Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

875 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Türkei, Kurden + 5 weitere

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

07.10.2010 um 16:11
@DahamImIslam
Wer in der Türkei als politischer Journalist arbeitet, lebt gefährlich. Die Zahl inhaftierter und von der Justiz verfolgter Berichterstatter ist in den letzten Jahren der AKP- Regierung dramatisch gestiegen. Derzeit sitzen 40 bis 48 Journalisten hinter Gittern, gegen 700 weitere liefen in jüngerer Zeit Ermittlungen, berichtete die türkische Presse diese Woche. Internationale Presseinstitutionen sind besorgt über das Faktum, dass hierbei nicht das Presse- , sondern das türkische Strafrecht angewendet wird. Im Visier der Justiz sind vor allem Journalisten, die in den dubiosen Verschwörungsfällen wie Ergenekon recherchierten.
Was hat es den Journalisten geholfen?


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

07.10.2010 um 16:12
@DahamImIslam
Sorry, ganzer Artikel unter http://www.vienna.at/news/politik/artikel/tuerkei-ist-ein-heisses-pflaster-fuer-journalisten/cn/news-20101007-10070734


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

07.10.2010 um 16:17
Das ist der Unterschied: In Deutschland recherchieren die wenigsten Journalisten der Mainstreammedien über die Pharmamafia oder dubiose Rüstungsgeschäfte ...

Ergenokon/der Tiefenstaat/Gladio (wie man es auch immer nennen will) ist stark. Das ist aber nicht die Schuld der AKP, die versucht ihn ja zu schwächen ...


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

07.10.2010 um 16:22
@DahamImIslam
Inzwischen sickerte durch, dass Ministerpräsident und AKP- Chef Recep Tayyip Erdogan im Vorfeld der ''sensiblen'' Parlamentswahlen 2011 den Abgeordneten seiner Partei strenge Auflagen für Auftritte im Fernsehen erteilt habe. Erdogan, dessen gemäßigt- islamische AKP seit 2002 am Ruder ist, habe ihnen geraten, vor TV- Aussagen die Genehmigung der Parteiführung einzuholen.

In der Türkei wurde in jüngster Vergangenheit rigoros gegen Medien vorgegangen, die allzu regierungskritisch auftraten. Es ist noch nicht lange her, dass die Dogan- Mediengruppe eine sagenhafte Steuerstrafe von 3,3 Mrd. Dollar (2,38 Mrd. Euro) aufgebrummt bekam. Die zu dem Medienkonzern gehörige säkulare Zeitung ''Milliyet'' hatte zuvor über mutmaßliche Verbindungen der AKP zu einer islamistischen Hilfsorganisation in Deutschland (Leuchtturm- Affäre) berichtet. ''Die Türkei ähnelt unter der AKP in Medienbelangen eher Russland als Europa'', meinte ein Universitätslektor in Istanbul verärgert.

Auch in den elektronischen Medien lässt die Pressefreiheit sehr zu wünschen übrig. Über den stark eingeschränkten Zugang zum Internet in der Türkei hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zu Jahresbeginn Klage geführt. 3.700 Websites sind in dem EU- Bewerberland verboten. Das Videoportal YouTube wurde schon vor Jahren mit einem Verbot belegt. Offizielle Begründung: Beleidigung von Republiksgründer Kemal Atatürk. Böse Zungen behaupten: Beleidigung von Regierungschef Erdogan.
Scheint gar nicht so sehr von Ergenekon auszugehen, als vielmehr von Erdis und der AKP.


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

11.11.2010 um 15:36
Nein, der kleine islamistische Wichtelzwerg mit seiner Partei hängt natürlich absolut nicht dem Fundamentalismus an...nein, nein, er hat sich ja soooo geändert....
Oberster türkischer Religionswächter muss abtreten
Ali Bardakoglu, Chef der Religionsbehörde, muss gehen. Der Regierung Erdogan missfiel, dass er das Kopftuchtragen nicht als Pflicht ansah.
http://www.welt.de/politik/ausland/article10865652/Oberster-tuerkischer-Religionswaechter-muss-abtreten.html


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

02.12.2010 um 18:45
Die vom Bosporus wird immer "lustiger"
Wer ist verantwortlich für die Veröffentlichung amerikanischer Geheimunterlagen auf der Internetplattform WikiLeaks? Die Türkei hat jetzt den Schuldigen gefunden: Israel. Ein Sprecher von Ministerpräsident Erdogan erklärte, das Offenlegen der Dokumente sei von der israelischen Regierung veranlasst worden, um die Türkei in ein schlechtes Licht zu rücken. "Wir sollten darauf achten, welche Staaten mit der Veröffentlichung zufrieden sind, und Israel ist sehr zufrieden", sagte Hüseyin Celik, der stellvertretende Vorsitzende von Erdogans Regierungspartei AKP.
...
http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=22357

aber es gibt zugleich Hoffnung für die Türkei denn
Nicht nur Diplomaten und Politikern sind die Wikileaks-Enthüllungen unangenehm: Auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan (56) ist in Erklärungsnotstand geraten.

Denn unter den offengelegten Depeschen findet sich auch ein Bericht, wonach Erdogan Geld auf acht verschiedenen Schweizer Konti gehortet haben soll.

Peinlich für den türkischen Staatsmann: Ausgerechnet er, der letztes Jahr zum «Erdowahn» geworden war und die Schweiz wegen des Minarettverbots in die Nähe eines «faschistischen Staates» gerückt hatte, soll sein Vermögen der Schweiz anvertrauen – und nichts davon wissen?

Erdogan ist sichtlich sauer. Und wagt sich weit hinaus: Sollten die Vorwürfe gegen ihn erhärtet werden, werde er zurücktreten, liess er gestern verlauten. (...)
http://www.blick.ch/news/ausland/ich-und-geld-in-der-schweiz-dann-trete-ich-zurueck-161833

Bleibt also zu hoffen dass schnellstmöglich jemand eine CD aus der Schweiz kauft, aus der hervorgeht dass der Hampelmann Konten in der Schweiz hat


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

02.12.2010 um 18:59
@Valentini

lol, wen wunderts, dass nach Valentinis 2 Wöchiger Pause, die Türkei Threads wieder belebt werden :D

und der Anti Erdogannismus wieder aufblüht^^


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

02.12.2010 um 19:03
@nurunalanur

Er ist halt meine politische Lieblingsfigur ;) Jeder hat doch so seinen favorisierten politischen Hampelmann und bei mir ist es eben der Erdowahn


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 11:40
Ich denke das die Türkei in 4-5 Jahren politisch und wirtschaftlich zusammenbrechen wird. Denke auch das die Generäle ein Militärputsch starten werden.


Gruß

SaifAliKhan


1x zitiertmelden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 11:45
ich mag erdogan auch nicht,aber zusamenbrechen wird türkei bestimmt nicht,erst neu wurden verträge zum bau von hundert tausenden fahrzeugen abgeschlossen,die luftfahrtunternehmen zählen zu den weltführenden!
Unddie bevölkerung ist jung und dynamisch!


1x zitiertmelden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 12:55
http://www.welt.de/politik/ausland/article11292634/Israel-sieht-sich-durch-Enthuellungen-bestaetigt.html

Die arabischen Staaten drängten früh auf militärisches Vorgehen gegen den Iran. Sorgen macht der islamistische Kurs der Türkei.

ie türkische Haltung wirkt auf die Amerikaner offenbar so enervierend, dass ein US-Diplomat den türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu im November 2009 mit der Frage konfrontiert, warum denn die Türkei immer nur sage, Sanktionen oder ein Militärschlag seien nicht hilfreich, aber nie sage, was denn die Folgen einer iranischen Atombombe wären. Davutoglu beeilt sich zu beteuern, dass wir „dieses Risiko sehen“, weicht aber inhaltlich der Frage aus. Davutoglu wird im Gespräch gedrängt, öffentliche harsche Warnungen gegenüber Teheran auszusprechen, weigert sich aber mit dem Hinweis, dass man damit Einflussmöglichkeiten verliere.

Die amerikanischen Sorgen über die wahren türkischen Absichten sind nur ein Ausdruck wiederkehrender Zweifel in den Dokumenten, die Türkei könne in Richtung islamische Welt abdriften. Gerade Verteidigungsminister Gönül, der den Iran – abweichend von seiner Regierung – als Bedrohung Europas zu sehen scheint, wird im Dezember 2004 mit den Worten zitiert, Davutoglu (inzwischen Außenminister, damals Drahtzieher hinter den Kulissen) sei in dieser Hinsicht „außergewöhnlich gefährlich“. Das könnte Gönül nun –nach der Veröffentlichung – seinen Kopf kosten.

Darüber hinaus enthalten die Depeschen sowohl vernichtende Einschätzungen von Regierungschef Erdogan und tiefe Skepsis gegenüber seinem politischen Kurs als auch nuanciertere Analysen. Da heißt es, er umgebe sich mit Jasagern, informiere sich nur aus der islamischen Presse und sei daher unfähig, politische Zusammenhänge außerhalb der Türkei zu verstehen. Erdogan, so heißt es weiter, sei „anfällig für islamistische Theorien“. Trotz seiner Selbstdarstellung als Demokratisier habe er einen „Hunger nach absoluter Macht“, und eines seiner größten Probleme sei Korruption in seiner Partei – aber auch er selbst besitze nach „Angaben von zwei Kontakten acht Bankkonten in der Schweiz“.


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 17:05
Vor allem sind es die Äußerungen, welche amerikanischen Diplomaten wichtig erscheinen ...


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 19:04
Zitat von vegivegi schrieb:Unddie bevölkerung ist jung und dynamisch!
Und viele denken anders als ihre älteren. Das kann zu einem Zusammenbruch führen, nicht im Sinne von "schlecht" sondern von besser als ihre Vorfahren.
Durch diese Jugend könnte eine neue Türkei entstehen.


melden

Fundamentalismus in der Türkei weitet sich aus

04.12.2010 um 19:11
Zitat von SpartacusSpartacus schrieb:Denke auch das die Generäle ein Militärputsch starten werden.
Nicht nur einen. Eine wurde geplant "Balyoz" konnte/wurde verhindert/-werden.
Mit der Zeit werden mehr und mehr Versuchen geben ob diese erfolgreich durchgeführt oder zum Skandal führen werden ist die frage. Durch die Reform von paar Gesetzten, können Militärs vors Gericht, ob sich da noch jemand wagt zu putschen...

Wikipedia: Balyoz


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Kobane
Politik, 3.030 Beiträge, am 04.07.2015 von Derobserver
Aperitif am 07.10.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 151 152 153 154
3.030
am 04.07.2015 »
Politik: Zukunftsvision: Kein EU-Beitritt der Türkei
Politik, 5.090 Beiträge, am 16.01.2014 von Can
salamander am 13.05.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 252 253 254 255
5.090
am 16.01.2014 »
von Can
Politik: Türkei langsam Zielscheibe der Al-Qaida?
Politik, 95 Beiträge, am 01.11.2010 von vegi
urfali63 am 11.10.2008, Seite: 1 2 3 4 5
95
am 01.11.2010 »
von vegi
Politik: Bürgerkrieg in Syrien
Politik, 53.022 Beiträge, am 31.07.2020 von obilee
kinglon am 25.03.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 2634 2635 2636 2637
53.022
am 31.07.2020 »
von obilee
Politik: Wohin geht die Türkei unter Erdogan?
Politik, 28.680 Beiträge, am 20.11.2020 von KIAFIDF
deniss am 30.12.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 1455 1456 1457 1458
28.680
am 20.11.2020 »