weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankensplitter

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken
Seite 1 von 1
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedankensplitter

15.06.2006 um 09:00
Es ist mal wieder die Zeit des in sich schauens, des Ergründen des eigenenich´s...nochimmer fehlen mir Teile meines Mosaiks, nochimmer bleiben soviele Fragenoffen, die mir scheinbar niemand beantworten kann.

Manchmal habe ich das Gefühlich bin in meiner eigenen Welt gefangen, die fast schon an eine "Scheibenwelt" erinnert.Da gibt es die Alltagsrealität, in der ich nochimmer keinen Platz für mich gefunden habe,dann gibt es die Welt meines Geistes, der so verdorben scheint durch all die Einflüssevon einst und heute. Und es gibt die Welt meiner Träume, meiner Wünsche für dieMenschheit und für ein friedlicheres künftiges Wir.

Ich fühle es gibt sovielzwischen diesen Welten, doch diese Dinge sind weder fass noch begreiffbar, weil sie keineMaterie sind, sondern rein geistige Energie...

Oft schaue ich sinnbildlich ineinen Spiegel und frage mich wer ich denn nun eigendlich selbst bin, da zuviele Einflüssedazu führten meinen Blick für mich selbst zu trüben. Wo bin ich in all dem Schutt anIdeologie, Philosophie und Glaube mit denen ich gefüttert wurde, wo ist meine spirituelleIdentität ?

Ich glaube an so vieles wundersames, eingefärbt von dem was mirvermittelt wurde, womit mein Geist in Berührung kam und doch ist mein Blick auf diesesSelbstbild eigenwillig verzerrt. Ich weiss nicht wem oder was ich glauben soll, welcheder Lehren die ist, die meiner inneren Natur entspricht, zuviele seltsame Blüten undTriebe sind aus diesem Boden meiner Selbst erwachsen...bin ich einfach krank im Geiste,oder ist mein Geist nur krank weil er in sich gefangen ist ?

und wieder nehmeich den Spiegel her, blicke hinein und erkenne nur bruchstückhaft mein wahresIch...Mensch der ich bin wo bist du ?

Gedanken...Hoffnungen...Wünsche...Ziele...Träume...Liebe...Ängste...alterHass...Furcht...Neid...Leid...Freude...soviele Emotionen...bin ich denn nur Gefühl undlebe ich denn überhaupt wirklich, oder existiere ich nur ?

Wenn nicht in diesemSpiegel, wo finde ich dann mein wirkliches eigenes Ich ?


melden
Anzeige
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedankensplitter

15.06.2006 um 09:32
Was denkt ihr, wenn ihr diese Zeilen lest, kennt ihr diese Gedankenwelt in die manmanchmal zu stürzen droht, weil man sich Fragen nach dem eigenen ich stellt ?

Und was macht dieser Text mit euch, was bewegt er bei euch in euren eigenen Gedanken?

Liebe Grüsse Sis


melden

Gedankensplitter

15.06.2006 um 10:09
man stürzt in eine welt in sich selbst hinein ...
auf der suche nach sich selbst, aufder suche nach dem eigentlichen ich ...
wo bin ich, wer bin ich, wie bin ich undwarum bin ich ...
über solche fragen nachzudenken bringt einen in eine andere welt,
ausserhalb der realität ... in eine ganz eigene welt, die niemand ausser dir selbstkennt.
und doch ist diese welt völlig fremd ...
... irgendwie ...

manbetrachtet die realität von aussen
und das ruft wiederum nur noch mehr fragen auf ...
man fühlt sich fremd und also ob man nicht hierher gehören würde ...
wozu ist dasgut ? wozu gefühle, hass oder liebe, wozu gedanken ?
was bringt das ganze, wo bin ichund was tue ich eigentlich ...


ist wohl ein bisschen wirr,
aber soungefähr diese gedanken ruft dein text bei mir hervor ...


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedankensplitter

15.06.2006 um 11:16
Um ehrlich zu sein ist meine erste Reaktion auf deinen Text das Augenwasser, welches inmir aufsteigt...
Du hast genau die richtigen Worte gefunden, um meine Gedankenwelt zuumschreiben.

Wer bin ich? Wohin gehe ich? Warum bin ich hier?
... Fragen,auf die ich keine Antworten kriege ...
Da ist es naheliegend, dass man sein Daseinnur noch als pure Existenz und weniger als Leben bezeichnet.
Es ist ein bestimmtesGefühl, welches in mir aufsteigt, wenn ich mir solche Gedanken mache.

Zu wissen,dass man dann in eine andere Welt entschwindet. Eine Welt, die gut behütet wird, einGeheimnis, welches niemand zu kennen braucht ausser dir selbst.
Sie soll nur für dichzugänglich sein, diese verborgene Welt.
Emotionen steigen auf, die sonst gänzlichverdrängt werden...
... und die Gedanken kreisen ewig weiter, suchend nachAntworten, suchend nach dem Sinn meines Lebens ...
Sie suchen nach vielen Dingen inder Hoffnung, dass dieses Mal alles anders wird, dass wir das Wahre erkennen.

Und werden immer enttäuscht...


Das ist in etwa meine gedankliche Weltzu deinem Post.
Unzusammenhängend vielleicht zum Lesen, aber für mich ergibt esdurchaus Sinn.


melden
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedankensplitter

15.06.2006 um 12:13
Dank euch zwei erstmal für eure Antworten !

Manchmal brodelt es regelrecht inmir und ich bin dankbar, wenn ich ein Feedback erhalte, das mir zeigt, dass ich mitdiesen Gedanken nicht alleine bin...meine Gedankenwelt erinnert mich selbst häufig andiese schönen Barockgärten in denen man häufig verzwickt angelegte Irrgärten findet...


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedankensplitter

15.06.2006 um 12:24
Bitte, gern geschehen ;)

Es freut mich auch immer wieder, zu sehen, dass meineMeinung anerkennt wird... in diesem Falle war das eine ziemlich schöne Anerkennung, weiljemand es endlich geschafft hat, meine Gedankengänge präzise zu umschreiben...

Danke sis!
Eine schöne Erfahrung...


melden

Gedankensplitter

15.06.2006 um 12:42
Spiegelwelt - Realität

Die Fragen die uns bewegen sind in der heutigen Zeitnicht selten.
Wo ist mein Platz, wo bin ich, wo gehöre ich hin?

Irgendwannfunktionierst auch Du?

Gehe in Dich und erkenne, das Du etwas besonderes bist,einzigartig, nicht der Massse gleichst und selten bist.

Selten im Sinne vonkostbar, zu entdecken und zu erforschen und zu leben.

Krank im Geiste, in unsgefangen? Oder sind wir diejenigen, die frei sind, die, die sehen, die fühlen und nurdurch die andernen das Falsche eingeredet bekommen?

Be what you are!

Iam what i am, my own special creation! / Gloria Gaynor


melden

Gedankensplitter

16.06.2006 um 20:45
Dasselbe ist es,
erleb ich jeden Tag,
so ging ich los,
meine eigneIdeologien,
gebannt in Mythologie.

Wer ich bin,
ich weiss es nicht,
ich seh zwar,
riesige Schluchten,
zwischen Dieswelt,
Welt des Seins,
und der Welt,
über Wolken ich schweb.

Dann da,
Wesen,
das dahocked,
droben auf mein Schultern,
Tentakeln,
sie umschlingen mich,
flüsternd Stimme,
Worte des Diesseit,
grausam seis.

Sterben,
wirst dies Wesen,
eins Welt des Seins,
eins mit der Fantasie.

Sagenwill ich,
sollte man nur,
einfach sein,
das Ich,
wissed wohl,
waseuch wohlend,
folged dem,
höred nicht,
die bösen Zungen.

Dennoch,
höred nicht mich,
selber noch suche,
nicht versteh,
dies Welt.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Egopush40 Beiträge
Anzeigen ausblenden