weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedanken zum Atheismus

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Wissenschaft, Atheismus, Atheist, Schöpfer

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 13:18
zlatan schrieb:Wenn man der Bibel nicht glaubt, dann macht Gott natürlich auch keine Aussagen über sich selbst. Und wenn Jesus nicht Gott war, dann wird man ihn auch dort nicht erkennen können, stimmt.
Das siehst du jetzt aber aus der rein christlichen Sichtweise. Es gibt aber viel mehr Götter an die man glauben kann und an die geglaubt wird. Und alle diese Gläubigen sind auch keine Atheisten. Die Bibel ist ein Buch von Menschen geschrieben. Die Menschen schreiben über Gott und über Jesus, von keinem Wort in der Bibel wird behauptet, dass es Gott oder Jesus selbst niedergeschrieben hätte.


melden
Anzeige

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 13:31
@zlatan
zlatan schrieb:Wenn ich z.B. krank bin, dann vertaue ich nicht nur der Medizin, sondern auch auf Gott. Viele Menschen wurden schon oft durch "Wunder" geheilt. Ob es nun tatsächlich ein Wunder war, oder sie sich durch ihre Psyche selbst geheilt haben spielt doch dann keine Rolle mehr.
Es spielt insofern eine Rolle, wenn das Wunder Gott zugeschrieben wird.
Wenn ich ein Kopfwehtabeltte nehme und bete dass die Kopfschmerzen weg gehen, schreibe ich das Verschwinden derselben ja auch nicht dem Gebet zu, sondern der Tablette.


Ich kann es schon so machen, aber ich vergesse dabei das ich nebst beten auch etwas anderes gemacht habe um gegen die Kopfschmerzen vorzugehen.

Ich lasse also einen entschiedenen Teil aus.

Nämlich was Gott gemacht hat um mich zu heilen.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 13:42
Snowman_one schrieb:Du suggerierst das man laut dem Witz auch nur beten muss, und gut ist.
Nein, der Witz hat ja einen ganz anderen Fokus. Es kommt ja nicht mal darin vor, dass der Mann überhaupt betet. Eher wird klar, wie naiv er einfach davon ausgeht, dass er gerettet wird und sich auch noch selbst ausmahlt, wie das auszusehen hat.
Snowman_one schrieb:Aufgrund seiner Fähigkeiten als Pilot hat er sich und anderen das Leben gerettet. Gott hat nichts dazu beigetragen.
Das hängt natürlich auch wieder an der Betrachtungsweise. Der Mann könnte Gott genau so danken, dass dieser ihm die Fähigkeiten geschenkt hat bzw. das Talent diese zu erlernen.
Snowman_one schrieb:Indem Gott absolut nichts tut, wird er wohl eher wenig Dank seitens des Piloten erhalten. Von Demut mal ganz abgesehen.
Wenn der Pilot an Gott glaubt, es diesen aber nicht gibt, so wird er trotzdem Gott danken. Wenn der Pilot nicht an Gott glaubt, dann wird er ihm auch nicht danken, selbst wenn er dann doch eingegriffen haben sollte.
intruder schrieb:Die Menschen schreiben über Gott und über Jesus, von keinem Wort in der Bibel wird behauptet, dass es Gott oder Jesus selbst niedergeschrieben hätte.
Mmhhh... das ist eine interessante Aussage. Spontan könnte ich dir auch nicht sagen wo das in der Bibel steht. Da muss ich auch erstmal nachforschen. (Also von Menschen niedergeschrieben glaube ich auch)
Snowman_one schrieb:Ich kann es schon so machen, aber ich vergesse dabei das ich nebst beten auch etwas anderes gemacht habe um gegen die Kopfschmerzen vorzugehen.
Mir ist dann schon bewusst, dass ich eine Kopfschmerztablette eingenommen habe. Dann könnte ich Gott immer noch dafür danken, dass mein Körper keine der unangenehmen Nebenwirkungen hervorgebracht hat, oder dass er Menschen den Verstand gegeben hat so etwas wie eine Kopfschmerztablette zu erfinden.

Mein Glaube ändert also nur meine Einstellung, aber meine Interaktion mit der Welt unterscheidet mich nicht groß von anderen. Habe ja mal gesagt, dass Gott keine Wunschmaschine ist. Deswegen würde ich selbst auch eine Kopfschmerztablette nehmen.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 13:58
@zlatan
zlatan schrieb:Mein Glaube ändert also nur meine Einstellung, aber meine Interaktion mit der Welt unterscheidet mich nicht groß von anderen.
Wenn man eine Sache einfach als gegeben akzeptiert, ist man auch anfälliger für andere aussergewöhnliche Behauptungen.

Der Glaube ist nicht in einer Blase gefangen. Er färbt auch auf andere Sichtwiesen ab.
Früher wurden Linkshänder dazu gezwungen mit Rechts zu schreiben, aufgrund eines Glaubens, der hier ganz klar Einfluss auf die Interaktion mit anderen Menschen hatte.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 14:39
Snowman_one schrieb:Wenn man eine Sache einfach als gegeben akzeptiert, ist man auch anfälliger für andere aussergewöhnliche Behauptungen.
Eine enorm wichtige Erkenntnis, weswegen gerade gläubige Christen echt aufpassen müssen, dass sie keiner Irrlehre folgen. Man sieht ja wie viele Abspaltungen und Sekten es gibt, die auf einmal eine ganz besondere Erkenntnis haben.

Deswegen ist die Bibel so wichtig für mich. Wenn ich nicht lesen könnte, wie Jesus gehandelt hat und wie er geredet hat, dann könnte ich meine "geistlichen" Gedanken nicht prüfen. Oder wenn ich die Bibel in Frage stelle, dann erkläre ich mich selbst als Prophet und schreibe mir selbst was zusammen wie z.B. den Koran oder das Buch Mormon.

Findet ihr, dass es mehr Sinn macht an ein Buch zu glauben, dass in über 1000 Jahren von vielen verschiedenen Menschen aufgeschrieben wurde, und trotzdem viele Parrallelen zwischen den Büchern erkennbar sind, oder ein Buch, dass eine einzige Person geschrieben hat, der angeblich ein Engel erschienen ist und ihm erstmal alles erzählt hat, was an der Bibel angeblich nicht stimmt?

Das neue Testament greift sehr oft Texte aus dem alten Testament auf und bestätigt diese. Es ist eine Fortsetzung und widerspricht nicht einfach aus der Laune eines einzigen Menschen heraus dem bisher aufgeschriebenen. Auserdem schreibt innerhalb der Bibel niemand über einen der ein anderes Buch geschrieben hat, dass das, was im anderen Buch steht falsch ist.

Das neue Testament beschreibt die Erfüllung des alten Testaments. Hätten die Leute versucht eine neue Religion zu gründen, dann hätten sie wohl eher dem alten Testament widersprochen. Tun sie aber nicht.

So gesehen ist die Wahrheit der Bibel vielleicht wirklich wahrscheinlicher als die des Korans.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 17:12
@zlatan
zlatan schrieb: Meine Aufgabe besteht auch nur darin euch das Evangelium zu verkünden.
Nein, deine Aufgabe besteht darin nicht, außer du wählst sie selber.
Da niemand es dir aufgetragen hat.
zlatan schrieb:Wenn Gott so unlogisch ist, dann kann auch nur er persönlich jemanden überzeugen.
Mir würde es reichen, wenn er den Kindern auf diesem Planeten dazu verhilft ein in etwas gleich gutes Leben zu haben, wie ich es hatte, als ich jung war.

Ebenso, dass sie die Chance haben, überhaupt wählen zu können.

Aber offensichtlich liegt Gott ja mehr an jemanden wie dir, der in einem Land lebt, in dem er defacto nur freiwillig Hungern kann und Obdachlos sein kann.

Und es ist wohl kaum zu viel verlangt, dass er die Kinder von der Grausamkeit die es da draußen gibt, zu beschützen. Bitte komm jetzt nicht mit dem freien Willen, allein das er dir angeblich schon geholfen hat, zeigt das der freie Wille keine Option ist.

Es geht mir auch rein um die Kinder, mehr nicht. Ich verlange nichts großes, nur das die Wehr und Schutzlosen von Gott beschützt werden, damit sie ein Leben führen können, in dem sie wählen können.

Solange das nicht gegeben ist und ich höre, dass er wohlgenährte Europäer, die sowohl Bildung, Gesundheit, genug zu Essen und Obdach haben, irgendwie hilft, ist das kein Gott der Liebe, Beharmherzigkeit oder Freundlichkeit, sondern einer der die Prioritäten sehr fragwürdig setzt.

Mal von den äußerst üblen Stellen in der Bibel abgesehen, wie er mit Ungläubigen verfährt.

Und noch zu der "Bestätigung" das AT im NT.
1. Würde dir einen Haufen Juden widersprechen.
2. Haben Autoren das NT geschrieben, die wirklich Ahnung von der Thora und den anderen Büchern der Juden hatten.
Paulus selbst war ein römisch ausgebildeter Jude. Das war in der Zeit super clever.
Die Jungs haben das NT so geschrieben, das es zum NT passt und so das Evangelium als Erfüllung gilt.

Nichts im NT ist wirklich passiert. Das sind nur erfundene Geschichten.

Aber bitte, du kannst mir gerne beweisen, dass das NT echt ist. Viel Spaß dabei.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 20:15
@Rumpelstil
Ich bin Mensch.Und in Extremsituationen reagiere ich wie ein Mensch. Emotionen folgen nicht den Gesetzen der Logik, trotz alledem sind sie ein erheblicher Teil von uns. Wir funktioniern nicht ohne Emotionen. Das ist Fakt. Wenn du lange genug Wissenschaft und Logik betreibtst wirst du irgendwann automatisch darauf kommen, das es in Dir und der Welt noch etwas ganz anderes gibt, außer der Logik Indoktrination, wenn man in Extremsiuationen ein Vater-unser betet?
Nein, wohl eher das Erinnern daran was die tiefsten Emotionen am stärksten anspricht. Und so sehr ich beispielsweise die Gauss-Verteilung mag, die kommt mir in solchen Situationen dann wenig in den Sinn.


melden
-DeLaSoul-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 20:24
Meine Eltern glauben auch nicht an Gott und sie beschäftigen sich überhaupt nicht mit diesem Thema. Sind also Atheisten.. Dennoch führen sie ein ein Leben im Einklang mit den zehn Geboten. Ganz ohne Zwang und ohne gross darüber nachzudenken.

Atheisten glauben nicht an den Gott, der von der Kirche und anderen Institutionen propagiert wird. Leben aber dennoch nach universellen gesetzmäßigkeiten. Man könnte sogar behaupten, sie leben ein "frommes" Leben.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 20:36
@-DeLaSoul-
Das ist nicht das, was ich unter Atheisten verstehe. Ich meine schon den harten Kern, die ihren Atheismus schon wie eine Religion verfolgen, meinen, die Wissenschaften und die Logik für sich gepachtet zu haben und dies auch lauthals vertreten.
Atheisten beschäftigens sich ührigens sehr stark mit Gott, resp. mit ihren Argumenten gegen Gott. Das zeichnet sie ja auch aus, wie man im Namen schon erkennen kann.


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 20:57
@Rejana
Rejana schrieb:Emotionen folgen nicht den Gesetzen der Logik, trotz alledem sind sie ein erheblicher Teil von uns. Wir funktioniern nicht ohne Emotionen. Das ist Fakt.
Selbstverständlich funktioniert der Mensch ohne Emotionen. Ich persönlich sage sogar dass der Mensch ohne Emotionen viel besser funktioniert. Als Asperger weiß ich wovon ich spreche...


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 21:07
zlatan schrieb:Eine enorm wichtige Erkenntnis, weswegen gerade gläubige Christen echt aufpassen müssen, dass sie keiner Irrlehre folgen. Man sieht ja wie viele Abspaltungen und Sekten es gibt, die auf einmal eine ganz besondere Erkenntnis haben.
Die Probleme hatten auch die Juden, bis die Christen mit ihrer albernen Version ankamen. Nicht, dass die Thora auch albern war für die damaligen Kulturen.

Ich denke mir, dass es sich hierbei um eine Anhäufung von Irrlehren handelt. Da macht das alberne Christentum keine Ausnahme.

@zlatan


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 23:36
Freakazoid schrieb:Solange das nicht gegeben ist und ich höre, dass er wohlgenährte Europäer, die sowohl Bildung, Gesundheit, genug zu Essen und Obdach haben, irgendwie hilft, ist das kein Gott der Liebe, Beharmherzigkeit oder Freundlichkeit, sondern einer der die Prioritäten sehr fragwürdig setzt.
Brauchst dich doch nicht über Gott aufzuregen, wenn es ihn doch gar nicht gibt. Rege dich lieber über mich auf, dass ich an etwas nicht Existentes glaube. Habe echt manchmal das Gefühl, dass Atheisten nur nicht an Gott glauben, da sie ihn nicht verstehen und deswegen nicht an ihn glauben wollen. Nach dem Motto:
"Wenn Gott nicht so ist wie ich ihn mir vorstelle oder gerne hätte, dann gibt es ihn auch nicht"
Freakazoid schrieb:Nichts im NT ist wirklich passiert. Das sind nur erfundene Geschichten.

Aber bitte, du kannst mir gerne beweisen, dass das NT echt ist. Viel Spaß dabei.
Kann ich nicht beweisen.
Aber du kannst mir ja gerne beweisen, dass die Evolutionstheorie stimmt. Viel Spaß dabei.
abschied schrieb:Ich denke mir, dass es sich hierbei um eine Anhäufung von Irrlehren handelt. Da macht das alberne Christentum keine Ausnahme.
Wenn das alles Irrlehren sind, was ist dann die korrekte Lehre?


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 23:40
zlatan schrieb:Wenn das alles Irrlehren sind, was ist dann die korrekte Lehre?
Möglicherweise gibt es eine solche universelle Lehre, die alle Fragen beantwortet nicht. Schon mal daran gedacht?

@zlatan


melden

Gedanken zum Atheismus

28.11.2012 um 23:59
@zlatan
zlatan schrieb:Habe echt manchmal das Gefühl, dass Atheisten nur nicht an Gott glauben, da sie ihn nicht verstehen und deswegen nicht an ihn glauben wollen. Nach dem Motto:
"Wenn Gott nicht so ist wie ich ihn mir vorstelle oder gerne hätte, dann gibt es ihn auch nicht"
also erstmal: das haste wirklich sehr schön erklärt:)
zweitens: zeigt uns nicht gerade das auf, das auch diese leute schon eine vorstellung von gott hatten/haben?

@abschied
abschied schrieb:Möglicherweise gibt es eine solche universelle Lehre, die alle Fragen beantwortet nicht. Schon mal daran gedacht?
schon mal daran gedacht, das alle lehren nur ein teil vom ganzen sind?


melden

Gedanken zum Atheismus

29.11.2012 um 00:01
Koman schrieb:schon mal daran gedacht, das alle lehren nur ein teil vom ganzen sind?
Ja, und zwar ein Teil von der gesamten Albernheit, die es auf diesem Planeten je gegeben hat.

@Koman


melden

Gedanken zum Atheismus

29.11.2012 um 00:13
abschied schrieb:Möglicherweise gibt es eine solche universelle Lehre, die alle Fragen beantwortet nicht. Schon mal daran gedacht?
Ja, hab ich. Glaube auch, dass viele Menschen in der Auslegung der Bibel anderer Meinung sind. Keiner wird hier auf der Erde die universelle Lehre im Detail kennen, denn dann wäre er Gott. Bzw. glaube ich, dass es einen auf der Erde gab, der sie kannte....naaaa, wen meine ich??
Koman schrieb:also erstmal: das haste wirklich sehr schön erklärt:)
zweitens: zeigt uns nicht gerade das auf, das auch diese leute schon eine vorstellung von gott hatten/haben?
Also erstmal: Danke! ;-)

Ja, das zeigt es.

@abschied

Du darfst das Christentum gerne albern nennen. Macht von deiner Position aus auch Sinn. Fühle mich nicht angegriffen, keine Sorge. Finde ich auf jeden Fall besser als über Gott herzuziehen. Das macht nämlich wiederum keinen Sinn, wenn er nicht existiert.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken zum Atheismus

29.11.2012 um 09:15
@zlatan
zlatan schrieb:Brauchst dich doch nicht über Gott aufzuregen, wenn es ihn doch gar nicht gibt.
Du bist nicht ganz so gut im Lese-Verständnis oder?

Ich rege mich über die Christliche Interpretation auf und darüber, wenn Leute mir erzählen wollen, dass sie wissen würden, was Gott will.
zlatan schrieb:Rege dich lieber über mich auf, dass ich an etwas nicht Existentes glaube.
Sorry, aber über die Geistigschwachen sollten man sich nicht aufregen.
zlatan schrieb: Habe echt manchmal das Gefühl, dass Atheisten nur nicht an Gott glauben, da sie ihn nicht verstehen und deswegen nicht an ihn glauben wollen. Nach dem Motto:
"Wenn Gott nicht so ist wie ich ihn mir vorstelle oder gerne hätte, dann gibt es ihn auch nicht"
Das zeigt wie wenig Ahnung du hast...

Ich glaube nicht, weil ich nicht blind glauben werde, an nichts.

Das du keine Belege für deine persönliche Fantasie Vorstellung hast, ist dein Problem.

Es geht einfach darum das es KEINE Beweise für die Existenz Gottes gibt.
Wenn doch, kann du sie hier ja gerne schreiben.

Insbesondere nervt mich Cherry Picking massiv. Bist du nicht in der Lage auf einen ganzen Text einzugehen?


melden
Anzeige

Gedanken zum Atheismus

29.11.2012 um 12:25
Thomas aber, der Zwilling genannt wird, einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Da sagten die andern Jünger zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er aber sprach zu ihnen: Wenn ich nicht in seinen Händen die Nägelmale sehe und meinen Finger in die Nägelmale lege und meine Hand in seine Seite lege, kann ich's nicht glauben. Und nach acht Tagen waren seine Jünger abermals drinnen versammelt und Thomas war bei ihnen. Kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und tritt mitten unter sie und spricht: Friede sei mit euch!
Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!
Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!
Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!
Noch viele andere Zeichen tat Jesus vor seinen Jüngern, die nicht geschrieben sind in diesem Buch.
Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.

Johannes 20,24-31

Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.
Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart.
Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, sodass sie keine Entschuldigung haben.
Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.
Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden, sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen.

Römer 1, 18-25


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden