Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mord an Sarah Everard

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Sarah Everard ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 02:55
Meiner Meinung nach ein Ersttäter, denn die Tat scheint ihn ja dann doch ganz schön mitgenommen zu haben, wenn man sich die psychischen Auffälligkeiten nach der Tat so anschaut. Das sieht doch alles nicht nach einem abgeklärten Serien-Killer aus, dem alles egal ist, sondern eher nach jemandem, der gemerkt hat, dass er soeben nicht nur ein Leben ausgelöscht, sondern auch sein eigenes Leben weggeworfen hat.

@Zeralda Er war wohl gut 25 Jahre (seit 1990) in der elterlichen Werkstatt tätig und ist erst nach deren Schließen im Jahre 2015 hauptberuflich zur Polizei gegangen. Sein Bruder hatte dies zu einem früheren Zeitpunkt bereits ebenso gemacht und war aus dem elterlichen Werkstattbetrieb ausgestiegen, um sich der Polizei anzuschließen. Seit 2018 (bis jetzt) war Wayne C. dann in der Einheit, die mit der Bewachung von Botschaften betraut ist.


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 11:48
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:Wo stand genau dass mit der "Katalog-Ehefrau" aus der Ukraine?
Auf der Seite, die @Musticjulez verlinkt hatte stand lediglich :

"The only thing I found strange was when he said he was going over to Ukraine to get his wife and he brought her back. She didn’t speak very good English.”

Lt. Mirror hatten sie sich in der Schweiz kennengelernt:
Nina Sukhoreba’s daughter Elena married Couzens in 2006 after they met in Switzerland, where she was working.
Ich muss zugeben, ich habe diesbezüglich auch ein ganz bestimmtes Klischee im Kopf, was natürlich nicht stimmen muss.
Insgesamt interessant, dass trotz der vielen yellow press irgendwie wenig zum Fall durchsickert, was ja im Grunde gut ist.
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Es ist plausibel, dass der Arbeitgeber ihn zwangsläufig zu einem Psychologen zur Einschätzung geschickt hat, nach dem Exhibitionismusvorfall. Das wird Standardvorgehen
in solchen Fällen mit den Beamten sein.
Wäre natürlich möglich, dass er deswegen "in leave" geschickt worden ist.

So wie ich es bisher verstanden hatte, wird diesbezüglich auch nochmal überprüft werden, ob seine Kollegen da ggf. Fehler gemacht oder gar absichtliches Fehlverhalten ( bagatellisiert,...) gezeigt haben.

Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass man da etwas nachweisen kann. Schätze, es wird darauf hinauslaufen, dass es heißt, dass es unmöglich war für die Kollegen eine unmittelbare Gefahr von ihm ausgehend (aufgrund des exhibitionistischen Verhaltens) festzustellen.

Interessant natürlich, falls er tatsächlich freigestellt worden sein soll und nicht selbst ging, dass er seine Dienstwaffe dennoch mit in leave nehmen konnte.


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 19:27
Zitat von SiesaSiesa schrieb:Das erste, was mir eingefallen ist, als ich von menschlichen Überresten las war - Verbrennungen.
Das kann tatsächlich gut sein, hab auf Reddit jetzt auch schon einige Male gelesen, dass die Leiche bzw. die Teile zu Beginn gar nicht als solche erkannt wurden (stand auch so in den Medien, finde leider keinen Link dazu). Es ist bei einer 1 Wochen alte Leiche auch nicht üblich, die Identität anhand des Gebisses abzugleichen, es sei denn, sie ist so entstellt. Normalerweise machen dies in GB die Angehörigen. Also sich den Leichnam ansehen um festzustellen, dass es ihr:e Angehörige:r ist.
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Interessant natürlich, falls er tatsächlich freigestellt worden sein soll und nicht selbst ging, dass er seine Dienstwaffe dennoch mit in leave nehmen konnte.
Darüber musste ich auch nachdenken, nimmt ein Polizist seine Dienstwaffe eigentlich immer mit nachhause?
Vielleicht wurde ihm die Waffe entzogen und er beantragte einfach, sie bei neuerlichem Dienstantritt nicht mehr verwenden zu müssen.


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 23:02
Eigentlich tragen die meisten Polizisten in England bzw. Großbritannien generell keine Waffen, das ist dort etwas anders als in Deutschland.

Aber das kann natürlich sein, dass es bei der Position, die er hatte, anders war und er schon mit Waffe bewaffnet war.

@ThereThere
Die Polizisten, die ich kenne (sind einige) schließen ihre Waffe alle im Spind in der Arbeit ein. Die nimmt keiner mit nach Hause, auch nicht in Ausnahmefällen und wenn man Kinder hat schon 10x nicht.


2x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 23:43
Zitat von MaifalterMaifalter schrieb:Die Polizisten, die ich kenne (sind einige) schließen ihre Waffe alle im Spind in der Arbeit ein. Die nimmt keiner mit nach Hause, auch nicht in Ausnahmefällen und wenn man Kinder hat schon 10x nicht.
Ist das in Deutschland überhaupt erlaubt, dass Polizisten ihre Dienstwaffe mit nach Hause nehmen?


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

20.03.2021 um 23:59
Zitat von redsherlockredsherlock schrieb:Ist das in Deutschland überhaupt erlaubt, dass Polizisten ihre Dienstwaffe mit nach Hause nehmen?
Die Antwort darauf lautet wie so oft "es kommt darauf an" :) . Die Berliner Polizei zum Beispiel darf das nicht. In so ziemlich allen anderen Bundesländern und bei der Bundespolizei ist dies dagegen erlaubt. Generell darf ein Polizist nach Ende der Ausbildung seine Waffe sowohl im Dienst als auch in der Freizeit führen (an sich sind Polizisten ja situationsbedingt "immer" im Dienst... das ist das Schicksal des Polizeiberufes).
Im Speziellen richtet sich das Tragen von Dienstwaffen nach den jeweiligen Dienstvorschriften und da hat die Berliner Polizei die Vorschrift erlassen, dass die Waffen nach Dienstschluss im Spind bleiben müssen. Ich glaube, dass Berlin damit die absolute Ausnahme ist. In großen Bundesländern wie NRW oder Bayern dürfen die Waffen unter Beachtung der üblichen Regeln nach Abschluss der Ausbildung jederzeit geführt werden.

Siehe auch hier (unter 3a) ):

http://www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Schriftliche%20Anfragen/18_0004823.pdf


melden

Der Mord an Sarah Everard

21.03.2021 um 01:29
Zitat von ThereThereThereThere schrieb:Vielleicht wurde ihm die Waffe entzogen und er beantragte einfach, sie bei neuerlichem Dienstantritt nicht mehr verwenden zu müssen.
Stimmt, so kann man es auch interpretieren. Die Möglichkeit hatte ich noch nicht bedacht.


melden

Der Mord an Sarah Everard

21.03.2021 um 01:33
Alles in allem ist es wirklich erstaunlich, daß es insgesamt sehr wenig Infos gibt, die veröffentlicht werden, daß wenig bis gar nichts durchsickert usw. Wundert mich, da die englische Presse allgemein nicht dafür bekannt ist, sehr zurückhaltend zu berichten oder sich nicht in Spekulationen zu ergehen.


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

21.03.2021 um 05:11
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Er war wohl gut 25 Jahre (seit 1990) in der elterlichen Werkstatt tätig und ist erst nach deren Schließen im Jahre 2015 hauptberuflich zur Polizei gegangen. Sein Bruder hatte dies zu einem früheren Zeitpunkt bereits ebenso gemacht und war aus dem elterlichen Werkstattbetrieb ausgestiegen, um sich der Polizei anzuschließen. Seit 2018 (bis jetzt) war Wayne C. dann in der Einheit, die mit der Bewachung von Botschaften betraut ist.
@MysteryGuy

Also trifft die in der Presse benutzte Bezeichnung "Elitepolizist" nicht zu?
Eher ein Wachschutzpolitist?


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

21.03.2021 um 09:00
Zitat von MaifalterMaifalter schrieb:Die Polizisten, die ich kenne (sind einige) schließen ihre Waffe alle im Spind in der Arbeit ein. Die nimmt keiner mit nach Hause, auch nicht in Ausnahmefällen und wenn man Kinder hat schon 10x nicht.
Danke für deine ausführlichen Erklärungen! Wir haben wie gesagt einige Polizisten in der Nachbarschaft und fände es etwas gruselig, wenn da überall Schusswaffe herumliegen würden... Jetzt hoffe ich einfach mal, dass es in Österreich auch nicht erlaubt ist, die Dienstwaffe mit heim zu nehmen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Also trifft die in der Presse benutzte Bezeichnung "Elitepolizist" nicht zu?
Eher ein Wachschutzpolitist?
Gute Frage, was macht einen Elitepolizist aus?
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Alles in allem ist es wirklich erstaunlich, daß es insgesamt sehr wenig Infos gibt, die veröffentlicht werden, daß wenig bis gar nichts durchsickert usw. Wundert mich, da die englische Presse allgemein nicht dafür bekannt ist, sehr zurückhaltend zu berichten oder sich nicht in Spekulationen zu ergehen.
Mich erstaunt es auch sehr. Normalerweise sind Sun, daily mail und mirror immer sofort dran an solchen Geechichten, befragen Nachbarn, ehemalige Schulkollegen, die Cousine zehnten Grades,... zu der tatverdächtigen Person, aber um diesen Fall ist es verdächtig ruhig. Nur seine Schwiegermutter hat sich geäußert...

Quelle


1x zitiertmelden

Der Mord an Sarah Everard

21.03.2021 um 09:21
Zitat von ThereThereThereThere schrieb:Gute Frage, was macht einen Elitepolizist aus?
@ThereThere
Ausbildung, Aufgaben und die Abteilung, für die er arbeitet würde ich sagen.


melden

Der Mord an Sarah Everard

19.04.2021 um 18:52
Die (Freilassung auf) Kaution der Ehefrau von WC wurde bis Juni verlängert.

Quelle: https://www.msn.com/en-gb/news/uknews/sarah-everard-murder-investigation-woman-arrested-has-bail-extended/ar-BB1fJeYC

Die Todesursache wurde noch immer nicht veröffentlicht. Ein Schweigen im Walde.

Bin mir unsicher, was das mit dieser Kautionsverlängerung nun genau bedeutet. Es gibt in England und Wales wohl drei Arten der Kaution:
- Kaution der Polizei . Ein Verdächtiger wird ohne Anklageerhebung freigelassen, muss jedoch zu einem festgelegten Zeitpunkt zur Polizeistation zurückkehren.
- Polizei vor Gericht . Nach der Anklage erhält ein Verdächtiger eine Kaution, muss jedoch an der ersten Gerichtsverhandlung zu dem von dem Gericht angegebenen Datum teilnehmen.
- Gerichtskaution . Nach einer Gerichtsverhandlung wird einem Verdächtigen bis zu weiteren Ermittlungen oder während des Verfahrens eine Kaution gewährt.
Quelle: https://de.qaz.wiki/wiki/Bail

Da sie sich ja immer bei einem festgelegten Zeitpunkt bei einer Polizeistation melden muss, handelt es sich wohl um eine Polizeikaution, wenn ich es richtig verstehe.
Sie ist also doch ( noch ?) nicht angeklagt wegen "assisting an offender" ?


melden

Der Mord an Sarah Everard

08.06.2021 um 13:42
Couzens ist geständig, die Todesursache klar:

Guardian Quelle


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Mord an Tina Würth (ähnlich Frauke Liebs)
Kriminalfälle, 171 Beiträge, am 16.04.2021 von Halbedelstein
Axolotl am 19.10.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
171
am 16.04.2021 »
Kriminalfälle: Mord an Nurin Jazlin
Kriminalfälle, 5 Beiträge, am 28.02.2021 von cecil_XY
cecil_XY am 27.02.2021
5
am 28.02.2021 »
Kriminalfälle: Mord an Frauke Liebs
Kriminalfälle, 87.288 Beiträge, gestern um 23:38 von Donnabella
Able_Archer am 15.02.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 4409 4410 4411 4412
87.288
gestern um 23:38 »
Kriminalfälle: Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?
Kriminalfälle, 4.235 Beiträge, am 10.04.2021 von sommerday
Ashert001 am 21.05.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 209 210 211 212
4.235
am 10.04.2021 »
Kriminalfälle: Entführte Unternehmertochter Anneli-Marie R. tot aufgefunden
Kriminalfälle, 2.041 Beiträge, am 03.01.2021 von Carietta
X-Aequitas am 16.08.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 107 108 109 110
2.041
am 03.01.2021 »