Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Quran und Satan

189 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Satan, Koran ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Quran und Satan

18.09.2012 um 10:35
@kore
du redest über Moral und gutgemeinte Vorstellungen .

das interessiert mich nicht .

denn das ist bloss ein aus Bewertung und Wünschen kommendes moralinisches Konzept und eine höchst romantische Vorstellung über eine "bessere" Welt .

mit WAHRHEIT ( auch in all ihrer Brutalität und Unerbitterlichkeit - denn sie bedeutet die vollkommene Erkenntnis totaler Einsamkeit ) hat dieses nix zu tun .

zwei Paar Schuhe .


melden

Der Quran und Satan

18.09.2012 um 12:27
@allfredo

totales all-ein-sein -> ja
totale "einsamkeit" -> verbitterte vorstellung über eine "einsame" welt = trennung = leiden.

einsamkeit ist meiner erfahrung nach eine "negative" emotion, damit "nur" ein teil der totalität (wahrheit).
sie ist (noch) mit angst vor dem implizit gewussten, aber nicht erfahrenen totalen all-ein-sein behaftet, denn letzteres würde u.a. die erkenntnis absoluter verantwortung für ALLES bedeuten. diese bürde ist die grund-angst des ego-ichs, weshalb es i.d.r. die "komfort-zone" der (angstbesetzten) einsamkeit wählt...


melden

Der Quran und Satan

18.09.2012 um 13:19
ein-sam = mit dem einen zusammen

ich kann da keine negative bedeutung sehen . ( obwohl nie etwas "zusammen mit" ... dem EINEN sein kann ... dann wären es ja zwei .... und es auch kein "dem" EINEN gibt ... ein Artikel macht aus EINEM ein Objekt ... )


melden

Der Quran und Satan

21.09.2012 um 09:14
@alfredo
du hast nichts erkannt außer, daß Du Dir Dinge so zurecht drehen kannst, wie Du sie eben benutzen willst.
Diese Freiheit hast Du wie jeder andere hier und setzt sie ein gegen besseres Wissen.
Mit der üblichen Moral(vorstellung)l die Du hier ansprichst, hat das von mir Gesagte nichts gemein, denn dann wäre diese längst (Lebens)Gewohnheit geworden, was sie so, wie bspw. von den Kirchen und Religionen verordnet ja in einem eher pragmatischen Sinn auch ist.
Da wird einerseits gelogen, sogar gemordet und betrogen und an den Feiertagen das gewohnte Glaubensbekenntnis gebetet, das diesem widerspricht.
Aber hiervon redete ich nichts, sondern davon, was jedem einzelnen Individuum eignet, innerhalb seiner (ur)eigenen Selbsterkenntnis, hin zu einem geistigen Bewußtsein, welches eine eben nicht gleichmacherische Einheit bringt, die Uniform manchmal verheerend wirkt, sondern Kreativität gerade im Sozialen und Mitmenschlichen die weit über das Heutige sogenannte Zivile hinausgeht.
Eine echte Selbsterkenntnis ist immer eine einsame.
Dies wissen alle die sich unter diese Lupe tatsächlich genommen haben und nicht die, die hierzu zu bequem waren und statt dessen ihre Vorstellungen einer ideologischen Weltverbesserung in alten Schläuchen, als ihren ungegorenen Wein ihren Mitmenschen überschütten und dies dann in einer Weise "heiligsprechen" die diesem Vorgang selbstverständlich Hohn spricht und deshalb als respektheischend daherkommt .
Selbsterkenntnis ist aber in Wahrheit das einzige das auch Welterkenntnis und wahre Zusammenhänge zutage treten läßt.
Da überwindet man sich selbst den anderen als das zu sehen was er dem Wert nach ist.
Weil man da erst erkennt, daß er Mensch ist und was dieses bedeutet, zunächst ist dieses nämlich nur ein, zudem heute noch biologisch-deterministisch möglicherweise umgedeutetes Wort, welches man nach eigenem BELIEBEN verwendet.
Dies will das Ego. Dieses will besitzen unterdrücken und mehr noch, nämlich auch unter den Vorzeichen des gutgemeinten Zwanges der auch ein politischer sein könnte, Menschen unterdrücken oder unfrei an der, wenn auch möglicherweise langen Leine laufen lassen.
Nur vom Geist und der Existenz einer diesbzgl. Welt soll er möglichst wenn nicht für immer doch solange ferngehalten werden als möglich, also mindestens bis zum Tode.
Hier wird klar, das Moral das ist was man täglich aus dem Geist zu holen hat, da muß aber eine diesbzgl.Erkenntnis vorliegen und nicht allein tote Vorstellungen und verstaubte bereits in Richtung Abgrund rutschende womöglich lästige Gewohnheiten und Dogmen, die diesem Hohn spächen.


melden

Der Quran und Satan

21.09.2012 um 09:38
@alfredo
das ist kein Problem. Nur auf der Erde, also auch in diesem physischen Leibe ist das so, daß zwei Dinge sich nicht an ein und demselben Ort befinden können.
In der geistigen Welt durchdringt sich alles!
Deshalb sollte man ja sein eigenes im Geiste urständendes Ich stark machen.
Nicht es als Ego verbleiben zu lassen, dann fehlte die umfassende Liebe neben der vorhandenen biologischen, sondern gerade innerhalb einer umfassenden aus dieser Erkenntnis erwachsenden Liebe, die eben etwas anderes bedeutet als die übliche, die allein aus einem astralischen Gebiet kommt, das Ich zu dem Geistorgan zu wandeln das es in Wahrheit ist.
Die Astralität verdunkelt, damit der Mensch auf der Erde seine Freiheit finden könne.
Dazu muß man wohl heute leider auch egoistisch gewesen sein, dies ist Tribut an die Freiheit und das Negativste kann zum Erhabensten werden.
Selbst die Liebe einer Mutter kann aus diesem Gesichtspunkt heraus ein Egoismus sein, wenn diese nur dem eigenen blutsverwandten Kinde angehört und alles andere ausschließt, auch, oder gerade wenn diese Liebe Notwendigkeit ist.
Hier muß eben dem Geist nach alles viel weiter gefasst werden.
Es ist eben so, daß man gerade die Schmerzen die man anderen verursachte einmal selbst zu erleben haben wird, oder zumindest den Ausgleich hierfür zu erbringen haben wird.


melden

Der Quran und Satan

21.09.2012 um 10:47
oh mann @kore

eine "geistige" welt ist immer nur eine von dir ( deinem ich ) künstlich erschaffene , abgetrennte welt .

was soll ein urständiges "ich" sein , gar im Geiste ? du konstruierst da eine verschachtelte dreifachtrennung . verrückt . und völlig unnötig .

Eine umfassende Liebe ist eine neckische romantische idee aus eso-schmonzes-wochenkalendern , aber bereits mit simplen logischen mitteln als ein absurdum zu erkennendes abstrusum .
wie kann etwas völlig bedingtes ( wie ein homo-sapiens ) in einer völlig bedingten welt ( wie das universum ) jemals einen "un"bedingten Zustand erfahren ????

Das Ich ist kein Geistorgan ( was soll das denn sein ? ein Organ in einer Gedankenwelt ? irre Vorstellung ... du solltrest mal deine Literatur kritisch durchchecken ) . das Ich ist eine Vorstellung in der Gedankenwelt ( die du gerne "Geist" nennen darfst ) . Das ich ist kein Organ - es ist ein Bild - ein Konzept - eine Idee ! )

Upps , eine Astralität verdunkelt ... wow ... was für ein Schmonzes ... ein Gewitter mag verdunkeln ... eine Astralität ist nix anderes wie eine neckische Idee am Lagerfeuer der Astraliten ( sind das die Jungs mit den süßen rosa SternchenPullis ? )

Du hast dir da echt ne recht merkwürdige Ideenwelt zusammengezimmert .

Versuchs doch mal gaaanz einfach ...

einatmen - achtsamkeit

ausatmen - achtsamkeit

mehr ist nicht nötig .


melden

Der Quran und Satan

21.09.2012 um 11:04
@alfredo
schon Goethe sagte zu Schillern:
Es ist mir sehr lieb, daß ich meine Ideen mit Augen sehen.
Damit meinte er aber die richtige Anschauung die er über die Natur gewonnen hatte.

sag mal @alfredo weißt Du überhaupt was eine Idee ist?

Wenn bei Dir mehr nicht nötig ist, bleibst Du auf einer ganz bestimmten Stufe stehen.
Nämlich der der Ausscheidungen, dazu dient dann Dein Aus-und Einatmen, nicht dient es dem freien Geiste.
Das ändert sich auch nicht dadurch, daß sich ein Teil des Ausgeworfenen hier als Geschriebenes befindet.


1x zitiertmelden

Der Quran und Satan

21.09.2012 um 17:33
Zitat von korekore schrieb:Damit meinte er aber die richtige Anschauung die er über die Natur gewonnen hatte.
Da irrst du werter @kore .
Herr Goethe war ein Erwachter .
Und als solcher wusste er das jeglicher Inhalt einer Wahrnehmung immer nur Idee ist ... Idee sein kann .

Du scheinst hingegen eine Idee auf deiner Stufe auszuwerfen ... ( was für ein goldiger Ausdruck dieses "auswerfen" ... so schön bildhaft für das was ich Schmonzes nenne .)

Auch so ne niedliche Idee ... eine "Stufe" ... bist du ein Schlüsselkind gewesen , dass dort immer sitzen musste ? oder was meinst du mit "Stufe" ?

Hierarchische Konzepte zeugen jedenfalls von einem beschränkten Geist ... was immer "Geist" auch sein mag in deiner "StufenWelt" .


melden

Der Quran und Satan

24.09.2012 um 09:17
@alfredo
ich unterstelle dir nicht böse Absicht wenn Du Goethe mißinterpretierst, offensichtlich hast du das von mir angegebene Zitat nicht gefunden.....
Weiteres habe ich eigentlich angeführt um zu vermeiden was dennoch erfolgt ist. Wie ich es nämlich verstehe, stellst du dich hier auf eine Stufe mit Goethe. Da wurde bereits hinsichtlich Darwin bemerkt, daß es die Majestät verletze....
Auf Weiteres gehe ich gar nicht mehr erst ein....


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Glauben ohne Buch und Religion?
Spiritualität, 69 Beiträge, am 18.11.2018 von benihispeed
benihispeed am 17.11.2018, Seite: 1 2 3 4
69
am 18.11.2018 »
Spiritualität: Meine Argumente das Allah der Satan ist
Spiritualität, 92 Beiträge, am 13.10.2017 von Kwondo
Valon am 18.09.2017, Seite: 1 2 3 4 5
92
am 13.10.2017 »
von Kwondo
Spiritualität: Wie können wir Satan bekämpfen?
Spiritualität, 144 Beiträge, am 23.01.2015 von pere_ubu
tohuwabohu am 18.01.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
144
am 23.01.2015 »
Spiritualität: Nicht nur meine Theorie.
Spiritualität, 15 Beiträge, am 28.05.2015 von schorsch22
schorsch22 am 28.05.2015
15
am 28.05.2015 »
Spiritualität: Darf der Satan des Christentums den Namen Gottes benutzen?
Spiritualität, 78 Beiträge, am 15.01.2015 von MrBananentoast
AufderSuche01 am 31.12.2014, Seite: 1 2 3 4
78
am 15.01.2015 »