Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisster Max R. aus Berlin tot aufgefunden

695 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Berlin, Max R ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisster Max R. aus Berlin tot aufgefunden

18.11.2020 um 11:22
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:Aber ich würde eine solche Aussage nicht als leichtfertig gemacht sehen. In den TV-Dokus formulieren sie es aber vorsichtiger.
Sie ist in jedem Falle logisch und wissenschaftlich falsch, da gibt es nichts zu relativieren oder zu interpretieren. Die Feststellung dass Max niemals irgendwelche Drogen genommen hat setzt die Existenz einer Kombination von Testverfahren voraus, die jede beliebige Menge beliebiger Drogen die zu einem beliebigen Zeitpunk eingenommen wurden, nachweisen kann. Das ist aber nicht der Fall und daher kann niemand mit Sicherheit sagen, dass Max niemals irgendwelche Drogen genommen hat. Genau das hat der Kommissar aber getan.

Das heißt noch lange nicht, dass Max Drogen genommen oder daran gestorben ist. Aber man kann eben auch nicht mit Sicherheit sagen, dass es nicht so war.


melden

Vermisster Max R. aus Berlin tot aufgefunden

18.11.2020 um 13:47
@falstaff
Die üblichen Drogen, inkl legal Highs und Kräuter usw, sind alle nachweisbar und auch in Leichen und meist über Tage. Aber mindestens mehrere Stunden.

Wenn wir davon ausgehen, dass Max tatsächlich an dem Abend während seines Verschwindens starb, dann müssten die eingängigen Drogen alle im Blut und/oder Urin und Organen nachweisbar sein. Und teilweise auch ob er diese regelmäßig oder in letzter Zeit nahm. Und an all seinen Haaren, je nach Länge, kann bei den üblichen Drogen nachgewiesen werden, ob er regelmäßig oder in letzter Zeit Drogen konsumiert hat.

Es gibt eben wenige Ausnahmen, wie zB GBH, das entweder sehr schnell abgebaut wird oder in Leichen sogar natürlich anzufinden ist.
Solche werden aber normalerweise nicht zum high machen genutzt. Sie haben diese Wirkung einfach nicht so. Und schon gar nicht, wenn man sie hochdosiert einnimmt, so dass Gefahr besteht.

https://www.drugcom.de/haeufig-gestellte-fragen/allgemeine-fragen/wie-lange-koennen-drogen-im-koerper-nachgewiesen-werden/

https://www.drogenberatung-wolfsburg.de/information/psychoaktive-substanzen/herbal-blends

Und wenn man offenbar weder bei Max noch bei Tom Drogen fand, sonst hätte man das sicherlich anders kommuniziert, sehe ich es als nicht sehr wahrscheinlich an, dass in dieser Situation des Todesfalls von Max Drogen im Spiel waren. Jedenfalls solche, die die Jungs selber zum High machen nutzen wollten.

Darüber hinaus wollte Max ja, der wohl ansich zuverlässig war (aber das wissen wir nicht genau), pünktlich und frühzeitig zuhause bzw bei der Bekannten sein. Nimmt man da vorher Drogen?

Das Blut an Tom ist irritierend. Das Rad wirft Fragen auf. Toms Gedächtnisverlust ist schwer einzuordnen und der Aufenthalt in den Gärten der Welt ebenso. Was gibt uns das für Hinweise?


Die Polizei fragt jetzt aktuell:
Bis heute konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Die Mordkommission fragt:
Wer hat im Zeitraum vom 31.07. – 02.08.2018 etwas Auffälliges auf dem Gelände des alten Klärwerkes in Ahrensfelde beobachtet?
Wer hat die beiden Jungs oder andere Personen dort gesehen und kann Hinweise geben?
Und darüber hinaus wird im Film gefragt: Wem gehört das gelbe BMX-Rad und wo ist es geblieben?

Quelle: https://www.rbb-online.de/taeteropferpolizei/archiv/20201108_1900/mord-ermittlungen-junge-ahrensfelde-fahndung.html

Mich würde ja interessieren, was Tom zum Telefonat mit der Bekannten sagen kann. Er müsste ja dabei gewesen sein. Und Toms Handydaten wird man ja auch haben. Was kann er dazu sagen? Offenbar kann er dazu aber ja nichts sagen.

Max war ja offenbar um 23 Uhr in am 31.7.18 in Marzahn. Und dann ja offenbar in den Gärten der Welt.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/02/berlin-toetungsdelikt-max-r-marzahn-ahrensfelde.html

Wie kam er da hin?

Das will die Polizei aber offenbar gar nicht wissen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Der Fall Manuel Schadwald - Ein großes Fragezeichen
Kriminalfälle, 241 Beiträge, am 05.04.2021 von seneca22
porcupinetree am 04.06.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
241
am 05.04.2021 »
Kriminalfälle: Wer hat Burak erschossen und seine Freunde verletzt
Kriminalfälle, 39 Beiträge, am 22.01.2021 von monstra
MustyKrz am 22.04.2015, Seite: 1 2
39
am 22.01.2021 »
Kriminalfälle: Einbruch Discontobank Berlin - Gebrüder Sass
Kriminalfälle, 4 Beiträge, am 16.02.2021 von brigittsche
Goby am 23.08.2011
4
am 16.02.2021 »
Kriminalfälle: Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde
Kriminalfälle, 524 Beiträge, am 13.04.2021 von Nightrider64
ichbinsnicht am 14.01.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
524
am 13.04.2021 »
Kriminalfälle: Skelettfund am 21. Februar 2018 in Berlin-Lichtenberg
Kriminalfälle, 12 Beiträge, am 15.03.2021 von cecil_XY
Gartenbauer am 22.02.2018
12
am 15.03.2021 »