weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

US-Scharfschützen legten Köder aus

217 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Soldat, Hinterhalt

US-Scharfschützen legten Köder aus

25.09.2007 um 19:08
Wir wissens!


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

25.09.2007 um 23:36
Atheneq

Ich meinte doch nicht, dass die amerikanischen Soldaten deswegen oft moralisch bedenklich handeln, weil sie aus Ghettos rekrutiert werden!
Ich will damit nur sagen, wie "beliebt" es offenbar ist, als nicht besonders gut bezahlte Tötungsmaschine zu malochen und als Veterane übel fallengelassen zu werden!


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

26.09.2007 um 00:19
@al-chidr
ach so ok ...das stimmt ja leider wirklich -.-


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 10:54
@angelo01
in vergleich zu den sachen die die amis schon gebracht haben ist das relativ
"human" in deren augen...

Der Zweck heiligt die Mittel!


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 11:20
Die haben Sprengstoff und schwere Granaten ausgelegt.
Beschossen wurden Personen, die den Kram mitnehmen wollten.
In aller Regel fasst der Zivilist sowas nicht an, weils nämlich recht gefährlich ist.
Solche Sachen sind nämlich gerne gegen Aufnahme gesichert (im Vietnamkrieg nannte man das boobytrap). Wer sowas aufhebt, der kennt sich ersdtens damit aus und hat zweitens was damit vor.

Die hatten bei der Idee mit den Ködern schon ne Ecke weitergedacht.

Im Übrigen sind es nicht die Gehttokids die auf diese Ideen gekommen sind, Entscheidungen solcher Art werden von Stabsoffizieren getroffen und die sind in aller Regel nicht aus dem Ghetto.


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 11:39
Das erinnert mich irgendwie an die Sprengfallen von Guerilla-Kämpfern.

Ich weiß nicht, einerseits müssen sich die ausländischen Soldaten mit ähnlichen Tricks herum schlagen, da ihre Gegner wohl auch Sprengfallen anwenden.

Andererseits ist die Gefahr in meinen Augen sehr hoch, dass auch eine unschuldige Person solch einen ,,Köder" aufhebt, weil sie ihn noch nie gesehen und genauer betrachten möchte. Selbst in Irak und Afghanistan wird nicht jeder normale Zivilist wissen, wie man Bomben baut und wie sie aussehen. Er könnte den ,,Köder" für sonstwas halten, etwa für ein abgefallenes Autoteil, welches sich eventuell verkaufen lässt.

In meinen Augen ist eine solche Aktion eine zu große Gefahr, unschuldige Menschen zu treffen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 12:00
Man sollte in solche Fallen, besser nur ein Fernzünder, GPS-Sender und ein Abhörgerät einbauen. Dann kann man die Bombe später auch im feindlichen Depot zünden aber vor allem es erstmal nur finden.

Nur den Sammler auf der Straße erschießen, ist doch dumm, das war vielleicht ja auch nur die Mutter die Angst um ihre Söhne hatte, die jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit über genau diese Ecke fahren! :|


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 15:16
Natüüürlich jetzt decken sich schon fürsorgliche Mütter mit Sprengstoff ein....und fahren tut man meist über Straßen, das sind die großen grauen Streifen auf dem was wir heute Gelände nennen. Ich möchte mal bezweifeln, dass man diese Köder in die Mitte von Kreuzungen gelegt hat, damit jeder Blechdosenfahrer das Zeug zu Klump runkelt.

Würde auch aus militärischer Sicht keinen Sinn machen, Ressourcen an welche zu verschwenden, die keine Gefahr darstellen.

Is klar, nen Förster stellt ja auch extra Fallen für Marienkäfer auf, wenn er in Wirklichkeit Hirsche jagt.


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

12.10.2010 um 15:19
Man sollte in solche Fallen, besser nur ein Fernzünder, GPS-Sender und ein Abhörgerät einbauen.

Klar, die sind ja auch alle frisch aus der Steinzeit und merken nicht, wenn in den Sachen, die sie täglich benutzen Dinge drin sind, die da nich reingehören.

Dann kann man die Bombe später auch im feindlichen Depot zünden

Klar, wenn die Leute das Zeug in einer Schule deponieren, gibts dann hinterher wieder Zank und das Geheule is groß.

aber vor allem es erstmal nur finden.

Och das findet man schon....und wenn man alle Nutzer des Depots erledigt hat, kann man den Kram immernoch vernichten.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

14.10.2010 um 01:12
GilbMLRS schrieb:Klar, die sind ja auch alle frisch aus der Steinzeit und merken nicht, wenn in den Sachen, die sie täglich benutzen Dinge drin sind, die da nich reingehören.
Damit triffst Du den Nagel wieder einmal auf dem Daumen:

Ja, die sind alle von den US- Soldaten frisch in die Steinzeit gebombt worden

und die Dinge die da "nich reingehören" sind vor allem US- und Nato-Soldaten und US-Bomben.
Die haben da einfach nichts zu suchen, die "US-Scharfschützen". Sie führen einen dreckigen Krieg gegen das Land und dessen Bevölkerung.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

14.10.2010 um 13:57
Das muss ja keine Bombe sein, das kann ja auch eine präparierte AK sein, die man schnell mit der von einem gefallenen Gegner austauscht. In den Gewehrkolben passt doch locker ein GPS-Sender, Abhörgerät usw.

Dann kommen später die Kameraden und bergen die Leiche mit dem präparierten Gewehr, wenn der GPS-Sender dann meldet, die Bewegung ist stehen geblieben oder das Abhörgerät darauf hinweist das eben kein Baumhaus nur von Kindern ist, ist sie ja offenbar im feindlichen Depot angekommen und dann kann man es auch ausheben oder angreifen!

Auf Dauer funktioniert so eine Taktik aber bestimmt nicht, Überlebende sind ja schließlich lernfähig! Dann lassen sie irgendwann alles auf dem Schlachtfeld zurück und niemand traut es sich mehr zu bergen! :|


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

14.10.2010 um 14:12
@Koriander

Ähm....ich weiß nich ob der amerikanische Truppenabzug deiner Aufmerksamkeit entgangen is...ich denk mal schon.

Bezüglich der Sache mit dem Nagel und dem Daumen...du hast wunderbar bewiesen, dass du das, was ich geschrieben hab nicht kapiert hast und das haste gleich umgegleist auf einen Sachverhalt, bei dem du richtig schön polemisieren kannst. Tolle Taktik.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

14.10.2010 um 16:41
GilbMLRS schrieb:Ähm....ich weiß nich ob der amerikanische Truppenabzug deiner Aufmerksamkeit entgangen is...ich denk mal schon.
US Truppen in Afghanistan 2010 ca. 79.000
Nato gesamt: ca. 115.000

US Truppen im Irak aktuell : 52.000

Was für Dich Abzug ist, ist für andere die dickste Ente der Welt.
Teilumzug wäre allenfalls gerechtfertigt,
vom einen zum anderen Schauplatz der Verbrechen.


melden

US-Scharfschützen legten Köder aus

13.07.2018 um 00:43
athene schrieb:Hier ein Interview das ich mit einem Marine geführt hatte der gerade aus dem Irak zurückgekommen ist und verurteilt wurden wegen 100fachen Mordes an Irakern.
Hast du da mal bitte einen Link zum Original?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

US-Scharfschützen legten Köder aus

13.07.2018 um 02:40
@ISquirrel
Ähh...der Thread ist acht Jahre alt,nur als kleiner Wink


melden
Anzeige

US-Scharfschützen legten Köder aus

13.07.2018 um 07:54
@Warhead
Jetzt wo du es erwähnst... *narf*


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Islam44 Beiträge
Anzeigen ausblenden