Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Abfall, Containern
kitthey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 00:56
@inci2
Ja oder Ketchup kann man auch essen, wenn er abgelaufen ist. Bei Marmelade kann man den schimmel raus nehmen und sie ist noch gut. Aber bei manchen Produkten, sollte man vorsichtig sein.


melden
Anzeige

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 00:59
@kitthey

Ja. Bei Marmelade muss man mittlerweile aufpassen, weil die
nicht mehr nach der "klassischen" Methode hergestellt wird,
und man weniger Zucker nimmt. Klassische Marmelade, mit
gleichen Anteilen von Zucker und Frucht, da kann man die
obere Schicht bedenkenlos abnehmen, und die muss auch
geöffnet nicht in den Kühlschrank.

Aber bei allen Marmeladen/Konfitüren, wo der Fruchtanteil
höher ist, sollte man sie nach dem Anbruch im Kühlschrank
lagern.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 01:02
@kalamari


Ich weiß nicht was du dir hier zusammeninterpretierst.
kalamari schrieb:Und sachlich kann eine Diskussion nicht sein, wenn sie einseitig und mit einem bestimmten Ziel geführt wird, in diesem Falle die übliche "Oh nein, Konzerne sind gemein, Kapitalismus ist böse etc. pp."
Ich habe keinen konzern angeklagt oder solch dämliche sprüche gebracht wie "kapitalismus ist böse".

Ich habe nur einen zustand beschrieben.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 02:25
@kitthey
Ich hab gelegentlich solche Käsefluten und Kalbsfiletalpen umzuverteilen das ich gar nicht weiss wohin mit all dem Zeug.
Schimmliges lass ich generell da,dazu bin ich zu verwöhnt.
Mitunter landen auch ganze Sortimente von Weleda oder Dr.Hauschka in der Tonne,Süsskram noch und nöcher,Salate und all sowas


melden

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 17:27
@Warhead: ich hab letztens auch 3 Salate aus dem Container geholt, 6 Avocados, 2 Mangos, 2 Packungen Actimel und 1 großen Becher Erdbeer Joghurt. Hat alles noch wunderbar geschmeckt.


melden

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 17:31
@Reila


bin grad neidisch auf dich wenn ich das so lese...hier bei uns aufm land wird alles in nem metallhäuschen eingeschlossen :/


melden

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

29.06.2016 um 17:41
Bei Hofer und Lidl schließen die auch alles in nem großen Metallcontainer ein. Probiers mal bei penny ; )


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

30.06.2016 um 10:33
Ihhh...ich würd nie bei Lidl,Aldi oder Penny containern gehen...ich geh nur zu Bioläden,man isst schliesslich verwöhnt
Nen Haufen Joghurt von Söbbeke hab ich heut nacht rausgeholt.,drei Gläser Honig von Allos,Ravioli mit Trüffelfüllung,ne Tüte Wurstabschnitt,Chilikäsecreme,drei oder vier Packen Salami,unverkaufte Suppe in Bechern

@-abraxas-
Früher war hier Minimal,die haben es gewagt Schlösser an ihre Container anzubringen.
.was die können kann ich auch,wenn sie so auf Schlösser stehen...und hab meine Schlösser dazugepackt,nen Zettel drangeklebt mit dem Hinweis das ich ihre Contis als Geiseln genommen hab,wenn die sie wiederhaben wollen wüssten sie was zu tun ist.
Bin nach zwei Tagen vorbei gefahren,die blauen Säcke stapelten sich,an meinen beiden Schlössern hing ein Zettel..."Ja bitte"
Die kamen nie wieder auf so eine bescheuerte Idee...im Sommer wärs katastrophal geworden


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

21.12.2017 um 19:41
Ich container mittlerweile und wenn man sieht was alles weg geschmissen wird, zeigt dies unser Gesicht dieser wegwerfgesellschaft.


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

21.12.2017 um 20:25
Warhead schrieb am 30.06.2016:und hab meine Schlösser dazugepackt,nen Zettel drangeklebt mit dem Hinweis das ich ihre Contis als Geiseln genommen hab,wenn die sie wiederhaben wollen wüssten sie was zu tun ist.
Bin nach zwei Tagen vorbei gefahren,die blauen Säcke stapelten sich,an meinen beiden Schlössern hing ein Zettel..."Ja bitte"
Lol... :Y:


melden

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

21.12.2017 um 21:16
Ich denke, dass die Menschen irgendwie den Blick für den Wert eines Lebensmittels verloren haben. Meine Freundin kellnert gerade viel bei Weihnachtsfeiern mit Buffets ... da läuft es bei vielen Leuten so ab, dass sie losgehen, sich den Teller vollhauen und die halbvollen Teller dann stehen gelassen werden. Machen fast alle Leute so ...

Früher war es auch so, dass die Mitarbeiter die Buffetreste mit nach Hause nehmen durften. Heute geht das offiziell gar nicht mehr ... wegen Vorschriften (Kühlkette und ähnlichem).


melden
Anzeige

Leben vom Abfall- "Containern" und Kapitalismuskritik

14.02.2020 um 21:04
Ja. Schade, dass es in der Schweiz verboten ist. Sonst könnte man sooo vieles noch retten und wieder verkaufen und es wäre Umweltfreundlicher.


Die Leute in Amerika die das tun, bzw. Auf Videos in YouTube. Finden richtig geile sachen die entweder noch neu oder eingepackt sind. Ich will das auch machen😥😥


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt