Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

326 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Drogen, Jenseits, Moses

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

29.03.2008 um 14:35
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb am 25.03.2008:Die Nutzbarkeit dieser "Archonen" bestreite ich auch gar nicht, also Naturgeister, Dämonen oder wie man sie auch immer nennen will, selbst wenn ich der Meinung bin (?) sie entspringen rein dem eigenen Geist.
wenn sie dem "eigenen geist" entspringen, woher kommt dann die "uebereinstimmung" dieser "archetypen" in den individuen verschiedenster kulturen?


melden
Anzeige

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

29.03.2008 um 17:06
Neo,

Wohl daher:

rs43019,1206806767,mandel

Und im Grunde es wohl nur einen Geist gibt.
Das Fragezeichen hat schon seinen Sinn (*g*), mit Glauben geb ich mich an dieser Stelle nur nicht zufrieden.


melden

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

04.04.2008 um 20:53
@analgIST
kurvenkrieger schrieb am 25.03.2008:ich bin mir sicher daß genügend archetypen im kollektiven unterbewußtsein abgespeichert sind um auch den zukünftigen psychonauten mit einer passenden manifestation zu begegnen.
Meinst du mit dem kollektiven Unterbewusstsein ein "Vorprogramm" welches in allen Menschen seit Beginn abgespeichert ist, oder siehst du darin eher etwas Außenstehendes auf das unser Geist zugeifen kann? Außenstehend möchte ich hier als immateriell existierend beschreiben welches den Ursprung nicht in unserem Körper sondern unabhängig von ihm auf einer anderen Wirklichkeitsebene hat.



Vielleicht sollten wir auch einmal den Versuch unternehmen uns zu fragen warum wir Eingebungen die durch "Gott" entstanden in Religionen verehren und auch respektieren, allerdings Erfahrungen die wir mit psychedelischen Substanzen machen welche uns das "Göttliche" offenbaren tabuisieren.

Im Grunde führen sie beide zu den selben Ergebnissen und haben, wie wir hier ja bereits erörtert haben, möglicherweise auch die selbe Ursache. Ob die Gotteserfahrung nun aus uns selbst oder mit Hilfe dieser Sakramente entsteht ist egal da sie beide das selbe Ergebnis zur Folge haben; nur der Weg ist ein anderer.


Gruß, B. der hofft das der Thread wieder in Wallung kommt. :D


melden

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

05.04.2008 um 22:02
navigato
rockandroll schrieb am 27.03.2008:ich meine mich erinnern zu können, dass Brahmanen spezielle Atemtechniken (sehr flache Atmung erhöht den Kohlendioxyd Gehalt) und Dehydrierung verwenden, um höhere meditative Zustände erreichen zu können.
Das mag sein, davon weiß ich nichts.
Ich weiß nur, daß Altersheime ihre schwierigen Insassinen oft gezielt vor dem Wochenende dehydrieren lassen, um sie ein paar Tage ins Krankenhaus abschieben zu können...
Alle Zustände erweiterten Bewußtseins sind mit Sicherheit ohne die Einnahme von Drogen ebenfalls zu erreichen, es dauert eben ein wenig länger und ist vielleicht schwieriger, aber ich bin mir ziemlich sicher, daß man für spirituelle Erfahrungen weder seinen Körper noch seine Psyche irgendwie schädigen oder gefährden muß.
Was den spirituellen ERfahrungen im Weg steht, ist im Allgemeinen der Neocortex, also der assoziierende und interpretierende Teil unseres Gehirns, der der unmittelbaren Wahrnehmung im Wege steht.
Ich denk mal, Drogen sollen allgemein diese Tätigkeiten ausschalten.


melden

Religion: Ergebnis drogeninduzierter Halluzinationen?

06.04.2008 um 02:52
ein unterschied im vergleich mit atemtechnik und psilocybinhaltigen pilzen zb.

eine einnahme, je nach dosierung und empfänglichkeit des probanden ,reicht vollkommen aus um ihn in einen trance-zustand zu versetzen ,in wiefern das seine psyche verträgt ist eine vollkommen andere sache.

bei einer atemtechnik, oder anderen arten von meditativen übungen, muss man eine gewisse übung haben um eine bestimmte vorstufe zu trance-zuständen zu erhalten.
bis man eine solche endogene oder autonome technik zur trance vervollkommnet hat ,vergehen oft monate wenn nicht jahre .

das können uns "halluzinogene pflanzen und pilze" in ein paar stunden ,beinahe unwiederruflich in unsere erinnerung hämmern, was man sonst stück für stück über einen zeitraum von jahren erfindet\erdenkt um sich die welt erklären zu können .

und das birgt die eigentliche gefahr bei dieser art von drogen .
man bekommt dinge gezeigt ,zusammenhänge von aplha bis omega ,das man es durchaus mit der angst zu tun bekommen kann . und wenn man sich darauf versteift wird es zu einem "horror" .

wenn man eine gewisse erfahrung\sicherheit besitzt , kann man damit allerdings bestens leben .dann steckt man auch mal einen horrortrip wech ohne große probs mim alltag zu bekommen oder ähnliches

es handelt sich hier definitiv um keine partydrogen


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

399 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt