Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schatten der Vergangenheit

17 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hitler, Holocaust, NS ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Schatten der Vergangenheit

24.06.2004 um 23:17
59 Jahre und etwa 2 Generationen ist es her,als das schrecklichste Kapitel der deustchen Geschichte zuende ging. Die nationalsozialistische Diktatur wurde vernichtet und der zweite Weltkrieg war zu Ende... Über 50 Millionen Tote...Zahlose Vertriebene und entwurzelte Menschen auf beiden Seiten....80 % der Deutschen Großstädte lagen in Schutt und Asche.
Deutschland wurde vollständig besetzt. Das deutsche Ansehen für Generationen befleckt vom Holocaust...
Welche Umstände seine Machtergreifung auch immer förderten,letztendlich hat dies nur ein Mann zu verantworten...Adolf Hitler und seine NSDAP!

Seine wahnsinnige Ideologie und sein Judenhass führten zu einem unvergleichlichen Desaster....

Doch scheinen viele Menschen nichts aus der Geschichte gelernt zu haben.
Erneut werden wieder antijüdische VErschwörungstheorien laut...rufen Menschen nach Aufrüstung und einem starken mann an der Spitze. Und sind bereit unsere freiheit aufzugeben.

Das jüngste Wahldebakel zeigt deutlich die sich abzeichnende Tendenz....in manchen Ostdeutschen Städten erreichte die NPD über 25 % der Wählerstimmen(was auch an der niedrigen Wahlbeteiligung lag)und auch die PDS legte kräftig zu...wie schon in der Weimarer republik wird auch diese Demokratie von extremen Kräften von links und rechts in die zange genommen...

Warum?Sind wir wirklich so dumm und machen den selben fehler nochmal?
Warum begreifen unsere unfähgen und korrupten Eliten nicht,das es Zeit ist diese Demokratie zu schützen?Stattdessen üben sie sich in kleinlichen MAchtspielchen...

Wohin auswandern?Was tun?Fragen über fragen....

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Schatten der Vergangenheit

24.06.2004 um 23:21
triffst den nagel auf den kopf...

"mitdemhammerversuchennagelsogutzutreffenwiedu"

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen !!!

Dann lasst sie endlich rein !!



melden

Schatten der Vergangenheit

24.06.2004 um 23:47
@ragna: Hö? Kannst Du mal irgendwelche Quellen anführen? 25% für die NPD? Bei welchen Wahlen? Und grosse Macht für die PDS? Auf welcher Ebene?
Stadtrat? Kreistag? Landtag? Wo denn?

Zum Thema antijüdisch: Der Zentralrat derJuden gehört zu den beschissensten Organisationen, die es in Deutschland derzeit gibt. Die sind derart fundamentalistisch, dass mir eine Nähe zu Al Quaida oder NSDAP auffällt. Völkischer Hass, religiöse Verblendung und Erbsünde sind zentrale Themen dieses Vereins. Ebenso ist der Alleinvertretungsanspruch nahezu unerträglich. Diese Organisation ist imho verfassungsfeindlich.
Juden an sich sind mir ebenso egal wie Christen oder Buddhisten.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 00:02
@jever

das habe ich aus der Zeitung:)(Ruhrnachrichten) es waren kürzlich Europawahlen und Landtagswahlen in Thüringen.Und die PDS hat in vielen Wahkreisen die SPD als Volkspartei abgelöst und wurde hinter der Union zweitstärkste Kraft.....musstu Wahlberichterstattung verfolgen.



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 00:10
Naja, das mit der PDS kiann ich nachvollziehen, aber mit der NPD? Da hab ich gewisse Zweifel.
Die PDS ist nunmal besser vertreten, insbesondere nach bei dieser Chaosregierung Namens SPD. wer net Schrotter+Co wählen will, hat halt net viele Alternativen.
Btw, net jeder PDSler ist ein Stalinist, es gibt ne sehr grosse Menge normaler Leute, insbesondere auf Stadtrats/Kreistagsebene.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 00:10
jever du schmeckst genauso wie das bier einfach bitter und brackig.
Da ich diaröh nicht mag naja .........

@Obrien
sicherlich ist das erschreckend, aber eine partei wie die pds mit der wiederlichen npd zu vergleichen kann ich in keinster weise biligen.
Die pds ist eben nicht die sed
Was war denn das sammelbecken der nazis nach dem krieg?
Parteien mit einem c in der mitte
Und sie können sich auch jetzt noch artikukieren
siehe den mann aus schloss wachenheim oder den herren aus dem raum fulda

Das mal so am rande.

Die dkp ist dir wohl nicht eingefallen, denn die hat ja wohl überhaupt nichts zu melden.


Denke auch mal daran, die deutschen sind gestern ausgekickt wurden sie sind nicht ins viertel halb u. finale weitergerecht wurden, also kein wunder von bern wo 11 teutonen das unmögliche möglich gemacht hatten und das ganze stadion die erste strophe der nationalhymne gröllten was von den medien todgeschwiegen wird.

Was ich damit sagen will die politiker schaffen ja nur so ein klima. Ohne vergangenheitsbewältigung und auch dazu zu stehenschafft keine zukunft für nachwachsende generationen.


Wenn die jüdische wochenzeitung schon aufgreift und schreibt das ein deutsches oberhaupt an den d-day feierlichkeiten teilnimmt, aber es nicht für nötig hält gleichzeitig einen kranz auf einen deutschen soldatenfriedhof nieder zu legen zeugt das eben nicht einen gesunden umgang mit der vergangenheit.



Wer die Vergangenheit vergisst, beschwört in der Zukunft den Geist der Vergangenheit


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 00:28
hm. diese verschwörungstheorien- zielen nicht auf die "breite jüdische masse" den "jüdischen otto- normal verbraucher"... sondern GEWISSE jüdische ... elitäre kreise... so wie sie genauso diverse ANDERE ELITÄRE kreise anfeinden.

niemand bedient sich irgendwelchen körpermerkmalen, an denen man angeblich solche menschen von anderen unterscheiden kann oder dergleichen- schon gar nicht schreit jemand nach einer massenvernichtung.

(zumindest gilt das für die verschwörungstheorien, denen ich ein fünkchen wahrheit zumute. ich will jetzt nichts konkretes nennen, da sonst wieder vorurteilsmäßig geurteilt werden könnte dass ich mich blind den gesamten inhalten diverser quellen bzw. autoren anschließe, was nicht der fall ist.)

hitler war einfach zu dumm um zu begreifen dass alle menschen gleich sind- im endeffekt... und viele sind eben nicht soweit dass sie machtgelüsten und ähnlichem entsagen können.. (ich will damit sagen dass in DEM punkt auch viele ("verschiedene") menschen gleich sind.)

Gleichwie es den meisten Menschen gemein ist, dass sie einer simplen (wahl)parole folgen bzw. glauben schenken ohne sie in irgendeinerweise zu hinterfragen- daraus folgen dann eben solche wahlergebnisse..

Ein schwarz-weiß denken dilemma- verkompliziert durch das deppenwirtschaftssystem kapitalismus, und seinen aufwändigen indikatoren..

am bemerkenswertesten finde ich, wie gewisse politische stellen an leute vergeben werden, die null plan von der fachspezifischen materie haben und deren entscheidungen und pläne nur auf teuren beratervorschlägen beruhen.. hauptsache eine gute rente *g* aber das ist ein anderes thema...

mind.



Think, Act, Trust, Believe

Entweder man ist Teil des Problems, oder man ist Teil der Lösung.



melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 00:40
@joeselle: Könntest Du Deine Aussagen mal etwas präzisieren? Im Moment kann man wohl garnix damit anfangen...

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 01:29
In Mecklenburg-Vorpommern waren Kommunalwahlen am Europawahltag. Also die Wahlen zu den Dorfparlamenten und Städten.

Übrigens Deutschland wird nicht von links und rechts in die Zange genommen. Die derzeitige Politik der großen Parteien lässt Links und Rechts erstarken. An den Linken oder Rechten liegt es in einer Demokratie nicht. Wenn die Politik und auch insbesondere die Wirtschaftspolitik nicht umschwenkt und den Bürger wieder in den Mittelpunkt stellt, dann werden wir ähnliche Verhältnisse wie damals in der Weimarer Republik haben. Wobei der Kapitalsimus heute viel stärker fortgeschritten ist als damals. Dazu wird es wohl doch nicht kommen, in den USA gibt es heute schon unzählige heruntergekommene Stadtviertel in denen man dann vegetieren darf.



Achtung! Dieser Bürger ist aus dem Zoo ausgebrochen.


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 02:29
Aber hallo, @joeselle!
Du schreibst:
"Denke auch mal daran, die deutschen sind gestern ausgekickt wurden sie sind nicht ins viertel halb u. finale weitergerecht wurden, also kein wunder von bern wo 11 teutonen das unmögliche möglich gemacht hatten und das ganze stadion die erste strophe der nationalhymne gröllten was von den medien todgeschwiegen wird."

Der letzte Satz ist falsch. Es war ganz klar zu hören. Es war die erste Strophe, wurde immer wieder gesendet.

Und wie Dieter Hildebrand, kein Rechter und kein "teutone" so richtig dazu bemerkte:
"Was hätten dioe armen Leute auch singen sollen, die kannten doch gar keine dritte Strophe." Und so war es zu diesen frühen Zeiten der Republik.


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 02:32
"Wenn die jüdische wochenzeitung schon aufgreift und schreibt das ein deutsches oberhaupt an den d-day feierlichkeiten teilnimmt, aber es nicht für nötig hält gleichzeitig einen kranz auf einen deutschen soldatenfriedhof nieder zu legen zeugt das eben nicht einen gesunden umgang mit der vergangenheit."

Da hat sie Recht, die jüdische Wochenzeitung.


melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 11:03
Die in Weimar gegründete Republik ist nicht erst durch die Nationalsozialisten beendet worden, sondern hat sich selbst ins aus katapultiert.
Gründe waren u.a. dass die Regierung die Probleme des Volkes völlig ignorierte und lieber auf "Nebenkriegsschauplätzen" debatierte und Parteienstreitigkeiten im Parlament austrug.
Keiner wollte die Verantwortung übernehmen, etwas wirklich neues zu unternehmen.

Hindenburg hatte es mehrfach mit anderen Kanzlern versucht, bevor er dann letztenendlich Verfassungsgemäß auf Hitler zurückgriff (Hindenburg mochte Hitler übrigens ganz und gar nicht und sprach stets von ihm nur als der "böhmische Gefreite").

Wenn die Regierung heute ebenfalls nicht das tut was sie sollte, nämlich für dessen Volk zu regieren - zu handeln und sich nur zu reden, und Politik nur noch bedeutet ein Amt zu besetzen (aber nicht auszufüllen), kann es sein, dass die Bundesrepublik Deutschland sich ebenfalls dadurch das Todesurteil ausspricht.
Hier sehe ich durchaus Paralellen zum Deutschen Reich zur Zeit der Rebulik von Weimar.


Was das "Lied der Deutschen" betrifft:
Als die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde, war das ganze Lied, ALLE DREI Strophen, die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland. Später wurde festgelegt, dass nur die 3. Strophe gesungen werden sollte (erst 1990 wurde NUR die 3. Strophe zur Nationalhymne).

Der Grund dafür war NICHT, wie viele heute meinen das "Deutschland, Deutschland über alles", sondern die im Lied enthaltenen Landesgrenzen:
"Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt",
welche die damaligen Grenzen des Deutschen Bundes waren und nicht mehr mit den Grenzen der Bundesrepublik übereinstimmten.

Jede Dichtung muß man aus der Zeit der Entstehung erklären. Andere Hymnen enthalten oft recht kräftige Formulierungen, z.B.:
französische Marseillaise: "... das unreine Blut möge unserer Äcker Furchen tränken..."
USA: "... Handgranatenblitze und grellrote Raketen bezeugen durch die Nacht, daß die Fahne noch loht..."

Warum protestiert eigentlich niemand gegen die militanten Teile dieser Hymnen und verlangt deren Umdichtung? Nun, weil diese Hymnen ebensowenig Aufrufe zu Mord und Kriegslust sind, wie das Lied der Deutschen imperialistische oder chauvinistische Ideen enthält.

Hoffmanns Lied der Deutschen ist kein Lied der Macht und des Chauvinismus; es ist ein Lied der Innigkeit und der Sehnsucht.

Ich bitte dies doch einmal (auf beiden Seiten / rechts und links) zur Kenntnis zu nehmen, wenn man schon über Geschichte redet.

Rechtsstaat, Rechtsstaat wie bis Du wundervoll,
Keiner kann hier hören, was er nicht hören soll ;)



melden
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 13:34
@zoerznu

Das stimmt,
Mit der Zeile "Deutschland,Deutschland über alles" sollte zum Ausdruck gebracht werden,das die deutschen Interressen wichtiger waren als die Interessen der damaligen Deutschen Kleinstaaten.

Es ist wichtig diese Lieder vor ihrem historischem Kontext zu betrachten.
Die Marseillaise enstand während der Revolutionskriege und ist entsprechend martialisch.

@buddha

Am Untergang der Weimarer Republik war natürlich maßgeblich die damaligen Demokratischen Regierungen schuld,welche nicht in der Lage waren,die Weimarer republik zu stabilisieren.
Doch man darf nicht vrgessen,das es damals noch kein konstruktives Misstrauensvotum gab...die KPD und die NSDAP waren so in der Lage,die meisten Regierungen zu stürzen.

@jever

Naja, das mit der PDS kiann ich nachvollziehen, aber mit der NPD? Da hab ich gewisse Zweifel.
Die PDS ist nunmal besser vertreten, insbesondere nach bei dieser Chaosregierung Namens SPD. wer net Schrotter+Co wählen will, hat halt net viele Alternativen.
Btw, net jeder PDSler ist ein Stalinist, es gibt ne sehr grosse Menge normaler Leute, insbesondere auf Stadtrats/Kreistagsebene.


Das mit der NPD ist aber wahr. würde dir ja gerne den Zeitungsartikel schicken^^

Mir ist klar,das nicht jeder PDS Anhänger Stalinist ist...aber du sprichst die Alternativlosigkeit an...und die ist symptomatisch für diese Zeit.


@joselle

Okay,die NPD und die PDS in einem Atemzug zu nennen war etwas voreillig. Aber sie ist trotzdem mit vorsicht zu geniessen.Es sollte auhc kein Vergelich beider Parteien werden,sondern nur verdeutlichen,das unsere Traditionellen demokratischen Parteien an Boden verlieren.

c in der Mitte?Ich dachte das c steht am Anfang*ggg* da gebe ich dir recht....Einer von denen durfte auch noch Ministerpräsident in BaWü werden....

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 13:55
@Obrien
"Es ist wichtig diese Lieder vor ihrem historischem Kontext zu betrachten."

Schön das wir zwei wenigstens einmal einer Meinung sind ;)


"Mir ist klar,das nicht jeder PDS Anhänger Stalinist ist..."

Ich möchte das ergänzen mit: "...und nicht jeder NPD Wähler ein Nazionalsozialist ist"


"...aber du sprichst die Alternativlosigkeit an...und die ist symptomatisch für diese Zeit."

Vielleicht sollten sich die "großen Parteien" mal von den Problemen inspirieren lassen, welche die Links- und Rechts- Parteien mit ihren (vermeintlichen) Lösungen bekämpfen wollen.
Es scheint so als wenn die extremen Parteien dem Volke immer näher kommen, weil sich die Parteien im Zentrum immer weiter von ihnen entfernen.
Wer dem Volk nicht "aufs Maul schaut", wird sich nicht auf Dauer halten können. Diese "Lücke" wird dann entsprechend gefüllt werden, wer auch immer das dann sein mag.


"Okay,die NPD und die PDS in einem Atemzug zu nennen war etwas voreillig."

Warum? Es kommt doch auf das Thema an. Wenn es um nicht wirklich demokratische Parteien geht sind beide sehr wohl in einem Atemzug zu nennen (oder hat die PDS eine demokratische Tradition oder sich einer solchen Verschrieben?)

Rechtsstaat, Rechtsstaat wie bis Du wundervoll,
Keiner kann hier hören, was er nicht hören soll ;)



melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 14:11
Ja, @zoerznu,
Deine Einlassungen zu Thema Nationalhymne teile ich und habe das in anderem Zusammenhang auch, vor allem was die Landesgrenzen angeht ausfühlich und anhand des Textes gepostet. Ist also auch von"grün-spiri-links"
zur Kenntnis genommen. Über die Rolle des Gfm Paul v. Hindenburg wäre allerdings noch viel zu sagen. Aber ich verkneifs mir -gg- wo doch gerade so wohltuend-schöne Einigkeit nicht herrscht, sondern sich ausbreitet
mmmhh, ja ....


melden
Obrien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 14:43
@zoerznu

Ich habe manchmal auch in anderen Threads Übereinstimmungen zwischen unseren Meinungen bemerkt.

Es muss sich etwas ändern,aber wir dürfen dabei nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.
Vom Prinzip und seiner Idealform ist diese Bundesrepublik eigentlich hervorragend....und hat auch lange Zeit funktioniert. Nur durch die Unfähigkeit unserer Politiker und der immer weiter ausufernden Bürokratie,wird dieser Staat gelähmt.
Desweiteren muss wieder soziale Gerechtigkeit herrschen.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Schatten der Vergangenheit

25.06.2004 um 16:18
Hmm, hab ich garnix davon mitbekommen bei der NPD. Handelt sich dabei wohl um einen Ausrutscher.

@ragna: Die BRD ist, so wie sie im Moment ist, keine Idealform. Jede Regierung ist in fast allen Dingen auf die Länder angewiesen. Und diese stellen sich, je nach Parteibuch, überall quer. Manchmal ist das ja ganz gut, aber überwiegend wird so vernünftige Polizik verhindert.
Dem Bundesrat sollte eine Menge Macht genommen werden, da dieser im Moment fast dieselbe Macht hat wie der Bundestag. Und das ist nicht unbedingt demokratisch.
Hauptproblem aber: Es fehlen Politiker mit Visionen und Durchsetzungsfähigkeit. Ausserdem fehlt es an Rückrad, von wenigen Ausnahmen (z.B. Ströbele und Künast, obwohl ich die Grünen net mag) abgesehen.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Zitate/Leitsprüche von Hitler zu Recht verboten?
Politik, 177 Beiträge, am 24.02.2017 von Doors
Holzhoden am 18.02.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
177
am 24.02.2017 »
von Doors
Politik: Was wäre wenn der Holocaust nicht stattgefunden hätte?
Politik, 232 Beiträge, am 08.07.2015 von Frühling12
laie am 02.02.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
232
am 08.07.2015 »
Politik: Wenn Hitler 1944 gestorben wäre...
Politik, 96 Beiträge, am 01.11.2020 von Fedaykin
Conzaliss am 01.12.2014, Seite: 1 2 3 4 5
96
am 01.11.2020 »
Politik: Hat unsere Generation Schuld am Holocaust?
Politik, 289 Beiträge, am 05.06.2020 von born_in_th_usa
6.PzGren391 am 04.02.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 14 15 16 17
289
am 05.06.2020 »
Politik: Meinungsfreiheit - Undiskutierbar?
Politik, 75 Beiträge, am 01.06.2020 von off-peak
Deepthroat23 am 19.01.2015, Seite: 1 2 3 4
75
am 01.06.2020 »