weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Wesen, Gestalt, Uhrzeit
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

05.11.2013 um 15:52
flyheld schrieb:aber du warst nicht sein interessenkind jugendlicher.
Wie kann man das verstehen?
Was wäre wenn ein „interessenkind jugendlicher?
flyheld schrieb:sonst wäre er länger geblieben und auch näher gekommen.
Und dann?


melden
Anzeige

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

05.11.2013 um 16:04
@romyyourhomie
romyyourhomie schrieb:http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.ch/2010/06/studie-tonanalyse-erbringt.html
wow das nenne ich mal ne quelle


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

05.11.2013 um 19:50
Also ich habe in der Zeitschrift Wunderwelt Wissen (Wahrscheinlich gibt es Leute die halten diese Zeitung für Humbug) in der Ausgabe Nr.4 vom Aril 2013 auf Seite 28 gelesen, dass das Gehirn sehr wohl auch Auslöser für solche Halluzinationen sein können. Das heißt, es steht ausser Frage, dass romyyourhome tatsächlich das gesehen hat was beschrieben worden ist. Aber ob das echt ist, wär wieder eine andere Sache. Es hat auch nichts damit zu tun ob man verrückt ist oder nicht, das kann vollkommen normalen gesunden Menschen passieren.
Zu der Skepsis bezüglich der Starre von romieyourhome muss ich allerdings auch sagen, dass ich diese Person durchaus für ein Familienmitglied gehalten hätte. Heißt entweder hätte ich gefragt was die Person sucht oder wäre liegen geblieben und hätte weiter geschlafen. Hätte ich aber gespürt, dass von dieser Person eine Bedrohung ausgeht und die überhaupt total fremd ist dann hätte ich wahrscheinlich auch unter meine Decke gekauert und hätte nix tun können. Man wird stocksteif und hofft nur, dass die Dunkelheit und die Decke einen beschützt. Das hätte natürlich ein Mörder oder Vergwaltiger sein können, aber in diesem Moment hätte es mir auch nicht geholfen wenn ich aufgesprungen wäre. Ich pflege nicht mit einem Fleischermesser unter dem Kissen zu schlafen.
Ich glaube schon dass romieyourhome das gesehen hat was er/sie gesehen hat. Aber ich würde das nicht direkt für etwas übernatürliches halten oder gar gefährliches. Spontan fällt mir ein, dass vielleicht einer im Schlaftaumel eigentlich auf Toilette gehen wollte aber sich in der Tür geirrt hat. Es kommt vor, dass man sich hinterher am nächsten Tag nicht mehr daran erinnert. Es gibt so viele Möglichkeiten.
lg ^^

Da ich leider im Internet nicht auf den Artikel von Wunderwelt Wissen zugreifen kann, habe ich aber einen vergleichbaren bei P.M. gefunden
http://www.pm-magazin.de/r/mensch/der-minuten-spuk-unserem-gehirn


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

05.11.2013 um 20:11
@Cream
danke für deinen beitrag. werde mir es durchlesen, bin froh dass es noch user gibt die einem weiterhelfen können (:
lg


melden
flyheld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

06.11.2013 um 10:40
interessenkind wäre panik angst und stress.
davon nährt sich so ein geist


melden
MelodyJane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

07.11.2013 um 12:33
Schon mal mit Traum- und Schlafphasen beschäftigt?? Vor allem die Schlafstarre.

Die Schlafstarre, Schlaflähmung oder Schlafparalyse ist die nahezu vollständige Bewegungsunfähigkeit des Körpers während der Traumphasen. Dieser natürliche Vorgang verhindert, dass im Traum erlebte Muskelbewegungen auch in der Realität ausgeführt werden. Die Schlafstarre wird in der Regel nicht bewusst erlebt, da sie beim Aufwachen ohne Verzögerung beendet wird. Von der Starre ausgenommen sind die Atem- und Augenmuskulatur. Aufgrund der auftretenden Augenbewegungen wird die Schlafphase, in der Träume auftreten, auch als REM-Schlaf) bezeichnet. Die Schlaflähmung kann durch körperliche Berührung unterbrochen werden.

Die Schlafstarre kann auch über den Traum hinaus in die Wachphase andauern. In diesen Fällen spricht man von einem Wachanfall.Es ist quasi das Gegenstück zur Narkolepsie („Schlafanfall“). Bei wenigen Menschen geschieht dies regelmäßig. Zwar sind dabei alle Muskeln, auch die Augenlider, bewegungsunfähig, doch ist die Tiefensensibilität nicht länger mit einem Traumkörper identifiziert, sondern mit dem gelähmten physischen Körper. Dabei ist es möglich, dass sich die Augenlider unwillkürlich öffnen und in Folge reflextypisch blinzeln. Manche Menschen haben in diesem Zustand das Gefühl, zu ersticken, da sie ihre Atmung nicht spüren. Manchen gelingt es, mit äußerster Willenskraft Zehen oder Finger zu bewegen und sich so aktiv aus der Lähmung zu lösen. Andere schlafen wieder ein. Dieser Zustand der bewusst erlebten Schlafparalyse dauert üblicherweise nicht länger als zwei Minuten an.

Oft befindet sich der Geist während der Paralyse noch in einem verschlafenen Zustand, so dass er mit geöffneten Augen wieder zu träumen beginnen kann. Das bedeutet, man projiziert Trauminhalte visueller und taktiler Art nahtlos über die tatsächlichen sinnlichen Wahrnehmungen der geöffneten Augen sowie die der schwach ausgeprägten Körperempfindungen. Nicht selten treten auch auditive Fehlwahrnehmungen auf, welche ein breites Spektrum einnehmen können: Rauschen, Brummen, Knistern, Schrittgeräusche, Knall- und Explosionsgeräusche usw. über komplexere Geräusche (wie das Klingeln eines Telefons oder das Läuten der Türglocke) bis hin zu Musik und Stimmen. Die auditiven Ereignisse können ohne äußere Ursache auftreten oder auch durch externe – meist völlig anders geartete – Geräusche ausgelöst werden.

Einige Menschen besitzen die Fähigkeit, aus dem Zustand der Schlafparalyse eine so genannte außerkörperliche Erfahrung herbeizuführen. Bei dieser hat der Paralysierte den Eindruck, seinen materiellen Körper hinter sich lassen zu können, um sich mit einem zweiten immateriellen Körper durch seine Umgebung zu bewegen.

Menschen, die Schlafstarre zum ersten Mal bewusst erleben, kommen jedoch meist nicht auf die Idee, sie könnten selbst „verantwortlich“ sein für das, was um sie geschieht. Nachdem sie erkennen, dass sie gelähmt sind, überkommt viele eine Urangst des Ausgeliefertseins und diese führt wahrscheinlich zum Projizieren der Befürchtungen. So jedenfalls erklären sich viele den Ablauf im Nachhinein.
Die Schlafstarre kann in einem medizinischen Schlaflabor (gibt es in vielen Krankenhäusern) abgeklärt werden.


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

07.11.2013 um 15:52
@MelodyJane
Schönes copy&paste. Du solltest kopierte Texte auch als solche kennzeichnen, sprich, die Quelle des Textes angeben. So erscheint der Eindruck, der Text wäre von dir selber verfasst.


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

07.11.2013 um 16:59
flyheld schrieb:interessenkind wäre panik angst und stress.
davon nährt sich so ein geist
Und das weißt du wo her? Quelle?


melden
MelodyJane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

07.11.2013 um 21:48
Sorry in dem Moment nicht dran gedacht


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

10.11.2013 um 02:05
war bestimmt ne Energie ...
es gibt soviel in unserem Universum was der Mensch sich nichtmal erträumen würde ;-)
alles ist Energie und unsere Welt wie wir sie kennen ist mit Sicherheit nicht alles was es gibt. Nur weil wir nicht mehr wahrnehmen, war das noch lange nicht alles. Vllt konntest du etwas wahrnehmen weil dein Montagepunkt etwas verschoben war, grade beim einschlafen verschiebt sich der Montagepunkt sowieso. Es gibt soviele ursachen was das gewesen sein könnte, aber eins muss gesagt sein:
Es gibt nichts, was es nicht gibt.


und ich verstehe nicht warum leute die so engstirnig sind und so festgefahren mit dem glauben der dieser gesellschaft von klein an vermittelt wird und so etwas sowieso nicht ernst nehmen oder glauben würden überhaupt hier antworten?! lasst es doch sein, wenn ihr meint dass das sowieso nur "bla bla" sei.

LG


melden

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

12.11.2013 um 15:57
@MelodyJane,

schlüssige Erklärung (ist die Quelle Wiki??).

Jeder kommt wohl mal ab und an in diese unangenehme Situation, aber seit ich weiss, was das ist, habe ich keine Panik mehr und kann fröhlich weiterschlafen.

In der Tat ist das Wissen um vermeintlich mysteriöse Zustände immer sehr beruhigend - vorausgesetzt, man möchte wissen.


melden
Anzeige

Schwarzes "Wesen" im Zimmer?

14.11.2013 um 14:43
stringTheory schrieb:es gibt soviel in unserem Universum was der Mensch sich nichtmal erträumen würde
Meiner Erfahrung nach, gibt es Nichts, was der Mensch nicht träumen könnte. :)
stringTheory schrieb:und unsere Welt wie wir sie kennen ist mit Sicherheit nicht alles was es gibt
Daran zweifelt eigentlich niemand mehr. Es gibt vermutlich wesentlich mehr, was wir nicht kennen, als das, was wir bereits kennen. Was großtenteils damit zusammen hängt, dass unsere Sinne eben nur einen bestimmten, durch die Sinne begrenzten, Ausschnitt dieser und aller Welten wahrnehmen können.

Die Betonung liegt auf "Wahrnehmung" und "können", weshalb diese Aussage
stringTheory schrieb:Vllt konntest du etwas wahrnehmen weil dein Montagepunkt etwas verschoben war
falsch ist. Niemand kann etwas wahrnehmen, was seine Sinne eben nicht wahrnehmen können. Ob und was man wahrnimmt, hängt von der Funktionsweise der Sinne ab, nicht davon, ob irgend etwas, aber prinzipiell durch unsere Sinne nicht Wahrnehmbares, gerade oder verschoben ist.
Denn selbst etwas Verschobenes lässt sich, soferne es sinnlich erfassbar ist, auch wahrnehmen - man nimmt es dann eben als verschoben wahr.

Und was meinst Du mit
stringTheory schrieb:Montagepunkt?
stringTheory schrieb:und ich verstehe nicht warum leute die so engstirnig sind und so festgefahren
Und ich verstehe nicht, wo Du hier "engstirnig" und "festgefahren" siehst? Könntest Du Dich da etwas genauer ausdrücken bzw das Beispiel nennen?
Ich nämlich sehe eine große Anzahl objektiver Erklärungen und diverser Vorschläge, was passiert sein könnte.

Ich verstehe auch nicht, wie Du Deinerseits so engstirnig sein kannst, und all die gemachten Erklärungen, die ja durchaus das Wissen, die Erfahrungen und die Erkenntnisse anderer sind, einfach pauschal negativ beurteilst? Nur, weil Du sie nicht kennst oder nicht wahrhaben kannst bzw willst, heißt das nicht, dass sie nicht wahr wären.

Schließlich gibt es neben Deinen durchaus jede Menge Wahrnehmungen, Erfahrungen und Wissenserkenntnisse anderer Leute, von denen Du bisher offenbar nur nie etwas gehört oder angenommen hast.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden