weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Mysteriös, Koblenz, Todesfall

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 11:29
So, habs jetzt gelesen - das hier finde ich besonders tragisch:
Die Familie ist von dem Verbrechen übrigens gleich doppelt getroffen. Denn nur wenige Stunden, nachdem er vom Tod seiner Frau erfahren hat, ist auch ihr Mann Johann Theisen gestorben.
Broken Heart Syndrom, nicht selten bei so alten Ehepaaren! :( :( :(

Nachdem ich den Artikel gelesen habe, würde ich den Täter im Bekanntenkreis des Opfers vermuten, wie die Polizei es ja wohl auch tut wegen der Nachfrage ihrer Kontakte. Ich denke jedenfalls nicht, dass es Zufall ist, dass die alte Dame ausgerechnet jetzt Opfer so einer Tat wurde, wo ihr Mann erst seit Kurzem im Heim war - das konnte doch nur jemand wissen, der die alten Leute zumindest vom Sehen kennt. Da das Paar aber sehr zurückgezogen gelebt haben soll, denke ich, der Täter ist in der näheren Umgebung zu finden - entweder ein Nachbar oder jemand, der in der Nachbarschaft arbeitet. Ein Stammgast im Tankstellen-Café, der die alte Frau dort vom Sehen kennengelernt haben kann, ist auch denkbar. Evtl. ein jugendlicher Täter - alte Frauen werden jedenfalls überdurchschnittlich oft Opfer von noch sehr jungen Tätern.

Wenn die Polizei DNA hat vom Täter, wird sie ihn in dem Fall sicher auch relativ zügig ermitteln können.


melden
Anzeige

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 13:40
Comtesse schrieb:Da das Paar aber sehr zurückgezogen gelebt haben soll, denke ich, der Täter ist in der näheren Umgebung zu finden - entweder ein Nachbar oder jemand, der in der Nachbarschaft arbeitet. Ein Stammgast im Tankstellen-Café, der die alte Frau dort vom Sehen kennengelernt haben kann, ist auch denkbar.
Ich befürchte, dass man den Täterkreis nicht einfach so stark eingrenzen kann. Das Paar hatte wohl schon seit längerem Mittagessen geliefert bekommen. Das bedeutet, dass schon dadurch ein größerer Personenkreis von den Lebensverhältnissen wusste. Ich unterstelle diesen Personen nicht, dass sie am Verbrechen in irgendeiner Weise beteiligt sind, aber ich kann doch nicht ausschließen, dass darüber geredet wurde und der Falsche mithörte. Das Gleiche gilt für Pflegedienst und Krankenhaus. Gerade im Krankenhaus ist m.E. die Gefahr, dass irgendwelche Besucher irgendetwas mitbekommen, nicht von der Hand zu weisen.
Comtesse schrieb:Wenn die Polizei DNA hat vom Täter, wird sie ihn in dem Fall sicher auch relativ zügig ermitteln können.
Das Problem scheint mir zu sein, dass irgendwelche Fremd-DNA nicht automatisch auch Täter-DNA ist. Bspw. kann Fremd-DNA auch durch den Pflegedienst aus einer anderen Wohnung 'eingeschleppt' worden sein.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 14:01
@Seefahrer
Aber vom Pflegedienst kommt ja meist immer der/dieselbe. das sollte schon überprüfbar sein, wenn sie DNA finden im Haus, ob die aus dieser Quelle stammt oder fremd ist. Ferner gibt es vielleicht tatrelevante DNA, die nur vom Täter stammen kann, da, wo man sie findet?! Wir müssen abwarten, was noch ermittlungstechnisch rauskommt.

Auch diese Formulierung, dass es in der Wohnung Hinweise gab, die auf ein Verbrechen hindeuteten, die man aber nicht preisgeben will wegen Täterwissen, klingt komisch. Wäre die Wohnung durchwühlt worden, könnte man ja keinen Raub ausschließen, also, was könnte da in der Wohnung sonst gewesen sein? Irgendwie musste ich spontan an "Kotleger" denken (also Täter, die während der Tat so aufgeregt sind, dass sie "groß" müssen und dann irgendwo hinmachen), weiß auch nicht, warum... WENN es das ist, spricht das jedenfalls meist für einen Ersttäter.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 14:14
@diegraefin
Comtesse schrieb:Aber vom Pflegedienst kommt ja meist immer der/dieselbe. das sollte schon überprüfbar sein, wenn sie DNA finden im Haus, ob die aus dieser Quelle stammt oder fremd ist.
Ich kenne mich da nicht so genau aus. Die Frage ist aber, für welchen Zeitraum in der Vergangenheit sind Dienstpläne vorhanden und wie genau sind sie geführt worden?
Das Pflegepersonal hat notwendigerweise einen engen körperlichen Kontakt zu ihren Patienten. Dadurch kann m.E. sehr schnell DNA-Material (Haare, Hautpartikel usw.) aus der Wohnung A in die Wohnung B übertragen werden, ohne dass die Patienten aus Wohnung A jemals in Wohnung B waren, obwohl die Spurenlage ja scheinbar etwas anderes vermuten lässt.

Leider wedeln die DNA-Spuren des Täters nicht mit der roten Flagge und rufen: "Ich bin Täter-DNA"
Comtesse schrieb:spricht das jedenfalls meist für einen Ersttäter.
Nicht nur für einen Ersttäter, sondern überhaupt für Täter-DNA; volle Zustimmung.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 16:05
Was ist den eigentlich mit dem Ehemann?
Hat er vor seinem Tod noch Zuhause gewohnt oder in einen Pflegeheim?
Wenn er noch Zuhause gewohnt hat, hat er vielleicht mitbekommen das jemand im Haus war und seine Frau umgebracht hat. Konnte ihr aber nicht helfen (Alter, Behinderung).
Und daher könnte die Polizei den Hinweis auf ein Verbrechen haben.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 16:46
@SallySuther
Steht im von @Grantler verlinkten Zeitungsartikel: lebte im Heim und ist dort verstorben, nachdem er vom Tode seiner Frau erfuhr.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

20.10.2014 um 17:41
Okay danke, hab den Zeitungsartikel noch nicht gelesen. Der arme Mann. : (


melden
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

16.12.2014 um 13:42
Leider in dem Fall noch nix neues :(

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/koblenz_artikel,-87-Jaehrige-in-Metternich-getoetet-Polizei-hat-noch-keine-he...


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

03.09.2015 um 16:31
Zum Jahrestag ein Aufruf der Polizei Koblenz

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/koblenz-toetungsdelikt-an-seniorin-am-04-09-2015-hintergruende-nach-nunmehr-einem-ja...

Koblenz – Nach wie vor ungeklärt ist das Tötungsdelikt an einer 87 Jahre alten Seniorin aus Koblenz-Metternich, die am Donnerstag, 4. September 2014, gegen 9.00 Uhr, tot in der Souterrainwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Trierer Straße 78 in Koblenz aufgefunden worden war.

Die Polizei hatte seinerzeit die Sonderkommission „Metternich“ gegründet und arbeitete in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Koblenz monatelang intensiv an der Aufklärung des Verbrechens. Leider bis heute, ohne den entscheidenden Durchbruch zu erzielen.

Die wenigen, aus der Bevölkerung eingegangenen Hinweise führten bislang nicht zum Erfolg. Anlässlich des Jahrestag dieses Verbrechens wenden die Ermittlungsbehörden sich aus diesem Grund heute noch einmal an die Öffentlichkeit, um vielleicht doch noch den entscheidenden Hinweis zu erlangen. Dabei kann jede noch so als unwichtig erscheinende Beobachtung den Ermittlern helfen:

– Wer hat Anfang September 2014 im Bereich des Tatortes Wahrnehmungen gemacht, die mit dem gewaltsamen Tod der alten Frau in Verbindung stehen könnten?
– Insbesondere Beobachtungen, die im Bereich der dort befindlichen ED-Tankstelle gemacht wurden, können wichtig sein.
– Gab es Fahrzeuge, Pkw-Fahrer, deren Verhalten im Straßenverkehr auffiel? Dabei geht es insbesondere um Erkenntnisse im Hinblick auf auffallend schnell wegfahrende Autos, auf (kurzfristig) geparkte Fahrzeuge oder auch Personen, die sich in diesem Bereich der Trierer aufgehalten haben.

Hinweise bitte an die Kripo Koblenz unter Telefon: 0261-1030.

Besonderer Hinweis, damit Zeugen den Tatzeitraum zeitlich einordnen können: Am Mittwochabend, 3. September 2014, fand das erste Länderspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft nach der gewonnenen WM gegen Argentinien statt.

Nach wie vor hat die Staatsanwaltschaft für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt. (Über die Zuerkennung und gegebenenfalls Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamtinnen und Beamte bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen.)

OTS: Polizeipräsidium Koblenz


melden
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

03.09.2015 um 22:35
Da wird wohl leider nicht mehr viel bei rum kommen :(


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

04.09.2015 um 17:31
@Robert80
Da wirst Du leider Recht haben. Wenn ohnehin schon wenige Hinweise eingegangen sind, wird wohl jetzt nicht mit einem Hinweis, der zu einer heißen Spur führt, zu rechnen sein; zumal es bisher auch keine neuen Erkenntnisse gibt. Da müsste schon ein Wunder geschehen.


melden

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

04.09.2015 um 22:24
habe mal eine idee.....wenn die frau vieleicht schwerhörig war und zb dem pflegedienst gesagt hat das sie das spiel ansehen wird......könnte das dem täter einen möglichen zeitpunkt gegeben wo die nachbarn dachten die alte dame hört bzw sieht wieder laut fernsehen...das wäre der mord und möglicher (tat)lärm nicht aufgefallen.
da sie sonst vieleicht nicht so viel fernsehen abends geschaut hat.

also für mich ist der mögliche täter im "pflegeumfeld" unbewußtes oder bewußtes weitergeben zusuchen......ein nachbar wäre auch möglich aber dann denke ich wäre er nach der tat ausgezogen........wegen der hohen belohnung nehme ich an, das es ein raubmord war.

was ich nicht annehme das es ein einbrecher gewesen ist.


melden
Anzeige
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser Todesfall in Koblenz

04.09.2015 um 22:29
@Ralph30z
An einen Einbrecher glaub ich auch nicht. Hochinteressant ist ja, dass die Polizei nichts nach außen dringen lässt, wie die arme Frau getötet wurde.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden