weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine einzige Religion

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Christentum, Buddhismus, Judentum, Hinduismus
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:04
@AlexR
AlexR schrieb:Das steht im Wort selber
So ist es, und es schliesst nicht automatisch Gott aus,
Und besagt noch vieles mehr, es besagt auch das was es nicht ist, z.b Atheismus ist die Ablehnung von Religiösität. unglaube, u.s.w.


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:14
@der_chegga
der_chegga schrieb:Quelle:Wikipedia
Und wikipedia bestimmt was die Menschen glauben oder nicht glauben sollen ?


melden

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:15
@threadkiller

Atheismus bedeutet "ohne Gott".. aus dem griechischen a theos. Du kannst da noch soviel hineindeuteln. Es stimmt nicht.


melden

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:16
@threadkiller

Du willst jetzt daraus konstruieren das Atheisten nur "gottlos" sind aber einfach an was anderes glauben? Ich frage mich was du damit erreichen willst? Ich habe mein Weltbild und es geht mir sonstwo vorbei wie du es bezeichnest oder was die Unanfechtbare Bezeichnung dafür ist.
Meinst du ich sag dann:"Achso dann habe ich mich wohl geirrt dann glaub ich den Käse von Gott halt doch"
Diese Wortklauberei wird die Einstellung der Leute nicht ändern.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:17
@Gwyddion
Gwyddion schrieb: Es stimmt nicht.
Ich habe auch nicht anderes besagt, als das was für Atheismus steht, "ohne Gott"


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:20
@AlexR
AlexR schrieb:Diese Wortklauberei wird die Einstellung der Leute nicht ändern.
@AlexR wo findest du in meinem Text Wortklauberei ?


melden

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:24
@threadkiller

Nun du nagelst diesen Begriff auf die eine Bedeutung fest.
Die Leute die sich so bezeichnen werden schon wissen was sie damit verbinden. Aber wenns dir nicht passt könnte man ja extra neue Bezeichnungen einführen.
Ich glaub eher du willst auf etwas anderes hinaus. Aber das denke ich mir jetzt mal. Wir werden sehen ob du doch noch konkreter wirst oder einsilbig bleiben wirst.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:29
@AlexR
AlexR schrieb:Die Leute die sich so bezeichnen werden schon wissen was sie damit verbinden.
Aber wenns dir nicht passt könnte man ja extra neue Bezeichnungen einführen.
Dann sollen die Menschen selbst bestimmen ob und wie sie zum Gott stehen und was sie für Gott empfinden,
Oder meinst du sollen wir das tun ?


melden

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:34
@threadkiller

Natürlich. Du kannst daran glauben und wie du das machst ist doch egal. Genauso kann ich einfach nicht daran glauben. Und deswegen kann auch die Grundaussage des Threads niemals funktionieren.


melden
empanadas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

22.12.2012 um 23:57
es giebt nur eien gott, u es ist mit sicherheit kein alter heer mit bart der böse auf die ,meschen schaut ,wenn er mal nicht vater unser zum nacht gebet sagte...


melden

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 00:18
@empanadas
empanadas schrieb:es giebt nur eien gott
oder auch mehrere.. je nach Religionsgusto.


melden

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 00:37
@threadkiller

Glaub an was du willst. Für mich ist das alles totaler Unfug. Ob Sekte oder Weltreligion, es kommt alles auf das Selbe hinaus. In meiner Welt gibt es keinen "Gott" oder "Götter". Bin ich deswegen unglücklich, einsam oder ungeliebt?! Nein.

Ich glaub an mich, Fakten und meinen gesunden Menschenverstand.


melden

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 00:45
@empanadas
empanadas schrieb:es giebt nur eien gott, u es ist mit sicherheit kein alter heer mit bart der böse auf die ,meschen schaut ,wenn er mal nicht vater unser zum nacht gebet sagte...
„Es gibt nur einen Gott und es ist mit Sicherheit kein alter Herr mit Bart, der böse auf die Menschen schaut, weil er [r.: „sie“] mal nicht Vaterunser zum Nachtgebet sagte [r.: „sagten“].“

War das Absicht?


melden

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 12:11
Eine „Einheitsreligion“ wie hier eingangs angeführt kann es meiner Meinung nach nicht geben. Wie will man denn die verschiedenen Religionen mit sich zum Teil widersprechenden Aussagen und dem jeweiligen Absolutheitsanspruch (soweit ich informiert bin sind da die östlichen Traditionen nicht ganz so eng gestrickt) unter einen Hut bringen? Denn diese Gedanken sind es doch, welche die Spaltungen untereinander überhaupt bedingen, die wir heute beobachten können.

Wenn schon eine „Einheitsreligion“, dann bitteschön richtig. Wobei ich den Begriff „Religion“ dabei ein wenig störend empfinde. Ich versuche das mal näher zu erklären. Eine gemeinsame Weltanschaung würde voraussetzen, dass wir -der Einzelne und die gesamte Menschheit- die trennenden Elemente in unseren jeweiligen Vorstellungen überwinden und uns -jeder auf seine Weise- als Einheit erleben. Wenn sich der Gedanke dieser Einheit manifestiert hat, kann eine Basis dafür entstehen, was man als Gemeinschaft erreichen will. Dabei ist zu vernachlässigen aus welcher Sicht heraus der Einzelne es betrachtet. Wichtig ist dieses Grundgefühl der Einheit. Ob in atheistischer oder theistischer Weise gedacht, ist hierbei zweitrangig und kann dem persönlichen Geschmack des Einzelnen weitestgehend überlassen werden. Denn der Grundgedanke des Einsseins macht hier keinen Unterschied.

Was könnte nun Basis einer solchen gemeinschaftlichen Weltanschauung dienen? Da brauch ich doch nur mich anzuschauen. Ich will, dass es mir gut geht. Und wenn ich mich als Teil eines Ganzen verstehe, dann geht es mir gut, wenn es dem Ganzen gut geht. Dies bringt eine große Verantwortung mit sich und betrifft grundsätzlich alle unsere Lebensbereiche auf dem gesamten Planeten. Und es stellt gleichzeitig die vorherrschenden materialistischen sowie politischen Weltsichten mit den ihn innewohnenden Machtstrukturen in Frage, die im Grunde genommen auch auf dem Trennungsgedanken basieren.

Vielleicht könnte man dieses Gefühl umschreiben mit einer „allumfassenden Liebe zu allem was ist“. Denn diese würde jeden mit einschließen. Und das einzige „Gesetz“ dieser „Religion“ bestünde darin, diese Liebe in all ihrer individuellen Vielfalt konsequent zu leben. Keine Basis mehr für Hass oder Krieg. Der gemeinschaftliche Wunsch Hunger und Krankheit weltweit zu überwinden und unseren Planeten zu einem lebenswerten Ort für alle Menschen zu machen. Nicht zuletzt würde es auch bedeuten unserer gemeinsamen Heimat Liebe zu erweisen, indem wir aufhören durch unser egoistisches Verhalten immer weiter zu zerstören. So würde diese Weltsicht nicht nur den Menschen umfassen, sondern die gesamte Schöpfung. Abschaffung von Massentierhaltung, konsequenter Einsatz von regenerativen Energien, ein verändertes Konsumverhalten usw.

Wir könnten all dies erreichen. Jedoch in den derzeit herrschenden Strukturen wird uns dies nicht möglich sein. Wenn wir nicht die Strukturen ändern, werden wir auch nicht die Welt verändern. Um dies zu erreichen, muss jedoch zunächst jeder Einzelne in seinem eigenem Leben überwinden, was ihn von dem Rest der Welt trennt. Und das ist die Vorstellung von einem Unterschied. Denn da ist kein Unterschied. Wir müssen hier gemeinsam die Suppe auslöffeln, die wir uns eingebrockt haben. Dies konsequent zu Ende gedacht, könnte das „Paradies auf Erden“ zur Folge haben. Doch das wäre dann wohl eher eine neue Lebensweise und keine Religion.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 13:19
es gäbe nur eine einzige Religion auf dieser Welt, zum Beispiel jeder Mensch ist Katholike, Hindu, Moslem oder Buddhist, spielt aber auch keine Rolle. Jeder einzelne Mensch gehört z.B. dem Judentum an und keiner ist Atheist.
Wie will man verhindern das man diese Einheitsreligion hinterfragt? :}

Und sobald diese einheitliche Religion iwelche fiktive Versprechungen oder Bestrafungen beinhaltet, damit man es akzeptiert so hat es bereits verloren :}

Solche Dinge zwingen Menschen sich gegenseitig zu beschuldigen; man fängt an zu behaupten man glaube mehr als der andere und deshalb dieser kein Belohnung bekommen sollte usw. usw. :}

Alle Religionen die mit Belohnung/Bestrafung-System arbeiten/funktionieren sorgen für Spaltung/Trennung der Menschen.

Und man ist ständig dabei iwelche Fehler bei anderen Menschen zu suchen um zu begründen warum dieser keine Belohnung verdient :}


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine einzige Religion

23.12.2012 um 16:01
Das ist durchaus interessant: Was, wenn es nur mehr eine gäbe? Was hätten denn dann all die islamischen Mudschahidin und all die christlichen Prediger noch zutun? Eine monotone Welt halte ich für langweilig.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden