Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gedanken ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

04.12.2016 um 00:41
Ich denke auch, dass es bedenklich wäre, wenn sich nichts verändert hätte.
Hinter manchen alten Aussagen kann ich inhaltlich stehen. Hinter anderen nur bedingt.
Manche Aussagen müßte ich komplett zurücknehmen. Who cares?
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Alle unsere Beiträge im Laufe der Jahre zeigen unsere vielseitigen Facetten auf, die jeweils allle zu unserer Person gehören. Und zu unseren Lebensabschnitten. <3 <3 <3 Schön gesagt.
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Es bedarf keiner Wertung, wie ich meine.
Kann ich auch so unterschreiben.


@RayWonders
Ich stehe auch heute noch zur Eigenverantwortung, so wie @Warhead es ausgeführt hat. Und ich will auch nicht, dass meine Kinder Drogen konsumieren. Wenn die das aber wollen, werden sie es machen. Erst recht, wenn es verboten ist. Dich hat damals das Verbot nicht abgehalten und mich auch nicht. Was also läßt dich glauben, dass Verbote sinnvoll sind? Ich zeige den Kids lieber, dass man schon bei Aspirin überlegen soll, ob man die Kopfschmerzen nicht auch anders loswerden kann. Oder dass man total lustig und zufrieden sein kann ohne irgendwelche Substanzen usw.
Natürlich hast du deine Erfahrung gemacht und verstanden, dass du dir geschadet hast. Und deswegen willst du es allen verbieten, um sie vor ähnlichen Fehlern zu schützen. Aber so funktioniert es leider nicht. Wenn Verbote schützen würden, gäbe es auch keine Unfälle durch zu schnelles Fahren. Wir können deswegen aber auch nicht Autos verbieten. Oder Süßes wegen der Gefahr an Diabetes zu erkranken. Zigaretten,Alkohol...Nur Einsicht hilft.

Das war meine Aussage von heute. Ohne Gewähr. Bei Risiken und Nebenwirkungen, na sie wissen schon...


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

04.12.2016 um 15:52
@Tanith22

durchaus möglich, dass die Zukunft mir das Gegenteil beweist und das nach einer Legalisierung
ein Großteil der Menschen mit und neben Drogenkonsum gut leben. wobei ich eher daran glaube
dass DieLinke mit einem Volksentscheid (Teil des Wahlprogramms) das Gegenteil erreicht..

mit den Autos verbieten dass ist wohl kaum möglich weil es keine Alternativen gibt um das zu
erreichen was man jetzt mit dem Besitz und der Nutzung tun kann - Autos sind für unsere Ge-
sellschaft notwendig im DailyLife - ob mir das jmd.für Amphetamine oder Pilztrips nachweisen
kann bezweifle ich..

außerdem geht es m.M.n. bei der Legalisierung darum eine zusätzliche Gefahr für die Bürger
'freizuschalten' und nicht darum schon bestehende Risiken zu eliminieren..

Medikamente mit Risiken und Nebenwirkungen nimmt man wenn man sich krank fühlt und es
eine Notwendigkeit dafür gibt. hier eine Eigenverantwortung anzuführen ist Ok, wenn der Arzt
bzw. Berater auch der Meinung ist das ist hilfreich für die Situation die zu bewätligen ist...


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

04.12.2016 um 17:28
Natürlich haben sich meine Ansichten zu einigen Themen geändert. Wir bleiben ja schließlich keine zwei Sekunden lang genau gleich. Mit jeder Sekunde, in der wir leben, machen wir schließlich neue Erfahrungen, es kommen neue Gedanken auf, unsere Körper verändern sich,...


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

15.02.2018 um 17:23
Ich bin erst seit kurzem in diesem Forum, aber ich kenne es auch, dass ich alte Aussagen von mir nicht mehr
gut heißen kann oder anders sehe, wenn ich da an alte Tagebücher denke.^^

Das Interessante bei Geschriebenem ist ja, dass man das Jahre später noch schwarz auf weiß sehen kann und
es keine Ausflüchte gibt nach dem Motto "So habe ich nicht gedacht, das hast du missverstanden", wenn
einen Freunde auf Aussagen von früher ansprechen an die man sich selber nicht mehr erinnert und es nicht
mehr nachvollziehbar ist, in welchem Kontext das war.
In einem Forum kann man das aber noch gut nachlesen und sehen, wie sehr man sich gewandelt hat und
ist vielleicht auch ganz erstaunt darüber, weil man selber nicht immer merkt, wie sehr man sich verändert
hat im Laufe der Zeit und man dazu neigt zu denken, dass man die jetzigen Ansichten schon immer hatte. (:


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

15.02.2018 um 19:33
Sehr sehr viele meiner älteren Aussagen sind mir mittlerweile sogar peinlich. Naja obwohl, peinlich ist das falsche Wort- sie sind mir unangenehm.
Ich war gefangen in anderen Lebensumständen, ziemlich jung und naiv und letztenendes oftmals sogar dümmlich.
Aber... ich versuche all diese "unangenehmen" Sätze als Entwicklung meiner Person zu nehmen. Hätte ich dies und das damals nicht so gedacht und geschrieben, wäre ich heute nicht die Stonechen, die ich bin.
Oftmals hängt mir noch sehr viel negatives nach und ich komme auch dann und wann in die Situation, mich für früheres erklären zu müssen.
Aber, dass muss man nunmal in Kauf nehmen und sich diesen Dingen stellen.
Ich freue mich zumindest meine Entwicklung, meine geistige Reife und den Prozess dahin manchmal noch nachlesen zu können. Es ist ein wenig wie das Familienalbum geworden, wo man sich nochmal peinliche Kinderfotos von sich anguckt :) Sorgt manchmal für nen tierischen Lacher und manchmal kann man nur ratlos die Hände über den Kopf zusammen schlagen und sagen "oh gott wie strunzendumm bin ich denn gewesen??"

Das bin nunmal ich - peinlich- lustig- ernst- usw
zwar nicht mehr die dümmliche 22jährige, aber immernoch ich :) :)


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

15.02.2018 um 20:10
Manches hat sich gewandelt bezüglich meiner Ansichten, aber das meiste würde ich heute genauso schreiben. Ob das morgen auch noch so ist, kann ich nicht wissen.


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

15.02.2018 um 22:49
Ich habe bei manchem dazu gelernt, meine Haltung/Denke entsprechend korrigiert.....die Grundhaltung ist aber in vielen Dingen gleich geblieben. Somit würde ich einige Aussagen nicht exakt so wiedergeben, aber trotzdem dazu stehen, das war eben so, wie ich zu dieser Zeit dachte. Ist doch gut, wenn man eine Entwicklung bei sich erkennen kann.


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

15.02.2018 um 23:52
Das ganz Schlimme wie mein Diktiergerät mit den selbstgesungenen Liedern oder Aussagen und "Weisheiten" aus der Teenzeit bevors Web 2.0 und Smartphones gab ist zum Glück für immer(?) verschollen und verloren, aber auch in Foren redete ich genug Mist. Glücklichkerweise oft an Orten die nicht mehr existieren oder Boards die alte Threads löschen.
Also stehen zu ja in sofern dass ich sage "ich schrieb oder sagte das", muss man ja, stehen zu im Sinne von "ja, finde ich heute noch angebracht, cool, gut so" eher nicht, weils oft falsche Schlussfolgerungen gab oder Dinge zu ernst genommen wurden usw. - aber bin halt auch froh dass ich mich dauernd entwickle :D

Bestimmt finde ich in einem Jahr auch diesen und alle anderen Posts peinlich und melde mich dann selbst um die los zu werden (geht das?), also liest den Scheiß solange ich ihn noch toleriere!


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

16.02.2018 um 09:17
Ich stehe zu meinen alten Aussagen.
Allerdings unterstehe auch ich Veränderungen in meiner Person und meinem Denken.
So sind auch meine Aussagen etwas gestriges nur das hier und jetzt zählt.
Das was Ich einst gedacht habe verändert sich und ist nicht fix.


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

16.02.2018 um 13:06
Einige von meinen alten Meinungen sind mittlerweile überholt.

Wenn ich heute zB noch einmal vor der Wahl Zivil- oder Wehrdienst leisten zu müssen, würde ich auf jeden Fall zur Bundeswehr gehen. Nicht weil meine Zivi-Stelle so schlecht war (denn das war sie auf keinen Fall), sondern weil sich meine Einstellung zum Thema Bundeswehr seitdem stark geändert hat.

Zu alten Aussagen stehen heißt ja auch, dass man sich kritisch damit auseinander setzt. Ich kann anerkennen, in welchem Kontext ich eine frühere Aussage getroffen habe und sie von meinem jetzigen Standpunkt aus bewerten.


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

16.02.2018 um 20:13
Wir verändern uns im Laufe der Zeit, somit auch zwangsläufig die ein oder andere Aussage die wir
mal getätigt haben.
Auch wenn der Grundsatz bleibt würden wir wohl alle früher getätigte Aussagen gerne mal revidieren.


melden

Wie steht ihr zu euren alten Aussagen?

16.02.2018 um 22:23
Oh man ich bin mit 15/16 hier ins forum gekommen und quasi auch hier erwachsen geworden.
Wenn ich manche alten Posts von mir sehe könnte ich lachen und kotzen gleichzeitig weil sie teilweise so dämlich und peinlich sind :'D
Gott seid dank haben meine Beiträge sich verändert von "mimimi ich bin so ein armes Kind bla bla" zu "mimimi die Welt ist kacke aber wenn ich mal was weiß hau ich es raus und Klugscheiße so viel ich kann"
Allerdings gehe ich sicher mit beidem auf den Sack :troll:
Spoilerich meine hier natürlich nur Beiträge in den relevanten Rubriken und nicht im uh


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?
Menschen, 133 Beiträge, gestern um 14:27 von Clash-Angel
somnipathy am 20.12.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
133
gestern um 14:27 »
Menschen: Die Macht der Gedanken
Menschen, 5 Beiträge, am 25.09.2020 von Doors
fullmoon9 am 24.09.2020
5
am 25.09.2020 »
von Doors
Menschen: Stellt ihr euch auch gerne vor, wie Passanten leben?
Menschen, 78 Beiträge, am 09.10.2020 von KAALAEL
algebra am 06.06.2011, Seite: 1 2 3 4
78
am 09.10.2020 »
Menschen: Positive Bestärkung
Menschen, 28 Beiträge, am 12.10.2020 von Hailey25
fullmoon9 am 02.10.2020, Seite: 1 2
28
am 12.10.2020 »
Menschen: Entscheidung des Lebens
Menschen, 19 Beiträge, am 05.02.2020 von mumm
master1019 am 22.06.2004
19
am 05.02.2020 »
von mumm