Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitparadoxon

129 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeit, Paradoxon, Multiversum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitparadoxon

29.03.2007 um 11:41
@teilweise
also wenn ich dich vertsnadne habe müsstest du den zusammenhangrichtig
sehen....*laachtz*


melden

Zeitparadoxon

30.03.2007 um 12:46
@smoothy

Mal angenommen, es stimmt, dass ich auf Quantenebene das Messergebnisdurch die Art der Messung beeinflusse (es gibt Theorien, die behaupten sogar, dass ichallein durch mein Bewußtsein Beeinflussungen vornehme...) - wie kann ich dann jemalssicher sien, dass irgendein Messergebnis "real" ist, wenn es doch hier zwischen der"gedachten" und der "realen" Realität keinen Unterschied mehr gibt?

*grübel*


melden

Zeitparadoxon

30.03.2007 um 13:54
Da Überlichtgeschwindigkeit nicht möglich ist, erübrigt siech die Theorie...

Just my 2 Cents


melden

Zeitparadoxon

30.03.2007 um 16:49
@teilweise
tja dies bzgl. könnte man sich ja auch nicht sicher sein....man müsste ansich neue massstäbe von messergebnissen finden bzw. neue messmethoden die ein messenmöglich amchen würden...ich meine in der wissenschaft fangen ja schon die erstenmessschwierigkeiten bzgl. der unschärferelation an.....die genaue lokalisation einesteilchens ist somit nicht möglich ->ergo: ungenaues messen....ist leider in derteilchenphysik ein gravierendes problem....


melden

Zeitparadoxon

30.03.2007 um 17:28
@critical

Überlichtgeschwindigkeit und Raumkrümmung sind zwei verschiedeneDinge.
Zur Veranschaulichung mal ein hirnrissiges Gedankenexperiment:
Wenn esinnerhalb unseres schwach gekrümmten Universums durch Gravitationslinsen lokale Bereichemit sehr viel stärkerer Raumkrümmung gäbe, würde das gleiche Licht innerhalb dieserGravitationslinsen eine in Bezug zum umgebenden Raum mit schwacher Raumkrümmung diegleiche Strecke in kürzerer Zeit zurücklegen, obwohl für das Photo selbst die gleicheZeit zu Buche schlägt, als wenn es sich im schwach gekrümmten Raum bewegen würde. AusSicht eines zweiten Photons im schwach gekrümmten Raum würde das andere Photon jedochrein messtechnisch (gleiche Strecke, kürzere Zeit) mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen.

Interessanter Gedanke, ähem...


melden

Zeitparadoxon

31.03.2007 um 16:40
nochwas:
wenn mann in die vergangenheit zurück reisen KÖNNTE hiess dies ja das jedesekunde die verget eine ''zeitschleife'' ist also das sie sich immer wiederholt...knntedas sein?
mfg
Tank


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 02:24
@NocheinPoet

schrieb:
Tut mir ja echt leid, aber es gibt auch keine„UNSCHÄRFEFLUKTUATION“

Selbst Google sagt:

Es wurden keine mit IhrerSuchanfrage –



Wenn Sie diesbezüglich Probleme haben versuchen sie esdoch mal mit "Substantive" denn diese lassen sich beliebig kombinieren. So lässt sichauch einfach aus der "Schärfe" leicht das Gegenteil ereichen.

Aber bei Google….Ich bitte Sie.


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 02:28
Gib mal eine Quelle/Link zu "UNSCHÄRFEFLUKTUATION"


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 02:50
@NocheinPoet

das kann ich nicht. hab nie behauptet das es das gibt. hab ich dochauch beschrieben warum. hast du doch selbst auch nicht gefunden. aber "fluktuation","schärfe", "unschärfe" das gibt es auch in gockel.


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 09:20
@teilweise: "... Aus Sicht eines zweiten Photons im schwach gekrümmten Raum würde dasandere Photon jedoch rein messtechnisch (gleiche Strecke, kürzere Zeit) mitÜberlichtgeschwindigkeit fliegen. ..."

Leider falsch. Da dieLichtgeschwindigkeit eine absolute Größe ist, löst sich die Zeitgleichung nach deranderen Richtung, nämlich Masse und (natürlich auch) Geschwindigkeit (aber Unterlicht).

Wenn je ein Photon an einer starken und das andere an einer schwachenGravitationsquelle vorbeifliegen vergeht die Zeit in jedem der beiden Bezugssystemeanders, die Lichtgeschwindigkeit ist aber für beide die gleiche. Das ist ja genau derGrund warum die Zeitdifferenz auftritt. Das gleiche ist bei zwei unterschiedlichenUnterlichtgeschwindigkeiten, selbst bei gleicher Masse.

Aus der theoretischenPhysik ist auch unzweifelhaft, daß ein und derselbe Körper nie mehr als einen Platz inder bekannten Raumzeit einnehmen kann, sonst wären es ja 2 Körper. Das ist meiner Meinungnach der Grund warum es nie einen Zeitsprung in die Vergangenheit geben kann. Man würde2mal existieren, was aber vollkommen unmöglich ist da die beiden Körper sofort wiederversuchen würden den selben Platz einzunehmen. Dann wäre es zwar th. ein Zeitsprung, abereiner ohne Folgen da man sich dessen nicht bewusst wäre, da das Leben ganz normal soweitergeht wie es eben sin der Vergangenheit lief und letztendlich eine Schleife. Hmm ..dabei fällt mir auf .. es wäre doch möglich, aber eben nicht mit bewusstem Resultat. Istschon dolle so eine Diskussion. ;-)

Gruß ℵ


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 09:24
Ups .. hab ich doch glatt den Beitrag von nocheinpoet übersehen. naja, doppeltgemoppeltis besser als nix.




melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 10:06
@ ruessel

...nach dem heutigen stand der Unschärfeflucktruationist dies aber völlig unmöglich.
denn das würde eine totale anti-Neurationskolissionbedeuten.

Das hattest Du mal geschrieben, darauf beziehe ich mich.


Ich: „Tut mir ja echt Leid, aber es gibt auch keine „UNSCHÄRFEFLUKTUATION“,Selbst Google sagt: Es wurden keine Ergebnisse mit Ihrer Suchanfrage„UNSCHÄRFEFLUKTUATION“ gefunden.

Du: „Wenn Sie diesbezüglich Probleme habenversuchen sie es doch mal mit "Substantive" denn diese lassen sich beliebig kombinieren.So lässt sich auch einfach aus der "Schärfe" leicht das Gegenteil ereichen. Aber beiGoogle…. Ich bitte Sie. “

Ich: „Gib mal eine Quelle/Link zu"UNSCHÄRFEFLUKTUATION" “

Du: ...das kann ich nicht. hab nie behauptet das es dasgibt. hab ich doch auch beschrieben warum. hast du doch selbst auch nicht gefunden. aber"fluktuation", "schärfe", "unschärfe" das gibt es auch in Google.

So, nun mal langsam, natürlich hast Du davon gebrabbelt. Darauf sagte ich, das es dasnicht gibt, Du korrigiertest Dich aber auch das ist eben falsch.


Noch mal,Du sprichst von „UNSCHÄRFEFLUKTUATION“ und sagst das nach deren heutigen Stand etwasunmöglich wäre weil es sonst eine „totale anti-Neurationskolission“ bedeuten würde.

Der Satz sagt nichts, deswegen habe ich ihn hinterfragt.


Alsofrage ich Dich wenn Du von „UNSCHÄRFEFLUKTUATION“ schreibst, was das ist, wo man dazu wasfindet, weil es das nicht gibt.

Auch Deine „totale anti-Neurationskolission“solltest Du mal erklären.


Schlussendlich hast Du also nur irgendwelcheWorte sinnlos zusammen gehauen und völligen Blödsinn geschrieben. Sehe ich also sorichtig?



melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 13:38
meine fresse is das alles kompliziert


melden

Zeitparadoxon

01.04.2007 um 17:37
Link: de.wikipedia.org (extern)

Meint Ihr bei "UNSCHÄRFEFLUKTUATION" Die heisenbergsche Unschärferelation?
Wenn ja,hier der Link:


melden

Zeitparadoxon

14.11.2009 um 15:20
Das ist zwar prinzipiell nicht möglich aber angenommen man bringt einer ameise bei 2-Dimensional zu sehen(völliger quatsch ich weiß) und man setzt sie auf einen Tennisball, was würde dann passieren? sie kann es dann ja nicht sehen es geht so einfach nicht, ist das dann eine Krümmung?

Angenommen 2 Punkte sind mit einer direkten strecke verbunden(strecke = Zeit)
und man kann diese strecke beliebig krümmen können die 2 punkte näher aneinander gerrückt werden, was dann eine Zeitreise wäre.

Bitte um Antwort

LG
Weltentroll


melden

Zeitparadoxon

19.11.2009 um 17:27
Hi, das mit der ameise ist interessant. Was hat das aber mit einem Zeitsprung zu tun?
Du meinst vermutlich ein sogenanntes wurmloch. Wenn das mit der raumkrümmung so stimmen sollte???
Die kürzeste strecke zwischen zwei punkten ist eine grade.
Die raumkrümmung besagt aber, du legst die beiden punkte dicht aneinander, dann hast du zwischen den beiden punkten ein wurmloch. dann kannst du mit einem Schritt das ganze universum umrunden. also noch einmal:
Denke dir eine verbindungslinie zwischen Mars und Erde, wenn du nun die Quantentheorie zu hilfe nimmst und den Raum krümmst kannst du mars und erde zusammenrücken und kannst dann deinen Zeitsprung machen. (natürlich nur theoretisch.

War das aufschlussreich???


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Wikis Paradoxon mit Pinocchio
Wissenschaft, 523 Beiträge, am 11.03.2017 von qp
oneday am 08.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
523
am 11.03.2017 »
von qp
Wissenschaft: Zeitreise-Paradoxon
Wissenschaft, 273 Beiträge, am 17.08.2007 von serdar
shadow-wolve am 10.12.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 11 12 13 14
273
am 17.08.2007 »
von serdar
Wissenschaft: Ist die Gegenwart = die Zukunft?
Wissenschaft, 76 Beiträge, am 25.02.2007 von gunslinger
nnwo am 13.02.2007, Seite: 1 2 3 4
76
am 25.02.2007 »
Wissenschaft: Was passiert, wenn die Zeit stillsteht?
Wissenschaft, 125 Beiträge, am 09.01.2022 von off-peak
juvenilea am 09.10.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
125
am 09.01.2022 »
Wissenschaft: Multiversum
Wissenschaft, 71 Beiträge, am 04.05.2021 von Arrakai
spooky am 27.04.2003, Seite: 1 2 3 4
71
am 04.05.2021 »