Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Soziale Phobie und ADHS

205 Beiträge, Schlüsselwörter: Depression, ADHS, Soziale Phobie

Soziale Phobie und ADHS

29.03.2019 um 17:15
Vymaanika schrieb am 22.03.2019:Da baut sich immer ein roter Faden auf, den ich oft unabsichtlich ausblende, die Themen mitten im Thema wechle, ein neues Thema anfange, obwohl zum letzten noch lange nicht alles gesagt wurde.
Das passiert mir trotz Medis noch so oft. Aber ich kanns besser steuern.
Vymaanika schrieb:Schneller reagieren oder nicht, letzen endes hat man sowas als Mensch oder nicht, ich wäre gerne etwas spontaner, würde nicht alles erstmal dreimal überdenken um dann zehn Minuten später zu antworten und wie ein Volltrottel zu wirken.
Das ist so typisch. Ging meinem Jungen auxh früher so, seit er Hilfe bekommt läufts in vielen Bereichen wie bei Normalos, Kommunikation läuft flüssig und normal.
Verpeilt läufts ja immer so ab:
Moah nicht blamieren... sagste nu was?
Ja....
Dann sagste was und wusch rein ins Fettnäpfchen. @Vymaanika


melden

Soziale Phobie und ADHS

29.03.2019 um 17:31
Glaziola schrieb:Das passiert mir trotz Medis noch so oft. Aber ich kanns besser steuern.
Das ist schonmal gut.Ich versuche es..allerdings gibt es bei mir momentan nichts, wo ich besonders aufmerksammüsste, Schule zum Beispiel.Mein Haushalt sieht halt aus wie Sau und ich bin fahrig in dem was ich tue, doch ich mache immer im Intervall meine Sachen.Möglich, dass alles mal drei Wochen herumliegt, aber dann leg ich auch los weil ich mich selbst nicht wohl fühle.Mit gewissen Dopaminreleasern und Wiederaufnahmehemmern leg ich los wie nix und mache alles struktuiert.
Glaziola schrieb:Das ist so typisch. Ging meinem Jungen auxh früher so, seit er Hilfe bekommt läufts in vielen Bereichen wie bei Normalos, Kommunikation läuft flüssig und normal.
Verpeilt läufts ja immer so ab:
Moah nicht blamieren... sagste nu was?
Ja....
Dann sagste was und wusch rein ins Fettnäpfchen.
*seufz* ja...darin sehe ich mich wieder.Man wirkt nach aussen hin dann echt wie ein Idiot, dabei ist man keiner, die Gedankenwelt funktioniert eben anders, aber alles was nachhängt ist eben "sonderbar"..gut bin selbst aus dem Alter raus, wahrscheinlich war damals die Forschung noch nicht soweit...mir hat es alles versaut im grunde..vom Gymnasium runtergekracht auf Real, Abschluss verpasst, Endgame, das wars, wartet niemand, interessiert auch niemanden, ich wurde eben als faul abgestempelt.Konnte alles nachholen mit meinem Abschluss in der Berufsschule, aber auch nur mit ach und krach, grade so.


melden

Soziale Phobie und ADHS

23.07.2019 um 23:26
Da hätte eine frühzeitige Medikation helfen können.

Habs ja vor Augen was bei raus kommt wenn man die richtige Hilfe bekommt.


melden

Soziale Phobie und ADHS

26.07.2019 um 22:39
Vymaanika schrieb am 29.03.2019:Mein Haushalt sieht halt aus wie Sau und ich bin fahrig in dem was ich tue, doch ich mache immer im Intervall meine Sachen.Möglich, dass alles mal drei Wochen herumliegt, aber dann leg ich auch los weil ich mich selbst nicht wohl fühle
Bei mir ist es so dass ich erst keinen Anfang finde, Blockade, ich stehe wirklich vor der Sache ...es geht nicht, wie verhext, und bin ich einmal dabei, kann ich nicht mehr aufhören.

Wenn es erst mal im Kopf gezündet hat, nutze ich den Drive, hab auch Motivation und gute Laune.
Aber wehe, es kommt eine Pause dazwischen. Dann wieder anfangen ist sehr schwer.

Listen helfen auch nur, wenn mein Blick drauf fällt.
Aber meist: Aha. Ja. Ähem ..
Schon ist mein Hirn wieder auf Spaziergang oder auf Stand-By.

Ausserdem erfüllt mich es nicht, was geschafft zu haben.
Ist die Bude sauber, kommt ein riesen Loch.
Und ich weiss, dass alles nur drei Tage hält, und dann geht es wieder von vorne los.

Ich behelfe mir schon damit, dass, wenn ich das Zimmer wechsel, ich Kleinkram gleich mitnehme.

Das machen andere mit links ohne nachzudenken!

Und ich lebe Minimalistisch.
Das kann ich zumindest. Ich kann mich von Dingen trennen. Daher bin ich kein Messi.
Zu viel Kram verwirrt mich auch zu sehr.
Das wenige liegt an seinem Platz und ich muss nicht suchen.
Leider ist das auch etwas zwanghaft.

Kennt ihr das auch, im Baumarkt von den vielen Artikeln erschlagen zu werden? Rein Optisch.


melden

Soziale Phobie und ADHS

27.07.2019 um 01:42
@Hyperborea
Geschäfte im allgemeinen. Im Baumarkt hol ich mir immer wen.. die wissen zwar auch nicht mehr aber sehen das das ich suche im Farbklecksteppich der Regale.
Hyperborea schrieb:Bei mir ist es so dass ich erst keinen Anfang finde, Blockade, ich stehe wirklich vor der Sache ...es geht nicht, wie verhext, und bin ich einmal dabei, kann ich nicht mehr aufhören.

Wenn es erst mal im Kopf gezündet hat, nutze ich den Drive, hab auch Motivation und gute Laune.
Aber wehe, es kommt eine Pause dazwischen. Dann wieder anfangen ist sehr schwer.
Leider kommt der Flow viel zu selten.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Blaue Flecken18 Beiträge