Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum muss es unbedingt Gott sein?

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Glauben, Sinn, Bedeutung, Nutzen
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss es unbedingt Gott sein?

19.05.2013 um 20:50
@Kausal
wer den glauben nicht brauchen würde, würde das Wort des Glaubens eines anderen nicht im umgekehrtem Sinne in den Mund nehmen


melden
Anzeige

Warum muss es unbedingt Gott sein?

20.05.2013 um 08:48
@dergeistlose

Das ist leider ziemlich enttäuschend...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss es unbedingt Gott sein?

20.05.2013 um 11:24
@Kausal


Das sollte auch enttäuschend sein...... :)


melden

Warum muss es unbedingt Gott sein?

20.05.2013 um 12:07
@dergeistlose

Ich sollte mich nicht mehr über dein Durchhaltevermögen täuschen? Dann haben wir ja wenigstens einen Punkt geklärt.


melden

Warum muss es unbedingt Gott sein?

22.05.2013 um 00:03
ohne einen glauben an etwas höheres wäre die menschheit nicht dort, wo sie heute ist. erst der glaube an etwas, und der damit verbundenen auseinandersetzung, der sinnhaftigkeit des lebens, hat dem menschen gewissermaßen den startschuss gegeben.


melden
Mr.Palooza
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss es unbedingt Gott sein?

26.05.2013 um 22:52
@oneisenough
oneisenough schrieb am 19.05.2013:Wo spielt sich denn der ganze Rest ab?
Es gibt keinen Rest...
oneisenough schrieb am 19.05.2013:Findest du die Versionen menschlicher Logik zuweilen auch so köstlich amüsant, wie ich?
Wenn es sich um Gott handelt und wie dieser begründet wird, dann ja...
Wobei es eigentlich schon wiederum recht traurig ist.


@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb am 19.05.2013:- das heißt das es dort ein andre Gravitation gibt -
Es gibt keine andere Gravitation(en). Die Gravitation als solche ist im Universum überall gleich, anderenfalls würde sie dir nicht zugänglich sein, weil sie ganz anders funktionieren müsste.
BhaktaUlrich schrieb am 19.05.2013:In alten heiligen religiösen Schriften und Mythologien - Höhlen - Tontafeln - Palmblättern - u.s.w.dieser Erde - haben nun unsere Vorväter solche Außerirdischen Besucher - als Gott und Götter beschrieben - wenn sie auf der Erde waren. Die Indische - Nordische - Ägyptische - Griechische - Afrikanische - - Chinesische -Japanische - Australische und Südamerikanische - Nordamerikanische Mythologie u.s.w. der Ureinwohner sind heute noch voll von solchen berichten.
Das sind alles Interpretationen nach Erich von Däniken Art. Und ich bin der Ansicht man sollte Religionen aus psychologischer Sicht analysieren anstatt irgendwelche Sci-Fi Geschichten in diese hineinzudichten.
BhaktaUlrich schrieb am 19.05.2013:Gott - der Ursprung Radhe _ (Hare )_ Krishna_ Rama die Super Intelligenz das allumfassende bewußte Sein, für mich ist das real.
Mit so etwas würde ich aufpassen, denn irgendwann kommt der Tag, wo all diese Sci-Fi Visionen sich nichts anderes als Hirngespinste herausstellen und zwar aufgrund dessen, weil es dem Menschen einfach zu langweilig ist und er unbedingt seine Welt mit irgendwelchen übernatürlichen Mächten verschönern möchte. Und eins weiß ich ganz gewiss, ich bin schon längst wach.


melden

Warum muss es unbedingt Gott sein?

27.05.2013 um 12:11
Hare Krishna

@Mr.Palooza
@BhaktaUlrich

bhaktaulrich schrieb:
- das heißt das es dort ein andre Gravitation gibt -


Es gibt keine andere Gravitation(en). Die Gravitation als solche ist im Universum überall gleich, anderenfalls würde sie dir nicht zugänglich sein, weil sie ganz anders funktionieren müsste.
Das kannst du und ich nicht wissen ob es das gibt. Inden Veden spricht der Ursprung selber darüber das es 14 Bewußtseinsebenen gibt und das jede Ebene (Loka = Milliarden von Galaxien) ) eine andre Voraussetzung hat um in ihre zu leben.
bhaktaulrich schrieb:
In alten heiligen religiösen Schriften und Mythologien - Höhlen - Tontafeln - Palmblättern - u.s.w.dieser Erde - haben nun unsere Vorväter solche Außerirdischen Besucher - als Gott und Götter beschrieben - wenn sie auf der Erde waren. Die Indische - Nordische - Ägyptische - Griechische - Afrikanische - - Chinesische -Japanische - Australische und Südamerikanische - Nordamerikanische Mythologie u.s.w. der Ureinwohner sind heute noch voll von solchen berichten.


Das sind alles Interpretationen nach Erich von Däniken Art. Und ich bin der Ansicht man sollte Religionen aus psychologischer Sicht analysieren anstatt irgendwelche Sci-Fi Geschichten in diese hineinzudichten.
Dann müßte die Psychologie nicht vom menschlichen ich Ego und dessen Körpersystem ausgehen sondern von der Seele also vom ewigen bewusst sein -dem winzigen Fragment des Ursprungs in jedem lebenden Körper. Tut sie das ?.

Nein das sind auch meine Überlegungen, da ich mich seit meiner Kindheit mit sehr viele Mythologien Religionen Philosophien so wie empirischen Auslegungen beschäftigt habe.

Ich kann doch nicht hin gehen und alle Ureinwohner und ihre kulturellen Geschichten als kompletten Unsinn ab tun nur weil ich nicht versuche sie zu verstehen, es nicht will oder kann.
bhaktaulrich schrieb:
Gott - der Ursprung Radhe _ (Hare )_ Krishna_ Rama die Super Intelligenz das allumfassende bewußte Sein, für mich ist das real.


Mit so etwas würde ich aufpassen, denn irgendwann kommt der Tag, wo all diese Sci-Fi Visionen sich nichts anderes als Hirngespinste herausstellen und zwar aufgrund dessen, weil es dem Menschen einfach zu langweilig ist und er unbedingt seine Welt mit irgendwelchen übernatürlichen Mächten verschönern möchte. Und eins weiß ich ganz gewiss, ich bin schon längst wach.
Wach ist nur derjenige der auch versteht warum er wach ist. Wach bedeutet zu erkennen das alles möglich ist, nichts ist unmöglich, aber für den Menschen ist alles begrenzt

:-)
Bhkata Ulrich


melden
Mr.Palooza
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss es unbedingt Gott sein?

28.05.2013 um 22:30
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Das kannst du und ich nicht wissen ob es das gibt.
Doch kann ich. Alle Systeme, die keinen physikalischen Kontakt zu mir haben, weil sie zu anders sind, existieren aus meiner Sicht nicht, weil sie eben zu anders sind. Es bringt nichts etwas anzunehmen, was sowieso sich nicht in Erfahrung bringen lässt.
BhaktaUlrich schrieb:Dann müßte die Psychologie nicht vom menschlichen ich Ego und dessen Körpersystem ausgehen sondern von der Seele also vom ewigen bewusst sein -dem winzigen Fragment des Ursprungs in jedem lebenden Körper. Tut sie das ?.
Eine Seele muss erst bewiesen werden.
Das der Mensch die Vorstellung einer Seele für toll und sogar "logisch" empfindet, bedeutet nicht, dass sie existiert.
BhaktaUlrich schrieb:Ich kann doch nicht hin gehen und alle Ureinwohner und ihre kulturellen Geschichten als kompletten Unsinn ab tun nur weil ich nicht versuche sie zu verstehen, es nicht will oder kann.
Tja und ich habe gelernt, dass der Mensch die langweilige Wahrheit am aller wenigsten erwartet und in keinster Weise bereit ist diese zu akzeptieren.
BhaktaUlrich schrieb:Wach ist nur derjenige der auch versteht warum er wach ist. Wach bedeutet zu erkennen das alles möglich ist, nichts ist unmöglich, aber für den Menschen ist alles begrenzt
Wach ist nur derjenige, dessen Erwartungen sich mit der Realität decken. Wenn du mir erzählst, dass irgendwelche Aliens die menschliche Zivilisation erschaffen und begründet haben und es sind Behauptungen dabei, dass sie wiederkommen werden und am Ende kommen sie nicht, weil es so etwas nie gegeben hat, dann ist dies alles eine Illusion derer, für die die normale Realität zu langweilig ist.


melden
Anzeige

Warum muss es unbedingt Gott sein?

29.05.2013 um 08:42
Hare Krishna

@Mr.Palooza
@BhaktaUlrich

bhaktaulrich schrieb:
Das kannst du und ich nicht wissen ob es das gibt.


1.Doch kann ich. Alle Systeme, die keinen physikalischen Kontakt zu mir haben, weil sie zu anders sind, existieren aus meiner Sicht nicht, weil sie eben zu anders sind. Es bringt nichts etwas anzunehmen, was sowieso sich nicht in Erfahrung bringen lässt.

bhaktaulrich schrieb:
Dann müßte die Psychologie nicht vom menschlichen ich Ego und dessen Körpersystem ausgehen sondern von der Seele also vom ewigen bewusst sein -dem winzigen Fragment des Ursprungs in jedem lebenden Körper. Tut sie das ?.


2.Eine Seele muss erst bewiesen werden.
Das der Mensch die Vorstellung einer Seele für toll und sogar "logisch" empfindet, bedeutet nicht, dass sie existiert.

bhaktaulrich schrieb:
Ich kann doch nicht hin gehen und alle Ureinwohner und ihre kulturellen Geschichten als kompletten Unsinn ab tun nur weil ich nicht versuche sie zu verstehen, es nicht will oder kann.


3.Tja und ich habe gelernt, dass der Mensch die langweilige Wahrheit am aller wenigsten erwartet und in keinster Weise bereit ist diese zu akzeptieren.

bhaktaulrich schrieb:
Wach ist nur derjenige der auch versteht warum er wach ist. Wach bedeutet zu erkennen das alles möglich ist, nichts ist unmöglich, aber für den Menschen ist alles begrenzt


4.Wach ist nur derjenige, dessen Erwartungen sich mit der Realität decken. Wenn du mir erzählst, dass irgendwelche Aliens die menschliche Zivilisation erschaffen und begründet haben und es sind Behauptungen dabei, dass sie wiederkommen werden und am Ende kommen sie nicht, weil es so etwas nie gegeben hat, dann ist dies alles eine Illusion derer, für die die normale Realität zu langweilig ist.
1. Wenn du Nachts zu den Sternen auf siehst - sind das dann nur Lichtpunkte für dich, sind das nur Lichter für dich. Die Schulweisheit erzählt uns, das diese Lichter Namen haben - sonnen Systeme Galaxien sind. Sind das auch nur nicht existierende Objekt nur wiel du keinen psysicshen Kontakt dazu hast ?


2. Die Seele wird als bewußtes sein als ewiges wissendes glückseliges unsterbliches Fragment des Ursprungs allen Seins beschrieben Solange ich mich in einem Menschen Körper befinde, so lange kannst du auch mit mir kommunizieren, die Veden sagen aus das die Seele!/ 10000 tausendstel einer Haarspitze gross ist, wie viel mag sie dann wiegen ?


3.Es ist nie langweilig hier auf Erden, es sei denn, das man geistig, psychisch, mental, physisch stehen bleibt, also immer auf einem Flecken stehen bleibt und nichts andres als das was um einen herum als Tatsache akzeptiert, anstelle sich auch nach innen zu wenden und anfängt zu meditieren - wo soll das den langweilig werden. Wer sich nicht bewegt im innen und im außen der empfindet es vielleicht als langweilig.

4.Wach sein bedeutet nicht nur die momentane Wirklichkeit als wirklich zu akzeptieren - sondern auch das was im Geiste passiert ist Realität ansonsten würden wir sie nicht wahrnehmen.

Bhakta Ulrich


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

423 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt