weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Betrunken am Steuer

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Auto, Alkohol, Fahren, Betrunken, Alkoholisiert

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 16:43
@Kc
Naja Du magst das so sehen. Es gibt aber noch gewisse Promillegrenzen sowie die von der Polizei festgestellte "Fahruntüchtigkeit".
Inwieweit das bei zwei mal Erwischen bei 0,3 bis 0,5 Promille sich auswirkt weiss ich z.B. nicht.
Daher meinte ich man sollte vorher die Facts wissen bevor man Klugscheissert.

Das Alkohol und Autofahren nicht zusammenpasst, steht ausser Frage.

The Saint


melden
Anzeige

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 16:47
man sollte die grenze auf 0.0 setzen und bei bereits einem vergehen den führerschein auf lebenszeit entzogen bekommen.. das müsste doch eigntlch langsam auch beim letzten angekommen sein zu was sowas führt


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 16:49
canpornpoppy schrieb:man sollte die grenze auf 0.0 setzen
true!


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 16:57
0.0 fände ich auch blöd...stell dir vor, du trinkst nen 0.3er bier und darfst dann nich fahren...was solln das?


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:00
Dann kannste immer noch n Happen essen und 2 Stündchen warten.
Wenn ich mit Auto unterwegs bin,trink ich nichtmal 0,3..


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:17
sie können sich ja gerne selbst in gefahr bringen, aber dass sie andere damit in gefahr bringen ist unverständlich. man sieht nur zu oft, dass unschuldige menschen gestorben sind, nur weil irgendein besoffener vollidiot meinte noch fahren zu können. sorry, aber bei sowas krieg ich brechreiz.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:18
Folgendes kann so in etwa ablaufen:

Die eigentliche Bestrafung wegen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung.
Beim zweiten Mal kriegt sie wahrschenlich noch keine Hauptverhandlung, sondern einen Strafbefehl.
Das ist verhältnismäßig milde.
So ein Jahr Führerschienentzug und dann je nachdem, - sag mal 2 Monatsgehälter Geldstrafe. Erledigt. Vorbestraft biste natürlich auch, aber das sind viele.

Das heißt natürlich nicht, daß, wenn sie brav zahlt und ein Jahr abwartet, sich gleich wieder hinters Steuer setzen kann. Denn nach Ablauf dieser Sperrfrist beginnt die eigentlich Bestrafung:

Das Wiedererlangen der Fahrerlaubnis liegt im Ermessen des Beamten bei der Führerscheinstelle im Kreisamt, und die haben einen immensen Ermessensspielraum. Vor allem bei Mehrfachtäterschaft können sie mit einem machen, was sie wollen.

Standard ist auf jeden Fall die MPU. Die ist aber gar nicht so wild.
Da kommt es auf 3 Sachen an:
1. Leberwerte
müssen im Normalbereich sein. Daraus sieht man nämlich, ob man gewohnheitsmäßig bechert oder nicht. Wenn ersteres der Fall, dann mindestens 3-4 Monate vorher nix mehr saufen, damit sich alles schön abbaut, - denn der Langzeit-Alkoholgenuß läßt sich an den Leberwerten herrlich ablesen, und da gibt es dann keine Ausrede).

2. Die Verkehrsregeln
eigentlich pillepalle, vorher so ein Führerscheinbuch durchlesen, rechts-vor-links Regel und Verkehrszeichen beherrschen. Reaktionstest und so auch kein Akt, solang man jung ist. Ist das Harmloseste.

3. Der Psychologe
Das ist der Schlimmste. Der stellt dir bekloppte provozierende Fragen, wie so einem Vollidioten. Wenn du auch bekloppt und provozierend und pampig drauf antwortest: adieu Lappen auf unter Umständen ewig.
Rezept dagegen. Immer ernsthaft antworten, sich schön brav und reumütig und einsichtig zeigen, vor allem sagen, man habe in einer Partnerschaft und einem Job neuen festen Halt gefunden. Das hören sie besonders gerne, weil es auf ein nunmehr geregeltes Leben hinweist, wo der Alkohol nicht mehr so eine Rolle spielt (das glauben sie zumindest).

Ist die MPU geschafft, steht einer Wiedererteilung eigentlich nichts mehr im Wege.

ABER:
Zur MPU kannst du nur, wenn die Führerscheinstelle es verfügt. Und das tut sie nicht immer so einfach so.
Es gibt auch Beamte an den Führerscheinstellen, denen langt das nicht. Bevor die dich überhaupt zur MPU schicken, können sie z.B. mit vollem Recht verlangen, daß du ihnen so 10 Jahre lang jeden Monat eine Blutprobe bringst. Natürlich eine schöne, mit guten Leberwerten. So gewöhnen sie einem das Saufen gründlich ab.

Wer das durchsteht (auch die horrenden Kosten dafür natürlich), Hut ab, der ist wirklich geheilt, wer nicht, der bleibt halt Fußgänger.

Wie gesagt, die eigentliche Strafe für das Delikt laut StVO ist gar nicht wild, aber was nachher kommt, kann der Horror sein.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:23


soviel dazu.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:26
@Cesair
Stimme dir zu.

0.0 finde ich auch nicht so gut.
@clio665
Langer Fuehrerscheinentzug, eine hohe Geldstrafe, einen Deppentest und moeglicherweise ein Gerichtsverfahren.

Aber da sage ich dann auch nur: Selbst schuld, kein Mitleid.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:34
Da bin ich wohl die einzige hier, die diesen Frevel auch schon begangen hat.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 17:36
@canpornpoppy
canpornpoppy schrieb:man sollte die grenze auf 0.0 setzen
Dann müsste man aber auf Obstverzehr vor Fahrtantritt verzichten. Und von Medikamenten, Mundwasser etz. ganz zu schweigen.


melden

Betrunken am Steuer

19.07.2011 um 19:10
@you
gestelltes video ist schlecht

@KicherErbse
unwahrscheinlich


melden

Betrunken am Steuer

22.07.2011 um 21:18
Klarer Fall von "dumm geboren, und nix dazugelernt"..

Hab ich so richtig kein Verständnis für!


melden

Betrunken am Steuer

22.07.2011 um 22:55
Das Mädchen im Video ist aber schon sehr zuversichtlich, dass sie in den Himmel kommt. Na ob sie sich da mal nicht falsch liegt.

Die Akkorde der peruanischen Panflötenspieler im Hintergrund hat keiner hier Zufällig oder?


melden
maroni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betrunken am Steuer

22.07.2011 um 23:02
clio665 schrieb:naja sagen wir mal das zweite mal war ein ausversehen
aus versehen? wie bitte kann man aus versehen betrunken auto fahren?


melden
Anzeige

Betrunken am Steuer

22.07.2011 um 23:06
Wer bei aktueller Gesetzeslage auch nach zwei, drei Bier noch fährt, wird das auch bei Herabsetzung der Promillegrenze tun, wieso sollte er auch nicht? Ich will gar nicht wissen, wie viele Brenner morgens auf der Strasse unterwegs sind, wenn sie gegen Abend noch gezecht haben und sieben, acht Stunden später zur Arbeit fahren. Nüchtern ist man dann wohl kaum.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden