Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

4.435 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehrer, 2019, Pension, Passau, Armbrüste, Wittingen, ILZ
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 00:15
Tritonus schrieb:Kann machmal jemand aufklären, was es mit den 12 Stämmen auf sich hat?
Hört sich biblisch an, aber was soll das in diesem Zusammenhang?
Die 12 Stämme ist eine in den USA gegründete Sekte, die auch Ableger in Deutschland hatte. Sie geriet dort mit mit dem Gesetz in Konflikt und ist in D seit Ende 2017 nicht mehr aktiv. Der RTL-Jounalist Kuhnigk hat sich besonders mit dieser Sekte befasst.

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/zwoelf-staemme-scheitern-vor-europaeischem-gericht-fuer-menschenrechte-a-11...

https://www.welt.de/vermischtes/article174810499/Zwoelf-Staemme-Sekten-Eltern-scheitern-vor-Gericht-fuer-Menschenrechte....

Einen biblischen Hintergrund hat die Bezeichnung der 12 Stämme. Es handelt sich um die Nachkommen der 12 Söhne des Jakob, die das Volk Israels bilden. Jakob gilt daher als Stammvater des Volkes Israel. Er war der Sohn des Isaak und Enkel des Abraham.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 00:48
@Maluca
Maluca schrieb:Unter seinem Bild in dem Artikel auf der RTL-Seite steht, er kenne die Familie schon seit mehreren Wochen.
@Utelie
Utelie schrieb:Ein Detektiv,RTL wurden eingeschaltet ...also war da definitiv was "grösseres"am laufen ..und die Eltern wussten das ...wurde die Gruppe im "Auge "behalten ?
Den Detektiv hatte die Familie aber schon länger als nur mehrere Wochen engagiert , ich denke seit 2017 ...
Wir hatten keine Möglichkeit mehr, sie zu erreichen. Schauen Sie, hier schreibt uns ihre Betreuerin: eine Mail aus dem Jahr 2017, also ein Jahr später: "Sehr geehrter Herr U., Ihren Wunsch, ein Gespräch mit Carina zu führen, kenne ich und kann ihn auch gut verstehen. Leider lehnt Carina nach wie vor jeden Kontakt zu einem Mitglied der Familie und zu ihrem alten Bekanntenkreis ab." ...........Es war ein Horror. In unserer Verzweiflung und nachdem uns die Polizei mitgeteilt hatte, dass sie nicht gegen Torsten W. ermitteln wird, engagierten wir den Detektiv Rolf Will.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--carinas-eltern-im-interview----sie-haette-nicht-sterben-muessen...
Farina C. beantragte das Sorgerecht für Carina, wogegen sich Carinas Eltern wehrten. Mit Erfolg.Sie schalteten einen Detektiv ein, um herauszufinden, wer ihre Tochter beeinflusste. Rolf Will, 52, der eine Wirtschaftsdetektei in Koblenz betreibt, observierte die Gymnasiastin über Monate hinweg. Er fand heraus, dass sie in der Jugendhilfeeinrichtung, knapp 60 Kilometer von ihrem Elternhaus entfernt, ein Einzelzimmer bewohnte und sich komplett zurückgezogen hatte. "Sie sprach mit niemandem, auch nicht mit den anderen Kindern dort."

An ihrem 18. Geburtstag zog sie aus, mit tief gesenktem Kopf, das Gesicht hinter Haaren versteckt, eine Betreuerin fuhr sie zum Bahnhof, der Detektiv folgte.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--wie-eine-schuelerin-in-den-bann-von-torsten-w--geriet-8721764.h...


Vor wenigen Wochen versuchten Carinas Eltern aber den Sportclub schliessen zu lassen.
Obwohl Sie keinen Kontakt mehr zu Carina hatten, gaben Sie nicht auf. Vor wenigen Wochen versuchten Sie noch, den Sportklub schließen zu lassen. Sie nahmen deswegen zunächst Kontakt mit dem Bundesverband des "MMA & Muay Thai" auf und hatten schließlich einen Gesprächstermin beim zuständigen Landesverband. Sie forderten, dass dem Klub die Lizenz aberkannt wird.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--carinas-eltern-im-interview----sie-haette-nicht-sterben-muessen...

vermutlich auch erfolglos , aber sie handelten sich damit zerstochene Reifen und Molotowcocktails ein.

Wer weiß - vielleicht schalteten die Eltern hiernach wirklich als letzten Versuch RTL ein und bekamen so Kontakt zum Reporter ?

und falls dem so wäre - wusste womöglich die Gruppe um TW auch darum ?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 00:54
Genau das denke ich jetzt auch ..aber warum der Tod von der Gruppe ,warum haben sie sich nicht einfach ins Ausland abgesetzt?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 01:27
Utelie schrieb:warum haben sie sich nicht einfach ins Ausland abgesetzt?
Warum sollten sie sich ins Ausland absetzen?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 01:30
Da hätten sie vielleicht alle ungestört leben können ..


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 03:31
AVIOLI schrieb:An ihrem 18. Geburtstag zog sie aus, mit tief gesenktem Kopf, das Gesicht hinter Haaren versteckt, eine Betreuerin fuhr sie zum Bahnhof, der Detektiv folgte.
Wenn ich 18 Jahre alt bin ,kann ich tun und lassen was ich möchte und hingehen wo ich will.Ich verstehe daher nicht mit welchem Recht der Detektiv da agierte.Ab 18 kann ich ja auch entscheiden den Kontakt zum Elternhaus abzubrechen.
Abgesehen davon ,dass der dann gewählte Kontakt zu der Gruppe nicht zuträglich war,finde ich diese Verfolgung und Observation eher kontraproduktiv,da es ja keine Handhabe diesbezüglich zu geben schien und nichts verhindert oder beeinflusst werden konnte ,was den Umgang unterband.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 04:33
Kleinerose15 schrieb am 17.05.2019:Und ich hoffe wirklich, wenn es eine Sekte ist diese zerschlagen wird.
Hast Du irgendeinen Beleg dafür, dass es eine Sekte ist? Eine Sekte beinhaltet Religion. Da sehe ich bei den Leuten ganz und gar nichts. Aber die Medien benutzen es halt gerne, weil es mehr Quote bringt. Und wenn nicht Satanisten oder Sekte, dann...
helwa schrieb am 18.05.2019:Wieso redet eigentlich die Presse dauernd von Sex-Zirkel. Ist das von irgend jemandem bestätigt worden, Bekannten, Nachbarn etc., dass es bei der ganzen Sache um Sex ging?
Sex sells ist der einzige Grund. Einzelne Medien aus dem Boulevard haben diese Behauptung ohne jegliche Belege hingeklatscht, ebenso wie das Sektengedöns. Ich fände es schön, wenn wir hier im Forum kritischer mit solchen Behauptungen umgehen und uns an Fakten halten würden. In dem Sinne:
Hums schrieb am 17.05.2019:ich kann mir vorstellen dass das Händchen halten ein Symbol/Nachricht beinhalten sollte. Vielleicht gehörte es auch zum Ritual.
Welches Ritual?
Hums schrieb am 17.05.2019:Ist zwar nochmal wieder was anderes, da man einen Glauben schlecht verbieten kann. Aber wenn ein Glaube ein Suizid mit sich bringt, finde ich das nicht korrekt.
Welcher Glaube?
Menedemos schrieb am 17.05.2019:Ein Mann, der der Gruppe früher nahestand, aber sich lösen konnte, berichtet, T. sei immer extrem dominant gewesen, habe mit seinen vielen Weibergeschichten geprahlt und seinen Anhängern viel Geld abgepresst. Es klingt für mich [Menedemos] so, als sei das tatsächlich seine Haupteinnahmequelle gewesen. Also schon ein richtiger Guru, in dieser Hinsicht.
Wieso Guru? Kein religiöser Unterbau vorhanden. Ich sehe da höchstens einen Kerl, der sich Frauen und Männer einfägt und ihnen das Geld abzockt und evtl nebenbei auch noch seine cholerische Wut an ihnen auslässt. Das war im Fall Bosseborn doch auch nichts anderes. Würde da irgendwer behaupten, Wilfried W wäre ein Guru?
Kreuzbergerin schrieb am 17.05.2019:Außerdem würde ich vermuten, dass jemand der regelmäßig auf Mittelaltermärkten handelt, auch eigene, vielleicht selbstgebaute Standmöbel hat. Es wundert mich, dass die Ladefläche des Pickups leer war.
Ich glaube, an einem der ersten Tage stand in den Medien, dass der Laden zu der Zeit an keinem Markt offiziell teilnahm und dass die Leute daher höchstwahrscheinlich nur als Besucher auf einem waren, wenn überhaupt.
Puscheline schrieb am 17.05.2019:Ein weißer Pickup mit deutschem Kennzeichen und 3 etwas seltsamen Gestalten dürfte in Österreich schon aufgefallen sein.
Wieso? Gerade, wenn irgendeine größere Gothic- oder Mittelalter-Veranstaltung in der Gegend ist, laufen überall ähnlich gekleidete Personen und Gruppen herum.
BigBen4711 schrieb am 17.05.2019:Nicht, dass ich wüsste. Von ihm kannte ich keine Interessen in diese Richtung. Das Einzige, an was ich mich in Bezug daran erinnern kann, ist, dass eine etwas krude Metal-Band auf dem Polterabend gespielt hat.
Wenn eine Metalband auf dem Polterabend spielt, ist das zumindest ein Hinweis auf einen Bezug zur Metalszene.
InMemoriam schrieb am 17.05.2019:Das wäre zum Schutz junger Menschen vor derlei Einflüssen immens wichtig und geht mMn über polizeiliche Ermittlungen weit hinaus.
Woran soll das Jugendamt erkannt haben, dass es sich um gefährliche Leute handelt? Die meisten Gothics und Rollenspieler sind harmlos, und davon gibt es etliche.
allmystery.de schrieb am 17.05.2019:Das wäre allerdings ganz schön traurig, zumal das Mädchen offensichtlich sehr beeinflussbar war und dem JA müsste es bekannt sein dass sie sich mit einem 35 Jahre älteren und sagen wir mal mit einem „seltsam ausschauenden“ Menschen ständig trifft.
Das Amt kann niemandem Freunde verbieten, weil sie sich abseits der Norm kleiden. Und schon gar nicht einem fast volljährigen Jugendlichen.
Menedemos schrieb am 17.05.2019:In T.'s Wohnhaus hat die Polizei eine großflächige Sadomaso-Zeichnung an der Wand gefunden: Gefesselte, schwerzverzerrte Frau, ein nackter Mann daneben, aufrecht, in selbstbewusster Pose.
Gibt es davon ein Bild? Nicht, dass das bloß irgendein Fantasy-Poster von Luis Royo o.ä. ist, die bei Gothics in größerer Zahl an den Wänden hängen. Das hier wäre beispielsweise ein Bild von Royo, und davon gibt es etliche:

fbase
KaMailLeon schrieb am 17.05.2019:Farina C. fährt ohne ihre "Frau/Lebenspartnerin" mit 2 anderen der Gruppe übers Wochenende weg? Zu einem Event das alle durch ihr Hobby gerne auslebten... Warum? Waren die 2 Frauen in Wittingen da schon tot oder gibts dafür einen anderen Grund... nur welchen?
Das finde ich schon interessanter. Allerdings kann es auch was Banales gewesen. Evtl hat die Lebenspartnerin sich nicht wohl gefühlt, war krank o.ä.
Watson81 schrieb am 17.05.2019:Es wäre einfacher gewesen ein Messer mit sich zu führen oder so ähnlich. Sich aber Armbrüste zu kaufen, diese dann auch noch unauffällig mit aufs Zimmer zu nehmen usw. ergibt für mich ebenfalls keinen Sinn.
Bei einem Messer muss man aber aktiv zustechen, es gibt einen gewissen Kraftaufwand, und es kostet sicher mehr Überwindung als eine Armbrust auszulösen. Klar, auch die muss man vorher spannen, aber danach muss man nur noch drücken. Denke, das ist psychisch einfacher hinzubekommen.
E_M schrieb am 17.05.2019:Hm, auch wieder komisch? Wie haben sie sich denn auf die Schnelle umgebracht? Gift?
Das ist eine derzeitige Mutmaßung, weil keine äußerliche Gewalteinwirkung zu erkennen ist.
Andante schrieb am 17.05.2019:Dass die drei gar nichts an Waschsachen und Wechselwäsche mitgeführt haben sollten, wenn sie etwas länger unterwegs sein wollten, erscheint schon seltsam. Und dass sie, mit Verlaub, ungewaschen von dieser Welt gehen wollten, irgendwie auch.
Ich glaube, wenn man sich suizidiert, hat man etwas andere Sorgen, als ob man saubere Unterwäsche trägt (zumal es damit beim Sterben eh vorbei ist, und wenn man erst verwesend nach einigen Tagen gefunden wird, erst recht).
Ansel schrieb am 17.05.2019:Dabei fällt mir auf dass viele Eigennamen und Ortsnamen, die in diesem Fall vorkommen, mit W beginnen.
Worauf willst Du hinaus?
Ansel schrieb am 17.05.2019:Dennoch ist mir ein Rätsel, warum sie sich dort trotz aller Geheimhaltung so komplett aufgelistet auf dem Silbertablett psäsentierten.
Wieso Geheimhaltung? Sie haben doch offen an ihrem Ort gelebt, sind dort durch die Gegend gelaufen (sonst hätten die Nachbarn jetzt nichts zu schwatzen), haben einen Mittelalterladen betrieben, waren auf Sportveranstaltungen und Mittelalterfesten.
Scheinzwein schrieb am 17.05.2019:Warum übrigends sich Anfang 2019 dort anmelden, wenn es Suizidpläne gibt?
Das ist in der Tat interessant. Heißt, der Suizid war keine lang geplante Sache. Irgendetwas Gravierendes muss kurz vorher passiert sein.
Cetraria schrieb am 17.05.2019:Torsten W(Rest des Namens unkenntlich gemacht) und darunter ein Text von Dante Alighieri aus der Divina commedie, 3. Gesang
Dem messe ich keine große Bedeutung bei. Zig Gothics posten online irgendwelche "gruseligen" Sprüche, wenn es aus der klassischen Literatur ist, umso besser. Für Mittelalter- und Fantasyleute gilt dasselbe. Eine Vorliebe für Altertümliches war hier ja definitiv vorhanden, das bezieht sich oft auch auf ältere Literatur.
Yoshimitsu schrieb am 18.05.2019:Frühstück wurde abbestellt (TW hätte da mistrauisch werden müssen)
Wieso? Für mich sieht es sehr danach aus, als wollte man nicht, dass irgendwer vom Hotel Verdacht schöpft und den Plänen zuvor kommt. Und hätte man Frühstück bestellt, wäre dann aber nicht gekommen, wäre vielleicht jemand zum Zimmer hochgekommen und hätte nachgesehen. Im Frühstücksraum gibt es Listen, da wird abgehakt, wer schon da war. Und wenn dann ein Gast oder eine Gruppe fehlt, fällt es auf.
westpol schrieb am 18.05.2019:Den Gedanken, dass sich Gertrud und Carina während Farinas Abwesenheit näher gekommen sind, halte ich für sehr plausibel.
Wieso? Nur, weil man zusammenlebt, muss sich doch nichts Sexuelles ergeben. Ich kenne Leute, die wohnen jahrelang in WGs zusammen, ich wohne sogar selbst in einer, und da ist nichts.
westpol schrieb am 18.05.2019:Für ihre Dominanz spricht ausserdem, dass der weiße Pickup offenbar auf sie zugelassen war.
Torsten hat doch Immobilien, Vereine und Fahrzeuge auf sämtliche seiner "Begleiter" angemeldet (vermutlich aus finanziellen Gründen - wäre er gepfändet oder insolvent geworden, hätte ihm niemand das Auto wegnehmen können, weil es ja nicht offiziell seines war, sondern Farinas). Da sehe ich also keine Dominanz.
Masale schrieb am 18.05.2019:Links die Person könnte man anhand der Anordnung der Armbemuskelung sicher als Mann erkennen.
Sie wirkt etwas maskulin, kann bei der Fotoqualität aber durchaus eine etwas muskulösere Frau sein. Es gibt auch Frauen mit etwas mehr Testosteron.
Glitter2.0 schrieb am 18.05.2019:Vor der Person ist ja ein hund zu sehen und es wurde ja von T.W und Kerstin ihren Nachbarn auch gesagt das man sie beim Hunde gassi gehen gesehen hat öfter
Interessanterweise eine eher seltenere Hunderasse. Glaube, ein schwarz-braun-weißer Akita Inu. Ein japanischer Hund. Aber TW hatte ja eine Asienaffinität, habe ich den Eindruck.
whitelight schrieb am 19.05.2019:Zu dem"Vampir"foto :
Auf mich wirkt dieses Bild, als ob es auf dem Jahrmarkt geschossen worden wäre.
Ihr kennt doch diese Stände, wo man sich altertümlich verkleiden kann , um sich dann als Burgfräulein oder Cowboy ablichten zu lassen.
Wenn das wirklich so ein ernstes Foto sein sollte, würden die linken Leute auf dem Bild doch ernster sein, oder?
Ob Du es glaubst, oder nicht: Gothics laufen so herum, und kleiden sich gerne so fein, gerade, wenn ein "offizielles" Foto gemacht wird. Und das Gruppenfoto hat sowas an sich, dass man sich so gemeinsam präsentieren will. Dass einige nicht lachen, kann typisches Gepose sein, nichts ungewöhnlich in der Szene. Dass einige eher fröhlich sind, aber auch nicht. Gothics sind nicht permanent tottraurig. Für mich sieht das Foto eigentlich ziemlich normal für ein Szenefoto aus. Ohne die Hintergründe zu kennen, hätte ich gesagt, eine einfache Gruppe Freude aus der Gothicszene. Daran ist wohl nur für Leute von "außerhalb" irgendwas abartig oder krank.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 06:55
whitelight schrieb am 19.05.2019:Ich weiß eigentlich nicht, was die Besonderheit ist, sich auf dieser Ritterordenseite anzumelden.
Finde es aber dennoch auffällig, daß der Name einer Dame dort nicht in der Liste stand.
Das ist kein Ritterorden. Das ist ein Zusammenschluss von Leuten, die Mittelaltersport betreiben, wie Bogenschießen, Tjosten, Armbrustschießen, usw.
Marpelina schrieb am 19.05.2019:Wer weiss, auf welchen anderen Ritterorden- und sonstigen Seiten die noch so aktiv waren und unter welchen Pseudonymen. Mich wundern hier viel eher die Klarnamen, denn die passen für mich so garnicht zu deren Medienverhalten.
Das ist ein Sportverein, da werden die Leute mit Realnamen geführt, weil es auch um Sportwettkämpfe gibt. Bei anderen Sachen, also beim Rollenspiel beispielsweise, aber auch in der Gothicszene, ist man eher unter einem Rollennamen bzw Pseudonym bekannt.
Marpelina schrieb am 19.05.2019:Diese Herrschaften haben meiner Meinung nach erstaunlich wenig sichtbare Spuren im Internet hinterlassen und pflegten ganz klar einen bewussten Umgang mit digitalen Medien, wozu auch die unterschiedlichen Handys von Carola passen. Ich bin sicher, dass sie ganz genau wissen/wussten, wie man möglichst wenig Spuren legt bzw sie wieder verwischt..
Ich denke, man findet schlicht fast nichts, weil sie meist unter Pseudonymen unterwegs gewesen sein werden, wie in der Szene üblich. Unter meinem Realnamen findest Du z.B. auch nur die Website meines Arbeitsgebers und sonst keinerlei Einträge, nichtmal Facebook. Meine privaten Profile laufen auf meinen Spitznamen und sind damit anonymisiert. Zwischen beiden Dingen gibt es keine Verbindungen. Und ich will damit nicht malirgendwas verheimlichen.
Calligraphie schrieb am 19.05.2019:zum Gruppenfoto , sieht aus wie ein Szene aus einem alten fotokabinett
Tatsächlich ist es hübsch viktorianisch gepost, von der Personenaufstellung und Sepiatönung her.
Calligraphie schrieb am 19.05.2019:Aber irgendetwas ist doch seltsam am Gruppenbild mit dame(n)
...... Ein Kind !
Wieso seltsam? Wenn eine der Beteiligten ein Kind hat, dann ist das doch normal, dass das mit auf das Foto kommt. In der Mittelalterszene sieht man immer wieder Leute ihre Kinder mitbringen, und unter Gothics ist das auch nichts Besonderes. Die Mitglieder werden ja auch immer älter.
Wozzeck schrieb am 19.05.2019:Die Fotografie, die Aufstellung und Figuration der Personen sowie deren mehr oder minder starke Kostümierung verweisen allesamt in das 19. Jahrhundert und damit in die Lieblingsära der Gothic-Bewegung.
Naja, die viktorianische Mode ist eine Strömung, aber lange nicht die einzige oder bevorzugte. Du hast auch Leute in Mittelaltergewandung, Barockkleidung, Fantasy-Sachen, bis hin zu Lack und Leder, Fetisch, Cyberpunk, klassische Punkkleidung in Schwarz, und irgendwelche Jeans-und-Tshirt-Leute. Die Szene ist extrem durchmischt. Und beim vorliegenden Foto trägt eigentlich auch nur eine Person, Gertrud, ein viktorianisch angelehntes Oberteil (und dazu einen gar nicht viktorianischen Minirock). Ansonsten sehe ich, von links nach rechts: schlichtes schwarzes Kleid, Corsage und Rock, Mann in T-Shirt und Angelweste, schlichtes schwarzes Kleid, Junge in Mittelalter-Hemd, und ganz rechs Minirock und Corsage - ganz stinknormale Gothickleidung.
Wozzeck schrieb am 19.05.2019:rechts G und C: steif, in gestellter Pose, in der Haltung von (sexualisiertem) Hauspersonal des 19. Jh
Wieso sexualisiert? Wegen der kurzen Röcke? Dass in der Szene Kleider aller Längen üblich sind, ohne auf Sex zu verweisen, ist Dir bekannt? Auch, wieso Du auf Diener kommst, weiß ich nicht. Für Personal sieht das Kleid von Gertrud mit der großen Spitzenverzierung am Kragen ziemlich teuer aus.
Wozzeck schrieb am 19.05.2019:Besonders auffällig, G und C stehen nicht nur wie willenlose, unterworfene Dienstsklavinnen da, sie tragen auch beide extrem kurze Röcke/Kleider. Wohingegen K und F nicht nur deutlich gelöster sind, beide tragen lange Beinkleidung - C sogar eine Hose!
Das ist für Szenekleidung eine normale Rocklänge. Ebenso siehst Du doch gar nicht, ob die 2. Dame von links einen langen oder kurzen Rock trägt, weil der Hund davor steht.
westpol schrieb am 19.05.2019:Die Bekleidung und Körpersprache der beiden Frauen rechts ist absolut idiomatisch: kurzer, schwarzer (Leder-) Rock, schwarze Strümpfe und vermutlich hochhackige Schuhe. Und als ob das nicht reichen würde, trägt G auch noch ein dickes "Sklavenhalsband", ein in der Szene unmissverständliches Zeichen für Unterwürfigkeit.
Sieht mir nicht nach Leder aus. Ob die Schuhe Absatz haben oder nicht, siehst du auch nicht. Ich sehe da auch kein Sklavenhalsband, sondern so ein viktoranisches Halsband hier (bloß etwas breiter), passend zur Bluse:
https://live.staticflickr.com/603/32130855041_ea6b94ee43_b.jpg
Oder, noch viel eher, es ist ein Teil des Kragens, wie bei diesem Kleid:
https://www.deiters.de/media/catalog/product/cache/1/image/363x/040ec09b1e35df139433887a97daa66f/3/2/320320_1.jpg
Sieht am Kragen ziemlich gleich aus, auch mit der Brosche oder Kamee vorn in der Mitte. Stinknormale Gothickleidung im viktorianischen Stil. Bekommst Du in jedem Szeneladen und online, sogar bei Amazon.
Shanti1.0 schrieb am 19.05.2019:Ich meine, der Hund ist ein sog. American Shiba Inu
Wenn, dann ein Akita, denn Shibas sind deutlich kleiner ;) Aber schon ein American Akita. Bisschen eigenwillig, daher etwas schwieiger zu erziehen, als ein Hund, der immer gefallen will. Aber nicht per se böse oder so.
facettenreich schrieb am 19.05.2019:Für mich besteht auch ein Unterschied zwischen der Darstellung der Paarungen links und rechts. Links Kerstin und Farina wirken auf mich eher kämpferisch, zum Angriff bereit. Deshalb auch eher maskuliner und stark dargestellt vielleicht..
Etwas dickere Arme hat man entweder, oder man hat sie nicht. Das kann man nicht für ein Foto stellen. Außerdem sieht sie für mich nicht aggressiv aus, sondern sie hält den Hund fest.
facettenreich schrieb am 19.05.2019:Carina und Gertrud dagegen unterwürfig und sanft wie schon erwähnt.
Gertrud hat aber keinen sonderlich sanften Gesichtsausdruck. Sie steht nur in Pose da, genauso wie Carina, während die Frauen links noch nicht posen, weil der Hund zerrt oder sie gerade erst dazugekommen sind o.ä. Ich finde, hier wird dem Fotos viel zu viel Bedeutung beigemessen, teilweise deutlich Interpretationen von Leuten, die die Szene nicht kennen und denen daher szenetypisch völlig normale Dinge sonstwie mysteriös vorkommen.
VanDusen schrieb am 19.05.2019:Zumindest bei bestimmten Sorten von Mittelalter-Events laufen beinahe alle Besucher so herum. Ebenfalls erstaunlich fand ich, dass junge Männer dort eher selten vertreten sind, die Besucher sind mehrheitlich eine bizarre Mischung aus jungen Damen und angejahrten Herren.
Den Eindruck kann ich nicht teilen. Ich sehe da auch häufiger junge Herren. Wobei Dir manche vielleicht gar nicht so aufgefallen sind, da viele Gothic-Männer eher feminin wirken. Die verschwinden dann optisch schnell in der Masse der feinen Damen.
Curry. schrieb am 19.05.2019:In diesem Fall war das Vorherrschende soweit ich das von außen betrachte die Gothic bzw Mystik Szene die dem ganzen das gewisse etwas an ungutem gab. Auf diesem Gruppen Bild wirkt die Szenarie kaum Mittelalterlich, das wirkt eher alles sehr Düster.
Jetzt musst Du mir nur noch erklären, was an der Gothicszene das Schlimme und Gefährliche ist.
Shanti1.0 schrieb am 19.05.2019:Die Gothic-Szene hat ja auch viele Gesichter, aber es gibt auch darunter Gruppierungen, die stark sexuell aufgeladen und auch häufig extrem sind.
Das ist die Fetisch-Szene, wobei die auch gerne mal den Gothic-Stil annimmt, weil sie ihn hübsch findet. Genauso, wie umgekehrt auch manche Gothics in Lack und Leder herumlaufen. Das geht aber nicht unbedingt mit der sexuellen Ausrichtung einher, sondern ist eine Stil/Modefrage. Also Optik.
Curry. schrieb am 19.05.2019:Und wenn da dann ein Mann kommt der es gerade mit solchen Frauen versteht. Kann etwas wirklich blödes entstehen. Muss dann zwar nicht in so einem Drama wie hier enden. Aber ich denke da gibt es ähnliche Fälle Deutschlandweit. Wovon man Logischerweise nie etwas mitbekommt. Weil ja soweit alle Zufrieden mit ihrer Situation sind und auch nie etwas passiert. Das läuft dann auf Freiwilliger basis.
Wo ist dann das Problem, wenn alle zufrieden sind und freiwillig miteinander so leben? Willst du jetzt per se BDSM als schlimm und falsch darstellen? Zumal BDSM nun wirklich nichts mit Suizid oder sogar Mord zutun hat.
whitelight schrieb am 19.05.2019:Bei dem ganzen Drumherum, der aber mittlerweile bekannt wurde, halte ich es nicht für ganz unmöglich, daß sie durch die Krankmeldung ganz aus dem öffentlichen Leben herausgezogen wurde.
Wieso sollte sie, damit wäre doch eine Einnahmequelle weggefallen und TW soll es auf Geld abgesehen haben? Wäre es um Abschottung der Frauen gegangen, wären sie allein unterwegs gewesen, hätten gearbeitet (Bäckerei, etc) und wären mit dem Hund rausgegangen?
Interested schrieb am 19.05.2019:Sieht man sich das Schulgruppenfoto an, sieht man ein fröhliches Mädchen, mit normaler, natürlicher Haarfarbe und Kleidung. Zum damaligen Zeitpunkt war sie 16 Jahre alt.
15, 16 ist so das Alter, in dem viele Jugendliche sich einer Szene anschließen (gut, manchmal auch schon paar Jährchen früher). Da ändert sich das Aussehen oft extrem, ohne dass das gleich was Ungutes bedeuten muss.
whitelight schrieb am 19.05.2019:was die Unterwürfigkeit im privaten angeht, hätte ich jetzt gedacht, daß dieses Verhalten von "Herr und Gefolge" immer statt gefunden hätte.
Ich habe immernoch eher den Eindruck, da hat ein Gothic-Grüppchen von Freunden zusammengelebt und TW war stellenweise cholerisch. Und irgendwie hat sich das dann ganz mies entwickelt... Das war keine "organisierte" BDSM-Beziehung. Zumal so eine mit dem realen Unterwerfen (oder sogar Misshandeln und finanziellen Ausnehmen) von anderen Menschen sowieso nichts zutun hat. In einer BDSM-Beziehung geschieht alles einvernehmlich und vorher abgesprochen.
whitelight schrieb am 19.05.2019:Dazu würde dann auch die Aussage des Ex-vermieters passen, der berichtete
Marpelina schrieb am 19.05.2019:In dem Beitrag wurde auch gesagt/geschrieben, dass die Dame wohl ein schlimmes Erlebnis hatte, das sie wohl nicht verarbeitet hätte.
Nachbarschaftsgerede. Ich würde das kritisch sehen.
hahnundhenne schrieb am 19.05.2019:Irgendwie geistert hier immer wieder der Sohn von TW herum. Welche Rolle spielt er? Alter? Gibt es dazu eine Mutter? Leben die auch in einer abgetrennten Parallelgesellschaft?
Lehrerinnen und Bäckereiverkäuferinnen sowie Ladenbesitzer gehören Dich zu einer "abgetrennten Parallelgesellschaft"? Abgetrennt war da gar nichts, so, wie es aussieht. Die Leute hatten bisschen ungewöhnlichere Hobbies und trugen gern ungewöhnlichere Kleidung, das ist bisher alles.
E.A.Poe schrieb am 19.05.2019:So wie es in Hotels keine Telefone mehr gibt, weil jeder ein Handy hat.
Nur kurz, falls das hier irgendwie eine Rolle spielt: Gibt es definitiv noch. Sehr oft auf den Zimmern, manchmal sogar noch in der Lobby.
dietotenreiten schrieb am 19.05.2019:Wer immer geschossen hat, muß geübt haben. So einfach ist das nicht mit der Armbrust auch nicht mit der Pistolenarmbrust.
Wenn Du jemandem eine Armbrust direkt auf die Brust setzt oder gegen die Stirn drückst, musst Du nicht vorher geübt haben, um Brust bzw Kopf zu treffen. Du musst sie nur auslösen können, und das ist nicht schwer.
Reblaus schrieb am 19.05.2019:Sagte Farina nicht beim Einchecken in der Pension, sie seien müde, seit zwölf Stunden unterwegs ?
Das scheint mir aber für die Strecke Wels - Passau schon sehr viel.
Vielleicht war es auch nur eine Ausrede, um klarzustellen, dass man müde sei und sich nicht unterhalten will. Um Gesprächen aus dem Weg zu gehen und sich nicht irgendwie zu verraten.
Ansel schrieb am 19.05.2019:Hier heisst es, sie seien den Veranstaltern von Mittelaltermärkten in Oberösterreich NICHT bekannt.
Dann haben sie dort zumindest beruflich nichts zutun gehabt. Sie können aber definitiv Gäste gewesen sein.
EDGARallanPOE schrieb am 20.05.2019:Ich will nichts beschönigen. Aber für mich wird hier von ein paar Eckdaten, die zugegebenermaßen T.W. in einem schlechten Licht dastehen lassen, zu schnell das "Urteil" über ihn gefällt. Nach dem Motto...passt doch alles...Fall gelöst...Der Nächste bitte.
Ich sehe hier bisher nur eine ganze Gruppe toter Freunde und sehr viele Gerüchte basierend auf Hörensagen.
Falstaff schrieb am 20.05.2019:Übrigens kann auch ein herrschüchtiger Mann unter schweren Depressionen leiden - das könnte also durchaus auch ein Grund gewesen sein.
Depressionen können sich sogar in Aggressionen und cholerischem Verhalten äußern.
Falstaff schrieb am 20.05.2019:Aber genau weil die Leute nur noch die Gruppe hatten und ansonsten völlig isoliert waren macht es doch Sinn, dass sie zusammen in den Tod gegangen sind.
Kann ich mir vorstellen. Es gab ja schon genug Liebespaare, die sich, weil sie nicht getrennt sein wollten, gemeinsam umgebracht haben. Wieso also nicht bei einer Kleingruppe, wo alle eng zusammenhängen?
InMemoriam schrieb am 20.05.2019:dass zwischen allen Frauen auch mit TW sexueller Kontakt bestanden haben soll (was wir zwar nicht gesichert wissen, aber es spricht ja so einiges dafür)
Was spricht denn dafür?
whitelight schrieb am 20.05.2019:Keinerlei Werbung, Reklamen, Rezensionen zu finden.
Weder über Muaythai,(Wettbewerbe, Zertifikate etc.) noch über den Mittelalterladen/Verein.
Der Laden hatte durchaus Rezensionen.
Menedemos schrieb am 20.05.2019:Auch wenn es sich hier nur um zwei Personen handelt, ist es unwahrscheinlich, dass sie einfach zur selben Zeit sehr schlecht drauf waren. Vor allem, weil sie ihren Suizid nicht alleine für sich im stillen Kämmerlein vollzogen haben, sondern eben GEMEINSAM. Ich vermute also, dass es einen faktischen Grund dafür gab.
"Gleich und gleich gesellt sich gern" - es kommt durchaus vor, dass depressive Leute sich zusammenfinden, oft herrscht ja auch eine ähnliche Weltsicht vor, ähnliche Erfahrungen, Enttäuschungen, usw. Die Frage ist aber doch: Wieso haben sie sich ausgerechnet jetzt suizidiert? Dem Tjost-Verein sind sie Anfang des Jahres ja noch beigetreten. Und dann kein halbes Jahr später plötzlich Suizid. Irgendein Auslöser muss dagewesen sein, aber was? Insolvenz, Krankheit?
hoptimistin schrieb am 20.05.2019:Wahrscheinlich eine etwas naive Frage - wie kommt man an Gift, das sicher zu einer Tötung führt?
Wenn noch nichts gefunden wurde, würde ich glatt auf was Pflanzliches tippen, denn da gibt es nicht unbedingt Standard-Tests. Nachtschattengewächse findet man in vielen Gärten als Zierpflanze. Das wäre eine einfache Möglichkeit.
frauzimt schrieb am 20.05.2019:Ich frag mich nur, ob keine Hinweise auf das Gift in der Wohnung gefunden worden sind. Es muss sich doch in einem Röhrchen, Fläschchen oder einer Tüte befunden haben. Und dieses Behältnis müsste doch in der Wohnung liegen.
Wenn es Pflanzenteile waren, können die durchaus keine Verpackung gehabt haben.
Scheinzwein schrieb am 20.05.2019:Was soll es denn sonst sein, wenn beide gleichzeitg verstorben sind, es aber keine Spuren von äußerer Gewaltanwendung gibt? Radioaktivität? Plötzlich auftretendes Vakuum? Mal ernsthaft, entweder Gift oder Gas.
Wie ist das, wenn man jemanden erstickt? Ansonsten kann man auch noch sterbefasten, aber das nehme ich in der Situation eher nicht an. Dann eher Gift.
Utelie schrieb am 20.05.2019:Also ich glaube Dank der Kriminalbiologie werden die Ermittler herausbekommen ,wie lange die Verstorbenen in der Wohnung lagen
So auf den Tag genau geht das nicht. Es spielen auch sehr viele Dinge eine Rolle bei der Verwesung, u.a. Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, körperliche Verfassung, evtlle Medikamenteneinnahme, Insekten in der Wohnung oder nicht, usw. Aber ein ungefährer Schätzwert wird schon möglich sein.
Kreuzbergerin schrieb am 20.05.2019:Aber das Pickerl war gar nicht auf den Fotos des Pickup zu sehen.
Und es gab Fotos der Windschutzscheibe, nämlich diese wo die Embleme der Forstverwaltung Rheinland-Pfalz zu sehen sind.
Man kann die Plakette auch ganz einfach wieder abnehmen, sobald man wieder über die Grenze ist. Wäre u.a. sinnvoll, wenn man nicht möchte, dass gleich offensichtlich ist, wo man war.
Menedemos schrieb am 20.05.2019:Auf jeden Fall waren die Suizide dann keine Spontanentscheidung, wenn man sich irgendwelche exotischen Gifte besorgt. Und übliche wie Schlaftabletten oder verschriebene Medizin in Überdosis hätten die Ermittler längst nachgewiesen.
Ich denke nicht, dass es exotische Gifte waren, die man erst irgendwo erwerben musste.
orenoa schrieb am 20.05.2019:Im Anschluss fahren sie nach Österreich um sich nochmal das Museum anzuschauen, in den Verein einzutreten usw.
Dem Verein waren sie schon zu Jahresbeginn beigetreten.
Menedemos schrieb am 20.05.2019:Zu vererben hatten sie wohl nichts (alles, was sie mal hatten, hatte TW und der hat es durchgebracht), aber wenn man zu zweit aus dem Leben scheidet, in der eigenen Wohnung, gibt man meist eine kleine Erklärung ab. Zumindest gegenüber der Ehefrau bzw. Mitbewohnerin.
Möglicherweise war in diesem Fall ja schon mit der Ehefrau der gemeinsame Suizid besprochen. Dann war da keiner mehr zum vererben übrig.
frauzimt schrieb am 20.05.2019:Ja, sie hatte den Kontakt zu den Eltern abgebrochen. Die Eltern sogar beschuldigt.
Aber trotzdem ist doch zwischen Eltern und Kindern noch so viel da, dass es für letzte Zeilen an die Eltern (oder Bruder) reicht.
Nicht zwangsläufig. Ich kenne Leute, die empfinden für ihre Eltern absolut gar nichts mehr und haben auch keinerlei Kontakt und wollen auch nie mehr welchen.
Interested schrieb am 20.05.2019:Was mich ja zusätzlich noch verwundert, die Wohnung von Wittingen soll von innen verschlossen gewesen sein. Vor wem hat man sich verschlossen?
Ich schließe hier auch immer die Wohnungstür hinter mir ab, wieso auch nicht? Gut, hier kommt noch der heftige Luftzug dazu, ich will nicht, dass die Tür wieder aufgeht, wenn ich die Wohnungstür gegenüber öffne (tatsächlich schon passiert). Aber ich sehe daran nicht zwangsläufig etwas Seltsames.
Interested schrieb am 20.05.2019:Es ist ein Umstand, der mich beschäftigt hat, falls es so war - denn vor wem hat man sich da verbarrikadiert?
Wie gesagt, ich sehe hier kein Verbarrikadieren. Interessant ist allerdings bei einem Abschließen von innen, dass nach dem Eintreten des Todes keiner mehr hinausgegangen sein kann, sonst wäre ja von Außen verschlossen worden. Das heißt, ein Mord durch andere Personen ist dann eher unwahrscheinlich, es sei denn, es wäre ein zeitlich verzögertes Sterben durch langsam wirkendes Gift. Aber töten und dann fliehen wäre nicht möglich, sonst hätte man von draußen abgeschlossen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:03
Menedemos schrieb am 17.05.2019:In T.'s Wohnhaus hat die Polizei eine großflächige Sadomaso-Zeichnung an der Wand gefunden: Gefesselte, schwerzverzerrte Frau, ein nackter Mann daneben, aufrecht, in selbstbewusster Pose.
Aloceria schrieb:Gibt es davon ein Bild? Nicht, dass das bloß irgendein Fantasy-Poster von Luis Royo o.ä. ist, die bei Gothics in größerer Zahl an den Wänden hängen. Das hier wäre beispielsweise ein Bild von Royo, und davon gibt es etliche
Auf dem Bild in TWs Haus soll, wie @Menedemos ganz richtig geschrieben hat, ein Bild eines nackten Mannes und neben ihm einer gefesselten, schmerzverzerrten Frau zu sehen sein.
Ein anderer User bildet nun ein Bild ab, auf dem sich eine leichtbekleidete Frau lasziv an einem stark tätowierten Mann schmiegt, eine Frau, die weder gefesselt ist, noch Schmerzen erleidet.
Jetzt frage ich mich gerade, was das soll?
Soll das eine höchst spekulative Vermutung sein, dass in TWs Haus gar kein Sadomaso Bild, sondern ein höchst kitschiges Zwei-halbnackte-Menschen-kuscheln-lustvoll-miteinander-Bild hing?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:07
Kreuzbergerin schrieb:Jetzt frage ich mich gerade, was das soll?
Mir ging es darum, dass es von Royo zig Bilder in diesem Stil gibt. Mal mit stehenden Frauen, mal mit knieenden, mal gefesselt, mal nicht. Dark Fantasy. Exemplarisch habe ich daher ein Bild von diesem Künstler gezeigt, weil ich hier schlecht mehrere Dutzend posten kann. Mir geht es darum, dass wir nicht wissen, was diese ominöse Zeichnung, von der der Stern berichtet, nun genau war. Es kann ein simples Gothicposter gewesen sein, vielleicht auch eine eigene Zeichnung. Wir wissen es nicht. Ich finde es wichtig, nicht blind auf irgendwelche vagen Presseberichte zu bauen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:11
Aloceria schrieb:Wenn Du jemandem eine Armbrust direkt auf die Brust setzt oder gegen die Stirn drückst, musst Du nicht vorher geübt haben, um Brust bzw Kopf zu treffen. Du musst sie nur auslösen können, und das ist nicht schwer.
Schon mal damit geschossen? Ich schon, direkt drauf drücken und abziehen...Wo soll den da die Schussenergie herkommen. Also brauchst du etwas Abstand, dann aber so gezielt zu schießen ist gar nicht so einfach. Mit einer großen Armbrust ist das zielen meiner Meinung nach einfacher als mit einer Pistolenarmbrust. Wobei die Große Armbrust je nach Zuggewicht sehr schwer zu spannen ist, selbst mit Spannhilfe. Meine Pistolenarmbrust bekommt meine Freundin ja schon kaum gespannt. Ein Freund hat eine mit 225lbs, die bekommen wir Jungs ja kaum gespannt und ich bin kein schmächtiges Kerlchen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:15
@Kreuzbergerin
@Aloceria


Diese Sadomaso Poster sind in der Szene wirklich sehr oft vorhanden. Auch tragen viele den Ring der O. ohne wirklich zu wissen was es heißt bzw. diese Praktiken anzuwenden. Selbst wenn TW und vielleicht noch jemand aus der Gruppe dies bevorzugten, heißt es nicht das es ein Sex Zirkel ist, wie es ja mit solchen Aussagen über die Puppe als auch über das Poster belegt werden soll.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:16
Aloceria schrieb:Mir ging es darum, dass es von Royo zig Bilder in diesem Stil gibt. Mal mit stehenden Frauen, mal mit knieenden, mal gefesselt, mal nicht. Dark Fantasy. Exemplarisch habe ich daher ein Bild von diesem Künstler gezeigt, weil ich hier schlecht mehrere Dutzend posten kann. Mir geht es darum, dass wir nicht wissen, was diese ominöse Zeichnung, von der der Stern berichtet, nun genau war. Es kann ein simples Gothicposter gewesen sein, vielleicht auch eine eigene Zeichnung. Wir wissen es nicht. Ich finde es wichtig, nicht blind auf irgendwelche vagen Presseberichte zu bauen.
Das ist Dir aber selber schon klar, dass auf diesem Bild keine gefesselte, schmerzverzerrte Frau zu sehen ist... Oder?
Meinst du der Reporter hätte sich so getäuscht und eine lustvoll posende Frau mit einer schmerzverzerrten, gefesselten verwechselt?
Oder ist das höchst spekulativ von Dir?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:35
l_autre schrieb (Beitrag gelöscht):warum sie sich von der Mehrheit abgewandt haben
Sich abgewandt haben.....und zum Aussenseiter gemacht werden, können unterschiedliche Dinge sein.

Ich bin auch Aussenseiter, weil ICH das so will. (Freiwillig)
Aber ich wurde nicht zum Aussenseiter gemacht (Thema Mobbing etc.)
Wenn ich will kann ich mit "Normalos" ganz "normal" umgehen, will ich aber gar nicht immer ;-) und ich erwarte auch nicht, dass sie es mit mir tun. :-D

Ich denke im vorliegenden Unglück wurden freiwilllige Aussenseiter auch zu unfreiwilligen Aussenseiter gepuscht.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 07:50
@Aloceria

Es wirkt auf mich so, als versuchst Du mit Deinem Beitrag eine ganze Menge zu relativieren, sieht man sich Deine jeweiligen Erklärungen an. Hier sagt wohl niemand, das Muay Thai an sich oder die Gothic-Szene, Mittelalterszene, whatever - gefährlich wären. Hier gibt es aber wohl nachweislich div. Zusammenhänge, die über die Kampfsportschule und TW - mit dem Mittelalterladen verwoben sind. Diese genauen Zusammenhänge kennen wir nicht und warum und wie da die Schnittstelle ist und einige dieser Mitglieder den Freitod wählten. Es sind aber in diesem Fall bisher 6 Tote zu beklagen.

Sich am Jahresanfang in einem Ritterverein einzutragen, spricht nicht zwangläufig dafür, dass man einige wenige Monate später seinen Freitod plant - hier muss also aus meiner Sicht durchaus was Gravierendes vorliegen, dass sich eine ganze Gruppe entschließt, aus dem Leben zu scheiden.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 08:13
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--carinas-eltern-im-interview----sie-haette-nicht-sterben-muessen...
Trotzdem gerieten wir ins Kreuzfeuer. Der Sportklub, über den wir uns an der Schule beschwert hatten, veröffentlichte den Abschiedsbrief auf seiner Facebook-Seite. Bis heute liegen am Todestag des Lehrers Zettel vor unserer Tür, auf denen man uns die Schuld gibt
und
VATER: Am Gründonnerstag saßen wir dann hier abends auf der Couch und guckten einen "Tatort" aus der Mediathek, als wir draußen ein Geräusch hörten. Ich lief raus und sah Feuer. Jemand hatte versucht, drei Molotowcocktails unter unseren Wagen zu werfen. Ich schaffte es aber, sie auszutreten.
MUTTER: Wir gehen davon aus, dass es jemand aus der Sekte war. Jemand, der wollte, dass wir nicht weiter gegen sie vorgehen.
Ob der Psychoterror gegen die Eltern weitergehen wird?
Jetzt wo Torsten W. und die ihm nahestehenden Frauen tot sind.
Wie Aussteiger Nils K. berichtete, setzte Torsten W. die Mitglieder seiner Gruppe auch unter Androhung von Gewalt unter Druck.
Irgendjemand muss die Molotowcocktails geworfen haben und jemand muss alljährlich die Briefe vor die Haustür der Eltern gelegt haben.
Interessant ist, ob die Gruppe um TW größer war und über den Kreis der jetzt Gestorbenen hinaus ging.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 08:25
VATER: Am Gründonnerstag saßen wir dann hier abends auf der Couch und guckten einen "Tatort" aus der Mediathek, als wir draußen ein Geräusch hörten. Ich lief raus und sah Feuer. Jemand hatte versucht, drei Molotowcocktails unter unseren Wagen zu werfen. Ich schaffte es aber, sie auszutreten.
MUTTER: Wir gehen davon aus, dass es jemand aus der Sekte war. Jemand, der wollte, dass wir nicht weiter gegen sie vorgehen.
Was passierte nach den Anschlägen?
MUTTER: Wir informierten die Polizei, die dann auch kam, und erstatteten Anzeige. Aber ein Täter konnte nicht ermittelt werden.

Rund einen Monat später wurden die Toten in Passau gefunden. Wie erfuhren Sie davon, und wann zogen Sie eine Verbindung zu Carina?
https://mobil.stern.de/panorama/stern-crime/armbrust-fall--carinas-eltern-im-interview----sie-haette-nicht-sterben-muess...

Ich denke diese Entwicklungen hängen sehr mit dem Eskalieren des Ganzen zusammen. Bis zuletzt gab es ja massiven Druck auf die Gruppe durch die Eltern von Carina (Detektiv, Jugendamt, Anzeigen, Polizei). Klar wird durch das Interview mit den Eltern, dass die Gruppe in ihrer "eigenen Welt" lebte. Es kaum oder gar keine Eindrücke oder Einfluss von außen gab bzw dieser nicht zugelassen wurde. Sei das nun Mittelalter, Esotherik, Mystik, Gothic, SM oder sonst was noch... Wahrscheinlich eine Mischung aus vielem.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 08:34
@Aloceria
Aloceria schrieb:Irgendetwas Gravierendes muss kurz vorher passiert sein.
das sehe ich genauso
Aloceria schrieb:Torsten hat doch Immobilien, Vereine und Fahrzeuge auf sämtliche seiner "Begleiter" angemeldet (vermutlich aus finanziellen Gründen - wäre er gepfändet oder insolvent geworden, hätte ihm niemand das Auto wegnehmen können, weil es ja nicht offiziell seines war, sondern Farinas).
ich denke bezüglich des Einkommens von TW dürfte auch noch etliches im Unklaren sein - vielleicht hat genau das aber Bedeutung für den Fall.
Aloceria schrieb:So auf den Tag genau geht das nicht. Es spielen auch sehr viele Dinge eine Rolle bei der Verwesung, u.a. Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, körperliche Verfassung, evtlle Medikamenteneinnahme, Insekten in der Wohnung oder nicht, usw. Aber ein ungefährer Schätzwert wird schon möglich sein.
Die Kommunikation zwischen der Truppe in Passau und den beiden in Wittingen verbliebenen Frauen könnte zur Eingrenzung des Todeszeitpunktes vielleicht auch beitragen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

24.05.2019 um 08:35
Cotosaurus schrieb:Falstaff schrieb:
Hat die Masche T.W.s über all die Jahre nur bei so wenigen verfangen, hat es keine großen Bemühungen gegeben weitere Anhänger zu rekrutieren, oder wollen sich weitere Anhänger einfach nicht dem Medienrummel aussetzen?
Hier wird so getan als habe T.W. eine Sekte aufbauen wollen.
Nein wird es nicht. Hier wird lediglich festgestellt dass T.W. eine Masche hatte, mit der es ihm offenbar gelungen ist Menschen und vorzugsweise Frauen mit niedrigem Selbstwertgefühl oder anderen Issues an sich zu binden und teilweise emotional und womöglich auch wirtschaftlich von sich abhängig zu machen.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt