Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Die leuchtenden Kugeln bei Greifswald"

143 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie + 2 weitere

"Die leuchtenden Kugeln bei Greifswald"

06.09.2012 um 11:57
@xpq101

So, ich warte zwar noch auf meine Unterlagen vom BMVg aber ich antworte trotzdem mal...

Also eigentlich antworte ich nicht, ich lasse Bilder sprechen. Bilder die Du hättest auch bringen können!













5644179 16094562d4 lOriginal anzeigen (0,7 MB)

Ich möchte nicht selbstgefällig grinsen aber soviel zum Thema "nicht geklärt"


1x zitiertmelden

"Die leuchtenden Kugeln bei Greifswald"

06.09.2012 um 12:07
@Prof.nixblick
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:So, ich warte zwar noch auf meine Unterlagen vom BMVg
Supi!
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:Also eigentlich antworte ich nicht, ich lasse Bilder sprechen. Bilder die Du hättest auch bringen können!
warum? Die Antworten dazu hatte ich doch bereits gepostet.
Als eine plausible Erklärung heißt es in Dem schreiben und nicht so und nicht anders war das ;)
Zitat von xpq101xpq101 schrieb: - Alle Objekte verschwanden für kurze Zeit. Die dann unsichtbaren Objekte bewegten sich an einen anderen Ort und tauchten einige Minuten später weiter westlich wieder auf.

- Herr Mirack beobachtete von Mukran aus, wo die Objekte zunächst den kürzesten Abstand hatten, in der Umgebung der Formationen einen Halo von “vielen kleinen blitzenden Lichtern, wie Feuerwerk.”

- Wiederholt flogen kleinere Objekte von den Formationen fort, stoppten kurze Zeit und flogen wieder in sie hinein. Diese Objekte schildert Herr Mirak so: “Sie schienen manchmal so groß wie die anderen Lichter der Gruppe oder noch heller und bewegten sich sehr schnell. Weil die Formation Lichtbälle nach unten entließ, sah der Austausch wie ein Ping-Pong-Spiel aus.”

- Das Luftwaffenamt in Köln bestätigte uns, daß die Bundeswehr weder langlebige Leuchtmunition braucht noch verwendet. (Anhang 2) Auch das Flottenkommando in Flensburg kennt diese Art von Leuchtmunition nicht. Ein MUFON-CES-Ermittler befragte einige Kapitäne der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nach Übereinstimmungen der “Greidswald-Lichter” mit den dort häufig beobachteten Leuchtbomben im Übungsschießen. Kapitän Uwe Kröger erklärte, daß die im Fernsehen gezeigte Lichterscheinung “keine der üblichen Lichter von Zielschießübungen gewesen” seien. Auch Kapitän Schuhmacher sagte, daß diese Lichter keine Ähnlichkeit mit den Feuertöpfen in Zielschießübungen gehabt hätten. Bei diesen könne man nämlich immer die Fallschirme deutlich erkennen.

- Zur Zeit der Erscheinung befand sich der Kinderarzt, Dr. Lüder-Stock aus Rostock auf seinem Segelschiff in der Nähe der Lichter. Er denkt, daß die Lichter von der Marine abgefeuert wurden. Skeptiker nahmen diese Annahme als finale Erklärung. (Walter 1994, 1996) In einem Interview mit dem Autor erklärte Dr. Lüder-Stock, daß er wegen der Dunkelheit keine Kriegsschiffe gesehen hätte, glaubte aber, daß dies die Erklärung sein müsse.

- Skeptiker meinten, daß es Leuchtmunition der Firma Silbermühle gewesen sein könnte, die bereits die NVA mit Munition beliefert hätte. Das Schreiben eines Angestellten dieser Firma, die jetzt in der Firma NICO bei Hamburg aufgegangen ist, bestätigte, daß die Leuchtdauer von Leuchtbomben höchstens 10 Minuten betragen würde. Eine Erweiterung auf 20 Minuten Brenndauer in der Luft würde den Preis von jetzt 8.000 DM auf 50.000 DM erhöhen.

- Werner Walter (CENAP) schrieb das BWB (Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung) an und bat dieses um “Amtshilfe.” Dort wimmelte man ihn ab mit einem

- Schreiben, in dem es heißt, daß damals in der betreffenden Gegend Manöver stattgefunden hätten. Der Pressechef des BWB bestätigte auch die Annahmen von Herrn Walter. Da das BWB während der Zeit der Untersuchungen (1994) mein Auftraggeber gewesen war, bat ich darum, mir die Firma zu nennen, die die bewußte “Leuchtmunition” herstellen würde. Man nannte mir keine. (Dabei hätte das Amt mir Auskunft erteilen müssen, wenn ihm eine solche Firma bekannt gewesen wäre, denn ich arbeitete gerade in ihrem Auftrag an einer Tarn- und Täuschmittel-Studie für die ich diese Angaben gebraucht hätte.)

- Der ehemalige U-Boot-Kommandant der sowjetischen Marine, Dr. Vladimir Aschascha, den ich im Rahmen einer Dienstreise im Mai 1995 in Moskau traf, wußte nichts von Leuchtmunition, die länger als 10 Minuten lang brennt und wollte mir Bescheid geben, wenn die Russen soetwas besäßen. Er meinte, daß die Zündung von 14 solcher teuren lang-brennenden Leuchtkörper, sollte es sie geben, die Russen wegen der Kosten mit Sicherheit ausschließen würde.
Hier noch mal die die Stellungnahme des Luftwaffenamtes:
tec09a9 luftwaff


melden

"Die leuchtenden Kugeln bei Greifswald"

06.09.2012 um 12:17
Wenn's nicht die polnische Armee war, dann werden es wohl Notsignale des UFOs gewesen sein, das jetzt in der Ostsee gefunden wurde. Sie haben halt aus Roswell auch gelernt und neue Sicherheitsregeln für die interstellare Raumfahrt erstellt haben. Blöd nur, dass sie dann ins Wasser geplumpst sind.

Natürlich kann es auch ganz anders gewesen sein, aber das müsst ihr mir beweisen.


melden

"Die leuchtenden Kugeln bei Greifswald"

06.09.2012 um 16:18
das Thema hat schon noch einige offene fragen und ist nicht geklärt, aber das video mit dem Titel "SHOW ME ! wtf + wow + omg ! Amanzing REAL 2" ist ein zusammenschnitt der schon länger im netz ist (anderer titel) und teilweise eine schleife hat und auch mit Audiospuren unterlegt wurden (da redet jemand deutsch und suggeriert eine längere Aufnahme obwohl das bild mehrmals geschnitten wird und sich auch wiederholt ... aber das audio nicht was suggeriert es sei ein stück )


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Erich von Däniken
Ufologie, 23.872 Beiträge, am 02.09.2020 von schmare87
convoy am 13.07.2002, Seite: 1 2 3 4 ... 1196 1197 1198 1199
23.872
am 02.09.2020 »
Ufologie: Was passiert, wenn sie die Erde entdecken?
Ufologie, 223 Beiträge, am 20.03.2018 von Fedaykin
sanne am 27.09.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
223
am 20.03.2018 »
Ufologie: Area 52?
Ufologie, 122 Beiträge, am 24.06.2018 von zaara
streetskater am 20.10.2005, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
122
am 24.06.2018 »
von zaara
Ufologie: Echte Ufo-Sichtungen
Ufologie, 67 Beiträge, am 06.06.2016 von ElUltimoX
kafu am 28.06.2003, Seite: 1 2 3 4
67
am 06.06.2016 »
Ufologie: Area 51
Ufologie, 88 Beiträge, am 15.02.2015 von Narrenschiffer
plaayer am 25.02.2003, Seite: 1 2 3 4 5
88
am 15.02.2015 »