Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Selbstjustiz

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstjustiz

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:10
@sinti


Keine Bange, ich weiss, worüber ich schreibe.

Meine erste Ehefrau Salwa war Palästinenserin, Ärztin und PFLP-Mitglied.
Ich lernte sie im Rahmen meiner Berichterstattung aus dem libanesischen Bürgerkrieg im Jahre 1975 kennen. Ich war damals für eine politische Zeitschrift als freier Mitarbeiter tätig und berichtete aus dem Palästinenserlager Tel as Satar. Dieser Krieg der Christen gegen die Palästinenser wurde seinerzeit in Europa kaum wahrgenommen, entsprechend gering war die Resonanz in den Medien. Nun gab es damals noch so etwas wie "Internationale Solidarität", was dazu führte, dass linke oder "alternative" JournalistInnen sich aufmachten, um eine gewisse Gegenöffentlichkeit in Westeuropa zuschaffen.
Während meiner Tätigkeit während der Kämpfe dort wurde ich bei einem feuerüberfall der Christen mit Mörsergranaten von Teilen einer Hausfassade relativ heftig am Rücken verletzt. Die GenossInnen der PFLP kümmerten sich um meine medizinische Versorgung, in deren Rahmen ich meine spätere Ehefrau kennenlernte. Um es kurz zu machen: Wir heirateten, damit sie die deutsche Staatsbürgerschaft bekam,ausreisen konnte und ihre politische Arbeit hier in der BRD fortsetzen konnte. 1978 wurde unsere Tochter Leila geboren.
Als sich im Sommer 1982 die politische und militärische Lage im Libanon durch die Intervention Israels wieder zuspitzte, sah es Salwa als ihre vordringliche politische und humanitäre Aufgabe an, den Palästinensern in dieser Situation beizustehen und nicht im fernen Deutschland tatenlos zu zu sehen. Ich blieb mit unserer Tochter in Deutschland.

Am Abend des 16. Dezember drangen christliche Milizenin das Palästinenserlager Sabra ein, das zuvor von der israelischen Armee abgeriegelt worden war. Dort ermordeten sie zwischen 800 und 1000 palästinensische Männer, Frauen und Kinder, darunter auch nahezu das gesamte medizinische Personal eines kleinen Lazaretts,in dem meine Frau zu diesem Zeitpunkt tätig war.

Am 23. Dezember erhielt ich einen Anruf eines deutschen PFLP-Vertreters, der mir die Mitteilung vom Tode meiner Fraumachte.
Was da in mir vorging, kann ich nicht so einfach in Worte fassen.

Anfang 1983 flog ich noch einmal in den Libanon, um Nachforschungen anzustellen, Zeugen zubefragen, mit der deutschen Botschaft dort zu sprechen etc. Obwohl meine Frau deutsche Staatsbürgerin war, zeigten sich die Behörden nicht sehr kooperativ, ging es doch nur um eine "Terroristin".
Am schlimmsten fand ich es, unserer damals vierjährigen Tochter zu Weihnachten zu eröffnen, dass ihre Mutter niemals wiederkäme. Das wünsche ich niemandem.
Als Leila ihr erstes Jahr zur Schule ging, fragte die Religionslehrerin die Klasse in der Vorweihnachtszeit, was Christen so zu Weihnachten machen.
Leila antwortete ihr: "Meine Mutter totschiessen!"

Manchmal vermisse ich Salwa heute noch. Sie war eine Kerze, die an beiden Enden brannte. In erster Linie Ärztin,Kommunistin aus Überzeugung, Palästinenserin von Geburt und sie wurde letztlich auf Grunddieser Kombination ermordet.


Trotzdem, @sinti , ist mir, allen Bemühungen der Familie meiner Frau zum Trotz, nie in den Sinn gekommen, in den Libanon zu gehen und dort die Christen auszurotten.

Blutrache überlasse ich den Primitiven. Unserer Tochter hätte sie die Mutter nicht zurück gebracht. Aber wahrscheinlich anderen Kindern die Eltern genommen.


melden
Anzeige

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:24
@Doors

Das ist sehr tragisch, war sicherlich sehr schwer für dich und deiner Tochter. Mein Beileid, auch wenn es für dich schon lange her ist.

Vielleicht ist es ja auch Situationsbedingt?! Bei dir hätten es so viele sein können, aber wenn du ganz genau gewusst hättest wer es war und dieser vielleicht noch ganz in deiner Nähe leben würde? Wie hättest du dann reagiert?

So ganz PRO Selbstjustiz bin ich nicht, ganz im Gegenteil, aber in gewissen Fällen kann ich es bei Betroffenen schon verstehen, wenn sie so handeln.


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:29
@sinti

"Wie hättest du dann reagiert?"

Mit Sicherheit nicht anders.
Mord bleibt Mord - auch aus Rache!


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:35
@Doors

Mal ganz abgesehen von Mord. In dem Fall des Franzosen ging es ja nicht um Mord, er lediglich den Mörder seines Kindes nach Frankreich entführen lassen um ihn dort hinter Gitter zu bekommen.

Mord ist klar nicht die Lösung.


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:36
...er hat lediglich... sorry


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:39
@sinti


Ich fand auch die Eichmann-Entführung durchaus gerechtfertigt.

Es ist schon ein Unterschied, ob ich dafür sorge, dass jemand vor ein öffentliches Gericht gestellt wird, oder ob ich privat jemanden umbringe.


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 15:44
@Doors

Also in gewissen Maßen doch "Selbstjustiz"?

Eigentlich ging es mir darum, wie so die Meinungen der Leute hier zu diesem Fall sind. Hab ja die Suchfunktion benutzt und dabei diesen alten Thread wieder ausgegraben. Ich wollte keinen eigenen zu diesem Thema aufmachen.

Ich denke in diesem Fall, hätte ich auch überlegt so etwas zu machen.


melden
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:15
@sinti


Ich kann Herrn Bamberski mehr als verstehen.

Wenn der Justiz die Hände gebunden sind, kann man ihr guten Gewissens zuarbeiten, in der Form wie er es gemacht hat.

Ich denke, er wollte auch nicht mehr warten, da er aufgrund seines Alters immer weniger Zeit hat, auf die Justiz zu warten um seiner ermordeten Tochter Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.



Ich lebe grad weit ähnliche Gegebenheiten, mit dem Unterschied, dass mein Kind durch positive Zufälle/Fügung und menschliche Schutzengel eine furchtbare Attacke überlebt hat.


Ich kann nur sagen, manchmal ist es übelst schwer Mensch zu bleiben und sich nicht hinreissen zu lassen.
Aber die Mühlen der Justiz mahlen schwerfällig..und so war ich gezwungen etwas zu tricksen um an Beweise gegen die Täter zu kommen..aber in dem Fall heiligt der Zweck fü mih die Mittel.


Anmerkung : letzte Woche stand ich das erste Mal den Tätern gegenüber, die noch zu ihren Lügen frech grinsten..da hatten die echt Glück, dass wir in einem Gerichtssaal standen..


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:22
@dieHeilung

Ich hoffe für euch das die Täter hart bestraft werden! In solchen Fällen kann man doch auch ein bisschen verstehen, das manche Menschen sich da nicht mehr zurückhalten können, oder?

Erst wird einem unrecht zugetan und dann im Nachhinein wird man noch belächelt und provoziert. Solche Täter sollten wirklich mal jahrelang hinter Gitter und dort von harten Mitthäftlingen durch die Hölle gezogen werden.


melden
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:29
Ja, du triffst es auf den Punkt..

..in unserem Fall sind die Täter minderjährig..die bilden sich ein, ihnen kann nichts passieren

Die werden sich noch ganz schön umschauen, werlche Möglichkeiten sich über das normale Strafrecht hinaus bieten.

Ich bete für einen knallharten RichterIn beim Strafprozess, damit denen das Grinsen vergeht und sie soetwas nie wieder jemandem antun (können).


melden
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:29
@sinti


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:39
@dieHeilung

Hmm minderjährig... Hab gehört Jugendknast soll schon ganz schön hart sein. Schade! ;)

Wird wohl auf Sozialstunden hinauslaufen. Bei meiner Familie hätten die keinen Spaß mehr gehabt die nächsten paar Jahre :D (Zigeunerselbstjustiz) :D


melden
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 16:56
@sinti

Ja, nach dem ersten Entsetzen kamen natürlich auch Gedanken an solche Vorgehensweisen auf.
Aber ich möchte erst alle Rechtsmittel ausschöpfen, in der Hoffnung, dass denen auch so der Spass vergeht.

Zumal die bei den Vernehmungen die einsichtigen Reuigen gespielt haben um ein paar Tage später den Kleinen erneut zu bedrohen.

Ich frag mich warum ? Weil sie ihn nicht tot bekommen haben gibt es einen Nachschlag..ich kann diese Kinder absolut nicht verstehen, was in deren Hohlköpfen vorgeht.


melden

Selbstjustiz

26.10.2009 um 17:02
@dieHeilung

Da kann ich dich voll und ganz verstehen. Wie skrupellos heut zu Tage manche sind, ist schon echt hart. Und das harte daran ist, das die Täter immer jünger werden.

Mich würde deren Elternhaus mal interessieren?! Ziehen die Eltern ihre Kinder mit so einer Härte groß, oder ist das einfach deren Umfeld? Vielleicht die Umwelt? Irgendwie muss man doch so skrupellos werden.


melden
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 17:13
So weit ich bislang ermitteln konnte und Einblick fand ist das eine Elternhaus ganz ok..die Mutter war ebenso schockiert wie ich über die Tat ihres Sohnes und gibt sich auch Mühe, ihn unter Kontrolle zu halten und ist kooperativ dem Jugendamt gegenüber, welches ich aktiviert habe.

(auf dem Rechtsweg wäre bis heute noch nix geschehen, da seit Abverfügung der Kripo die Akte noch nirgendwo angekommen ist, weder bei unsrem Anwalt,der Staatsanwaltschaft, noch beim Jugendamt..weiss der Geier wo die hängt)

Die Familie vom Haupttäter besteht aus einer alleinerziehenden Mutter und einer leicht senilen Omi. da ist wohl der Zwerg der grosse Macher , wohl auch beeinflusst durch Traditionsgehabe seines libanesischen Vaters.

Mein Eindruck dieser Mutter und auch der, den sie vor Gericht ablieferte ist, dass sie nur nach Gründen und Entschuldigungen sucht um sich von Schuld zu bewahren und aus ihrer Verantwortung zu stehlen und mit allen Mitteln das Kerlchen und seine Straftaten zu decken.


melden
Anzeige
dieHeilung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

26.10.2009 um 17:13
@sinti


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Surren im Kopf74 Beiträge
Anzeigen ausblenden