Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

532 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Angst, Leben Nach Dem Tod

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 07:44
Dawnclaude schrieb:Tiere die über ein Bewusstsein verfügen (dazu muss man nicht unbedingt kognitive Fähigkeiten haben, siehe Kleinkinder)
sind genauso Seelen, wie wir.
wie gesagt, die einzig "komischen" dinge, die ich je erlebt habe betreffen tiere.
als mein geliebter, mit der flasche aufgezogener kater elendig erstickte, da wurde mir zum ersten und einzigen mal in meinem leben von einer sekunde zur anderen kotzübel, sodass ich mich sogar hinlegen musste. nach 15 minuten war der spuk vorbei. als wir ihn am nächsten morgen fanden, wurde mir klar, dass das der todeszeitpunkt war.

und als kind waren wir im urlaub als ich zu meiner mama sagte "ich bild mir dauernd ein, dass unser petzi da vor der terrassentür schreit"... später erfuhren wir, dass der kater zu hause starb.

mag alles zufall sein. für mich nicht wirklich.
ich versteh nur nicht, warum da nix war als mein opa starb, als meine anderen tiere starben,...?

wäre aber schon eine tolle vorstellung sie alle mal "wiederzutreffen"


melden
Anzeige

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 14:25
cassiopeia1977 schrieb:wäre aber schon eine tolle vorstellung sie alle mal "wiederzutreffen"
Besonders für Kammerjäger und Metzger und alle, die sonst noch gerne Viehzeug umlegen.


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 19:40
Vielleicht hat jede Spezies ihr eigenes Jenseits :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 20:07
cassiopeia1977 schrieb:als mein geliebter, mit der flasche aufgezogener kater elendig erstickte, da wurde mir zum ersten und einzigen mal in meinem leben von einer sekunde zur anderen kotzübel, sodass ich mich sogar hinlegen musste. nach 15 minuten war der spuk vorbei. als wir ihn am nächsten morgen fanden, wurde mir klar, dass das der todeszeitpunkt war.

und als kind waren wir im urlaub als ich zu meiner mama sagte "ich bild mir dauernd ein, dass unser petzi da vor der terrassentür schreit"... später erfuhren wir, dass der kater zu hause starb.
Okay, ich sag dir mal meine Meinung dazu. Ich hab ja viel mit meinem "Engel / Geistführer" zu tun. Und eine Fähigkeit, die diese Seelen haben, sind Gefühle zu erzeugen.

Das heißt, aus Jenseitssicht kann man es koordinieren, dass genau zu dem Zeitpunkt ein Gefühl von Übelkeit erzeugt wurde.
Da sie mir gezeigt hat, wie das geht und deshalb auch gerne mal Gefühle einbringt, die "unrealistisch" sind damit ich merke, dass sie die erzeugt, hatte ich auch mal das "Vergnügen" diese Übelkeit zu spüren sehr plötzlich und unerwartet und viel zu dramatisch.
Ich sah halt nen grünen Fleck an einer busscheibe und dann merkte ich das starke Gefühl von Übelkeit was ich nur aus meiner kinderzeit kannte und dann meckerte ich mit ihr herum weil das eben viel zu übertrieben war. :)
Naja man muss das mehrfach erlebt haben, dann wird das klarer. Aber ich denke mal , du wirst dir das vermutlcih vorstellen können, weil es eben schon seltsam ist, dass du genau zu diesem Zeitpunkt ein einziges mal in diesem Leben dieses Gefühl gespürt hast.

Und die können auch gänzlich neue Gefühle erzeugen, haben da ein gewaltiges Reportoire auf Lager. :)


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 20:50
Dawnclaude schrieb:Und die können auch gänzlich neue Gefühle erzeugen, haben da ein gewaltiges Reportoire auf Lager. :)
ok, mal angenommen, du hast recht:
WARUM erzeugen sie das? was bringts? wozu?
ich konnte ihn weder dadurch retten, noch sonst irgendwas. ich grüble oft ob das zufall war oder was es zu bedeuten hatte.

und warum machens die einen, die anderen aber nicht?


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 20:53
Keine angst vor dem Tod, aber vor der Reaktion meiner Bekanntschaften. Wenn die paar Tränchen abdrücken und ich ihnen nicht mehr sagen kann dass eigentlich alles ist Ordnung ist.


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 22:56
DerMüller71 schrieb:Richtig. Wenn über einen Gott weder empirisch noch logisch gesprochen werden kann, brauch man nicht weiter diskutieren. Ich weiß aber nicht, ob dies tatsächlich auf die Mehrheit zutrifft. Bei den großen Religionen wird in akademischen Kreisen ja zumindest ein logischer Zugang unterstellt (darauf basieren ja die ganzen vermeintlichen "Gottesbeweise").
Rein formell ließe sich im Grunde jede Gottheit "beweisen", zumindest solange man mit bestimmten Prämissen arbeitet. Kurt Gödels Gottesbeweis, dessen Schlussfolgerungen aus den Annahmen, auf denen der Beweis basiert, den Regeln der Modallogik entsprechen ist da ein ganz gutes Beipsiel für.

Ganz ohne Zirkelschlüsse bzw. zweifelhaften Vorannahmen kommen diese aber in der Regel nunmal nicht aus und daran krankt das Ganze letztlich auch. Denn nicht alles was sich logisch begründen lässt, lässt sich zwangsläufig auch mit der Realität begründen.


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 23:18
@Libertin

Ich denke über das Thema kann man lange diskutieren. :)
Am Ende wird man bei den Gottesbeweisen immer uneins bezüglich der Prämissen sein. Was für den einen zweifelhaft ist, scheint für den anderen klar. Das macht die Sache doch auch interessant.

Im Übrigen wurde auch zu deinem letzten Satz schon viel philosophiert (Stichwort notwendig und kontingent..aber das führt dann hier zu weit..).


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

03.04.2018 um 23:53
DerMüller71 schrieb:Am Ende wird man bei den Gottesbeweisen immer uneins bezüglich der Prämissen sein. Was für den einen zweifelhaft ist, scheint für den anderen klar. Das macht die Sache doch auch interessant.

Im Übrigen wurde auch zu deinem letzten Satz schon viel philosophiert (Stichwort notwendig und kontingent..aber das führt dann hier zu weit..).
Eben, ob nun logisch begründet oder nicht, letztlich bleibt es für jeden eine reine Glaubensangelegenheit. Ebenso was das Threadthema hier betrifft. Daher soll mir hier auch keiner mit der Forderung nach einem Beleg für die Nichtexistenz kommen oder gar behaupten diese bereits gefunden zu haben.

Hatten wir in diesem Fred hier tatsächlich sogar in beiden Fällen schon. :D


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

04.04.2018 um 06:26
@Libertin

Richtig. Das Pendel schwingt in beide Richtungen. Zumindest wenn man von "Fakten-Behauptungen" ausgeht :).


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

04.04.2018 um 09:36
cassiopeia1977 schrieb:ok, mal angenommen, du hast recht:
WARUM erzeugen sie das? was bringts? wozu?
ich konnte ihn weder dadurch retten, noch sonst irgendwas. ich grüble oft ob das zufall war oder was es zu bedeuten hatte.

und warum machens die einen, die anderen aber nicht?
Es geht tatsächlich nur um einen subtilen Hinweis, je subtiler desto unsicher und unklar ob es etwas paranormales ist. Bei mir machen sie es mit voller Breitseite und bei anderen subtiler.
Warum das so unterschiedl8ich ist, könnte an den unterschiedlichen Vorstellungen liegen.
Z.b. Seelenschulung, es kann sein, dass man bestimmte Thematiken im Leben durchgeht. oder dass viele Leute einfach möglichst bodenständig das Menschenleben erleben wollen oder eben sogar extrem erleben wollen.
Und andere dann lieber sanfter, weil sie vielleicht zu "weich" für diese polare Welt sind und sie schneller aufgeben.

Aber unabhängig davon geht es nur um die subtile Botschaft. Bei anderen stoppen die Uhren zum Todeszeitpunkt oder es Fallen Bilder von der Person runter. Auch da ist es wieder subtil und es gibt immer die Möglichkeit dass es auch was anderes sein könnte. Auch da gibt es die brachialere Vairante wo man kaum noch zweifeln kann. Bei einer Frau hier im Forum sind im gesamten Haus und bei befreundeten Nachbarn (!) heruntergefallen. Und es soll da wohl kein Erdbeben gegeben haben. ^^
Bei anderen sind Uhren im gesamten Haus ausgegangen.

Schau dir einfach die ganzen Indizien an, die du bei den paranormalen Erlebnissen so siehst, du wirst Muster finden, die sich immer wiederholen auf eine Weise.
Bedenke, dass dieses Gefühl was du erlebt hast, auch schon von anderen so erlebt wurde. Es gab hier eine Frau im Forum, die hat immer gespürt wenn jemand stirbt das hat sich 4-5 mal wiederholt bis es ihr dann zu viel wurde und sie deshalb wieder aus dem Forum ging.


melden

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

04.04.2018 um 13:48
In letzter Zeit muss ich immer wieder an das Sterben und den Tod denken. Wahrscheinlich weil ich einen nahen Verwandten mit gerade Mal 41 Jahren verloren habe.

Ich bin ehrlich, ich habe Angst vor dem Tod und vor das Sterben. Wenn es schnell gehen würde, dann ginge es ja, aber das langsame Sterben ist so grauenvoll.

Früher, als ich noch jung war, habe ich fast nie an den Tod gedacht. Je älter ich nun werde, je präsenter ist der Tod.

Gibt es ein Leben danach? Nein, wenn Tod dann Tod!
Das ist zumindest meine Meinung. Ich glaube nicht an Himmel und Hölle. Es kommt keiner wieder, nicht als Blume, nicht als Tier und nicht als Mensch.


melden
Anzeige

Angst vor dem Tod und gibt es ein Leben "danach"?

04.04.2018 um 17:38
https://www.allmystery.de/themen/ug133407#id21804781
Wie lassen sich denn diese Fälle erklären? Wenn nach dem Tod nichts kommt, warum konnten sie das so detailliert beschreiben?
Viele berichten detailliert, dass sie sich
außerhalb ihres Körpers befanden, und schildern, was in
dieser Zeit mit ihrem Körper bzw. um ihn herum passiert
ist. Ihre detailgetreuen Beschreibungen wurden später von
Zeugen bestätigt. Das wäre nicht möglich, wenn das Er-
lebte nur das Produkt eines traumatisierten Gehirns wäre.
Ganz einfach, sie waren nicht tot, bzw. haben das Bewußtsein nicht verloren.
@User02


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Moderne-Kunst167 Beiträge
Anzeigen ausblenden