Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Witt contra Bundeswehr

152 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Krieg, Vergewaltigung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 18:13
@Fedaykin

ZITAT] Weiterhin mögen manche Ziele zwar erstrebenswert sein, lassen sich aber wohl nicht einfach umsetzten, weil wir eben nicht auf nem Ponyhof leben. [/quote]

Man könnte aber schon einwenig mehr dafür tun, die Welt in der wir leben ein wenig friedlicher zu gestalten. Muss ja nun nich gleich ein Ponyhof daraus werden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das die Relgion selber Wirtschaftinteressen hat glaube ich ja noch, aber ein Verbindung zwischen Religon und Wirtschaftinterssen selber halt ich dann doch für weit hergeholt.
Den Satz habe ich jetzt nich verstanden. Die Religion hat zwar Wirtschaftinteressen aber es gibt keine Verbindung zur Wirtschaft, war das so gemeint?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wirtschaftflucht und co sahen im Mittelalter halt anders aus.
Das sehe ich genauso.
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:War halt nicht jeder, der von da oben kommt ein Wikinger sondern nur der Personenkreis, der diesen räuberischen Lifestyle pflegte.
Is das jetzt wieder die politisch korrekte Sichtweise nach DDR-Rezept? Also haben Verbrecher und Mörder Island und Grönland besiedelt und Amerika entdeckt? Und eine Christin regiert die Bundesrepublik. :(

Gruß greenkeeper


melden

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 18:33
@greenkeeper

Is doch Bullshit, die Entdecker Amerikas mögen Skandinavier gewesen sein aber reine Handelsreisende als auch die Entdecker werden nicht zu den Wikingern gezählt, da sie nicht diese Lebensweise pflegten. Der Begriff selber wurde auch von Skandinaviern selber am ehesten abwertend gebraucht und etliche, die wieder nach Skandinavien zurückkehrten wurden in ihrer ehemaligen Heimat als Verbrecher verfolgt.

Wie ich schon sagte, man bringt den Begriff Wikinger dem Sinn nach mit denen in Verbindung, die Raubhandel in Übersee trieben und dabei quer durch Europa segelten. Das waren aber nicht alle Skandinavier. Das mit dem Lesen und Verstehen scheinste noch nicht so rauszuhaben, das hab ich nämlich in einem Beitrag schonmal geschrieben.

Es ist ja auch nicht jeder Autofahrer ein Fernfahrer und nicht jeder Pilot ist ein Jagdflieger und nicht jeder der mal auf nem Schiff war is damit gleich ein Kapitän.


melden

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 18:34
@greenkeeper

Und was willste hier ständig mit DDR Anspielungen? Versuchste hier Mitleid zu haschen dass du da mal gelebt hast?


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 18:58
@GilbMLRS
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Und was willste hier ständig mit DDR Anspielungen? Versuchste hier Mitleid zu haschen dass du da mal gelebt hast?
Nein, ich erschrecke mich nur bezüglich der von Dir hier verbreiteten Kommentare, die ich in anderer Version eben schon mal gehört habe. Is für mich wirklich vollkommen neu. Habe mich mit dem Thema allerdings auch lange nich mehr intensiv beschäftigt.

Also ich fasse das noch mal kurz zusammen. Die in der Familie, die auf Raubzug gegangen sind waren die Wikinger und die die zu Hause geblieben sind oder einfach nur in Übersee friedlichen Handel trieben waren die Skandinavier. Wusste ich bis jetzt echt noch nich und es steht zu meinem Entsetzen sogar so in der Wikipedia. Wahrscheinlich wird das dann auch heute so in der Schule gelehrt. :(

Für mich ein Deja-vu, denn im Politunterricht hieß es immer alle die in der US-Armee in Vietnam gekämpft haben sind Verbrecher, und die, welche zu Hause bleiben sind die unterdrückten Proletarier oder eben macht- und geldgierige Imperialisten.

Ich glaube in dieser Sichtweise irgendwie Parallelen zu entdecken. Aber vielleicht bin ich auch nur ängstlich. Mitleid brauche ich allerdings wirklich nich, da ja in der DDR bekanntlich nich alles schlecht war und ich es ja hoffentlich nich mehr erleben muss wenn sich solche DDR-Propaganda-Methoden in diesem Land wieder richtig durchgesetzt haben. Und Dir scheint es ja zu gefallen. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 19:04
ist halt n antikriegs lied/video wie tausend andere auch.


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 19:33
@GilbMLRS

Was mich noch interessieren würde, heißt es heute in der Schule z.B. auch alle die damals in Frankreich oder Russland einmarschiert sind waren Nazis? Oder etwa nur die sind Nazis gewesen, die in Frankreich und Russland einmarschiert sind, und die die zu Hause geblieben sind waren Deutsche? Is für mich ja die nächste Schlussfolgerung, die ich aus der deiner für mich persönlich sehr modernen Geschichtsinterpretation (Wikinger = Verbrecher) ziehen muss. Rein interessehalber. Bitte antworte mir doch, und sei es nur aus Mitleid, denn du weißt ja, ich komm doch aus der DDR. ;)

Gruß greenkeeper


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 19:53
@GilbMLRS

Mit solchen Fragen habe wir damals in der DDR unsere Politoffiziere auch immer in Verlegenheit gebracht. Bin mal gespannt ob und wie Du antwortest. Vielleicht entdecke ich da ja noch mehr Parallelen. :)

Gruß greenkeeper


melden

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 20:47
@greenkeeper

Wikinger hat ja nen bestimmten Wortstamm, der wiederum mit zur See fahren zu tun hat. Jemand, der nicht zu See gefahren ist, kann also per Definition kein Wikinger gewesen sein. Oder sind alle Deutschen Matrosen nur weil es Deutsche gibt, die zur See fahren? Dein Vergleich hinkt doch gewaltig. Weiterhin ist der Sinn hinter Wikinger auch nicht der, dass sie nur Seefahrer werden, es werden ganz bestimmte Leute damit bezeichnet. Es war nicht jeder ein Wikinger, genau wie im Vietnamkrieg nicht jeder Amerikaner ein Soldat war. Zum xten Mal, Wikinger bezeichnet keine geografische Lokalität oder Herkunft, es bezeichnet eine Lebensweise. Nicht jeder, der in den 70ern gelebt hat, war ein Hippie. Trotzdem gabs welche. War aber eine Lebensweise und kein Begriff, der pauschal eine geografische Region meint.


melden

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 20:55
@greenkeeper

heißt es heute in der Schule z.B. auch alle die damals in Frankreich oder Russland einmarschiert sind waren Nazis? Oder etwa nur die sind Nazis gewesen, die in Frankreich und Russland einmarschiert sind, und die die zu Hause geblieben sind waren Deutsche?

Unsere Geschichtslehrerin hat sich sehr geschickt um das Thema drumrumgedrückt.

die ich aus der deiner für mich persönlich sehr modernen Geschichtsinterpretation (Wikinger = Verbrecher) ziehen muss.

Wenn Wikinger heißt, dass diese Leute (da sie sich nicht immer niederließen und auch sonst keine Basis hatten) nunmal Raubhandel betrieben, dann sind sie Verbrecher, da Raub nach StGB mit einem Jahr Freiheitsstrafe mindestens bestraft wird und alle Delikte mit solcher Strafbewehrung als Verbrechen gelten.

Handelsreisende aus Skandinavien wurden hingegen nicht als Wikinger bezeichnet.


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Witt contra Bundeswehr

13.10.2012 um 22:20
@GilbMLRS

Also unser Politoffizier hätte bei dieser Frage erst mal gekontert mit: "Was sagen denn die anderen dazu?" :D Und dann hätte irgend so ein Parteisoldat ihm die Antwort schon abgenommen.

Von daher hast Du freiheitlich und demokratisch reagiert und die Prüfung in meinen Augen mit "sehr gut" bestanden. Ein angepasster DDR Bürger wärst Du also sicher nich gewesen. ;)

Mich beeindruckt mit welcher Überzeugung Du hier dein Wissen als die historische Wahrheit verkaufst, als ob du selbst dabeigewesen wärst. Ich sehe das vollkommen anders, aber es is ja hier eigentlich nich das Thema und gleitet ab ins OT.

Nur noch soviel: Der Begriff "Wikinger" kommt meines Wissen nach von dem Begriff Wyk, der einen Strandabschnitt bezeichnet auf dem man abends die Schiffe aus dem Wasser an Land ziehen konnte und in einem provisorischen festen Lager feierte und übernachtete. Den findest du auch in vielen Formen noch heute in Ortsnamen die auf wiek oder so ähnlich enden z.B. an der Küste und den zugehörigen Strandabschnitt sogar vielleicht auch noch. Alle die dieses Brauchtum pflegten nannten sich deshalb "selber" Wikinger, auch deren Familien, auch Händler und Entdecker, egal ob sie nun aus Schweden, Norwegen oder Dänemark kamen. Der Begriff an sich hat also erst mal überhaupt nichts mit Raubzügen, Mord und Totschlag zu tun, sondern viel eher mit saufen und ordentlich abfeiern.

In England z.B. wurden zur Zeit der Beutezüge diese Krieger überhaupt nich als Wikinger bezeichnet, sonder als Nordmänner, ebenso in Frankreich wo der Name Normandie heute immer noch davon zeugt, wer sich hier zu dieser Zeit mal angesiedelt hatte. Deshalb heißt diese Landschaft er auch nich Wikingdie. Das is jedenfalls MEINE Old-Fashion-Interpretation der Geschichte.

Was Du und deine modernen Lehrer wahrscheinlich schon seit längerer Zeit machen (ich hab das leider erst heute so richtig geschnallt) is, diesen Begriff zu kriminalisieren, ohne gewillt zu sein sich im geringsten mal mit der geschichtlichen Wahrheit zu beschäftigen. Zum Glück fallen auf diesen Schwachsinn NOCH nich allzuviele rein, aber ich schätze mal es werden immer mehr, besonders auf Allmy und besonders in deiner Generation und in denen die folgen werden. Ich denke, dass dahinter ein System steckt, sozusagen die schleichende Einführung eines Neusprech in dem gezielt historische Begriffe abgewertet werden um ein systemkonformes Geschichtsbild zu erzeugen, so wie es in der DDR professionell gehandhabt wurde. Natürlich steht es dir frei dieses Geschichtsbild zu übernehmen, denn für deine Bildung bist du nun mal selbst verantwortlich. Das is der eigentliche in meinen Augen begrüßenswerte Unterschied zur DDR, jedenfalls noch. :(

Von daher is das Witt-Video schon angebracht, denn es zeigt den schleichenden Übergang in eine Gesellschaft in der am Ende nur Glauben an das herrschende System zählt (genau wie in der DDR) und Gottes Wort durch reine Blasphemie ersetzt wird, damit der Höllenfürst alle Schäfchen auch widerstandslos übernehmen kann. Ein besonders gutes Beispiel dafür is der durch Kriegstreiber fast aller Parteien in Parlament und Regierung befohlene Afghanistaneinsatz der BW und das hat Video-Film-Macher Witt im Gegensatz zum Action-Film-Macher Schweiger vollkommen richtig erkannt.

Die Verewaltigungszenen hätte ich an seiner Stelle allerdings weggelassen, weil sie meines Erachtens nicht der Wahrheit entsprechen, also was die BW betrifft, und man sollte schon versuchen bei aller Übertreibung auch ein wenig bei bei der Wahrheit zu bleiben. Ich hätte diese Bilder durch explodierende Tanklaster ersetzt, bei denen blutige Kinderteile durch die Luft gewirbelt wären. Im Hintergrund hätten deutsche Soldaten dabei mit Totenköpfen posiert und Frau Merkel angebetet. Dann wäre es ein wirklich gutes Video geworden, meiner persönlichen Meinung nach.

Gruß greenkeeper


melden

Witt contra Bundeswehr

15.10.2012 um 00:30
Musik und Video finde ich ziemlich lame, aber es kann nie schaden, die hässliche Seite des Krieges zu zeigen.


melden

Witt contra Bundeswehr

27.04.2013 um 19:40
die relität ISTmenschenverachtend...
wenn das so wäre, dann würde es und nicht geben.
wenn die realität menschenverachtend ist, dann nur weil menschen das glaube und diesen glaube in die welt tragen.

@greenkeeper
ich würd sagen, dass die BW im großen und ganzen ehrenvoll ist.
aber es gibt überall schwarze schafe, die sowas ausnutzen um ihre triebe zu befriedigen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Afghanistan, die Luft wird dicker
Politik, 6.035 Beiträge, am 04.05.2021 von taren
univerzal am 04.07.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 301 302 303 304
6.035
am 04.05.2021 »
von taren
Politik: Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?
Politik, 199 Beiträge, am 28.01.2017 von SKlikerklaker
tilia am 24.01.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
199
am 28.01.2017 »
Politik: Deutschland rüstet auf!
Politik, 247 Beiträge, am 20.08.2013 von Obrien
Gurkenhannes am 30.04.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
247
am 20.08.2013 »
von Obrien
Politik: Ist die Bundeswehr in euren Augen gut oder schlecht ausgeruestet?
Politik, 401 Beiträge, am 21.09.2011 von Huey
Huey am 31.07.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 19 20 21 22
401
am 21.09.2011 »
von Huey
Politik: Frauen in der Bundeswehr / Krieg
Politik, 540 Beiträge, am 03.02.2009 von beauty
joybeat am 20.04.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
540
am 03.02.2009 »
von beauty