Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

5 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, 1984 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

15.01.2021 um 13:13

Am 12.07.1984 wurde die 21 jährige Silke Westphalen im Raakmoor in Hamburg vom Sexualstraftäter Reinhard Hecker vergewaltigt und ermordet.

Leider finde ich keinerlei Infos zu dem Fall, dem Täter und dem Opfer. Hat jemand weitere Informationen ?




melden

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

15.01.2021 um 15:06
@Risk-Officer

Hier z. B. gibt es eine Reihe von Artikeln zum Fall:

https://www.abendblatt.de/suche/?q=Reinhard+Hecker&sort=alt


melden

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

15.01.2021 um 15:23
@sooma

Prima, das ist schonmal ein Anfang. Vielen Dank !


melden

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

15.01.2021 um 18:12
Im Wikipedia Artikel zur Hamburg-Langenhorn wird der Fall auch erwähnt
Eine bekannte Einrichtung in Langenhorn ist die Asklepios Klinik Nord (zwischen 1998 und 2006 auch Klinikum Nord), welche aus den Betriebsteilen Krankenhaus Ochsenzoll und Krankenhaus Heidberg besteht. Das Krankenhaus Ochsenzoll, das ja ursprünglich eine Irrenanstalt war, besitzt auch heute noch eine bekannte Psychiatrie mit offenen und Geschlossenen Abteilungen, wie zum Beispiel im Haus 14 und Haus 18, ein Hochsicherheitstrakt in dem auch einige bekannte Serienmörder, wie Fritz Honka und der Heidemörder Thomas Holst, der 1995 schon einmal flüchten konnte, untergebracht wurden oder sind, aber auch der pädophile Gewaltverbrecher und Vergewaltiger Dirk A., der 2005 den Mord an dem Mädchen Hilal Ercan gestand, aber das Geständnis kurz darauf widerrief. Von 1984 bis 1989 geriet das Allgemeine Krankenhaus Ochsenzoll in die Schlagzeilen, weil der damals in Haus 18 eingesessene psychisch kranke Sexualstraftäter Reinhard Hecker bei Freigängen, bei denen er unerlaubt das Krankenhausgelände verließ, zwei Langenhornerinnen vergewaltigte und ermordete. Am 29. Februar 1984 wurde im Kiwittsmoorpark die 16 Jahre alte Maja Kellner vergewaltigt und ermordet und am 12. Juli 1984 die 21 Jahre alte Silke Westphalen im Raakmoor. Nach mehreren Verhandlungen zwischen 1984 und 1989 wurde der Schuldspruch von 1988 für beide Morde im Februar 1989 für rechtskräftig erklärt.[245] In Haus 18 saß auch jahrelang der Säure-Attentäter Hans-Joachim Bohlmann, der unter anderem über 50 Kunstwerke beschädigte.
Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Langenhorn


1x zitiertmelden

Mordfall Silke Westphalen 1984, Hamburg

15.01.2021 um 23:04
Ich dachte schon, das wäre der Mord an der Gitarrenschülerin aus Aktenzeichen XY in den 80er-Jahren. Sehr gruselig. Aber das war Heike Greve.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Hamburger Trümmermörder 1947
Kriminalfälle, 350 Beiträge, am 12.02.2021 von laikaaaaa
Nev82 am 25.05.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
350
am 12.02.2021 »
Kriminalfälle: Die Göhrde-Morde
Kriminalfälle, 15.711 Beiträge, am 24.02.2021 von spookytooth
Axolotl am 08.03.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 802 803 804 805
15.711
am 24.02.2021 »
Kriminalfälle: Monster von Florenz
Kriminalfälle, 66 Beiträge, am 13.01.2021 von abberline
jana36 am 24.06.2012, Seite: 1 2 3 4
66
am 13.01.2021 »
Kriminalfälle: Der Yogtze-Fall
Kriminalfälle, 10.272 Beiträge, am 22.02.2021 von mattschwarz
M11 am 28.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 514 515 516 517
10.272
am 22.02.2021 »
Kriminalfälle: Hörbuch "die Zeichen des Todes" Mord in Hamburg
Kriminalfälle, 8 Beiträge, am 05.02.2020 von Sleepingtime
Sleepingtime am 04.02.2020
8
am 05.02.2020 »