich denke dieses thema wird langesam aber sicher verschwinden und dann zu den vielen vorgestellten, aber nicht vollendeten reformen dazugezählt werden.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
misanthrop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

23.11.2003 um 00:47
Ok, jetzt ist es klar:


Ultimatum=DragonMike=Taothustra=ISIS=.....


Hey Du Drops, macht es Dir Spaß, Kleinkinder zu verwirren bzw. sie auf den falschen Weg zu bringen?
Hast Du keine Freunde?
Hast Du keine Eltern die sich mit Dir abgeben?
Hast DU nur Deine "Internet-Freunde" (wahrscheinlich hast Du gar keine anderen Freunde außer Dich selbst) die zu allem Ja und Amen sagen?
Ich bin 100%ig intelligenter als Dein MPS-Derivat namens DragonMike, und Du bestreitest das nur weil Du Deinen Allmystery-Thron (den Du nun mal innehast, bild Dir ruhig was drauf ein) wackeln siehst!
Aber keine Sorge, ich will nicht über ein paar Sesselpuper herrschen, das ist Deine Aufgabe.
Sicher gibt es genug verblendete Idioten die trotzdem was auf Deinen Namen geben, also hast Du keinen Grund, Deine Taktik zu ändern.
Macht es Dich glücklich, König im Disneyland zu sein?
Findest Du es geil wenn Dir 100 strunzdoofe Teenies hinterherrennen?
Kommst Du in der Erwachsenenwelt nicht klar, oder was?!
Ist schon eine böse, zynische Welt da draußen, und Du Hoschi hast resignierst indem Du Dich in einem Idiotenforum von 12 und 13jährigen zum König hast erklären lassen - Herzlichen Glückwunsch!






melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

25.11.2003 um 19:17
Unsere Regierung rudert schon zurück !

Zweifel an Ausbildungsabgabe

Die Bundesregierung hat nach einem Bericht der „Leipziger Volkszeitung“ große Zweifel, dass die vom SPD-Parteitag in Bochum beschlossene Ausbildungsplatzabgabe tatsächlich in Kraft treten wird. Unter Berufung auf Regierungskreise schreibt die Zeitung, Bundeskanzler Gerhard Schröder und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (beide SPD) seien überein gekommen, keinesfalls eine zentrale Abgabe zu unterstützen.

Man dürfe nicht mit mehr Bürokratie arbeiten und müsse jedem Verdacht der schleichenden Verstaatlichung der Ausbildung vorbeugen, gibt das Blatt ein Regierungsmitglied wieder. In Frage käme allenfalls eine freiwillige Regelung für Arbeitsamts-Regionen mit besonderen Problemen bei der Jugendarbeitslosigkeit. Eine solche Regelung unter Einbeziehung der Kammern werde aber in keinem Fall ohne Mitwirkung des Bundesrates zu gestalten sein.

CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer machte deutlich, dass die Union jeder Form von Ausbildungsplatzabgabe entschieden widersprechen werde. „Durch diese Zwangsabgabe werden keine neuen Lehrstellen geschaffen, sondern im Gegenteil weitere Ausbildungsplätze kaputt gemacht“, sagte er dem Blatt.

Quelle: n-TV 25.11.2003

Es geht schon los !

Die Arbeitgeber,Lobbyisten ect. haben jetzt eine Zeitlang auf unserer Regierung rumgeprügelt und das ist das Ergebnis.

Die ziehen nichts durch, ob positiv oder negativ !

Niemals aufgeben !


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

25.11.2003 um 21:05
ich hab nichts dagegen, wenn sie was negatives nicht durchziehen... ;) wenns aber um wichtige reformen geht, sollte schon mal langsam was passieren. es sollte nun bald mal klar sein, ob die dritte steuerstufe jetzt vorgezogen wird oder nicht, welches konzept dafür genommen wird und wie das alles finanziert wird....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

25.11.2003 um 21:21
@tommy

Es muß auch negative Entscheidungen geben die wir alle, die Betonung liegt auf alle mittragen.
Wenn das ganze später einigermassen akzeptabel ist, wieso nicht !

Nicht aber nur auf den Knochen der derzeit noch Beschäftigten, das funktioniert nicht.


Niemals aufgeben !


melden
Anzeige

Ausbildungsabgabe Ja/Nein ?

25.11.2003 um 21:29
wenn es später einigermaßen akzeptabel ist, dann zähle ich das nicht zu den negativen entscheidungen. es ist klar, dass es auch beschlüsse geben muss, die uns erst mal zu schaffen machen, deren früchte wir aber später ernten dürfen. genauso umgekehrt. man muss aktuell vielleicht auch entscheidungen treffen, die uns zwar kurzfristig helfen und die konjunktur ankurbeln, aber später "nerven" werden. aber die regierung kann ruhig entscheidungen, die in naher und ferner zukunft nix bringen, nicht durchziehen. :)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Veränderungen9 Beiträge