Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Metaphysik & Religionen

162 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Philosophie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 16:17
häh? nochmal für dumme bitte...


1x zitiertmelden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 16:18
@revolanik
Zitat von revolanikrevolanik schrieb:nun, da du erfahrungsberichte ja nicht als beweis werten wirst unddie unzähligen physischen heilungen auch an dir vorübergehen ohne, dass du sie zu sehenbekommst, dann kann ich dir das leider nicht beweisen. Joh 20,29

ich muss keinengötzen anbeten, denn mein gott ist zu groß um sich in materie zudefinieren.
Schon wieder so eine schwammige Aussage... was bezeichnest du hierals Erfahrungsbericht? "unzähligen physischen heilungen"? Was willste damit sagen?

Ob du Götzen oder Gott anbetest interessiert mich nicht im geringsten! Wiesoredest du von deinem Gott
/Besitzergreifend=>Fanatismus?/
Ich glaube auch an Gott-.- aber das verstehst du glaub ich nicht... man brauch keine Religion um an Gott zuglauben!
Ein Zitat von mir: " Der, der glaubt kann auch ohne Führung glauben!"


"Man muß etwas zu sagen haben, wenn man reden will."
JohannWolfgang von Goethe



melden
Gladiator Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 16:19
Zitat von zidanezidane schrieb:häh? nochmal für dumme bitte...



melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 16:26
ich zetiere sarasvati von seite 1 dieses threads...
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:ich würde mich als sehrreligiös bezeichnen, deshalb glaube ich an keine Religion.
also füreyecatcher jetzt...


melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 16:34
Jo danke Zidane :)

habe ich auch schon gesehen. Aber das Zitat gefällt mir nichtso gut, da die Begriffe Glaube und Religion nicht stark genug unterschieden werden...

ich würde mich als sehr gläubig bezeichnen, denn ich glaube an keineReligion.

Würde mir persönlich besser gefallen!


melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 18:29
"Der, der glaubt kann auch ohne Führung glauben! "

ist wohl nicht ganzdurchgedrungen, dass ich NK bin. ich glaube an Jesus und die Dreifaltigkeit und nicht andie "heilige katholische kirche" oder dergleichen.

Religion ist ein richtigdoofer begriff! hat jesus auch nie verwendet! ich lebe beziehung mit jesus!

PS:dann ist jesus eben schwammig! wenn du nur glaubst was du siehst, dann ist das zwarverständlich, aber irgendwie ein wenig "beschränkt" in keinem beleidigendem sinne


1x zitiertmelden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 18:30
ach stimmt, das zitat:

also jesus übernimmt immer mehr die "Führung" in meinemleben


melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 18:36
hört sich glatt nach nem fantasiefreund an *lach*

(nich bösgemeint),...
wie ich schon öfter schreib...komm bitte zurück zumTopic...

Was haltet ihr davon? Glaubt ihr an ein Leben nach dem Tod, an welcheReligon glaubt ihr?
Was haltet ihr von Dogmen? Schmort man wirklich in der Hölle bzw.davor im Fegefeuer wenn man ein schlechter Christ war?

Wenn ihr Atheisten(Antitheisten, Ignostiker, Agnostiker, was auch immer) seid, interessiert ihr euch vomwissenschaftlichen Standpunkt aus für Religionen? Welche Göttertypen finder ihr amsympathischsten, am wahrscheinlichsten auf wahre Personenzurückzuführen?


beschränkt euch nicht immer auf eure grundlegendeneinstellungen...



melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 19:05
@revolanik

Sein Leben nach schwammigen Sachen/Jesus zu richten ist einfach dumm!In der heutige Zeit ist kein Platz mehr für Jesus, da man fast nichts von ihm weiß undauch nie mehr Informationen über ihn erlangen wird!
Zitat von revolanikrevolanik schrieb:PS: dann ist jesus ebenschwammig! wenn du nur glaubst was du siehst, dann ist das zwar verständlich, aberirgendwie ein wenig "beschränkt" in keinem beleidigendem sinne
Ich habenie gesagt, dass ich nur an Sachen glaube, die ich auch sehen kann... ganz im Gegenteil!Aber sein Leben nach etwas schon längst vergangenem aus zurichten ist schlichtweg dumm!Also "beschränkt" bin ich definitiv nicht...

Und da du mir fast keine meinerFragen, die ich an dich stelle/gestellt habe, beantwortest/beantwortet hast, sondern ehermit irgendwelchen dummen Bibelzitaten um dich wirfst, sehe ich deine Inkompetenz alsGrund meine Diskussion hier mit dir zu beenden! Selbst sipmle Fragen zu beantwortenscheint dir schwer zu fallen...


melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 20:41
aha, gut zu wissen. dann fangen wir einmal an:

was bezeichnest du hier alsErfahrungsbericht?

persöhnlich erlebtes, dass ich in gegenwart gottes gesehen undgehört habe

"unzähligen physischen heilungen"?

also das ist doch jetztwohl klar, oder? blinde werden auch heute noch sehend, auch wenn du es nicht täglichhörst und siehst.

Was willste damit sagen?

ich will dir damit sagen, dassich meinem gott keine funktionsbeschreibung zuordnen kann

Dass du für mich betenwillst, finde ich echt rührend... was versprichst du dir denn davon?

dass du gottin seiner allmacht erlebst und den sühnetod jesu für dich in anspruch nimmst

Werweiß denn bitte schön "ALLES"?

Gott




also bitte warum mokierstdu dich so nur wegen den antworten auf deine 5 fragen. wenn du noch mehr hast, dann stellsie bitte ohne dass ich sie zwischen den zeilen herauskrazen muss


melden

Metaphysik & Religionen

30.04.2007 um 20:51
Einen guten Text dazu hat der Philosoph und Antitheist Bertrand Russellgeschrieben:

Wenn ich behaupten würde, dass es zwischen Erde und Mars eineTeekanne aus Porzellan gäbe, welche auf einer elliptischen Bahn um die Sonne kreise, sokönnte niemand meine Behauptung widerlegen, vorausgesetzt, ich würde vorsichtshalberhinzufügen, dass diese Kanne zu klein sei, um selbst von unseren leistungsfähigstenTeleskopen entdeckt werden zu können. Aber wenn ich nun daherginge und sagte, da meineBehauptung nicht zu widerlegen sei, sei es eine unerträgliche Anmaßung menschlicherVernunft, dies zu bezweifeln, dann könnte man zu Recht denken, ich würde Unsinn erzählen.Wenn jedoch in antiken Büchern die Existenz einer solchen Teekanne bekräftigt würde, diesjeden Sonntag als heilige Wahrheit gelehrt und in die Köpfe der Kinder in der Schuleeingeimpft würde, dann würde das Anzweifeln ihrer Existenz zu einem Zeichen vonExzentrizität werden. Es würde dem Zweifler, in einem aufgeklärten Zeitalter, dieAufmerksamkeit eines Psychiaters oder, in einem früheren Zeitalter, die Aufmerksamkeiteines Inquisitors einbringen.


Welcher Gott?


melden
Gladiator Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Metaphysik & Religionen

03.05.2007 um 16:13
Der zwischen Erde und Mars.. es gibt halt keine Beweise du Exzentriker! Auf denScheiterhaufen mit dir! :|


melden
Gladiator Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Metaphysik & Religionen

01.06.2007 um 18:05
*Themawiederbeleb*

Hoffentlich gibt es gute neue Diskussionsansätze.
Ich fangmal an:
Wieso ist die nordische Mythologie bzw. Religion so viel interessanter als diemodernen Religionen?


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 13:27
Wenn man sich tiefergehend mit der Metaphysik beschäftigt und dabei eventuell ein labiler bzw. nicht gerade sehr emotionsstarker Mensch ist, kann man an den Rand des Wahnsinns gelangen. Einfach aus dem Grunde, weil man im Hier und Jetzt die Welt nicht vollends erklären kann. Warum sind wir? Darauf gibts keine Antwort. Wir können höchstens Spekulationen aufstellen.

Und wenn Menschen damit nicht klarkommen (Albert Camus hat es auf den Punkt gebracht; die Welt ist absurd), suchen sie eben Zuflucht in der Religion. Dort wurde die Welt von einem großmutigen Herrn erschaffen, der über sie alle wacht. Das tröstet doch.

Die Religion ist demnach das Flüchtlingslager für Menschen, die die Realität nicht akzeptieren können/wollen.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 14:01
´@charlette
was ist Realität.
Vor 2000 Jahren wusste man noch nichts von Atomen, Molekülen,Quarks.
Vor 300 Jahren wußte man noch nichts über Moleküle.
Vor 150 Jahren wusste man noch nichts über Atome.
Vor hundert Jahren wusste man noch nichts über Quarks.
Alles Grundbausteine der Materie.
Was die Realität noch alles beinhaltet,ich denke mal davon hast du keinen blassen Schimmer, aber hier über Menschen lästern die dir wahrscheinlich einen Schritt voraus sind das kannst du gut.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 15:03
Liebe @fantasmagorica , du hast wahrscheinlich "Meta" vor Physik überlesen - es geht dabei nämlich nicht darum, wie etwas ist (Physik), sondern warum.

Als ich die Realität ansprach, meinte ich damit also nicht, wie sie ist, sondern warum. Und Fakt ist nun mal, dass wir nicht sagen können, "warum" das alles existiert - egal ob nun aus Atomen, Molekülen, Quarks oder etwas, das wir in 100 Jahren entdecken werden.


Also erst mal überlegen, ob das, was man schreibt, überhaupt zum Thema gehört - und wenn dann noch Zeit ist, eben die Definition von "lästern" nachschlagen.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 16:09
@charlette
aha, nun gut . Warum das alles existiert wie es existiert steht doch schon in der Bibel.

Jer 17,10 Ich, der HERR, kann das Herz ergründen und die Nieren prüfen und gebe einem jeden nach seinem Tun, nach den Früchten seiner Werke.
Sollstes du die Frage im weitesten Sinn verstehen wollen,so kann ich nur sagen alles ist Stoff und den gab es schon immer aus dem besteht alles ,so war es so ist es und so wird es sein.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 16:24
Doch die alten Griechen wussten schon was vom Atom. Von denen kommt nämlich auch die Bezeichnung...


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 16:39
@Fabiano
Der Name „Atom“ leitet sich vom griechischen ἄτομος/átomos, α-τεμνω ab, was „das Unzerschneidbare“ bedeutet.
Das hat aber nichts mit dem heutigen Wissensstand zu tun,sie meinten damit einfach ein letztes unteilbares Materieteil.Nach dem Motto ,kleiner gehts nicht mehr.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 19:51
@fantasmagorica
Nun gut, du hast leider nicht verstanden, worum es in der Metaphysik geht. Denn wollten diejenigen, die sich damit beschäftigen, etwas aus einem Buch ablesen und als Antwort nehmen, würden sie sich einer Kirche anschließen.


melden

Metaphysik & Religionen

15.03.2010 um 19:58
@charlette
wenn man sich damit beschäftigt sollte man erst mal lesen was andere dazu schrieben,deshalb braucht man sich keiner Kirche anzuschliessen.
Es spielt doch keine Rolle WO die Antwort steht,sondern DA? es eine Antwort gibt.
Das ist so als wenn ich meine gesuchten Schlüssel fände aber nicht akzeptieren wolle, dass sie grade an dem Ort lagen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Konvertieren - Psyche spielt verrückt
Spiritualität, 145 Beiträge, am 20.02.2017 von dedux
CountDracula am 13.02.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
145
am 20.02.2017 »
von dedux
Spiritualität: Könnte Gott mein Spiegel sein?!
Spiritualität, 142 Beiträge, am 06.01.2010 von Hesher
du_selbst am 30.12.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
142
am 06.01.2010 »
von Hesher
Spiritualität: Die Zeugen Jehovas
Spiritualität, 37.908 Beiträge, am 11.05.2021 von Zyklotrop
katy am 27.04.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 1862 1863 1864 1865
37.908
am 11.05.2021 »
Spiritualität: Guter Gott - Böser Gott
Spiritualität, 20.891 Beiträge, am 25.04.2021 von Niselprim
Niselprim am 26.10.2008, Seite: 1 2 3 4 ... 1043 1044 1045 1046
20.891
am 25.04.2021 »
Spiritualität: Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?
Spiritualität, 39 Beiträge, am 12.06.2021 von Laura_Maelle
TvonSüchteln am 19.10.2019, Seite: 1 2
39
am 12.06.2021 »