Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

92 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Obdachlos

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:24
Aniara schrieb:Alles ist besser, als die Strasse.
Und das scheinen manche auch noch auszunutzen. Meiner Meinung nach gehört das angezeigt.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:26
Mag jetzt hart klingen aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich kenne mich zwar nicht aus was für Möglichkeiten ein Obdachloser hat aber meines Wissens nach muss in Deutschland keiner Verhungern und auch nicht wirklich auf der Straße leben. Man muss sich aber eben kümmern und in die Gänge kommen.

Weiter gibt es fälle da haben die Obdachlosen dann auch selber schuld bzw. den ist dann einfach nicht mehr zu helfen. da wäre ich wieder bei meinen ersten Satz das jeder für sich selber verantwortlich ist.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:33
querdenker2016 schrieb:Mag jetzt hart klingen aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich kenne mich zwar nicht aus was für Möglichkeiten ein Obdachloser hat aber meines Wissens nach muss in Deutschland keiner Verhungern und auch nicht wirklich auf der Straße leben. Man muss sich aber eben kümmern und in die Gänge kommen.

Weiter gibt es fälle da haben die Obdachlosen dann auch selber schuld bzw. den ist dann einfach nicht mehr zu helfen. da wäre ich wieder bei meinen ersten Satz das jeder für sich selber verantwortlich ist.
Wenn jemand vom Berg fällt oder ein Autounfall hat, ist er auch selbst Schuld.
Darum geht es nicht.

Was ich allerdings auch nicht wirklich verstehe warum immer alle in das Berliner Loch wollen, wenn es da zu teuer ist und keinen bezahlbaren oder bezahlten Wohnraum gibt.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:33
@querdenker2016
Okay, "keiner muss in Deutschland auf der Straße leben". Lassen wir den Satz mal so stehn.

Warum ist der Weg zurück in eine Wohnung dann so schwer?
Es muss ja keiner auf der Straße leben. Das heißt im Umkehrschluss, dass wenn jemand eine Wohnung sucht, diese auch zeitnah findet.
Yooo schrieb:Was ich allerdings auch nicht wirklich verstehe warum immer alle in das Berliner Loch wollen, wenn es da zu teuer ist und keinen bezahlbaren oder bezahlten Wohnraum gibt.
Das hab ich mich aber auch gefragt... vielleicht ist die Hilfe, die Obdachlose hier noch bekommen am höchsten?


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:42
Ich hab eig kein Mitleid mit den obdachis in D.

Geb denen auch nie Geld. Ich unterstütze diesen Lebensstil nicht.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:47
@Yooo
Gibt es "im Osten" nicht auch so viele leerstehende Häuser bzw. Dörfer in denen fast keine Menschen mehr Leben? Könnte man da nicht eben mal diese Häuser besetzen? Dann müsste man sich mit mehreren Gleichgesinnten zusammentun. Vielleicht kann man sogar Land bewirtschaften? Oder geht hier mit mir gerade die Aussteigerromantik durch?

Verstehen tu ichs auf jeden Fall auch nicht so ganz warum und weshalb aber ich traue diesem System schon zu, das Menschen unter die bürokratischen Räder kommen.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:52
Mag daran liegen das ich aus Schleswig Holstein komme und hier vielleicht nicht so ein Wohnungsmangel wie in anderen Städten oder Bundesländern herrscht aber ich kenne 2 Leute die beide Schulden ohne ende haben und auch nicht wirklich mit Geld umgehen können. Beide sind aus ihren Wohnungen geflogen weil sie die Miete nicht zahlen konnten und beide haben ohne größere Schwierigkeiten eine neue Wohnung vom Amt bekommen. Der eine ist sogar aus 2 Wohnungen geflogen und hat ne dritte bekommen. Es musste also keiner von beiden auf der Straße leben obwohl ihnen die Wohnung gekündigt wurde und sie beide über beide Ohren verschuldet sind.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 14:58
Negev schrieb:Okay, "keiner muss in Deutschland auf der Straße leben". Lassen wir den Satz mal so stehn.

Warum ist der Weg zurück in eine Wohnung dann so schwer?
Es muss ja keiner auf der Straße leben. Das heißt im Umkehrschluss, dass wenn jemand eine Wohnung sucht, diese auch zeitnah findet.
Weil man auf der Straße leider verlernt, wie man wohnt. Ich habe aus beruflichen Gründen ganz guten Kontakt zum hiesigen Männerasyl. Dort gibt es eine reine Schlafetage, Schlafsäle mit Etagenbetten, Schränke und Tische, und das stellt viele schon vor eine echte Herausforderung. Weiter gibt es eine sogenannte Trainingsetage, auf der man, so man sich bewährt hat, üben kann, wie man wohnt. Bei vielen klappt es gut, aber einige sind leider nicht in der Lage, eine Einzimmerwohnung mit Kochnische und kleinem Bad zu bewohnen. Zerlegen alles, die Wohnung vermüllt und verdreckt, weil sie es einfach nicht mehr gewohnt sind, sich um eine Wohnung auch zu kümmern. Die ganzen Abläufe, die für uns selbstverständlich sind wie Küche putzen, abwaschen und Müll wegbringen, gehen in einem Leben auf der Straße einfach flöten. Das ist nicht mehr Teil des Alltags und muss als Routine erst wieder neu erlernt werden. Und so eine Erfahrung macht man als Vermieter nur einmal und überlegt sich dann sehr genau, ob man mit seiner Mietsache jemanden aus der Obdachlosigkeit helfen möchte. Das macht den Weg von der Straße zurück in eine Wohnung sehr schwer.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 15:17
Aniara schrieb:. In Deutschland muss niemand auf der Strasse verhungern!
Ich weiß nicht warum Obdachlosigkeit und "verhungern" immer wieder in Zusammenhang gestellt werden.
Wann ist nachweislich ein Obdachloser in Deutschland schlichtweg verhungert?
Es gibt ja für die Wohnungslosen diverse Anlaufstellen,die vom Staat sowie Organisationen finanziert
werden um eben diesen Menschen wenigstens ne Mahlzeit zu geben.
Aniara schrieb: gibt aber auch genug Leute, die diesen Lebensstil freiwillig gewählt haben.
Das ist wiederum richtig, aber diese Leute sind (denke ich) nicht in der Mehrheit.
Heißt die wenigsten haben sich diese Art zu leben (überleben) freiwillig gewählt.
Negev schrieb:. Und, schenkt man der Reportage hier glauben, ist es ziemlich schwer eine Wohnung zu finden, wenn man erstmal Obdachlos ist.
Natürlich birgt das ein grosses Problem.
Obdachlosigkeit ist ja im Normalfall einhergehend mit der Tatsache das kein Job vorhanden ist.
Wer (ausser der Staat, Sozialwohnungen), kann denn so jemand eine Wohnung vermieten?
Die Mehrzahl der Vermieter kaufen sich diese Immobilien als Kapitalanlage, sprich oft zur Altersvorsorge.
Das sind nicht immer reiche Menschen, die halt einfach nur vorsorgen wollen.
Für mich verständlich, das diese eben keinen auf der Strasse lebenden, mittellosen ihre Wohnung vermieten wollen.


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

30.03.2018 um 19:38
Ich gehe davon aus das auch einige schlichtweg ein Problem damit haben zu erkennen und zu verstehen was ihnen zusteht etc.
Ich mein ich kenn es ja schon von mir das ich oft bei dem Behördenkram nicht durchblicke, und sind wir mal ehrlich, Deutschland ist auch recht kompliziert in solchen Dingen.


melden
JamieStarr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

13.10.2019 um 13:04
Eigentlich wollte ich im "Bitte, bitte helft mir" Thread posten, weil ich das interessant fand. Die Schnelligkeit, mit der der Thread dann wieder dicht war, ist bedauenswert, sie wäre an anderen Stellen angebrachter. Da hat ja ein Obdachloser ausführlich berichtet und wird dann des Trollens bezichtigt. Er fragt, ob es sein kann, dass Betreuer von Obdachlosen mit Kriminellen unter einer Decke stecken. Schnell kam dann ein glanzloses "Nein" als Antwort. Ich sage "Ja". Und das ist sogar bewiesen worden. Von keinem Geringeren als Günter Wallraff. Der war lange in der Obdachlosenszene unterwegs und hat dabei Dinge in diesen Unterkünften gefilmt, die eigentlich Grund genug wären, diese sogenannten "Betreuer" auf der Stelle zu verhaften. Natürlich wollte die katholische Kirche die Ausstrahlung verhindern, aber daraus wurde nichts. Das Medienecho war eher gering, kann man sich denken, nichts für die normalen Leute. Hier ist die Doku, die in Köln aufgenommen wurde, also dort, wo der Threadersteller des geschlossenen Threads seine Erlebnisse hatte. Und seine Erlebnisse werden hier fast 1 : 1 wiedergegeben. Man kann sich mit dem Schließen von Threads auch mal zurückhalten und abwarten. Es kotzt mich ganz ehrlich gesagt an, dass Leute, die sowieso schon am unteren Rand der Gesellschaft leben, hier noch als Troll bezeichnet werden. Da geht es wohl einigen zu gut hier...

Kurzbeschreibung der Doku. Wallraff und sein Team machen an mehreren Stellen Rast, die Treffpunkte für Obdachlose sind. Dann werden Übernachtungsmöglichkeiten getestet und die "Betreuer" bei diversen Handlungen gefilmt, die ganz sicher nichts mit Nächstenliebe zu tun haben.

Youtube: Günter Wallraff Undercover - Unter Null (Dokumentation komplett auf Deutsch, kostenlos anschauen)


melden

Warum Obdachlose ganz unten in der Gesellschaft sind

13.10.2019 um 15:35
JamieStarr schrieb:Eigentlich wollte ich im "Bitte, bitte helft mir" Thread posten, weil ich das interessant fand.
Ich wollte dort auch Antworten.
Es ist eine heftige Story aber ich glaube schon, dass es genau so passiert ist.
Gerade Einrichtungen für Obdachlose sind skrupellos und handeln nur in ihrem Interesse.
Auch bei uns in der Stadt kommt das Obdachlosenheim immer negativ in die Schlagzeilen: ua weil die Obdachlosen dort bestohlen werden und die Polizei nicht reagiert


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glückseligkeit52 Beiträge